Start Gamescom Gamescom 2019 Ausblick: Aussteller und Spiele (Update)

Gamescom 2019 Ausblick: Aussteller und Spiele (Update)

"Battlefield 5" und "FIFA 19" bilden die Schwerpunkte des Gamescom-2018-Auftritts von Electronic Arts (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Eine Woche vor der Gamescom 2019 gibt GamesWirtschaft einen Ausblick auf die Highlights in der Entertainment Area auf dem Kölner Messegelände.

Die Gamescom 2019 wird sich an vielen Stellen anders anfühlen als bisherige Gamescoms. Das liegt einerseits an Neuerungen wie dem „Gamescom Indie Village“ oder der „Gamescom Opening Night“ – aber auch daran, dass viele Aussteller ihren „Stammplatz“ verlieren und in andere Hallen umziehen dürfen/müssen. Hintergrund sind die Absagen großer Publisher, aber auch die Bestrebungen der Messegesellschaft, die Besucherströme und „Hot-Spots“ zu entzerren.

Wenige Tage vor Messe-Start gibt GamesWirtschaft einen Ausblick auf die wichtigsten Aussteller und Spiele der Gamescom 2019. Die Liste ist noch nicht komplett: Alleine für die Eröffnungsveranstaltung am 19. August sind gleich mehrere Weltpremieren vorgesehen.

Die Gamescom 2019 startet am 20. August (ein Dienstag) mit dem traditionellen Fachbesucher- und Medientag. Die Tickets für den Messe-Freitag (23. August) und Messe-Samstag (24. August) sind bereits ausverkauft.

Bitte beachten: Die finalen Bestätigungen für die Gamescom-Line-Ups erfolgen üblicherweise erst sehr kurzfristig vor dem Messe-Start. Der nachfolgende Ausblick basiert auf öffentlich zugänglichen Unterlagen (zum Beispiel Pressemitteilungen, Tweets, Blog-Einträge, Release-Listen), auf Signalen aus dem Messe-Umfeld und auf den Abläufen der Vorjahre. Bei Vorliegen neuer Erkenntnisse wird dieser Artikel aktualisiert und erweitert.

Alle Informationen rund um die Gamescom 2019 – Öffnungszeiten, Highlights, Unterkünfte, Anreise – finden Sie in unserem umfangreichen GamesWirtschafts-Guide zur Gamescom 2019. Wer keine Meldung aus der deutschen Spiele-Branche verpassen will, abonniert einfach den kostenlosen GamesWirtschaft-Newsletter.

Öffnungszeiten, Termine, Events: Die Gamescom-Woche im Überblick - jetzt inklusive SPOBIS Gaming & Media 2019 (Stand: 25.4.2019)
Öffnungszeiten, Termine, Events: Die Gamescom-Woche im Überblick – jetzt inklusive SPOBIS Gaming & Media 2019 (Stand: 25.4.2019)

Gamescom 2019: Wichtige Aussteller von A bis Z

Die komplette Übersicht über sämtliche bestätigten Aussteller und ihren Standort auf dem Messegelände finden Sie hier. Eine permanent aktualisierte Spiele-Liste mit den wichtigsten spielbaren Neuheiten im Consumer-Bereich gibt es hier.


WERBUNG

MediaMarkt-Aktion zur Gamescom (gültig bis 25.8.2019):
3 Spiele für 49 Euro
Auswahl aus 190 Titeln (PS4, Xbox One, Switch, PC)
3 Spiele für 79 EuroAuswahl aus 110 Titeln (PS4, Xbox, Switch, PC)


2K Games (Update vom 17.7.2019)

Drei Wochen nach der Gamescom erscheint „Borderlands 3“ – ein Grund, warum 2K Games nach mehreren Jahren Pausen wieder einen Stand in der Entertainment Area haben wird, diesmal in Halle 6.

Die Xbox-Versionen von „NBA 2K20“ und „Borderlands 3“ sind bei Microsoft in Halle 8 zu besichtigen.

