Die verlängerte Entwicklungszeit von „Tropico 6“ hat sich offenkundig ausgezahlt: Das erfolgreiche Startwochenende stimmt Kalypso Media zuversichtlich.

Update vom 3. April 2019: Kalypso Media spricht „vom größten Erfolg in der Geschichte der Tropico-Serie“ und meldet einen „sehr erfolgreichen globalen Launch“ des Aufbaustrategie-Spiels. Die PC-Version ist seit 29. März auf dem Markt.

In gleich mehreren Länden habe „Tropico 6“ die Steam-Charts angeführt: Bei Kennzahlen wie Umsatz und Stückzahlen im Rahmen des digitalen Vorverkaufs lag das Spiel nach Unternehmensangaben mehr als 50 Prozent über dem Start-Wochenende des Vorgängers „Tropico 5″ vor fünf Jahren.

Kalypso-Media-Gründer und -CEO Simon Hellwig ist glücklich über den geglückten Verkaufsstart und das überwiegend positive Feedback von Vertrieb und Community: „Aufbauend auf dem Erfolg von ‚Tropico 5‘ und den positiven Kommentaren von Fans und Presse bekräftigt dies nur unser anhaltendes Engagement bei der Unterstützung dieser fantastischen Serie, die bis zur Einführung der Konsolen-Versionen im Laufe dieses Jahres und darüber hinaus reicht“, so Hellwig.

Der Titel wurde im hessischen Langen bei Limbic Entertainment entwickelt. Nach der bereits veröffentlichen PC-Version erscheint in Kürze eine Mac-Ausgabe, gefolgt von den Versionen für PlayStation 4 und Xbox One im Sommer 2019.

Über ausgewählte Handelspartner vertreibt Kalypso zusätzlich zur Standard-Edition eine üppige „El Prez Edition“ inklusive Handbuch, digitalen Extras und Soundtrack.

Tropico 6 [PC]
Preis: EUR 45,99
Sie sparen: EUR 1,00 (2 %)
23 neu von EUR 45,994 gebraucht von EUR 29,00

Kalypso Media verschiebt Tropico 6 auf März 2019 (Update vom 8. Januar 2019)

Ursprünglich wollte Kalypso Media mit „Tropico 6“ das Spielejahr 2019 einläuten – jetzt erscheint das Aufbaustrategiespiel am 29. März 2019.

Wenige Wochen vor dem geplanten Verkaufsstart am 25. Januar gibt Publisher Kalypso Media die Verschiebung des Aufbau-Strategiespiels bekannt. Demnach kommt die PC-Version am 29. März 2019 auf den Markt, die PlayStation-4- und Xbox-One-Fassungen folgen im Sommer 2019.

Zur Begründung führt Kalypso Media die internen Tests und das Feedback der Community im Rahmen der geschlossenen Beta an. Der Stellenwert des Spiels zeigt sich auch am „Offenen Brief“, mit dem sich Kalypso-Gründer Simon Hellwig an die Fans richtet. Als Entschädigung kündigt Hellwig an, das Vorbesteller die erste Erweiterung gratis erhalten (Angebot gilt für alle Spieler, das Spiel bis zum 10. Januar 2019 kaufen). „Tropico 6“ ist in zwei Varianten erhältlich – einmal als Standard-Edition und einmal als „El Prez Edition“ mit zusätzlichen Extras.

Leicht dürfte man sich die Entscheidung in Worms nicht gemacht haben: Wäre es bei der ursprünglichen Terminplanung geblieben, wäre „Tropico 6“ mit einem vierwöchigen Vorsprung vor dem größten Mitbewerber „ANNO 1800“ von Ubisoft Blue Byte erschienen – durch die Verschiebung kehren sich die Vorzeichen nun um.

Entwickelt wird „Tropico 6“ von Limbic Entertainment mit Sitz im hessischen Langen.

Kalypso Media vergibt „Tropico 6“-Auftrag an Limbic Entertainment (Meldung vom 13. Juni 2017)

Neuer Entwickler, neue Engine, mehr Inseln: Den Auftrag für „Tropico 6“ vergibt Kalypso Media an das hessische Studio Limbic Entertainment.

Im Sortiment des Wormser Publishers Kalypso Media („Dungeons“, „Sudden Strike“) nimmt „Tropico“ seit jeher eine Sonderstellung ein: Die tropische Aufbaustrategie-Serie hat in 15 Jahren eine treue Anhängerschaft angesammelt und weist konstant solide Verkaufszahlen auf. Für die „Tropico“-Folgen 3, 4 und 5 war das bulgarische Studio Haemimont Games zuständig, das auch andere Kalypso-Titel wie „Omerta“ produziert hat.

Jetzt hat sich Kalypso ein heimisches Studio an Bord geholt: Der „Tropico 6“-Auftrag geht an Limbic Entertainment, einen der traditionsreichsten Entwickler des Landes, der fast genauso lange im Geschäft ist wie „Tropico“ selbst.

Bekanntester Titel des Studios: das Ubisoft-Strategiespiel „Heroes of Might & Magic 7“.

Tropico 6: Limbic Entertainment sichert sich Großauftrag von Kalypso Media

„Tropico 6“ wird in allen Belangen aufgebohrt: „Größer, besser und schöner denn je“ soll das Spiel werden. Konnten die Spieler bislang nur eine einzige Insel bebauen, so wird daraus ein ganzes Archipel inklusive üppiger Infrastruktur wie Tunnels und Brücken, auf denen Untertanen und Waren hin- und hertransportiert werden. Der Präsidentenpalast von „El Presidente“ lässt sich auf vielfältige Art und Weise ausbauen. Hinzu kommt ein neues Forschungssystem, das nach und nach zusätzliche Funktionen freischaltet.

Das neue Konzept erinnert natürlich zwangsläufig an die „Anno“-Serie – was wenig verwundert, wenn man weiß, dass die Limbic-Gründer um Stephan Winter einst bei Sunflowers Interactive an Beststellern wie „Anno 1602“, „Anno 1503“ und „Anno 1701“ gearbeitet haben.

Limbic Entertainment: Eines der größten hessischen Games-Studios

Limbic Entertainment mit Sitz in Langen bei Frankfurt beschäftigt derzeit rund 70 Mitarbeiter und gehört damit zu den 20 größten Games-Arbeitgebern in Deutschland. Die Zusammenarbeit sorgt für kurze Kommunikationswege: Publisher und Studio liegen gerade mal eine gute Autostunde voneinander entfernt.

Durch den Kalypso-Auftrag wird das Team wachsen: Auf der Limbic-Website ist mittlerweile ein gutes Dutzend neuer Jobs ausgeschrieben, vom Programmierer bis zum Animator. Gefragt ist insbesondere Erfahrung mit der Unreal Engine 4, die erstmals als technische Basis für die „Tropico“-Welt dient.

„Tropico 6“ erscheint 2018 für PC, Max, Linux, PlayStation 4 und Xbox One.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here