Start Gamescom Gamescom 2019 Ausblick: Aussteller und Spiele (Update)

Gamescom 2019 Ausblick: Aussteller und Spiele (Update)

Gamescom 2019 Ausblick: Die wichtigsten Aussteller und Spiele im Überblick (Stand: Juni 2019)
Gamescom 2019 Ausblick: Die wichtigsten Aussteller und Spiele im Überblick (Stand: Juni 2019)

Cyberpunk 2077? Ein neues Need for Speed? Zwei Monate vor der Gamescom 2019 wagt GamesWirtschaft einen Ausblick auf die Spiele-Highlights in der Entertainment Area.

Die Gamescom 2019 wird sich an vielen Stellen anders anfühlen als bisherige Gamescoms. Das liegt einerseits an Neuerungen wie dem „Gamescom Indie Village“ oder der „Gamescom Opening Night“ – aber auch daran, dass viele Aussteller ihren „Stammplatz“ verlieren und in andere Hallen umziehen dürfen/müssen. Hintergrund sind die Absagen großer Publisher, aber auch die Bestrebungen der Messegesellschaft, die Besucherströme und „Hot-Spots“ zu entzerren.

Rund zwei Monate vor Messe-Start gibt GamesWirtschaft einen Ausblick auf die wichtigsten Aussteller und Spiele der Gamescom 2019. Die Liste ist natürlich bei weitem nicht komplett: Alleine für die Eröffnungsveranstaltung am 19. August sind gleich mehrere Weltpremieren vorgesehen.

Die Gamescom 2019 startet am 20. August (ein Dienstag) mit dem traditionellen Fachbesucher- und Medientag. Die Tickets für den Messe-Samstag (24. August) sind bereits ausverkauft.

Bitte beachten: Die finalen Bestätigungen für die Gamescom-Line-Ups erfolgen üblicherweise erst sehr kurzfristig vor dem Messe-Start. Der nachfolgende Ausblick basiert auf öffentlich zugänglichen Unterlagen (zum Beispiel Pressemitteilungen, Tweets, Blog-Einträge, Release-Listen), auf Signalen aus dem Messe-Umfeld und auf den Abläufen der Vorjahre. Bei Vorliegen neuer Erkenntnisse wird dieser Artikel aktualisiert und erweitert.

Alle Informationen rund um die Gamescom 2019 – Öffnungszeiten, Highlights, Unterkünfte, Anreise – finden Sie in der Gamescom-Rubrik. Wer keine Meldung aus der deutschen Spiele-Branche verpassen will, abonniert einfach den kostenlosen GamesWirtschaft-Newsletter.

Öffnungszeiten, Termine, Events: Die Gamescom-Woche im Überblick - jetzt inklusive SPOBIS Gaming & Media 2019 (Stand: 25.4.2019)
Öffnungszeiten, Termine, Events: Die Gamescom-Woche im Überblick – jetzt inklusive SPOBIS Gaming & Media 2019 (Stand: 25.4.2019)

Gamescom 2019: Wichtige Aussteller von A bis Z

2K Games

Drei Wochen nach der Gamescom erscheint „Borderlands 3“ – ein Grund, warum 2K Games nach mehreren Jahren Pausen wieder einen Stand in der Entertainment Area haben wird. Möglicherweise bekommen auch „NBA 2K20“ und „WWE 2K20“ einen Auftritt.

Activision

Der Spiele-Weltmarktführer hat die globale Messe-Strategie auf den Prüfstand gestellt: Nach noch unbestätigten Informationen verzichtet Activision („Call of Duty: Modern Warfare“) nach der E3 2019 auch auf einen Gamescom-Auftritt. GamesWirtschaft hat Activision um eine Stellungnahme gebeten.

Astragon Entertainment

Im Mittelpunkt steht traditionell der „Landwirtschafts-Simulator“ von Giants Software. In diesem Jahr treffen die besten Strohballen-Hochstapler in der Farming Simulator League aufeinander.