Activision (Update vom 14.8.2019)

Der Spiele-Weltmarktführer hat die globale Messe-Strategie auf den Prüfstand gestellt: Nach der E3 verzichtet Activision auf einen eigenen Gamescom-Auftritt – im Ausstellerverzeichnis ist Activision nicht aufgeführt, weder in der Business Area noch in der Entertainment Area.

Update vom 14.8.2019: „Call of Duty: Modern Warfare“ ist auf dem Stand von Sony PlayStation (Halle 7) spielbar. Activision ist außerdem Teil der Eröffnungs-Show „Gamescom: Opening Night Live“ am 19. August (Montag).

Vorläufiger Gamescom Hallenplan 2019 (Stand: 17.7.2019 - Änderungen vorbehalten)
Vorläufiger Gamescom Hallenplan 2019 (Stand: 17.7.2019 – Änderungen vorbehalten)

Astragon Entertainment (Update vom 18.7.2019)

Im Mittelpunkt steht traditionell der „Landwirtschafts-Simulator 19“ von Giants Software. In diesem Jahr treffen die besten Strohballen-Hochstapler in der Farming Simulator League aufeinander. Außerdem spielbar: „Bus Simulator“, „Transport Fever 2“, „Bau-Simulator“ und viele weitere Titel aus dem üppigen Astragon-Sortiment, teils auf zusätzlichen Plattformen.

Bandai Namco Entertainment (Update vom 9.7.2019)

Der japanische Videospiel-Produzent wird in Halle 6 zu finden sein. Nur wenige Tage nach der Gamescom kommt „Man of Medan“ in die Läden: Das Action-Adventure der „Until Dawn“-Macher wird eine Hauptrolle auf dem Bandai-Namco-Stand spielen. Ebenfalls bereits bestätigt: „Dragon Ball Z: Kakarot“, „Code Vein“, „One Piece Pirate Warrior 4“, „One Punch Man: A Hero Nobody Knows“, „RAD“ und „Disney Tsum Tsum Festival“.

Bethesda (Update vom 5.8.2019)

In den vergangenen Jahren hat Bethesda nicht nur einen eigenen Messestand in der Entertainment Area aufgebaut, sondern zusätzlich Letsplayer Gronkh für Autogrammstunden einen kompletten Tag gebucht (2017: „The Evil Within 2“, 2018: „Fallout 76“). In diesem Jahr steht der Gronkh-Auftritt ganz im Zeichen von „DOOM“ (Datum und Uhrzeit siehe YouTuber-Autogrammstunden-Übersicht).

Gleiches gilt für den Bethesda-Stand in Halle 8: An den Spielstationen erwartet die Besucher die neueste Version von „DOOM Eternal“. Besonderheit 1: Interessierte können sich via Gamescom-App eine konkrete Uhrzeit reservieren und umgehen so die Warteschlange. Besonderheit 2: Wer nur gucken, aber nicht spielen will, darf via Tribüne („Spectator Area“) über die Schulter schauen.

Die Xbox-Version von „DOOM Eternal“ ist zusätzlich gleich nebenan bei Microsoft (ebenfalls Halle 8, direkt gegenüber) und bei Google Stadia (Halle 9) spielbar.

Ebenfalls geplant: ein Fotopoint mit „DOOM“-Kulisse, ein Streaming-Studio und ein üppiges Twitch-Live-Programm direkt vom Messestand. Beim Fallout Camp am 22. August (Donnerstag) treffen sich Fallout-Fans im Meltdown Köln – eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. 400 Elder-Scrolls-Online-Anhänger versammeln sich hingegen am 24. August in der „ESO-Taverne“ im Herbrand’s Ehrenfeld – auch hier ist eine Anmeldung obligatorisch.

Im Business-Bereich wird es im Gegenzug erstmals keinen separaten Bethesda-Stand geben – stattdessen gastiert der Spielehersteller in der Medialounge.

