Start Angebote PlayStation 5 ausverkauft: Die Lage bei Media Markt, Saturn, Amazon, Otto (Update)

PlayStation 5 ausverkauft: Die Lage bei Media Markt, Saturn, Amazon, Otto (Update)

So sieht der neue DualSense-Controller der PlayStation 5 aus (Foto: Sony Interactive)
So sieht der neue DualSense-Controller der PlayStation 5 aus (Foto: Sony Interactive)

Amazon, MediaMarkt und Saturn wurden vom Ansturm völlig überrollt: Die PlayStation 5 ist bundesweit ausverkauft – PS5-Zubehör und -Spiele lassen sich weiterhin bestellen.


Wer sich nicht durch seitenweise Updates und Tausende Kommentare ‚durchackern‘ möchte, findet hier die Zusammenfassung von (fast) allem, was wir über den PlayStation-5-Start wissen. Wann und wo man die Konsole wieder kaufen kann (und wo besser nicht), erfahren Sie hier.


Update vom 22.1.2021 (10 Uhr): Die nächste PS5-Verkaufswelle fällt für die meisten Kunden ins Wasser: Mittlerweile liegen uns Hinweise mehrerer großer und mittelgroßer Händler vor, dass sie im Januar nicht mit einem neuen Kontingent rechnen – darunter Euronics.

Nach GamesWirtschaft-Recherchen gehen nur vergleichsweise wenige Konsolen in den freien Verkauf – und dies auch nur bei einzelnen Versendern. Hintergrund: Große Anbieter wie MediaMarkt und Saturn haben versprochen, zunächst die PS5-Vorbesteller zu bedienen, die seit September 2020 auf ihre Konsolen warten.

Update vom 21.1.2021 (16 Uhr): Derweil die Auslieferung vorbestellter PS5-Konsolen an Saturn-Kunden begonnen hat, ist auch PS5-Zubehör-Nachschub eingetroffen. So bietet Amazon in diesen Tagen immer wieder kleine Kontingente der PS5-Ladestation* und des PS5-Headsets* an. Auch bei MediaMarkt und Saturn wurden die Produkte gesichtet.

Sollte die Ware zwischenzeitlich vergriffen sein, lohnt es sich, zu einem späteren Zeitpunkt nochmal einen Blick in den Online-Shop zu werfen.

Update vom 19.1.2021 (19:30 Uhr): In den Online-Shops von MediaMarkt und Saturn wurde der PlayStation-5-Lieferstatus zwischenzeitlich wieder auf die vorherige Formulierung umgestellt („Dieser Artikel ist aktuell nicht verfügbar.“). Dies muss allerdings nicht viel bedeuten.

Wegen vieler Nachfragen: Wir gehen stark davon aus, dass es auch diesmal eine rechtzeitige „Vorwarnung“ durch die beteiligten Händler geben wird – alleine schon aus PR-Gründen. Sprich: Es ist eher unwahrscheinlich, dass die PS5-Konsolen einfach freigeschaltet werden.

Update vom 19.1.2021 (13 Uhr): „Dieser Artikel ist bald wieder für Sie verfügbar“ – so steht es seit heute geschrieben auf den PlayStation-5-Bestellseiten von MediaMarkt.de* und Saturn.de*. Damit wird der baldige Start der nächsten PlayStation-5-Verkaufswelle wahrscheinlicher.

Ganz grundsätzlich ist damit zu rechnen, dass von den autorisierten Handelspartnern in Deutschland nur vergleichsweise geringe Mengen angeboten werden. Grund sind viele tausend außenstehender PS5-Vorbestellungen aus dem Zeitraum September bis Dezember 2020. Die Auslieferung startet in wenigen Tagen (voraussichtlich in der 4. Kalenderwoche). Den aktuellen Lagebericht für MediaMarkt- und Saturn-Vorbesteller finden Sie hier.

  • PlayStation 5 bei MediaMarkt* (499,99 Euro)
  • PlayStation 5 bei Saturn* (499,99 Euro)
  • PlayStation 5 Digital Edition bei MediaMarkt* (399,99 Euro)
  • PlayStation 5 Digital Edition bei Saturn* (399,99 Euro)

Update vom 14.1.2021 (10 Uhr): Auch am heutigen Vormittag ist das Sony Pulse 3D Wireless Headset (Listenpreis: 99,99 Euro) für die PlayStation 5 bei MediaMarkt* und Saturn* bestellbar – Lieferung: 18. Januar 2021 (solange Vorrat reicht). Regelmäßig aktualisierte Informationen zum Lieferstatus des Headsets finden Sie hier.

Update vom 13.1.2021 (15 Uhr): Das chronisch ausverkaufte Sony Pulse 3D Wireless Headset (Listenpreis: 99,99 Euro) für die PlayStation 5 ist bei MediaMarkt* und Saturn* bestellbar – Lieferung zwischen dem 20. und 21. Januar 2021 (solange Vorrat reicht). Viel Glück!

Update vom 13.1.2021 (10 Uhr): Neben MediaMarkt und Saturn gibt es weitere Versender, die händeringend auf PS5-Nachschub warten, um ausstehende Bestellungen zu bedienen.

Im Fokus steht unter anderem Cyberport.de, wie uns gleichlautend von mehreren Lesern berichtet wird: Dort wurden am 19. November – also am Launch-Tag – PlayStation-5-Konsolen verkauft. Screenshots belegen, dass die Ware als „Sofort verfügbar“ ausgewiesen war – doch die Kunden haben auch nach nach zwei Monaten noch keine Lieferung erhalten.

Ein Kunde hat mittlerweile Anzeige erstattet, da nach seiner Darstellung erheblich mehr Konsolen verkauft wurden, als es der Lagerbestand zuließ. Wir haben Cyberport um eine Stellungnahme zu diesen Vorwürfen gebeten.



Weitere Updates am Ende des Artikels


Werbung

3 für 2-Aktion bei MediaMarkt: Drei PS4-, PS5-, Xbox- oder PC-Spiele auswählen – zwei bezahlen (das günstigste Spiel gibt es geschenkt) – gültig bis 21.12.2020 – komplette Auswahl und Details



PlayStation 5 Konsole, Zubehör, Spiele bei Media Markt, Saturn, Amazon & Co. vorbestellen

Wir versuchen, Ihnen mit dieser laufend aktualisierten Erhebung einen möglichst aktuellen Überblick zu geben – bitte üben Sie Nachsicht, falls sich die Lage kurzfristig verändert. Für Tipps und Hinweise an die Redaktion sind wir dankbar.

Stand: Dienstag, 19. Januar 2021 / 13 Uhr

Achtung: Vorübergehender Bestell-Stopp oder vorzeitiger Ausverkauf jederzeit möglich / Irrtum und kurzfristige Änderungen vorbehalten!

PlayStation 5 / PS5 (ca. 500 Euro)

Voraussichtlich wieder bestellbar ab Mitte Januar 2021

  • Amazon.de – ausverkauft*
  • MediaMarkt.de – ausverkauft* (in Kürze wieder bestellbar)
  • Saturn.de – ausverkauft* (in Kürze wieder bestellbar)
  • Otto.de – ausverkauft*
  • Expert.de – ausverkauft
  • Gamestop.de – ausverkauft
  • Mueller.de – ausverkauft
  • Euronics.de – ausverkauft
  • Conrad.de – ausverkauft
  • Medimax.de – ausverkauft
  • Alternate.de – ausverkauft
  • Cyberport.de – ausverkauft
  • PlayStation Online-Shop – keine Bestellung möglich

PlayStation 5 Digital Edition (ca. 400 Euro)

Voraussichtlich wieder bestellbar ab Mitte Januar 2021

  • Amazon.de – ausverkauft*
  • MediaMarkt.de – ausverkauft* (in Kürze wieder bestellbar)
  • Otto.de – ausverkauft*
  • Saturn.de – ausverkauft* (in Kürze wieder bestellbar)
  • Expert.de – ausverkauft
  • Mueller.de – ausverkauft
  • Gamestop.de – ausverkauft
  • Euronics.de – ausverkauft
  • Alternate.de – ausverkauft
  • Medimax.de – ausverkauft
  • Conrad.de – ausverkauft
  • PlayStation Online-Shop – keine Bestellung möglich

PlayStation 5 Controller / PS5 DualSense Controller (ca. 70 Euro)

  • Amazon.de – bestellbar*
  • MediaMarkt.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen / teils abholbar)
  • Saturn.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen / teils abholbar)
  • Otto.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen)
  • Expert.de – ausverkauft
  • Mueller.de – ausverkauft
  • Euronics.de – lieferbar (in einigen Märkten abholbar / Update vom 16.11.)
  • Alternate.de – bestellbar
  • Expert.de – lieferbar (nicht abholbar)
  • Medimax.de – lieferbar (teilweise abholbar / Update vom 1.12.)