Bandai Namco Entertainment (Update vom 9.7.2019)

Der japanische Videospiel-Produzent wird in Halle 6 zu finden sein. Nur wenige Tage nach der Gamescom kommt „Man of Medan“ in die Läden: Das Action-Adventure der „Until Dawn“-Macher wird eine Hauptrolle auf dem Bandai-Namco-Stand spielen. Ebenfalls bereits bestätigt: „Dragon Ball Z: Kakarot“, „Code Vein“, „One Piece Pirate Warrior 4“, „One Punch Man: A Hero Nobody Knows“, „RAD“ und „Disney Tsum Tsum Festival“.

Bethesda

In den vergangenen Jahren hat Bethesda keinen eigenen Messestand in der Entertainment Area aufgebaut, sondern stattdessen Letsplayer Gronkh für Autogrammstunden einen kompletten Tag gebucht (2017: „The Evil Within 2“, 2018: „Fallout 76“). Ähnlich dürfte es auch 2019 laufen – als Anlass bieten sich zum Beispiel „DOOM Eternal“ oder „Wolfenstein: Youngblood“ an. Im Business-Bereich wird es erstmals keinen eigenen Bethesda-Stand geben – stattdessen gastiert der Spielehersteller in der Medialounge.

Blizzard Entertainment

Kein „Overwatch“, kein „Hearthstone“, kein „Diablo“: Die Blizzard-Absage trifft die Veranstalter und Besucher ins Mark. Denn dadurch entfällt der bis dato größte Messestand mitsamt üppigem Rahmenprogramm. Die Gründe für diese Entscheidung haben wir in diesem Beitrag aufgeschlüsselt.

Fotos wie diese wird es auf der Gamescom 2019 nicht geben: Blizzard Entertainment hat überraschend die Absage bekannt gegeben (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Fotos wie diese wird es auf der Gamescom 2019 nicht geben: Blizzard Entertainment hat überraschend die Absage bekannt gegeben (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Capcom

Der japanische Spielehersteller zeigt seine Neuheiten üblicherweise bei Konsolen-Herstellern wie Microsoft und Sony. Dazu gehört ziemlich sicher „Monster Hunter World: Iceborne“ (geplant für 6. September).

CD Projekt Red

Dass „Cyperpunk 2077“-Gameplay auf der Gamescom gezeigt wird, ist mittlerweile sicher – spätestens seit der Geheimbotschaft im E3-2019-Trailer. Unklar ist bislang, in welchem Rahmen. Im vergangenen Jahr durften Fachbesucher und Journalisten einer Live-Präsentation im Business-Bereich beiwohnen. Ob es ein ähnliches Angebot in diesem Jahr auch für Endverbraucher geben wird, klärt sich in den kommenden Tagen und Wochen. Die Switch-Version von „The Witcher 3: Wild Hunt“ könnte hingegen bei Nintendo gezeigt werden.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Edition - [PlayStation 4]
Preis: EUR 69,99
1 neu von EUR 69,990 gebraucht

Deep Silver

siehe Koch Media

Electronic Arts

Nach der Absage von Blizzard Entertainment spricht viel dafür, dass der US-Konzern in diesem Jahr den mit weitem Abstand größten Gamescom-Messestand betreibt. „FIFA 20“ gilt ohnehin als gesetzt. Eine größere Rolle dürfte auch „Star Wars: Jedi Fallen Order“ spielen, das Mitte November erscheint. Bereits angekündigt hat Electronic Arts außerdem ein neues „Need for Speed“-Rennspiel, pünktlich zum 25jährigen Jubiläum der Serie. Geplante Veröffentlichung: 2019. In einem Blog-Eintrag verspricht das in Göteborg ansässige Entwickler-Team, noch in diesem Jahr die Koffer zu packen und „nach Süden aufzubrechen“. Prognose: „Need for Speed“ wird das zentrale Thema auf dem EA-Gamescom-Stand.