Blizzard Entertainment (Update vom 27.7.2019)

Kein „Overwatch“, kein „Hearthstone“, kein „Diablo“: Die Blizzard-Absage trifft die Veranstalter und Besucher ins Mark. Denn dadurch entfällt der bis dato größte Messestand mitsamt üppigem Rahmenprogramm. Die Gründe für diese Entscheidung haben wir in diesem Beitrag aufgeschlüsselt.

Immerhin: In der Merchandise Area (Halle 5) betreibt Blizzard einen Fanartikel-Shop.

Fotos wie diese wird es auf der Gamescom 2019 nicht geben: Blizzard Entertainment hat überraschend die Absage bekannt gegeben (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Fotos wie diese wird es auf der Gamescom 2019 nicht geben: Blizzard Entertainment hat überraschend die Absage bekannt gegeben (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Capcom (Update vom 17.7.2019)

Anders als in den Vorjahren zeigt der japanische Spielehersteller seine Neuheiten diesmal nicht bei Konsolen-Herstellern wie Microsoft und Sony. Der 600 Quadratmeter große Capcom-Stand in Halle 7 steht ganz im Zeichen von „Monster Hunter World: Iceborne“, das am für 6. September für PlayStation 4 und Xbox One erscheint (PC-Version folgt erst einige Monate später). An 48 Anspielstationen können sich die Gamescom-Besucher auf die Monsterjagd begeben.

Geplant ist außerdem eine Showbühne mit Präsentationen, Gewinnspielen und Aktionen. Die Moderatoren Wolf Speer und Julia Krüger begrüßen unter anderem die „Monster Hunter“-Entwickler Ryozo Tsujimoto (Producer) und Kaname Fujioka (Director), die auch für Autogramme zur Verfügung stehen.

Monster Hunter World: Iceborne, PS4
Preis: --
4 neu von EUR 64,990 gebraucht

CD Projekt Red (Update vom 1.8.2019)

Dass „Cyperpunk 2077“-Gameplay auf der Gamescom gezeigt wird, galt als sicher – spätestens seit der Geheimbotschaft im E3-2019-Trailer. Unklar war bislang, in welchem Rahmen. Im vergangenen Jahr durften Fachbesucher und Journalisten einer Live-Präsentation im Business-Bereich beiwohnen.

Ein ähnliches Angebot gibt es in diesem Jahr auch für Endverbraucher – und zwar am CD-Projekt-Red-Stand in der Entertainment Area (Halle 6). Die Entwickler zeigen einen Ausschnitt aus „Cyberpunk 2077“ und kommentieren ihn live. Achtung: Die Teilnahme an der Vorführung ist nur volljährigen Gamescom-Besuchern gestattet.

Die Switch-Version von „The Witcher 3: Wild Hunt“ wird hingegen bei Nintendo (Halle 9) gezeigt.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Edition - [PlayStation 4]
Preis: EUR 69,99
1 neu von EUR 69,990 gebraucht
Szene aus "Cyberpunk 2077": CD Projekt Red setzt beim Europa-Vertrieb weiterhin auf Bandai Namco Entertainment (Abbildung: CD Projekt)
Szene aus „Cyberpunk 2077“: CD Projekt Red setzt beim Europa-Vertrieb weiterhin auf Bandai Namco Entertainment (Abbildung: CD Projekt)

Daedalic Entertainment (Update vom 14.8.2019)

Der Hamburger Publisher ist an verschiedenen Stellen des Messegeländes präsent: Das Echtzeit-Strategiespiel „A Year of Rain“ ist bei Lootboy (Halle 10.1) spielbar. Drei weitere Titel sind im Indie Village (Halle 10.2) zu finden: das Multiplayer-U-Boot-Spiel „Barotrauma“, das Rollenspiel „Iron Danger“ und das Mystery-Abenteuer „The Suicide of Rachel Foster“.

Deep Silver

siehe Koch Media

Electronic Arts (Update vom 16.8.2019)

„FIFA 20“ galt ohnehin als gesetzt: Die Fußballsimulation (erscheint Ende September) ist nicht nur bei Electronic Arts in Halle 6, sondern zusätzlich bei MediaMarkt in Halle 10.1 spielbar.