PlayStation 5 Fernbedienung / PS5 Remote Control (ca. 30 Euro)

  • Amazon.de – bestellbar*
  • MediaMarkt.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen / teils abholbar)
  • Saturn.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen / teils abholbar)
  • Otto.de – ausverkauft*
  • Expert.de – lieferbar
  • Medimax.de – ausverkauft
  • Mueller.de – ausverkauf (Update vom 12.11.)
  • Euronics.de – lieferbar (in einigen Märkten abholbar)
  • Cyberport.de – lieferbar
  • Alternate.de – lieferbar
  • Gamestop.de – lieferbar (nicht abholbar)

PlayStation 5 HD-Kamera / PS5 Camera (ca. 60 Euro)

  • Amazon.de – bestellbar*
  • MediaMarkt.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen / teils abholbar)
  • Saturn.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen / teils abholbar)
  • Otto.de – bestellbar* (Lieferung in 2-3 Tagen)
  • Expert.de – lieferbar
  • Medimax.de – lieferbar
  • Cyberport – lieferbar
  • Mueller.de – ausverkauft
  • Gamestop.de – lieferbar (nicht abholbar)
  • Alternate.de – lieferbar
  • Euronics.de – lieferbar (in einigen Märkten abholbar / Update vom 16.11.)

PlayStation 5 Headset / Sony Pulse 3D Kopfhörer (ca. 100 Euro)

Ausverkauft bei allen großen Versendern

  • Amazon.de – ausverkauft*
  • MediaMarkt.de – ausverkauft*
  • Saturn.de – ausverkauft*
  • Otto.de – ausverkauft*
  • Expert.de – ausverkauft
  • Medimax.de – ausverkauft
  • Mueller.de – ausverkauft
  • Euronics.de – ausverkauft
  • Alternate.de – ausverkauft
  • Gamestop.de – ausverkauft

PlayStation 5 Ladestation (ca. 30 Euro)

Ausverkauft bei allen großen Versendern

  • Amazon.de – ausverkauft*
  • MediaMarkt.de – ausverkauft*
  • Saturn.de – ausverkauft*
  • Otto.de – ausverkauft*
  • Expert.de – ausverkauft
  • Medimax.de – ausverkauft
  • Mueller.de – ausverkauft
  • Euronics.de – ausverkauft
  • Alternate.de – ausverkauft
  • Gamestop.de – ausverkauft (in einigen Stores verfügbar)

PlayStation 5 Spiele (70 bis 80 Euro)

Launch-Titel wie Marvel’s Spider-Man: Miles Morales, Call of Duty: Black Ops – Cold War, Demon’s Souls, Sackboy: A Big Adventure sowie viele weitere PS5-Neuheiten (Riders Republic, Far Cry 6, Horizon 2: Forbidden West, Assassin’s Creed Valhalla usw.) sind bereits vorbestellbar:

PlayStation 5 Vorverkauf: Was bisher geschah

Update vom 12.1.2021 (12 Uhr): Euronics.de war einer der wenigen Online-Shops, wo am 3. Dezember PlayStation-5-Konsolen bestellt werden konnten. Allerdings warten einige Kunden auch fünf Wochen später noch auf die Ware. Auf Anfrage teilt Euronics mit, dass einzelne Bestellungen von Händlern nicht ins System übertragen worden seien. Der Prozess sei aber inzwischen abgeschlossen, wie eine Unternehmens-Sprecherin betont.

Wer Fragen zu seiner PS5-Bestellung hat, wird explizit gebeten, sich direkt an diese Euronics-E-Mail zu wenden. Die Support-Mitarbeiter seien instruiert und könnten dann direkt weiterhelfen. Von Euronics heißt es: „Wir können uns nur bei unseren Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen, sind aber froh, dass wir diese, wenn auch verspätet, noch bedienen können.“

Update vom 12.1.2021 (12 Uhr): Aus verschiedenen Indizien lässt sich schließen, dass eine weitere Belieferung des deutschen Einzelhandels mit PS5-Konsolen wie erwartet in der zweiten Januar-Hälfte bevorsteht – davon dürften auch (endlich) jene profitieren, die bei MediaMarkt oder Saturn bestellt haben, aber bislang keine Lieferung erhalten haben.

Ob die PlayStation 5 bereits Ende dieser Woche oder erst im Laufe der Kalenderwoche 3 (ab 18. Januar) gekauft werden kann, finden wir gerade heraus. Die Redaktion freut sich wie immer über Tipps via Mail, Kommentar, Twitter, Facebook, LinkedIn oder Instagram.

Update vom 8.1.2021 (17 Uhr): In den vergangenen Tagen war es zumindest zeitweise möglich, das chronisch ausverkaufte PlayStation-5-Headset zu erwerben – zum Beispiel bei MediaMarkt* und Saturn*.

Zur Konsole selbst gibt es bislang keine Indizien für einen bevorstehenden Start einer weiteren Verkaufs-Aktion – entsprechende Gerüchte haben sich wie erwartet als nicht stichhaltig erwiesen. Wir halten es aber für wahrscheinlich, dass im Lauf der zweiten Januar-Woche (11. bis 15. Januar) Ankündigungen seitens Sony Interactive und/oder ausgewählter Handelspartner erfolgen. Die Auslieferung neuer Bestellungen wird voraussichtlich nicht vor Ende Januar/Anfang Februar erfolgen.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Dass die USA, Japan oder Großbritannien mit Kontingenten versorgt werden, ist für die Situation im deutschsprachigen Raum nahezu irrelevant. Entscheidend ist einzig, welches Kontingent der hiesigen Niederlassung für den Vertrieb zur Verfügung steht.

Für die kommende Woche erwarten wir auch neue Erkenntnisse mit Blick auf die noch ausstehenden PS5-Vorbestellungen von MediaMarkt-/Saturn-Kunden.

Update vom 4.1.2021 (13 Uhr): Wir starten ins neue Jahr mit der Erwartung, dass die noch ‚fehlenden‘ vorbestellten PlayStation-5-Konsolen bis Ende des Monats endlich an die MediaMarkt-/Saturn-Kunden verschickt und übergeben werden können. Aktuell spricht Vieles dafür, dass frühestens ab der dritten Januar-Woche (18.1. aufwärts) wieder mit Nachlieferungen zu rechnen ist – bis die Kartons eintreffen, werden sich viele bis zur vierten Kalenderwoche gedulden müssen.

Einige Händler gehen außerdem davon aus, dass ein weiterer PS5-Online-Verkauf (also die ‚4. Welle‘) nicht vor dem 11. Januar stattfinden kann und wird, weil Server und Warenwirtschaftssysteme auf den erwarteten Ansturm vorbereitet sein müssen. Die Auslieferung dieser Ware wird vermutlich erst Anfang Februar erfolgen.

Noch nicht absehbar ist, wie es mit der Lieferbarkeit von PS5-Zubehör aussieht: Zweit-Controller, Kamera und Fernbedienung sind bei Versendern auf Lager oder kurzfristig beschaffbar – bei Ladestationen und Headsets fehlt es hingegen seit Wochen an Nachschub.

Auch in diesem Jahr freuen wir uns über Hinweise aller Art – per Kommentar, Twitter, Facebook, E-Mail oder (neu) Instagram.

Update vom 28.12.2020 (12 Uhr): Wer seine PlayStation 5 noch vor Weihnachten erhalten hat, sollte unbedingt den Lieferschein und die Rechnung überprüfen. Ein Leser hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass zwischen Rechnungsdatum und Auslieferung mehrere Wochen liegen können – eine Diskrepanz, die im Garantiefall entscheiden sein könnte. Lassen Sie sich im Zweifel schriftlich bestätigen, dass die Gewährleistungsdauer (üblicherweise zwei Jahre) erst ab dem Tag beginnt, an dem Ihnen die Konsole geliefert oder übergeben wurde.

Update vom 21.12.2020 (9 Uhr): Die Chancen auf eine vierte PlayStation-5-Verkaufswelle sind mittlerweile gesunken. Keiner der befragten Händler rechnet derzeit damit, dass in diesem Jahr noch weitere Konsolen in den Verkauf gelangen – ein Weihnachtswunder ist natürlich trotzdem nicht ausgeschlossen.

Erschwert wird die Logistik in den kommenden Tagen und Wochen durch die Lockdowns in vielen europäischen Ländern. Besorgniserregend ist insbesondere das Auftreten einer mutmaßlich aggressiveren Variante des Corona-Virus, die derzeit Großbritannien heimsucht – Flug- und Fährverbindungen sind bis auf Weiteres unterbrochen.

Die Verteilung der PlayStation-Produkte auf dem europäischen Festland wird vom Hauptquartier von Sony Interactive Entertainment Europe in London koordiniert. Daneben unterhält der Konzern eigene Logistikzentren, etwa in den Niederlanden.

Angespannt bleibt weiterhin die Lage beim offiziellen PS5-Zubehör: Ladestation und Headset sind ausverkauft. Wer Controller, Fernbedienung und HD-Kamera noch vor Weihnachten geliefert bekommen möchte, muss sich beeilen.

