Start Wirtschaft Commandos-Nachfolger: Kalypso eröffnet neues Studio in Deutschland

Commandos-Nachfolger: Kalypso eröffnet neues Studio in Deutschland

Er hat das Kommando bei Commandos: Der einstige Sunflowers-Manager Jürgen Reußwig leitet das neue Kalypso-Studio (Foto: Kalypso Media Group)
Er hat das Kommando bei Commandos: Der einstige Sunflowers-Manager Jürgen Reußwig leitet das neue Kalypso-Studio (Foto: Kalypso Media Group)

Zwei Studios betreibt Kalypso Media bereits in Deutschland – für das neue „Commandos“ entsteht eine weitere Filiale. Die Leitung übernimmt Ex-Sunflowers-Manager Jürgen Reußwig.

Schon im ersten Quartal 2020 will Kalypso Media-Gründer Simon Hellwig ein weiteres Studio in Deutschland eröffnen – und zwar im Großraum Frankfurt / Rhein-Main. Bislang unterhält der Wormser Publisher zwei Filialen – eine in München (Realmforge Studios, „Spacebase Startopia“), eine weitere in Gütersloh (Gaming Minds, „Port Royale 4“).

Das künftige Studio wird sich zunächst exklusiv der Entwicklung eines neuen Spiels der Marke „Commandos“ widmen. Im vergangenen Jahr hatte Kalypso Media die Rechte an der Echtzeit-Taktik-Serie erworben, die in den 90er-Jahren große Erfolge verzeichnete. Grundidee: Eine Art A-Team, bestehend aus Spezialisten, operiert vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs hinter feindlichen Linien. Dass das Spielprinzip weiterhin international gefragt ist, hat zuletzt „Shadow Tactics“ von Mimimi Productions gezeigt.

Die Aufgabe des Studio Directors übernimmt Jürgen Reußwig, der damit sein Comeback in der Games-Industrie feiert. Der diplomierte Elektrotechnik-Ingenieur koordinierte zuletzt Großprojekte beim Automobilzulieferer Continental. Bis 2003 war er als Managing Director bei der Sunflowers GmbH im hessischen Heusenstamm beschäftigt: Während seiner Amtszeit entstand mit „ANNO“ eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Computerspielmarken: „ANNO 1602“ und „ANNO 1503“ verkauften sich millionenfach – 2007 wurde das Studio von Ubisoft übernommen. Bei Kalypso wird der frischgebackene Studioleiter mit einem weiteren Sunflowers-Weggefährten zusammenarbeiten: Publishing Director Wolfgang Duhr war einst International Marketing und Sales Manager in Reußwigs Team.

Am neuen Standort soll Reußwig einen „echten Commandos-Nachfolger“ entwickeln, der zeitgleich für PC und Konsole erscheint. Für das künftige Studio sucht Kalypso schon jetzt Mitarbeiter, darunter einen Technical Director, einen Art Director sowie Game- und Level-Designer. „Ich bin zugleich stolz und glücklich die Weiterentwicklung von „Commandos“ – dem Echtzeit-Taktik-Klassiker schlechthin – am Standort Deutschland zu realisieren“, erklärt Reußwig. Ein Projekt dieser Größenordnung sei in Deutschland immer noch eher selten und eine großartige Chance für engagierte Entwickler. „Ich bin überzeugt, dass die Marke „Commandos“ und das konkrete Projekt sowohl für erfahrene Entwickler, als auch Neueinsteiger von größtem Interesse ist und freue mich auf zahlreiche Bewerbungen.“

Kalypso-Media-Geschäftsführer Simon Hellwig kündigt eine "Commandos"-Fortsetzung an (Abbildungen: Kalypso Media)
Kalypso-Media-Geschäftsführer Simon Hellwig kündigt eine „Commandos“-Fortsetzung an (Abbildungen: Kalypso Media)

Kalypso-Media-Gründer Simon Hellwig will die Gründung des neuen Studios explizit als „klares Bekenntnis nicht nur zu unseren eigenen Wachstumsplänen, sondern auch zum Games-Standort Deutschland in Bezug auf die potentielle wirtschaftliche Förderung und die steigende kulturelle Akzeptanz in unserem Land“ verstanden wissen. „Wir möchten unsere internen sowie externen Entwicklungskapazitäten in den nächsten Jahren massiv quantitativ und qualitativ aufstocken.“ Zu den externen Kapazitäten zählt zum Beispiel das „Tropico 6“-Studio Limbic Entertainment im hessischen Langen.

Standort und Name des „Commandos“-Studios sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

Das sind die 30 größten Spiele-Entwickler und Studios in Deutschland (Stand: 15. August 2019)
Das sind die 30 größten Spiele-Entwickler und Studios in Deutschland (Stand: 15. August 2019)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here