Ebenfalls am EA-Stand: ein großes „APEX Legends“-Areal und die Möglichkeit, erstmals die Rennspiel-Neuheit „Need for Speed Heat“ auszuprobieren, die erst in der Woche vor der Gamescom angekündigt wurde. In Summe baut Electronic Arts mehr als 150 Spielstationen auf.

Wider Erwarten ist „Star Wars: Jedi Fallen Order“ (erscheint im November) nicht am Endverbraucher-Stand vertreten. Möglicherweise gibt es neue Infos und Spielszenen im Rahmen der Eröffnungs-Show „Gamescom Opening Night Live“ am Montagabend.

"Battlefield 5" und "FIFA 19" bildeten die Schwerpunkte des Gamescom-2018-Auftritts von Electronic Arts (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
„Battlefield 5“ und „FIFA 19“ bildeten die Schwerpunkte des Gamescom-2018-Auftritts von Electronic Arts (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Epic Games (Update vom 15.8.2019)

Mit einem spektakulären „Fortnite“-Standkonzept und durchgehendem Bühnenprogramm hat Epic Games die Gamescom 2018 gerockt – und wurde von den Besuchern mit dem Gamescom-Award für den besten Messestand belohnt. Die Bestätigung kam allerdings sehr kurzfristig vor der Messe.

Das Mitte Juli veröffentlichte Ausstellerverzeichnis verortet Epic Games diesmal in Halle 7. Der Messestand fällt allerdings deutlich kleiner aus als noch vor einem Jahr. Der Grund: Anstelle eines „Fortnite“-Abenteuerspielplatzes stehen nach GamesWirtschaft-Informationen explizit Indie-Games auf Basis der Unreal-Engine im Mittelpunkt – ob in Form von Präsentationen oder Spielstationen, ist noch nicht final bestätigt.

Epic Games hat am heutigen Donnerstag den Aufbau einer dritten Filiale in Deutschland angekündigt – und zwar in Köln.

Kalypso Media (Update vom 4.7.2019)

Zwei Weltpremieren und das „größte Line-Up der Firmengeschichte“ bringt der rheinland-pfälzische Publisher Kalypso mit nach Köln. Drei Spiele sind am Endkonsumenten-Stand spielbar: die Konsolen-Version von „Tropico 6“ (erscheint im Herbst), das auf der E3 2019 angekündigte Strategiespiel „Immortal: Vampire Wars“ und als Welt(raum)premiere der Relaunch einer beliebten Management-Simulation , der von der Münchener Kalypso-Studio-Tochter Realmforge („Dungeons 3“) entwickelt wird.

Die HD-Neuauflagen der Taktik-Klassiker „Commandos 2“ und „Praetorians“ werden ausschließlich auf dem Fachbesucher-Stand präsentiert.

Koch Media (Update vom 12.8.2019)

Neben den Neuheiten der hauseigenen Spiele-Marke Deep Silver präsentiert Koch Media auch Titel von Partnern wie Codemasters, Paradox Interactive, CI Games, SEGA oder Focus Interactive.

Heute hat Koch Media die spielbaren Titel am Gamescom-Stand in Halle 9 bekannt gegeben, darunter „Mount & Blade 2: Bannerlord“, „Wasteland 3“, „Shenmue 3“, „Iron Harvest“, „GRID“, „Hunt: Showdown“ und „The Surge 2“.

Eines der Highlights: „Shenmue“-Schöpfer Yu Suzuki wird an drei Tagen Autogramme schreiben.

Konami (Update vom 4.7.2019)

Ursprünglich fand sich Konami nicht auf der Aussteller-Liste. Mittlerweile hat das Unternehmen die Teilnahme an der Gamescom 2019 bestätigt (diesmal in Halle 9). Schwerpunkte sind – wie erwartet – „eFootball PES 2020“ (the Fußballsimulation formerly known as „Pro Evolution Soccer“) und das auf der E3 vorgestellte Third-Person-Action-Spiel „Contra: Rogue Corps“. Das anhaltend beliebte Trading-Card-Spiel „Yu-Gi-Oh!“ bekommt mit „Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Edition“ eine Nintendo-Switch-Umsetzung – zu sehen ist die Neuheit im Merchandising-Bereich in Halle 5.2.