Update vom 19.12.2020 (12 Uhr): Noch immer fehlen Tausende Konsolen, um alle Vorbestellungen vom September 2020 bedienen zu können. MediaMarkt und Saturn haben den betroffenen Kunden am Freitagabend mitgeteilt, dass die Zustellung nicht mehr in diesem Jahr klappt. Als Entschädigung wird eine PS-Plus-Karte angeboten. Wie dieses Angebot zu bewerten ist und wann voraussichtlich die Auslieferung wieder anläuft, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Update vom 17.12.2020 (18 Uhr): Nur noch vereinzelt registrieren wir PlayStation-5-Versandbenachrichtigungen an Kunden von MediaMarkt und Saturn. Auch von erfolgreich durchgeführten Abholungen bei der Filiale wurde uns heute aus allen Ecken des Landes berichtet.

Dennoch fehlen immer noch viele tausend Konsolen, um alle ausstehenden PS5-Vorbestellungen zu bedienen. Zur Stunde haben wir noch kein Feedback von MediaMarktSaturn vorliegen, ob die Auslieferung vor Weihnachten beziehungsweise vor Jahresende gelingt. Prognose: Sieht nicht allzu rosig aus.

Einige große Versender haben bereits durchblicken lassen, dass sie vor Silvester nicht mehr mit Nachschub rechnen – das gilt sowohl für Konsolen als auch für begehrtes Zubehör wie Ladestationen und Headsets. Erst Anfang Januar soll wieder ein größeres PS5-Kontingent nach Europa gelangen.

Wird man die PS5 in diesem Jahr noch einmal bestellen können? Wir halten das mittlerweile für eher unwahrscheinlich, aber auch nicht für ausgeschlossen. PS5-Interessenten sollten sich darauf einstellen, dass es bestenfalls kurzfristige ‚Vorwarnungen‘ durch Sony oder Händler geben wird (wenn überhaupt).

Update vom 16.12.2020 (15 Uhr): Auf GamesWirtschaft-Anfrage teilt ElectronicPartner mit, dass alle bei Medimax.de gekauften PlayStation-5-Konsolen entweder bereits unterwegs sind oder heute per Express das Lager verlassen. Allen frischgebackenen PS5-Besitzern viel Spaß mit der Konsole!

Update vom 16.12.2020 (14 Uhr): Trotz Lockdown dürfen Sie online bestellte Konsolen, Spiele, Monitore, Gaming-PCs und Controller in den meisten Bundesländern weiterhin abholen. Nur in wenigen Regionen – etwa in Bayern – ist Click & Collect ausdrücklich untersagt. Was für Ihr Bundesland (derzeit) gilt, erfahren Sie hier.

Update vom 16.12.2020 (14 Uhr): Nur noch in der Zeit zwischen Mitternacht und 12 Uhr mittags haben uns Rückmeldungen von MediaMarkt- und Saturn-Kunden erreicht, deren vorbestellte Konsole zur Lieferung oder Abholung vorgesehen ist. Ob es am heutigen Mittwoch nochmal zu einer Auslieferungswelle kommt, wissen wir noch nicht.

Den aktuellen Stand der Dinge erfahren Sie hier.

Update vom 15.12.2020 (18 Uhr): Auch am heutigen Dienstag wurden wieder große Mengen PS5-Konsolen an die Vorbesteller von Saturn und MediaMarkt ausgeliefert oder in den Filialen übergeben.

Gleiches gilt für die Konsolen der Welle 3,5 vom 3. Dezember: Kunden von Otto, Amazon, Expert, Medimax und GameStop berichten, dass die PlayStation 5 entweder zugestellt oder zumindest versandt wurde. Verzögerungen soll es nur in Einzelfällen geben.

Parallel bangen viele tausend Kunden von MediaMarkt und Saturn, ob die PlayStation 5 noch vor Weihnachten per DHL oder Marktabholung eintrifft. Eine verlässliche, seriöse Antwort oder gar Garantie ist leider weiterhin nicht möglich, dafür gibt es zu viele Unsicherheits-Faktoren.

Aus dem Handel hören wir, dass die meisten Anbieter „ihr Pulver für dieses Jahr verschossen“ haben – mit Pulver ist in diesem Fall natürlich die PS5 gemeint. Sollte es zu einer weiteren Verkaufswelle kommen, dann ist mit einer Zustellung erst im Januar 2021 zu rechnen.

Update vom 14.12.2020 (22 Uhr): Im Netz kursieren Gerüchte über den baldigen Start einer 4. Verkaufs-Welle der PlayStation 5 – angeblich soll der Start noch in dieser Woche erfolgen, mindestens bei Amazon*. Die Auslieferung der Konsolen würde allerdings definitiv nach Weihnachten erfolgen, mutmaßlich im Januar 2021.

Es wäre nicht das erste Gerücht dieser Art. Eine offizielle Bestätigung gibt es – wie immer – nicht. Bei der letzten Aktion am 3.12. wurden viele Händler von der Sony-Ankündigung kalt erwischt. Wir empfehlen Ihnen, in den kommenden Tagen die einschlägigen Online-Shops (insbesondere Amazon.de*, Otto.de*, Medimax und Expert) im Blick zu behalten.

Update vom 14.12.2020 (8:30 Uhr): Ab heute gilt ein landesweiter Lockdown in Sachsen, der auch Elektronikmärkte und weite Teile des Einzelhandels einschließt. Kunden in Dresden, Leipzig, Zwickau und weiteren Städten sorgen sich, wie die Abholung der PS5-Konsole organisiert wird.

Zumindest für den Saturn-Markt in der Dresdner Altmarkt-Galerie gibt es gute Nachrichten: Laut Kunden-Information wird die PlayStation 5 auch in den kommenden Tagen ausgehändigt. Die Botschaft: „Wir werden einen Weg finden, Ihnen die Konsole zuzustellen.“

Wie in anderen Städten und Regionen Sachsens verfahren wird, ist Gegenstand einer Anfrage bei führenden Einzelhändlern – Updates folgen im Lauf des Tages.

Update vom 11.12.2020 (7 Uhr): MediaMarkt und Saturn verschicken seit 6 Uhr morgens weitere Versandbestätigungen für vorbestellte PS5-Konsolen. Den aktuellen Pegelstand erfahren Sie hier. Welche Bestellnummern seit dem 4. Dezember abgearbeitet wurden, haben wir hier zusammengestellt.

Update vom 11.12.2020 (11:30 Uhr): Unzählige Kunden wunderten sich gestern Abend über eine Mail von Saturn beziehungsweise MediaMarkt: Darin erfolgte eine Entschuldigung für die PS5-Lieferverzögerungen, verbunden mit der Ankündigung, dass sich die Konsole auf dem Weg befindet.

Der Haken: Die Kunden hatten gar nicht bei Saturn oder MediaMarkt bestellt, sondern bei der jeweils anderen Konzernschwester. Abholern wurde eine Lieferung in Aussicht gestellt – und umgekehrt.

Auf Nachfrage teilt MediaMarktSaturn mit, dass es sich um eine „technische Störung“ gehandelt habe. Und weiter: „Für weitere Nachlieferungen stehen wir mit dem Hersteller in einem engen Austausch. Derzeit sind bis auf weiteres keine neuen Vorbestellungen bei MediaMarkt und Saturn mehr möglich.“

Update vom 11.12.2020 (11 Uhr): Für PlayStation-5-Vorbesteller könnte in den kommenden Tagen die monatelange Ungewissheit enden: MediaMarkt und Saturn setzen die Auslieferung von PS5-Konsolen fort. Bleibt es bei der aktuellen Taktfrequenz, dann könnten die Lieferungen in der kommenden Woche, mit großer Wahrscheinlichkeit vor Weihnachten, spätestens aber bis Jahresende erfolgen – eine Garantie gibt es allerdings nicht.

Aktuelle Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

Update vom 11.12.2020 (10:45 Uhr): Für den Nachmittag erwarten wir Informationen, wie der Freistaat Sachsen den Einzelhandels-Lockdown konkret ausgestaltet. Daraus lässt sich ableiten, wie die Konsolen- und Spiele-Abholung in den Filialen gelöst wird.

Update vom 11.12.2020 (10:30 Uhr): Laut SPIEGEL ONLINE warnt die Polizei vor Betrugsmaschen im Zusammenhang mit der PlayStation 5. Demnach hat allein die Polizei in Nabburg in der Oberpfalz mehr als 50 Rückmeldungen von Betrugsopfern aus Bayern vorliegen, die auf einen Fake-Shop hereingefallen sind.

Es bleibt bei unserem dringenden Rat: PlayStation 5 und Xbox Series X ausschließlich bei großen Versendern und renommierten Fachhändlern kaufen.

Update vom 10.12.2020 (18 Uhr): Nach fünfwöchiger Pause wurden Kunden der MediaMarktSaturn Retail Group am Abend mit einer E-Mail konfrontiert. Offenkundig wurden die Mail-Verteiler vertauscht: MediaMarkt-Kunden erhielten Saturn-Mails – Saturn-Kunden eine MediaMarkt-Mail.

In der Nachricht bittet das Unternehmen um Entschuldigung für die „Unannehmlichkeiten“ während des PS5-Vorbesteller-Chaos in den vergangenen Wochen. Den kompletten Text finden Sie hier.

