Start Gamescom Gamescom 2019 Aussteller: Comeback von 2K Games

Gamescom 2019 Aussteller: Comeback von 2K Games

Gamescom 2019 Aussteller: Xbox-Hersteller Microsoft hat die Teilnahme an der Spielemesse bestätigt (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Gamescom 2019 Aussteller: Xbox-Hersteller Microsoft hat die Teilnahme an der Spielemesse bestätigt (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Von A wie Astragon bis Y wie Youtube Gaming: Die ersten Gamescom 2019 Aussteller stehen fest – einige prominente Namen fehlen hingegen noch.

„Top-Ergebnis der ersten Buchungsphase“, „Gaming-Erlebnis der Extraklasse“, „Gaming-Vielfalt garantiert“: Die Verlautbarung der KoelnMesse spart nicht an Superlativen. Anlass: Wenige Tage nach dem offiziellen Start des Ticketvorverkaufs für Privatbesucher und Fachbesucher verkündet die Messegesellschaft erste konkrete Teilnehmer der Gamescom 2019.

Bis zum Valentinstag (14. Februar) ließen sich Standflächen zu vergünstigten Early-Bird-Tarifen reservieren. Dieses Frühbucher-Ergebnis liegt laut KoelnMesse 8 Prozent über Vorjahr – die vorzeitig gebuchten Quadratmeter sind gar um 10 Prozent angestiegen. Aussteller aus 28 Nationen haben sich angemeldet, zwölf Länder-Pavillons in der Business Area sind bereits fest eingeplant.

Die vorläufige Liste der Gamescom-Aussteller umfasst auch einige Überraschungen und Rückkehrer: So wird die Take-Two-Interactive-Sparte 2K Games nach zwei Jahren Abstinenz wieder an der Gamescom teilnehmen.

Hier die Übersicht der bereits bestätigten Gamescom 2019 Aussteller (Stand: 14.3.) – in Klammern sind die bekanntesten Marken dieser Unternehmen vermerkt:

  • 2K Games („Borderlands“, „Mafia“, „Civiliziation“, „NBA 2K“)
  • Ak Tronic (Software-Pyramide)
  • Amazon Games / Twitch
  • Astragon Entertainment („Landwirtschafts-Simulator“)
  • Bandai Namco Entertainment („Dragon Ball“, „Tekken“, „One Piece“)
  • Bethesda Softworks („Fallout“, „Skyrim“, „Doom“)
  • Capcom („Resident Evil“, „Devil May Cry“)
  • Deep Silver / Koch Media („Kingdom Come: Deliverance“, „Metro“)
  • Electronic Arts („FIFA“, „Need for Speed“, „Battlefield“)
  • Facebook
  • Kalypso Media („Tropico“, „Dungeons“)
  • Microsoft / Xbox („Forza“, „Halo“, „Minecraft“)
  • Nintendo / Switch („The Legend of Zelda“, „Super Mario“)
  • Square Enix („Tomb Raider“, „Final Fantasy“)
  • THQ Nordic („Darksiders“, „Desperados“)
  • Ubisoft („The Division“, „Far Cry“, „Assassin’s Creed“)
  • Wargaming („World of Tanks“)
  • Youtube Gaming

Dass prominente Aussteller wie Activision Blizzard („Call of Duty“, „HearthStone“), Epic Games („Fortnite“) oder Sony Interactive („The Last Of Us 2“) ‚fehlen‘, ist zu diesem Zeitpunkt nichts Ungewöhnliches. Etliche Publisher und Konsolen-Hersteller geben Art und Umfang der Gamescom-Teilnahme traditionell sehr kurzfristig vor dem Messestart bekannt.

Zugesagt haben indes mehrere Hardware- und Peripherie-Anbieter, darunter Alternate, Caseking, DXRacer, GIGA-BYTE, Medion, Razer und Trust Gaming.

Zu den Gamescom-Stammgästen zählt auch der Kölner eSport-Veranstalter Turtle Entertainment mit der Marke ESL: Auf der Gamescom 2019 treffen erneut Profis bei Turnieren in verschiedenen Disziplinen aufeinander.

Wie schon in den Vorjahren setzt sich die Gamescom aus verschiedenen ‚Areas‘ zusammen. Zusätzlich zur „Entertainment Area“ und zur „Business Area“ wird es in diesem Jahr eine gesonderte „Indie Area“ in Halle 10 geben – als ‚zentraler Bestandteil‘ wird der bekannte Indie Arena Booth aufgeführt (weitere Informationen).

Die Gamescom 2019 findet vom 20. bis 24. August 2019 auf dem Kölner Messegelände statt. Alle Informationen zu Tickets, Öffnungszeiten, Rahmenprogramm und Unterkunft finden Sie in unserem großen Sonderteil zur Spielemesse.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here