"Battlefield 5" und "FIFA 19" bildeten die Schwerpunkte des Gamescom-2018-Auftritts von Electronic Arts (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
„Battlefield 5“ und „FIFA 19“ bildeten die Schwerpunkte des Gamescom-2018-Auftritts von Electronic Arts (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Epic Games

Mit einem spektakulären „Fortnite“-Standkonzept und durchgehendem Bühnenprogramm hat Epic Games die Gamescom 2018 gerockt – und wurde von den Besuchern mit dem Gamescom-Award für den besten Messestand belohnt. Die Bestätigung kam allerdings sehr kurzfristig vor der Messe. Für 2019 gibt es noch keine Anzeichen, dass Epic Games erneut in Köln dabei ist.

Kalypso Media (Update vom 4.7.2019)

Zwei Weltpremieren und das „größte Line-Up der Firmengeschichte“ bringt der rheinland-pfälzische Publisher Kalypso mit nach Köln. Drei Spiele sind am Endkonsumenten-Stand spielbar: die Konsolen-Version von „Tropico 6“ (erscheint im Herbst), das auf der E3 2019 angekündigte Strategiespiel „Immortal: Vampire Wars“ und als Welt(raum)premiere der Relaunch einer beliebten Management-Simulation , der von der Münchener Kalypso-Studio-Tochter Realmforge („Dungeons 3“) entwickelt wird.

Die HD-Neuauflagen der Taktik-Klassiker „Commandos 2“ und „Praetorians“ werden ausschließlich auf dem Fachbesucher-Stand präsentiert.

Koch Media

Neben den Neuheiten der hauseigenen Spiele-Marke Deep Silver („Wasteland 3“, „Shenmue 3“) präsentiert Koch Media üblicherweise auch Titel von Partnern wie Codemasters („GRID“), Paradox Interactive („Bloodlines 2“), CI Games, SEGA oder Focus Interactive („The Surge 2“).

Konami (Update vom 4.7.2019)

Ursprünglich fand sich Konami nicht auf der Aussteller-Liste. Mittlerweile hat das Unternehmen die Teilnahme an der Gamescom 2019 bestätigt (diesmal in Halle 9). Schwerpunkte sind – wie erwartet – „eFootball PES 2020“ (the Fußballsimulation formerly known as „Pro Evolution Soccer“) und das auf der E3 vorgestellte Third-Person-Action-Spiel „Contra: Rogue Corps“. Das anhaltend beliebte Trading-Card-Spiel „Yu-Gi-Oh!“ bekommt mit „Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Edition“ eine Nintendo-Switch-Umsetzung – zu sehen ist die Neuheit im Merchandising-Bereich in Halle 5.2.

Microsoft Xbox

„Gears 5“ ist für den 10. September geplant – da ist ein prominenter Gamescom-Auftritt buchstäblich naheliegend. Neuheiten wie „Age of Empires: Definitive Edition“, „Minecraft Dungeons“ und „Ori and the Will of the Wisps“ dürften eine Rolle spielen, ebenso wie Erweiterungen für „State of Decay 2“ und „Sea of Thieves“. Daneben bewirbt Microsoft traditionell Services wie den Xbox Game Pass, der demnächst auch für Windows-PCs angeboten wird.

Gamescom 2019 Aussteller: Xbox-Hersteller Microsoft hat die Teilnahme an der Spielemesse bestätigt (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Gamescom 2019 Aussteller: Xbox-Hersteller Microsoft hat die Teilnahme an der Spielemesse bestätigt (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Nintendo

„Pokémon Schild“ und „Pokémon Schwert“ erscheinen im November – die Gamescom 2019 böte Nintendo die ideale Bühne für beide Switch-Neuheiten. Ebenfalls gute Chancen gibt es auf „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ (September), „Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Toyko 2020“ und „Luigi’s Mansion 3“ (Ende 2019). Eher unwahrscheinlich sind „Animal Crossing: New Horizons“ (März 2020). Daneben wird Nintendo wie gewohnt die hauseigenen Greatest Hits für Switch, 2DS und 3DS mit nach Köln bringen.