Update vom 10.12.2020 (14 Uhr): In Sachsen ist er beschlossene Sache, in anderen Bundesländern – etwa Bayern und Berlin – wird darüber beraten: Dem Einzelhandel droht ein weiterer Lockdown. Händler wie GameStop haben bereits vorsichtshalber damit begonnen, vorbestellte PlayStation-5-Konsolen anstelle der Abholung nur noch direkt an Kunden zu liefern.

Der Knackpunkt: Viele Stores befinden sich inmitten großer Einkaufszentren und Malls, die bei einem Lockdown im Einzelhandel ganz oder teilweise schließen müssten.

Wir raten schon jetzt dazu, mögliche Lockdown-Szenarien beim (Geschenke-)Kauf zu bedenken: Statt „Abholung im Markt“ sollte daher Lieferung gewählt werden – das gilt in jedem Fall für Produkte, die nach Weihnachten beziehungsweise erst im Januar abgeholt werden könnten.

Update vom 10.12.2020 (10 Uhr): Basierend auf den Leser-Hinweisen spricht viel dafür, dass heute das mit Abstand größte Kontingent an PS5-Konsolen an MediaMarkt- und Saturn-Kunden verschickt wird – wir erhalten Mails und Kommentare im Minutentakt. Alle Infos zu diesem Thema finden Sie hier.

Ungleich entspannter als in Deutschland ist die Lage bei MediaMarkt Österreich – trotz zwischenzeitlichem Einzelhandels-Lockdown. Auf GamesWirtschaft-Anfrage teilt das Unternehmen mit, dass die Anlieferung und Zustellung der PS5-Vorbestellungen „zeitnah rund um den Release-Termin“ erfolgt sei, also ab dem 19. November. „Aufgrund des Lockdowns wurden zudem die Bestellungen mit Marktabholung auf Wunsch der Kunden kurzfristig auf den Versand umgestellt“, so eine Sprecherin des Unternehmens. Nur in sehr vereinzelten Fällen sei es bei der Zustellung zu unvorhersehbaren Problemen gekommen – dies erklärt, dass einige Kunden noch auf die Konsole warten. „Wir sind bemüht, hier schnellstmöglich Lösungen anzubieten.“

Von einigen deutschen Händlern erwarten wir bis zum Wochenende weitere Informationen, wie im Falle eines eventuellen Lockdowns vor Weihnachten mit vorbestellten Konsolen und Spielen verfahren wird (Anfragen laufen).

Update vom 9.12.2020 (18 Uhr): MediaMarkt und Saturn bauen weiterhin den gigantischen Berg an PS5-Vorbestellungen ab, der sich seit September aufgetürmt hat – aktuelle Informationen finden Sie in dieser Zusammenfassung.

In der Zwischenzeit verschicken Amazon, GameStop, Expert, Otto und andere Händler die PlayStation-5-Konsolen an Kunden, die am 3. Dezember 2020 in Welle 3,5 bestellen konnten. Zustellung: ab dem morgigen Donnerstag, spätestens Anfang nächster Woche. Mit Ausnahme einiger Amazon-Bestellungen sind derzeit keine Verzögerungen zu erwarten.

Händler mit eigenen Filialen bereiten sich auf Lockdowns vor, die möglicherweise noch vor Weihnachten drohen. Konkrete Infos soll es ab kommender Woche geben, wenn die gesetzlichen Vorgaben vorliegen.

Update vom 8.12.2020 (16:15 Uhr): Nach Sachsen peilt auch der Freistaat Bayern einen Lockdown im nicht-systemrelevanten Einzelhandel an, in diesem Fall zwischen dem 24. Dezember und dem 10. Januar. Betroffen wären auch Elektronikmärkte und Videospiel-Fachgeschäfte wie GameStop.

Mutmaßlich wird man online bestellte Ware in diesem Zeitraum an gesonderten Ausgabestellen abholen können, doch garantiert ist das nicht. Wir holen derzeit Informationen bei den Unternehmen ein.

Update vom 8.12.2020 (16 Uhr): Noch immer inserieren Fake-Shops mit „sofort lieferbaren“ PlayStation-5-Konsolen bei Facebook, Instagram, Google, Tageszeitungen und in Kleinanzeigen-Blättern.

Wir können aus rechtlichen Gründen nicht auf Einzelfälle eingehen, mahnen aber zur Wachsamkeit: So gibt es keinen seriösen Grund, eine ausverkaufte Spielkonsole zu einem Preis unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung anzubieten.

Achten Sie insbesondere auf das Impressum – die Angaben sind vielfach gefälscht, kopiert oder unvollständig. Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

Update vom 8.12.2020 (14 Uhr): Wichtige Information für Kunden in Dresden, Leipzig, Chemnitz, Zwickau und anderen sächsischen Städten: Der Freistaat Sachsen hat heute einen landesweiten Lockdown angekündigt, der ab dem kommenden Montag (14.12.) gilt.

Davon betroffen sind auch weite Teile des Einzelhandels. Inwieweit trotzdem Abholungen vorbestellter Waren (inklusive PlayStation 5) bei Ketten wie GameStop, MediaMarkt, Saturn, Müller, Euronics, Expert usw. möglich sind, versuchen wir derzeit herauszufinden.

Update vom 8.12.2020 (12 Uhr): Auch Medimax übergibt inzwischen PS5-Konsolen an den Paketdienst, in diesem Fall DPD. Zustellung: voraussichtlich noch in dieser Woche.

MediaMarkt- und Saturn-Kunden, die ihre Konsole im Markt abholen, werden per Mail mit der Abholbescheinigung versorgt. Das passiert allerdings erst dann, wenn die reservierte Konsole physisch in der Filiale eintrifft. In vielen Städten und Regionen war dies am Vormittag der Fall. Allerdings erhalten einige Märkte nur eine Teilmenge, oft nur wenige Exemplare. Weitere Lieferungen werden in den kommenden Tagen und Wochen erwartet.

Update vom 8.12.2020 (8 Uhr): MediaMarkt und Saturn setzen die Auslieferung vorbestellter PS5-Konsolen fort (Auftragsnummern 915x, 916x, 917x) – aktuelle Updates gibt es hier.

Amazon hat am Montag die zwischenzeitlich ausverkauften PS5-Ladestationen* und –Headsets* verschickt – die Ware sollte heute oder morgen bei den Kunden eintreffen.

Händler wie GameStop, Expert und Euronics haben mit der Konfektionierung jener PS5-Pakete begonnen, die am 19.11. verkauft wurden. Auch hier ist mit der Zustellung in der laufenden Woche, spätestens aber Anfang der kommenden Woche zu rechnen. Zu Stornierungen soll es nach übereinstimmenden Informationen nicht mehr gekommen sein.

Update vom 7.12.2020 (20 Uhr): Weitere Leser haben sich gemeldet, deren PS5-Bestellung bei Amazon vom 19.11. und 3.12. verschoben wurde. Laut Kundenkonto gibt es keinen neuen Liefertermin – wörtlich heißt es: „Bei Verfügbarkeit erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail“. Von Einzelfällen kann inzwischen nicht mehr die Rede sein. Sofern Sie ebenfalls betroffen sind, melden Sie sich bitte bei uns.

Update vom 7.12.2020 (17 Uhr): Abseits von Ebay* und Gewinnspielen gibt es vor Weihnachten nicht mehr allzu viele Möglichkeiten, eine PlayStation 5 zu ergattern. Regelmäßig erreichen uns Fragen zu DSL- und Mobilfunk-Anbietern, die eine PS5-Konsole als Prämie bei Neuabschluss eines Vertrags in Aussicht stellen. Die Angebote – etwa von 1&1 – werden in sozialen Medien intensiv beworben.

Auf GamesWirtschaft-Anfrage teilt 1&1 mit, dass die Auslieferung der PS5 voraussichtlich in der kommenden Woche – also ab 14. Dezember – startet. „Der individuelle Zeitpunkt der Lieferung erfolgt in Abhängigkeit vom Schalttermin des DSL-Anschlusses. Wie bei allen Artikeln in unserer 1&1-Vorteilswelt wird das vom Kunden ausgewählte Produkt ca. 10 Tage vor Schaltung des DSL-Anschlusses versendet“, so ein 1&1-Sprecher.

Das Angebot gilt nur, solange Vorrat reicht. Wie lange die Prämie noch im Sortiment bleibt, ist offen.

Ganz grundsätzlich ist bei vorgeblichen PS5-Gewinnspielen Vorsicht geboten, gerade auf Facebook, Instagram und Twitter: Der Veranstalter bleibt im Unklaren, Teilnahmebedingungen existieren nicht oder sind schwammig formuliert – oft genug geht es alleine um das Einsammeln von E-Mail-Adressen und Likes. Ob der ausgelobte ‚Hauptpreis‘ überhaupt existiert, lässt sich kaum nachprüfen.

Update vom 7.12.2020 (14 Uhr): Endlos viele Mails haben uns zu der Frage erreicht, warum Amazon, MediaMarkt, Saturn, Otto und viele weitere Händler (außer GameStop) einen Preis von 399,99 Euro beziehungsweise 499,99 Euro für die PlayStation 5 berechnen – trotz der derzeit geltenden Mehrwertsteuer von 16 Prozent (statt 19 Prozent).