Gebt mir ein X: Microsoft reist mit einem pickepackevollen Programm für Xbox One und PC auf die Gamescom 2019 (Foto: Microsoft)
Gebt mir ein X: Microsoft reist mit einem pickepackevollen Programm für Xbox One und PC auf die Gamescom 2019 (Foto: Microsoft)

Microsoft Xbox (Update vom 14.8.2019)

Update vom 14.8.2019: Teil des Microsoft-Stands ist auch die „Windows Gaming-Booth“ mit 80 Spielstationen, wo neben Microsoft-eigenen Neuheiten auch Titel wie „Wasteland 3“ spielbar sind. Einen Schwerpunkt bildet zudem die Spiele-Flatrate Xbox Game Pass für PC. Partner-Unternehmen präsentieren Gaming-Notebooks und Gaming-PCs. Wer einen Quizfragen-Parcours absolviert, kann Tickets für die 4D-Sphere-Station mit „Forza Horizon 4: LEGO Speed Champions“ gewinnen.

Meldung vom 1.8.2019: 200 Spielstationen wird Microsoft in Halle 8 aufbauen: Dort lassen sich die Neuheiten für Xbox One und Windows-PC ausprobieren. Zum Messe-Programm gehören:

  • Age of Empires 2: Definitive Edition
  • Battletoads
  • Bleeding Edge
  • Gears 5 (erscheint am 10. September)
  • Halo: The Master Chief Collection (PC)
  • Minecraft Dungeons

Außerdem zeigen Publisher wie 2K Games, Bethesda und Ubisoft auch abseits ihrer eigenen Messestände, wie kommende Toptitel auf der Xbox One aussehen:

  • Borderlands 3
  • Doom Eternal
  • NBA 2K20
  • Tom Clancy’s Ghost Recon: Breakpoint

Auch zur Cloud-Gaming-Plattform Projekt xCloud wird es neue Details geben.

Noch lange nicht selbstverständlich ist auch, dass sich Microsoft um einen möglichst barrierefreien Messestand bemüht: Gaming-Stationen sind mit Rollstuhl-Rampen und dem Xbox Adaptive Controller ausgestattet, zudem wird Zeichensprache-Unterstützung angeboten.

Wer auf der Suche nach außergewöhnlichen Xbox-Fan-Artikeln ist, wird in der Merchandise Area (Halle 5) fündig: Zu Marken wie „Gears of War“ oder „Halo“ werden Bekleidung, Accessoires und Sammlerstücke angeboten.

Der Xbox-One-Hersteller hat sich in diesem Jahr außerdem im Kölner Gloria-Theater eingemietet: Am 19. August (Montag, ab 17 Uhr) veranstaltet Microsoft die Show „Inside Xbox Live“ – vom 21. August bis 23. August (Mittwoch bis Freitag) steigt an selber Stelle „Xbox Open Doors“. Bei freiem Eintritt sind Community-Events, Gaming-Turniere und Panel-Diskussionen geplant.

Extra-Tipp: Ab dem 5. August (Montag) verkauft Microsoft limitierte Nylonjacken in fünf deutschen Foot-Locker-Filialen. Im Preis von 99 Euro sind Gamescom-Tickets, ein Xbox Game Pass Ultimate und ein Fastpass für den Messestand enthalten (weitere Infos).

