Start Marketing & PR The Last of Us Part 2 Verkaufszahlen: 200.000 Stück in den ersten...

The Last of Us Part 2 Verkaufszahlen: 200.000 Stück in den ersten zwei Wochen (Update)

Die Steelbook-Edition von
Die Steelbook-Edition von "The Last Of Us 2" wird exklusiv von Amazon vertrieben (Abbildung: Sony Interactive)

Auf dem Weg zur erfolgreichsten Games-Neuheit 2020? Eine Woche nach Veröffentlichung zeichnen sich überragende „The Last of Us Part 2“ Verkaufszahlen ab.

Update vom 9. Juli 2020: Nach aktuellen Daten von GfK Entertainment hat sich „The Last of Us Part 2“ in Deutschland zwischen dem 19. und dem 30. Juni 2020 – also in knapp zwei Wochen – mehr als 200.000 Mal als Download oder als Datenträger verkauft. Heißt: Platin-Status.

Allerdings spricht viel dafür, dass der tatsächliche Wert inzwischen weit höher liegt: Die nächste Hürde liegt erst bei 500.000 Exemplaren. Rückmeldungen aus dem Handel deuten darauf hin, dass diese Marke bis Ende Juli erreicht werden könnte.

Update vom 26. Juni 2020: Am ersten Verkaufswochenende (Freitag bis Sonntag) hat Sony Interactive weltweit mehr als 4 Millionen Kopien von „The Last of Us Part 2“ abgesetzt. Der Hersteller spricht vom „schnellsten verkauften PlayStation 4-exklusiven Spiel aller Zeiten“.

Mit diesen Werten rangiert das USK-18-Spiel noch vor „Uncharted 4: A Thief’s End“, „Marvel’s Spider-Man“, „Horizon: Zero Dawn“ und „God of War“.

Pi mal Daumen steht der deutsche Markt für 10 Prozent des globalen PlayStation-Marktes – was bedeuten würde, dass sich mehr als 400.000 PlayStation-4-Besitzer für das Spiel entschieden haben. Genauere Zahlen werden spätestens Mitte Juli erwartet.

Meldung vom 25. Juni 2020: Der Verkaufsstart des PlayStation-4-Exklusivtitels „The Last of Us Part 2“ am vergangenen Freitag (19. Juni) habe zur „stärksten Verkaufswoche des Jahres“ geführt, wie GfK Entertainment heute mitteilt.

Der Marktforscher spricht wörtlich von „immensen Verkäufen“ der physischen Version des Action-Abenteuers – Download-Verkäufe im PlayStation Store sind nicht mitgerechnet.

„The Last of Us Part 2“ (kurz: TLOU2) ist in mehreren Fassungen im Handel erhältlich: So vertreibt beispielsweise Amazon eine exklusive Steelbook-Version*, während sich MediaMarkt und Saturn den Vertrieb eines PlayStation-4-Pro-Sondermodells im Spieldesign teilen.

In Großbritannien gilt „The Last of Us Part 2“ als bislang schnellstverkauftes Videospiel des Jahres 2020 – noch vor dem Nintendo-Switch-Blockbuster „Animal Crossing: New Horizons“. Kein anderes Sony-Spiel der PlayStation-4-Ära hat sich im Vereinigten Königreich in so kurzer Zeit so oft verkauft wie das Action-Abenteuer.

Ellie in XXL: Sony Interactive wirbt für "The Last of Us Part 2" mit diesem Wandbild in Berlin (Abbildung: SIE)
Ellie in XXL: Sony Interactive wirbt für „The Last of Us Part 2“ mit diesem Wandbild in Berlin (Abbildung: SIE)

Konkrete „The Last of Us Part 2“-Verkaufszahlen für den deutschen Markt sind für Mitte Juli zu erwarten, wenn der Industrieverband Game die Daten für den Juni bekannt gibt. Als Anhaltspunkt: „Marvel’s Spider-Man“ hat sich im Herbst 2018 binnen drei Wochen mehr als 200.000 Mal verkauft und schloss das Gesamtjahr plattformübergreifend auf Platz 6 ab.

Schätzungen aus dem Handel zufolge dürfte „The Last of Us 2“ diese Marke bereits jetzt deutlich übersprungen haben und in den kommenden Wochen auf 500.000 Exemplare zusteuern. Allenfalls „FIFA 21“ (Oktober), „Cyberpunk 2077“ (November) und die diesjährige „Call of Duty“-Ausgabe werden in ähnliche Sphären vorstoßen.

Das vom Sony-Studio Naughty Dog entwickelte und ab 18 Jahren freigegebene Action-Spiel hat überschwängliches Kritikerlob und Höchstnoten eingefahren. Beim Publikum ist die Reaktion uneinheitlich: Teile der Käuferschaft sind insbesondere enttäuscht von der Handlung und der Weiterentwicklung der Hauptfiguren aus dem Vorgänger von 2013. Die GamesWirtschaft-Einschätzung finden Sie hier.

Werbung

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here