Die Entscheidung, ob die Mehrwertsteuer-Ersparnis an die Kunden weitergegeben wird, obliegt dem Händler. Es ist rechtlich zulässig, weiterhin die unverbindliche Preisempfehlung zu verlangen – auf der Rechnung werden dann trotzdem 16 Prozent ausgewiesen. Die Differenz von ca. 15 Euro streicht der Händler ein.

Immerhin: Wenn am 1.1.2021 wieder die ‚alte‘ Mehrwertsteuer gilt, dann ist nicht mit Preiserhöhungen zu rechnen. Die PS5 kostet dann immer noch 399,99 Euro beziehungsweise 499,99 Euro.

Update vom 7.12.2020 (13 Uhr): Via Twitter hat Euronics bestätigt, dass die PS5-Bestellungen vom 19. November (Welle 3) noch in der laufenden Woche bei den Kunden eintreffen. Auch Expert und Otto starten mit der Auslieferung.

Update vom 7.12.2020 (9 Uhr): Seit den frühen Morgenstunden werden wieder weitere Pakete für PlayStation-5-Vorbesteller von MediaMarkt und Saturn gepackt und verschickt. Alle Details finden Sie in diesem Beitrag.

Mehrere Leser berichten davon, dass ihre PS5-Bestellung bei Amazon am 19.11. und 3.12. auf einen unbestimmten Liefertermin datiert wurde. Wir können das leider nicht verifizieren, weil Amazon grundsätzlich keine einzelnen Produkte kommentiert. Sofern Sie ebenfalls betroffen sind, melden Sie sich bitte bei uns.

Sehr grundsätzlich sollen alle bislang erfolgten PS5-Bestellungen (egal, welcher Händler) bis Mitte Dezember, spätestens aber vor Weihnachten abgeschichtet sein – so lautet zumindest das Ziel. Garantien gibt es dafür nicht. Erst danach ist mit einer weiteren Bestell-Welle zu rechnen.

Update vom 6.12.2020 (17 Uhr): Nach einer Pause am heutigen Nikolaus-Sonntag rechnen wir damit, dass die Belieferung von Vorbestellern und Welle-3-Kunden in den frühen Morgenstunden des Montags (7.12.) wieder anläuft. Die Logistikzentren sollen in den kommenden Tagen frischen Nachschub erhalten. Eine Zusammenfassung der Ereignisse vom Wochenende können MediaMarkt-/Saturn-Kunden hier nachlesen.

Update vom 5.12.2020 (16 Uhr): Wie angekündigt, wurden am heutigen Samstag weitere Versandbestätigungen sowie erste Abholbescheinigungen verschickt. Details zu diesem Thema finden MediaMarkt-/Saturn-Kunden in diesem Artikel.

Update vom 5.12.2020 (12 Uhr): Viele Leser fragen nach der Verfügbarkeit von Ladestation und Headset. Nach unseren Informationen sind weitere Lieferungen im Handel eingetroffen – sowohl bei Online-Shops als auch in Geschäften. Die freigeschalteten Kontingente sind allerdings immer nur kurze Zeit verfügbar und schnell vergriffen – hier ist etwas Glück vonnöten.

Update vom 4.12.2020 (8 Uhr): Wie erwartet, wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die ersten Versandbenachrichtigungen an PlayStation-5-Vorbesteller von MediaMarkt verschickt – Saturn-Aufträge sollen zeitnah folgen. Alle Informationen sammeln wir in diesem neuen Beitrag.

Update vom 3.12.2020 (20 Uhr): Wegen massiver Zugriffe auf die Beiträge unserer Website während der PS5-Verkaufs-Phase mussten wir die Kommentar-Funktion im Verlauf des Freitags vorübergehend einschränken – inzwischen sind die Kommentare wieder freigeschaltet. Danke für Ihr Verständnis!

Update vom 3.12.2020 (18 Uhr): In weniger als einer Stunde waren Ladestation und Pulse 3D Wireless Headset auch schon wieder ausverkauft. In den kommenden Tagen ist allerdings mit weiterem Nachschub zu rechnen.

Update vom 3.12.2020 (16:30 Uhr): Bei mehreren Händlern ist das amtliche PlayStation-5-Zubehör von Sony Interactive wieder vorrätig – wir freuen uns über weitere Hinweise per Mail.

Update vom 3.12.2020 (11 Uhr): Euronics hat uns mitgeteilt, dass das PS5-Kontingent ausverkauft ist: „Die Nachfrage hat deutlich unsere Kontingente überschritten, wodurch wir dann wieder innerhalb von Sekunden ausverkauft waren.“

Auch die Bestände bei Amazon, GameStop, Medimax und Otto sind mittlerweile vergriffen. Die Kunden in Österreich und der Schweiz haben offenbar noch Chancen bei ihren Händlern.

Aktualisierte Händler-Liste:

  • AUSVERKAUFT Amazon.de* (vormittags)
  • AUSVERKAUFT Euronics.de (vormittags)
  • AUSVERKAUFT GameStop.de (vormittags)
  • AUSVERKAUFT Libro.at (mittags)
  • AUSVERKAUFT MediaMarkt.at (Österreich)
  • AUSVERKAUFT MediaMarkt.ch (Schweiz)
  • AUSVERKAUFT Medimax.de (vormittags)
  • AUSVERKAUFT Otto.de*

Update vom 3.12.2020 (10 Uhr): Ohne Vorankündigung hat auch Amazon den PlayStation-5-Verkauf gestartet – Zustellung am 17.12., teils bereits kommende Woche.

Aktualisierte Händler-Liste:

  • Amazon.de* (vormittags)
  • Euronics.de (vormittags)
  • GameStop.de (vormittags)
  • Libro.at (mittags)
  • MediaMarkt.at (Österreich)
  • MediaMarkt.ch (Schweiz)
  • Medimax.de (vormittags)
  • Otto.de* (laut diverser Rückmeldungen ausverkauft)

Update vom 3.12.2020 (9 Uhr): Mittlerweile hat auch GameStop.de auf der Website bekannt gegeben, dass „im Laufe des Vormittags“ wieder PS5-Konsolen reserviert werden können. Die Mengen sind allerdings begrenzt. Die Zustellung soll „spätestens am 18. Dezember“ erfolgen.

Aktualisierte Händler-Liste:

  • Euronics.de (vormittags)
  • GameStop.de (vormittags)
  • Libro.at (mittags)
  • MediaMarkt.at (Österreich)
  • MediaMarkt.ch (Schweiz)
  • Medimax.de (vormittags)
  • Otto.de*

Auf den Websites von Euronics und Medimax herrscht bereits Ausnahmezustand – die Online-Shops sind zeitweise nicht erreichbar.

Update vom 3.12.2020 (7:30 Uhr): Die Zahl der Händler, die heute PlayStation-5-Konsolen anbieten, ist seit gestern nicht weiter gestiegen. Bislang bekannt sind nur fünf Anbieter, davon zwei aus Österreich:

  • Euronics.de (vormittags)
  • Libro.at (mittags)
  • MediaMarkt.at
  • Medimax.de (vormittags)
  • Otto.de*

Andere Anbieter wie Amazon*, Expert, GameStop oder Müller sind erst Teil der ‚richtigen‘ vierten Welle, die für Ende des Jahres erwartet wird. Kurzfristige Guerilla-Aktionen sind allerdings nicht ausgeschlossen.

Bitte beachten: Die heutigen Kontingente sind deutlich kleiner als in den Wellen 1, 2 und 3 – es gestaltet sich also noch herausfordernder als bisher, eine Konsole zu ergattern. Viel Glück!

Update vom 3.12.2020 (7 Uhr): Am 19.11. hat sich Amazon an der dritten Verkaufswelle beteiligt – seit gestern werden die Konsolen verschickt. Die ausgelieferten Mengen sind deutlich größer, als zunächst vermutet, allerdings werden längst nicht alle Kunden noch in dieser Woche bedient. Vielfach ist die Versandankündigung noch nicht erfolgt. Händler-übergreifend sollen alle aktiven Bestellungen bis Mitte Dezember abgebaut sein.

Update vom 2.12.2020 (19 Uhr): Wer am 19.11. bei GameStop bestellt hat, bekommt seine Konsole schon in den kommenden Tagen: Laut Auskunft auf der GameStop-Facebook-Seite werden die Konsolen bereits ab diesem Freitag (4.12.) verschickt – wann genau die Geräte eintreffen, hängt auch von den Laufzeiten der Paketdienste ab. Wie uns GameStop bereits am Freitag bestätigt hat, sollen alle vorbestellten Konsolen bis zum 15.12. bei den Kunden eintreffen.

Update vom 2.12.2020 (18:30 Uhr): MediaMarkt Österreich verkauft die PlayStation 5 am 3. Dezember (Donnerstag) im Online-Shop – und zwar beide Varianten. In den österreichischen MediaMarkt-Filialen wird man die Konsole allein schon deshalb nicht kaufen können, weil der Einzelhandel Lockdown-bedingt geschlossen bleibt.

