Start Wirtschaft Tropico 6 für Switch kommt: Kalypso Media und Koch Media erweitern Zusammenarbeit

Tropico 6 für Switch kommt: Kalypso Media und Koch Media erweitern Zusammenarbeit

Koch Media übernimmt den weltweiten Vertrieb aller Kalypso-Titel, inklusive Tropico 6 für Switch (Abbildung: Kalypso Media)
Koch Media übernimmt den weltweiten Vertrieb aller Kalypso-Titel, inklusive Tropico 6 für Switch (Abbildung: Kalypso Media)

World Wide Worms: Der rheinland-pfälzische Publisher Kalypso lässt die Produkte künftig weltweit via Koch Media vertreiben – inklusive „Tropico 6“ für Switch.

Im deutschsprachigen Raum, in den Benelux-Staaten und in Frankreich war Koch Media bereits für den Vertrieb der Kalypso-Spiele im Handel zuständig – jetzt kommt der „Rest“ der Welt dazu, also der komplette europäische Raum, der Mittlere Osten, Südostasien, Australien sowie Nord- und Südamerika.

Die erweiterte Vereinbarung betrifft das komplette Kalypso-Portfolio, inklusive aller Titel, die erst 2020 aufwärts erscheinen – darunter „Port Royale 4“ und „Spacebase Startopia“ sowie die Nintendo-Switch-Versionen von „Railway Empire“ und „Tropico 6“. Bislang ist das erfolgreiche Aufbaustrategiespiel nur für PC, PlayStation 4, Xbox One und Mobilgeräte erhältlich. Gerüchte über eine Switch-Portierung kursieren bereits seit Anfang des Jahres.

Simon Hellwig ist Gründer und Geschäftsführer von Kalypso Media.
Simon Hellwig ist Gründer und Geschäftsführer von Kalypso Media.

„Die Zusammenarbeit mit Koch Media ist für beide Unternehmen seit mehr als zehn Jahren von Vorteil und die freundschaftliche Partnerschaft zwischen den Unternehmen wird durch unsere bis dato umfangreichste Kooperation weiter gestärkt“, weiß Kalypso-Gründer und -Geschäftsführer Simon Hellwig. „Der größere Umfang in Bezug auf Gebiete, Anzahl der Produkte und Plattformen ist ein guter Indikator dafür, wie sehr Kalypso Media in den letzten Jahren gewachsen ist.“ Dank der Vertriebsvereinbarung könne sich Kalypso noch stärker auf die Entwicklung und Veröffentlichung hochwertiger Strategie- und Simulationsspiele konzentrieren.

Auch Koch-Media-Geschäftsführer Klemens Kundratitz freut sich über die erweiterte Partnerschaft: Das reichhaltige Kalypso-Spieleangebot plus die Produktqualität seien eine willkommene Ergänzung des Einzelhandelsangebots auf vielen Märkten. „Alle unsere Teams sind begeistert und freuen sich darauf, die starken Spiele von Kalypso mit unserer ganzen Expertise zu unterstützen“, so Kundratitz.

Mit 90 Mitarbeitern alleine in Deutschland gehört Kalypso Media zu den größten Spiele-Entwicklern und -Publishern des Landes. Bekannteste Marken: „Tropico“, „Commandos“, „Port Royale“, „Dungeons“, „Sudden Strike“ und „Railway Empire“.Neben den bestehenden Studios in Gütersloh (Gaming Minds) und München (Realmforge Studios) soll im Lauf des Jahres ein drittes Studio im Großraum Frankfurt entstehen, für das weiterhin Mitarbeiter gesucht werden.

Koch Media mit Sitz in Planegg bei München ist seit 2018 eine 100%ige Tochter des schwedischen Medienkonzerns Embracer Group (zuvor THQ Nordic AB). Zusätzlich zum eigenen Label Deep Silver (u. a. „Kingdom Come: Deliverance“, „Metro Exodus“) vertreibt Koch Media die Sortimente von Bethesda, Square Enix, Capcom, Codemasters, Sega und vielen weiteren Spieleherstellern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here