Nintendo (Update vom 1.8.2019)

„Pokémon Schild“ und „Pokémon Schwert“ erscheinen im November – die Gamescom 2019 bietet Nintendo also die ideale Bühne für beide Switch-Neuheiten. Ebenfalls bestätigt sind spielbare Versionen von:

  • The Legend of Zelda: Link’s Awakening
  • Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Toyko 2020
  • Luigi’s Mansion 3
  • The Witcher 3: Wild Hunt – Complete Edition
  • Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition
  • Daemon X Machina
  • Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre – Deluxe
  • … und viele weitere Neuheiten

Daneben wird Nintendo wie gewohnt die hauseigenen Greatest Hits für Switch, 2DS und 3DS mit nach Köln bringen. Am 22. August (Donnerstag) ist außerdem der Super Smash Ball Team Cup“ geplant – am Freitag- und Samstag-Nachmittag (23./24.8.) folgen die deutschen Finalspiele des „Super Smash Bros Ultimate European Team Cup“ und der „Splatoon 2 European Championship“.

Noch nicht bestätigt, aber sehr wahrscheinlich: der Auftritt der neuen Nintendo Switch Lite.

Rockstar Games

Die Sparte des US-Publishers Take-Two Interactive ist traditionell nicht in Köln vertreten.

Sony Interactive (Update vom 14.8.2019)

Seit Anfang August ist bekannt, dass „Metal Gear Solid“-Schöpfer Hideo Kojima die Neuheit „Death Stranding“ (erscheint am 8.11. für PS4) im Rahmen der Eröffnungs-Show persönlich präsentieren wird. Der PlayStation-4-Exklusivtitel wird auch in einem Kino am Sony-PlayStation-Stand in Halle 7 gezeigt – doch die Liste der Neuheiten ist natürlich noch deutlich länger.

Ein Teil der Spielstationen ist für Partner wie Activision und Square Enix reserviert, die als „Untermieter“ auf dem Sony-Stand präsent sind.

Alle Spiele im Überblick:

  • Death Stranding (Kino-Präsentation)
  • Marvel’s Iron Man VR
  • Dreams
  • Concrete Genie
  • MediEvil
  • ReadySet Heroes
  • Final Fantasy VII Remake (Square Enix)
  • Call of Duty: Modern Warfare (Activision)
  • Control (Remedy)
  • Granblue Fantasy: Versus (Marvelous)

Auf der PlayStation-Showbühne finden Präsentationen, Aktionen und Turniere statt, darunter das Finale des FIFA 19 Cologne Cup.

Square Enix (Update vom 7.8.2019)

Das „Final Fantasy“-Universum stand im Mittelpunkt des E3-Auftritts von Square Enix – nichts anderes ist für die Gamescom 2019 zu erwarten: Allein für das „Final Fantasy VII Remake“ (erscheint am 3.3.2020) stehen mehr als 70 Spielstationen bereit. Die fast noch größere Sensation wartet gleich nebenan: Fast ein Jahr vor Verkaufsstart am 15. Mai 2020 dürfen die Fans erstmals „Marvel’s Avengers“ anspielen.

Weitere Highlights am Square-Enix-Stand in Halle 9: „Trials of Mana“, „Final Fantasy XIV Online“ und „Kingdom Hearts 3“.

Take-Two Interactive

siehe 2K Games

THQ Nordic (Update vom 24.7.2019)

Die Produkt-Pipeline von THQ Nordic ist prallgefüllt, darunter auch viele Neuheiten made in Germany – zum Beispiel „Desperados 3“ von Mimimi Productions oder „Through the Darkest of Times“ von Paintbucket Games.

Am THQ-Nordic-Stand in Halle 8 sind neben „Desperados 3“ folgende Neuheiten anspielbar: „Biomutant“, „Destroy All Humans!“, „Darksiders Genesis“ und „SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated“. Außerdem kündigt THQ Nordic eine Weltpremiere an, die im Rahmen der Eröffnungs-Show (Gamescom Opening Night Live) präsentiert wird.

Zum THQ-Nordic-Auftritt gehört auch in diesem Jahr eine Bühnenshow mit Gewinnspielen, Präsentationen, Interviews und Aktionen – und zwar durchgehend von Dienstag bis Samstag. Das Programm wird via Livestream auf mehreren Kanälen (Twitch, YouTube, Facebook) übertragen.