Die Schwester-Marke Saturn ist in Österreich nicht (mehr) vertreten.

Update vom 2.12.2020 (18 Uhr): Auch Euronics hat angekündigt, dass am 3. Dezember „im Laufe des Morgens“ wieder PlayStation 5-Konsolen auf euronics.de bestellt werden können. In den Euronics-Filialen sind keine Geräte erhältlich. Angaben zum konkreten Liefertermin macht das Unternehmen nicht.

Nach GamesWirtschaft-Informationen gelangt in Deutschland und Österreich an diesem Donnerstag nur ein sehr begrenztes Kontingent auf den Markt. Hier ist also abermals viel Glück und gutes Timing vonnöten.

Update vom 2.12.2020 (17 Uhr): Besonders für unsere österreichischen Leser spannend: Am morgigen Donnerstag wird man „im Laufe des Mittags“ eine PlayStation 5 beim österreichischen Buch-, Schreib- und Spielwarenhändler Libro kaufen können. Die Auslieferung soll zum 18. Dezember 2020 erfolgen, also rechtzeitig vor den Feiertagen. Bitte beachten: In den Libro-Filialen werden – wie in Deutschland – keine PS5-Konsolen angeboten.

Update vom 2.12.2020 (16 Uhr): Am morgigen Donnerstag gelangt im Lauf des Tages eine kleine Zahl von PlayStation-5-Konsolen bei Otto.de* in den Verkauf, wie uns auf Anfrage bestätigt wurde. Es handelt sich allerdings nur um ein sehr übersichtliches Kontingent. Eine konkrete Uhrzeit verrät Otto nicht.

Update vom 2.12.2020 (8:30 Uhr): Etliche Leser haben uns einen Link zu einer Ebay-Auktion einer PlayStation 5 Digital Edition weitergeleitet. Soweit nichts Besonderes, allerdings erfolgte der Verkauf durch eine Expert-Filiale. Die Konsole wurde am 30. November bei einem Gebot von 949 Euro versteigert, also fast zum Zweieinhalbfachen des Listenpreises.

Auf Anfrage teilt Expert mit, dass es sich bei diesem Inserat „um einen technischen Irrtum“ handele. Die Anzeige sei nach ihrer Veröffentlichung „umgehend wieder deaktiviert“ worden.

Update vom 2.12.2020 (8 Uhr): Nicht bei allen Amazon-Kunden wurde das Zustelldatum vorverlegt – in vielen Kundenkonten wird immer noch die 50./51. Kalenderwoche angezeigt. Allerdings: In einigen Fällen ist die Konsole nachweisbar heute Morgen verschickt worden (eintreffend am Freitag), was zwangsläufig bedeutet, dass Amazon von Sony Interactive in den vergangenen Tagen beliefert wurde.

Update vom 1.12.2020 (23 Uhr): Mehr als ein Dutzend Leser haben mittlerweile bestätigt und mit Screenshots belegt, dass Amazon tatsächlich das Lieferdatum der Dritte-Welle-Konsolen auf den kommenden Freitag (4.12.) vorverlegt hat. Vielen Dank für alle Rückmeldungen!

Update vom 1.12.2020 (20 Uhr): Offenkundig hat Amazon das Lieferdatum der am 19.11. verkauften PS5-Konsolen auf Ende dieser Woche vorgezogen – ursprünglich sollte die Zustellung erste Mitte Dezember erfolgen. Allerdings konnten wir diese Information bislang noch nicht verifizieren. Falls Sie ebenfalls eine Benachrichtigung erhalten haben, freuen wir uns über Ihre E-Mail.

Update vom 30.11.2020 (20 Uhr): Bei Euronics ist Stand heute noch nicht absehbar, ob und wann PS5-Konsolen in diesem Jahr ein weiteres Mal auf euronics.de angeboten werden. Fest steht: Kunden, die am 19.11. erfolgreich eine PlayStation 5 bestellen konnten, werden von Euronics bis zum 15. Dezember beliefert.

Und was tut das Unternehmen gegen Bots? Das Thema sei „sehr komplex“, räumt eine Konzernsprecherin ein. Zusätzlich zu technischen Schutzvorkehrungen erfolge im Nachgang eine manuelle Überprüfung aller Bestellungen; Auffälligkeiten würden, so wörtlich, „neutralisiert“.

Update vom 30.11.2020 (13:30 Uhr): Welche Sicherheitsvorkehrungen im Kampf gegen Reseller und Bots ergriffen werden, will die MediaMarktSaturn Retail Group „aus taktischen Gründen“ nicht kommentieren.

Ebenfalls unklar ist, ob sich MediaMarkt und Saturn an der vierten Verkaufs-Welle beteiligen (können), die Ende des Jahres startet – wahrscheinlich in der letzten Dezemberwoche. Zunächst sollen die ausstehenden PS5-Vorbestellungen an die Kunden ausgeliefert werden.

Wann genau das der Fall ist, dazu äußert sich das Unternehmen nicht. Allerdings liegen uns Hinweise vor, dass die Konsolen-Kontingente bereits auf dem Weg sind: Die ersten Versandbenachrichtigungen sollen demnach am kommenden Wochenende verschickt werden.

Update vom 30.11.2020 (11:30 Uhr): „Rechtzeitig vor Weihnachten“ – also in der Kalenderwoche 51 – wird auch ElectronicPartner (MediMax) jene PS5-Kartons ausliefern, die am 19.11. vorbestellt worden waren.

Wann genau die 4. PS5-Welle im Dezember startet, ist laut Unternehmens-Sprecherin noch nicht bekannt. Fest steht aber, dass MediMax an den „noch folgenden Verkaufs- oder Reservierungsaktionen zur PlayStation 5“ teilnehmen wird.

Der massive Kundenansturm der dritten Vorbestellwelle hat dafür gesorgt, dass auch medimax.de röchelnd unter der Server-Last zusammenbrach. Welche Schutzmaßnahmen im nächsten Schritt ergriffen werden, will die Sprecherin nicht verraten, damit sich potenzielle Angreifer nicht darauf einstellen. „Wir können jedoch versichern, dass wir technische Maßnahmen zum Schutz des Onlineshops ergriffen haben und Bestellungen eingehend auf Seriosität prüfen. Wir haben schließlich ein hohes Eigeninteresse daran, nur ‚echte‘ Kunden zu beliefern.“

Update vom 30.11.2020 (11 Uhr): Am 19. November war es für einen Wimpernschlag möglich, eine PlayStation 5 bei Otto.de zu bestellen*. Ein Sprecher hat nun bestätigt, dass dieses Kontingent nach heutigem Stand „Mitte Dezember“ versandt wird – folglich ab der 51. Kalenderwoche.

Für Ende Dezember hat Sony eine vierte Verkaufswelle eingeplant. Wann genau es soweit ist, hat Sony Interactive den Händlern noch nicht mitgeteilt – nach GamesWirtschaft-Informationen haben viele Anbieter von dieser Aktion erst durch den Tweet auf dem PlayStation-Twitter-Kanal erfahren.

Schon jetzt laufen die IT-seitigen Vorbereitungen für den Tag X: „Wir analysieren nach jeder Verkaufswelle, ziehen Learnings daraus und reagieren mit technischen Maßnahmen“, erklärt der Otto.de-Sprecher. „Gerade die Welle für Welle immer stärker werdenden Kundenanstürme zeigen neue Herausforderungen auf.“

Update vom 30.11.2020 (11 Uhr): Die Unternehmenskommunikation der Expert-Gruppe teilt auf Anfrage mit, dass die am 19. November vorbestellten PS5-Konsolen bis zum 15. Dezember an die Kunden ausgeliefert werden.

Zum genauen Start der für Ende Dezember angekündigten 4. Verkaufs-Welle macht Expert noch keine Aussagen. Den Kunden werde empfohlen, den Expert-Newsletter zu abonnieren: Dort soll der Termin angekündigt werden.

Mit Blick auf die Reseller- und Bot-Käufe will Expert sicherstellen, dass pro Kunde tatsächlich nur eine Konsole bestellbar ist. Alle Auftragsdaten würden sorgfältig geprüft: Bestellungen, die diese Mengenbegrenzung überschreiten, würden automatisch storniert.

Update vom 30.11.2020 (10 Uhr): Noch sind die Rentierschlitten der Speditionen unterwegs – doch nach GamesWirtschaft-Informationen zeichnet sich für PS5-Vorbesteller von MediaMarkt und Saturn ein sehr konkreter Silberstreif am Horizont ab. Ab dem kommenden Nikolaus-Wochenende lohnt es sich, die App und das Kundenkonto im Auge zu behalten.

Update vom 30.11.2020 (9:30 Uhr): Sony und Händler sind gegen die PlayStation-5-Reseller und ihre Bots chancenlos – die Kunden hingegen nicht. Sagt jemand, der es wissen muss: Ein Bot-Entwickler erklärt im GamesWirtschaft-Interview, wie das Geschäft funktioniert.