Rockstar Games

Die Sparte des US-Publishers Take-Two Interactive ist traditionell nicht in Köln vertreten.

Sony Interactive

Art und Umfang des Sony-Gamescom-Auftritts sind noch unbestätigt, was zwei Monate vor der Gamescom allerdings als „normal“ gilt. Sony Interactive hat in diesem Jahr erstmals auf eine E3-Teilnahme verzichtet und will sich grundsätzlich auf regionalere Messen fokussieren – ob und in welcher Form der PlayStation-Hersteller in Köln dabei ist, gilt daher als völlig offen. Anders als im vergangenen Jahr fehlt Sony ein Blockbuster für den Herbst, wie es 2018 mit „Marvel’s Spider-Man“ der Fall war. Nach jüngsten Marktgerüchten erscheint „The Last of Us 2“ erst im Frühjahr 2020.

Sony-Auftritt auf der Gamescom 2018: Welche Auswirkungen hat die E3-Absage für die Kölner Spielemesse? (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Sony-Auftritt auf der Gamescom 2018: Welche Auswirkungen hat die E3-Absage für die Kölner Spielemesse? (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Square Enix

Das „Final Fantasy“-Universum stand im Mittelpunkt des E3-Auftritts von Square Enix – nichts anderes ist für die Gamescom 2019 zu erwarten. Noch im Jahr 2019 erscheinen unter anderem „Final Fantasy 8 Remastered“. Für „Marvel’s Avengers“ (Mai 2020) und das „Final Fantasy VII Remake“ (März 2020) ist es mutmaßlich noch zu früh.

Take-Two Interactive

siehe 2K Games

THQ Nordic

Die Produkt-Pipeline von THQ Nordic ist prallgefüllt, darunter auch viele Neuheiten made in Germany – zum Beispiel „Desperados 3“ von Mimimi Productions oder „Through the Darkest of Times“ von Paintbucket Games (wird im Indie Arena Booth in Halle 10 gezeigt). Außerdem wahrscheinlich: „Biotmutant“ und „Darksiders Genesis“.

Ubisoft

Erst im März 2020 erscheint „Watch Dogs: Legion“ – ein 15-Minuten-Ausschnitt dürfte dennoch in Köln spielbar sein. Ziemlich sicher dabei sind „Tom Clancy’s Ghost Recon: Breakpoint“ (4.10.19) und die Jubiläums-Ausgabe von „Just Dance“. Ein Jahr nach Ankündigung dürfte es auch erstmals „Die Siedler“ in Aktion zu sehen geben.

Gamescom-Fakten: Auch 2018 war der Ubisoft-Stand von Spiele-Fans umlagert (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)
Gamescom-Fakten: Auch 2018 war der Ubisoft-Stand von Spiele-Fans umlagert (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)

Wargaming

Bühnenshows, Wettbewerbe, Musik: Wargaming lässt es auf der Gamescom traditionell krachen. Im Fokus stehen die Dauerbrenner „World of Tanks“, „World of Warships“ und „World of Warplanes“.

Warner Interactive

Auf GamesWirtschaft-Nachfrage hat die Games-Sparte des Film-Riesen bestätigt, dass in diesem Jahr auf einen Gamescom-Stand verzichtet wird. Grund ist die übersichtliche Neuheiten-Liste, auf der sich derzeit lediglich die E3-Neuheit „LEGO Star Wars: Die Skywalker Saga“ findet.

Alle Informationen rund um die Gamescom 2019 – Öffnungszeiten, Highlights, Unterkünfte, Anreise – finden Sie in der Gamescom-Rubrik. Wer keine Meldung aus der deutschen Spiele-Branche verpassen will, abonniert den kostenlosen GamesWirtschaft-Newsletter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here