Das Sortiment der Giebelstädter THQ-Nordic-Tochter HandyGames ist indes in der Indie Arena Booth in Halle 10.2 zu finden: Zusätzlich zu „Through the Darkest of Times“ lassen sich auch „El Hijo“, „Spitlings“ und „One Hand Clapping“ ausprobieren.

Ubisoft (Update vom 8.8.2019)

Erst im März 2020 erscheint „Watch Dogs: Legion“ – daher beschränkt sich Ubisoft wie erwartet auf eine Live-Präsentation des Action-Abenteuers im Stand-Kino. Spielbar sind hingegen „Rainbow Six Siege“, „Ghost Recon: Breaktpoint“ (Termin: 4.10.19) und das Rollerblade-Spektakel „Roller Champions“.

Für die von Viola Tensil moderierte Bühnen-Show sind Präsentationen von „Die Siedler“, die traditionelle „Just Dance“-Turniere (basierend auf „Just Dance 2020“) und Jedermann-Wettbewerbe (u. a. mit „Trials Rising“) geplant.

Highlight am Freitag (23.8.) und Samstag (24.8.): Drei Mal täglich musiziert live on stage ein Orchester, das Ausschnitte aus den „Assassin’s Creed Symphony“-Konzerten zur Darbietung bringt.

In Halle 5.2 betreibt der französische Videospiel-Gigant außerdem die „Ubisoft Boutique“, in der Fanartikel und Unikate aus Ubisoft-Spielen angeboten werden.

Im Vorfeld der Messe verlost Ubisoft mehr als 1.500 Fast-Pässe für beschleunigten Zugang zu den Stationen, die im Übrigen auch übertragbar sind. Bewerbungsschluss ist Freitag, 16. August 2019 (9 Uhr morgens). Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Ubisoft-Club.

Gamescom-Fakten: Auch 2018 war der Ubisoft-Stand von Spiele-Fans umlagert (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)
Gamescom-Fakten: Auch 2018 war der Ubisoft-Stand von Spiele-Fans umlagert (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)

Wargaming (Update vom 29.7.2019)

Bühnenshows, Wettbewerbe, Musik: Wargaming lässt es auf der Gamescom traditionell krachen. Im Fokus stehen die Dauerbrenner „World of Tanks“, „World of Warships“ und „World of Warplanes“ – allerdings wird die Zahl der Spielstationen abnehmen, zumal es sich um Free2play-Spiele handelt.

Das Konzept des diesjährigen Messestands erinnert vielmehr an das „Fortnite“-Zirkeltraining, das Epic Games während der Gamescom 2018 aufgebaut hatte: Wargaming inszeniert eine „Panzerreise“ mit verschiedenen Aktivitäten, an deren Ende eine „personalisierte Panzerfahrer-Lizenz“ steht. Als Belohnung gibt es sowohl digitale als auch materielle Goodies.

Zur Unterstützung holt Wargaming mehrere bekannte nationale und internationale YouTuber an den Stand, darunter Quickbaby und HandOfBlood. Einen kompletten Überblick über alle YouTuber und Streamer auf der Gamescom 2019 finden Sie hier.

Warner Interactive

Auf GamesWirtschaft-Nachfrage hat die Games-Sparte des Film-Riesen bestätigt, dass in diesem Jahr auf einen Gamescom-Stand verzichtet wird. Grund ist die übersichtliche Neuheiten-Liste, auf der sich derzeit lediglich die E3-Neuheit „LEGO Star Wars: Die Skywalker Saga“ findet.


WERBUNG

MediaMarkt-Aktion zur Gamescom (gültig bis 25.8.2019):
3 Spiele für 49 Euro
Auswahl aus 190 Titeln (PS4, Xbox One, Switch, PC)
3 Spiele für 79 EuroAuswahl aus 110 Titeln (PS4, Xbox, Switch, PC)


Alle Informationen rund um die Gamescom 2019 – Öffnungszeiten, Highlights, Unterkünfte, Anreise – finden Sie in der Gamescom-Rubrik. Wer keine Meldung aus der deutschen Spiele-Branche verpassen will, abonniert den kostenlosen GamesWirtschaft-Newsletter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here