Update vom 30.11.2020 (9 Uhr): Für die laufende Woche erwarten wir Auskünfte  zu folgenden Themen:

  • Auslieferungs-Status der ausstehenden Konsolen bei MediaMarkt und Saturn
  • Liefertermine für Bestellungen der „3. Welle“ (19.11.)
  • Details zum Start der 4. Verkaufs-Welle (Ende Dezember)
  • Feedback von Händlern zur Bot- und Reseller-Problematik

Update vom 30.11.2020 (8 Uhr): Wem keine Vorbestellung gelungen ist, aber trotzdem unbedingt vor Weihnachten eine PlayStation 5 in Betrieb nehmen möchte, muss zwangsläufig bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen mitbieten – und hohe Aufschläge einplanen. Was Sie dabei beachten sollten, haben wir in einem gesonderten Beitrag zusammengetragen: 10 Tipps für den sicheren PS5-Kauf bei Ebay.

Update vom 27.11.2020 (17 Uhr): Auf Anfrage teilt GameStop mit, dass die am 19.11. verkauften PlayStation-5-Konsolen „bis spätestens 15. Dezember 2020“ ausgeliefert werden. Dieser zeitliche Korridor deckt sich mit Angaben anderer Anbieter.

Zum geplanten Verkaufsstart der vierten Welle am Ende des Jahres kann GameStop derzeit noch keine Auskunft geben.

Weitere Anfragen laufen.

Update vom 27.11.2020 (16 Uhr): PlayStation vorbestellt, aber bislang keine Lieferung? So geht es vielen Lesern. Ob – und wenn ja: wie – man sich als Kunde wehren kann, hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen aufgeschrieben.

Update vom 27.11.2020 (13 Uhr): Medimax-Kunden bekommen derzeit die Auskunft, dass die am 19.11. bestellten Konsolen am 9. Dezember verschickt werden – eintreffend bis zum 12. Dezember (ein Samstag). Einschränkend fügt das Unternehmen hinzu: „Wenn alles nach Plan läuft.“

Update vom 27.11.2020 (10 Uhr): Die Lieferprobleme bei PS5-Konsolen und PS5-Zubehör gestalten sich offenkundig größer als bislang bekannt: Nach übereinstimmenden Informationen sind mehrwöchige Verzögerungen nicht ausgeschlossen – ob dadurch auch die Auslieferung der Bestellungen vom 19.11. (3. Welle) betroffen ist, wissen wir zur Stunde noch nicht.

Gerade bei Headset und Ladestation muss mit anhaltenden Engpässen gerechnet werden. Die PlayStation-5-Fernbedienung wird zum Beispiel bei Saturn erst im Februar 2021 wieder zu haben sein. Wir gehen all diesen Hinweisen nach und holen weitere Rückmeldungen von Händlern ein. Bitte Geduld haben und Ruhe bewahren!

Update vom 27.11.2020 (9 Uhr): Mit den Risiken und Nebenwirkungen der PlayStation-5-Verkaufs-Wellen beschäftigt sich auch die heutige Freitags-Kolumne.

Update vom 26.11.2020 (9 Uhr): PS5 vorbestellt, das DHL-Paket wurde verschickt – ist aber nie angekommen? Wir sammeln derzeit Fälle, um einer möglichen regionalen Häufung nachzugehen.

Update vom 25.11.2020 (18 Uhr): Der Kölner Medienanwalt Christian Solmecke behandelt in seiner aktuellen YouTube-Sprechstunde die Verzögerungen bei der PlayStation 5 seitens MediaMarkt und Saturn. Das 15minütige Video geht auf die Optionen wartender Vorbesteller ein, etwa das Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag und mögliche Schadensersatz-Ansprüche.

Update vom 25.11.2020 (14 Uhr): Auf Sonys deutschem PlayStation-Twitter-Kanal wurde um 14 Uhr folgender Text veröffentlicht: „Danke an alle Gamer, dass der PS5-Launch unser größter Konsolenstart aller Zeiten ist. Aufgrund der enormen Nachfrage bestätigen wir, dass noch vor Jahresende mehr PS5-Lagerbestände bei Einzelhändlern eingehen werden. Bitte bleibt mit euren lokalen Einzelhändlern in Kontakt.“

Aus der Ankündigung geht nicht hervor, ob auch die Auslieferung und Zustellung noch in diesem Jahr erfolgen wird. Was allerdings als gesichert gilt: Aufgrund anhaltender Lockdown-Einschränkungen wird man die PlayStation 5 weiterhin nur online bestellen können.

Update vom 24.11.2020 (10 Uhr): Auf GamesWirtschaft-Anfrage erklärt ein Otto.de-Sprecher, dass der Andrang der dritte Vorbestell-Welle am 19.11. die beiden vorherigen Aktionen noch einmal übertroffen habe – trotz aller Vorsichtsmaßnahmen seien die Server in die Knie gegangen.

Dies habe im System zu einem zeitlichen Verzug zwischen der „PS5 ausverkauft“-Meldung und dem Bestell-Stopp geführt – eine Erfahrung, die auch andere Händler gemacht haben. Im Falle von Otto habe dieser Zeitverzug bei 15 Sekunden (in Worten: fünfzehn) gelegen. Die in diesem Zeitraum eingetroffenen Bestellungen seien noch am selben Tag storniert worden – die Kunden wurden immerhin proaktiv per E-Mail informiert.

Mittlerweile sollten mit Ausnahme von individuellen Sonderfällen keine weiteren Stornierungen mehr vorkommen.

Update vom 24.11.2020 (9 Uhr): Nach wie vor melden sich Otto-Kunden, die am vergangenen Donnerstag (19.11.) eine PlayStation 5 mit Zustellung im Dezember vorbestellen konnten. Noch am selben Abend wurden etliche Aufträge wieder storniert – zu viel Nachfrage, zu wenig Bestand. Ob und in welchem Umfang mit weiteren Stornierungen zu rechnen ist, haben wir bei Otto angefragt.

Update vom 24.11.2020 (7 Uhr): Beim PlayStation-5-Zubehör deutet sich eine Ausverkaufs-Situation an – mit ungewissen Aussichten, wann wieder Nachschub in den Handel gelangt. Bereits seit Wochen ausverkauft sind das neuartige Pulse 3D Wireless-Headset sowie die Ladestation. Auch die Fernbedienung ist sehr gefragt: Der 30-Euro-Artikel ist bei mehreren Anbietern erst wieder „Mitte Dezember“ lieferbar.

Noch ausreichend Bestände gibt es beim Controller sowie bei der Kamera. Weil unklar ist, wann und in welchen Mengen wieder Lieferungen erfolgen, empfehlen wir Ihnen, nicht allzu lange mit dem Kauf zu warten. Anders als die Konsole kann man das Zubehör übrigens auch im stationären Handel kaufen (Tipp: online reservieren).

Update vom 23.11.2020 (19 Uhr): Es ist nicht aller Tage Abend: Weitere DHL-Pakete, die zum Teil seit einer Woche im Nirgendwo zwischen Händler und Logistikzentrum hingen, befinden sich offenbar auf dem Weg zum Empfänger. Auch vereinzelte Saturn- und MediaMarkt-Filialen verteilen noch vorbestellte Ware, die mit Verspätung von der Spedition angeliefert wurde. Wer allerdings bislang gar keine Versandankündigung erhalten hat, ist erst beim nächsten Kontingent dabei – die Lager der Versender sind leer.

Update vom 23.11.2020 (9 Uhr): Über das Wochenende haben sich weitere Leser gemeldet, die eine angekündigte PlayStation-5-Lieferung entweder gar nicht bekommen haben – oder mit ausgetauschtem Inhalt. Wir gehen den Fällen nach und bemühen uns auch um Stellungnahmen von Liefer- und Paketdiensten.

Update vom 22.11.2020 (14 Uhr): Einigen Kunden ist es am heutigen Sonntagmittag offenbar gelungen, bei Medimax eine PlayStation 5 vorzubestellen – obwohl der Händler bereits am Freitag mitgeteilt hatte, dass das Kontingent vergriffen ist. Auf medimax.de werden Besucher mittlerweile darauf hingewiesen, dass die Website „aufgrund der sehr hohen Nachfrage zur PlayStation 5“ nicht erreichbar sei.

Update vom 22.11.2020 (11 Uhr): Auf die aktuelle Nachschub-Lage gehen wir in diesem Beitrag ein – aus Gründen der Übersichtlichkeit bitten wir darum, Kommentare und Fragen dort unterzubringen.

Update vom 22.11.2020 (10 Uhr): Noch immer gibt es eine Menge PS5-Vorbesteller, deren Paket offenbar verschickt wurde, aber im DHL- und Hermes-Nirgendwo hängt. Immerhin: Selbst Otto-, Saturn- und Amazon-Kunden, die die Hoffnung schon aufgegeben hatten, haben am Freitag und Samstag doch noch eine Zustellankündigung für den Montag oder Dienstag erhalten. Sollten Sie eine Versandankündigung erhalten haben, aber noch keine Ware vorliegen haben, empfiehlt sich eine Reklamation beim Händler sowie beim zuständigen Paketdienst.

Update vom 20.11.2020 (13:45 Uhr): Mit einem gleichlautenden, wenngleich inhaltlich wenig hilfreichen Posting auf der Facebook-Seite haben MediaMarkt und Saturn auf den wachsenden Druck von Kunden und Medien reagiert.

Dort heißt es seit 13:40 Uhr: „Leider konnten wir zum Verkaufssstart der PS5 nicht jeden direkt mit einer Konsole versorgen. Doch egal, ob per Lieferung oder zur Selbstabholung, wir tun unser Bestes, dass jeder so schnell wie möglich seine Konsole bekommt. Die Nachfrage ist sehr hoch und wir stehen hierzu mit dem Hersteller in einem engen Austausch, um schnellstmöglich alle Vorbestellungen auszuführen. Wir wollen die Konsole für alle Hobby-Zocker, für alle Pro-Gamer, für euch alle.“

Update vom 20.11.2020 (12 Uhr): Wegen massiver Zugriffe auf diese Website müssen wir leider die Kommentar-Funktion vorübergehend einschränken, um die Server-Last auf ein seriöses Maß zu begrenzen. Wir bitten um Verständnis, dass Kommentare mit Verzögerung freigeschaltet werden. Für Fragen oder Hinweise nutzen Sie gerne E-Mail oder unserer Twitter- und Facebook-Kanäle.

Update vom 20.11.2020 (9 Uhr): Die PS5-Lage am Morgen:

  • Wer gestern eine Konsole vorbestellen konnte, kann voraussichtlich bis Mitte Dezember mit der Lieferung rechnen. Leider sind abermals sehr, sehr viele Otto.de-Kunden von Stornierungen ihrer PlayStation-5-Bestellung betroffen.
  • Weiterhin auffällig sind auch Rückmeldungen von Amazon- und MediaMarkt-Vorbestellern, deren Paket aus mysteriösen Gründen nicht zugestellt werden konnte. Weil der Verbleib der Kartons ungeklärt ist, haben einzelne Kunden bereits Anzeige erstattet.
  • MediaMarkt- und Saturn-Kunden, die eine Abholung ihrer Konsole im Markt vereinbart haben, können weiterhin auf eine Abholbescheinigung am heutigen Freitag oder morgigen Samstag hoffen. Zum Teil wird die Ware noch vor Ort konfektioniert und bereitgestellt – erst dann erfolgt der Versand der begehrten Abholscheine.

Update vom 19.11.2020 (21 Uhr): Am heutigen Tag haben sich gleich mehrere Amazon-Kunden gemeldet, deren PlayStation-5-Paket nachweisbar am Dienstag oder Mittwoch verschickt wurde, aber nie angekommen ist. Dabei befand sich die Konsole laut Sendungsverfolgung bereits in der Lieferstation am Zielort, ehe „beim Versand ein Problem aufgetreten“ ist. Zwar bekommen die Kunden das vorausbezahlte Geld erstattet, allerdings keine PlayStation 5.

Möglicherweise handelt es sich um tragische Einzelfälle. Falls Sie zu den Betroffenen zählen, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Update vom 19.11.2020 (20 Uhr): Wie erwartet waren die verbliebenen PlayStation-5-Mengen bei Euronics, Expert, GameStop, Medimax, Otto und Amazon heute rasend schnell vergriffen. Websites und Apps brachen unter der Last der Anfragen zusammen – statt auf Warenkörbe blickten die Kunden auf „internal server errors“, „bad gateways“ und Hunde-Fotos (Amazon-App).

Wem die Bestellung glückte, ist leider noch nicht auf der sicheren Seite. Der enorme Ansturm hat die IT-Infrastruktur der großen Versender überfordert. Anbieter wie Otto.de verschicken in diesen Minuten Mails mit dem Betreff „Leider keine Lieferung der PlayStation“. Wörtlich heißt es: „Durch den großen Andrang kam es zu technischen Schwierigkeiten im Bestellvorgang. Obwohl die PS5 ausverkauft war, liefen noch für wenige Sekunden irrtümlich Bestellungen ein. Leider gehörte Deine Bestellung dazu. Wir können Deine Enttäuschung sehr gut verstehen und möchten uns deshalb in aller Form bei Dir entschuldigen.“

Update vom 19.11.2020 (19 Uhr): Den aktuellen Stand der Dinge für Vorbesteller von MediaMarkt und Saturn haben wir hier zusammengefasst.

Update vom 19.11.2020 (17 Uhr): Parallel zum Vorverkaufsstart bei Amazon um 13 Uhr hat es leider auch GamesWirtschaft erwischt – trotz großzügiger Server-Puffer war unsere Website mehrere Stunden lang entweder gar nicht oder nur eingeschränkt erreichbar. Nach wie vor kommt es zu Verbindungsproblemen. Wir bitten um Verständnis – derzeit aktualisieren wir die Beiträge und sichten Tausende Kommentare und E-Mails. Wir können aktuell keine neuen Kommentare freischalten!



Update vom 19.11.2020 (16 Uhr): Aus Rückmeldungen wissen wir, dass ungezählte PS5-Bestellungen bei Amazon, Otto, GameStop & Co. erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Als Liefertermin ist überwiegend Mitte Dezember angegeben – man wird also noch gut dreieinhalb Wochen Geduld haben müssen, bis die Konsole endlich eintrifft. In der Zwischenzeit empfehlen wir dringend die Bevorratung mit PS5-Zubehör (siehe unten).

Weitere PS5-Vorbestell-Aktionen sind in den Wochen vor Weihnachten nicht mehr vorgesehen. Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass zwischendurch und ohne Vorwarnung kleine Kontingente freigeschaltet werden, die durch Stornierungen, Mehrfachbestellungen oder fehlende Bonität nicht zustande gekommen sind.

Update vom 19.11.2020 (10:30 Uhr): Heute gilt’s – mit großer Wahrscheinlichkeit ist dieser Donnerstag der letzte Tag, um eine PlayStation 5 noch in diesem Jahr bestellen zu können. Folgende Händler haben Vorverkaufs-Aktionen angekündigt:

  • AUSVERKAUFT Amazon.de (ab 13 Uhr) – PS5* / PS5 Digital Edition*
  • AUSVERKAUFT Euronics.de (voraussichtlich gegen Mittag)
  • AUSVERKAUFT Expert.de (Vormittag)
  • AUSVERKAUFT GameStop.at
  • AUSVERKAUFT Gamestop.de
  • AUSVERKAUFT Libro.at (seit 7 Uhr)
  • Medimax.de (Uhrzeit unbekannt, voraussichtlich am Nachmittag)
  • AUSVERKAUFT Mueller.de (Uhrzeit unbekannt)
  • AUSVERKAUFT Otto.de (Vormittag) – alle PS5-Angebote*

Nicht dabei sind unter anderem MediaMarkt und Saturn (aus Gründen).

Update vom 19.11.2020 (6:30 Uhr): Die ganze Nacht und in den frühen Morgenstunden haben wir Rückmeldungen von MediaMarkt/Saturn-Kunden erhalten, die eine Versandbenachrichtigung im Mail-Postfach vorgefunden haben. Heißt: Der Versand läuft auf Hochtouren – bitte weiterhin gedulden und nicht verzagen.

Wer zur „Abholung im Markt“ bestellt hat, erhält seinen Abholschein erst kurz vor Bereitstellung – einige Märkte haben bereits vorgewarnt, dass dies heute nicht der Fall sein wird. Andere Filialen wurden hingegen gestern beliefert und können heute die Konsolen übergeben.

Wir wünschen allen, die heute ihre PS5 in Empfang nehmen können, ganz viel Spaß mit der Konsole – und allen anderen weiterhin gute Nerven!

Update vom 18.11.2020 (20 Uhr): Wer sich am heutigen Abend auf die (hoffentlich) in den kommenden Tagen eintreffende PlayStation 5 einstimmen möchte, sollte sich die PS5 Launch Night nicht entgehen lassen – heute Abend ab 21:15 Uhr bei ProSieben MAXX und auf allen führenden Online-Plattformen.

Update vom 18.11.2020 (19 Uhr): Per Mail fordern MediaMarkt und Saturn die PS5-Vorbesteller mit „Abholung im Markt“ dazu auf, am morgigen Donnerstag nicht anlassfrei in der Filiale zu erscheinen. Entscheidend ist die Abholbescheinigung, die mit separater Mail versandt wird – meist am Tag der Bereitstellung. Ohne Abholbescheinigung keine Konsole!

Update vom 18.11.2020 (15 Uhr): Per Rundschreiben hat Amazon die PlayStation-5-Vorbesteller vorgewarnt, dass „beim Versand aufgrund operativer Herausforderungen möglicherweise ein um bis zu drei Werktage verspätetes, geschätztes Lieferdatum angezeigt wird.“ Und weiter: „Wir geben trotzdem unser Bestmögliches, Ihren Artikel wie geplant rechtzeitig zum Erscheinungstag am 19. November 2020 zuzustellen.“

Das aktuelle, voraussichtliche Lieferdatum ist im Amazon-Kundenkonto unter „Meine Bestellungen“ oder innerhalb der Paketverfolgung ersichtlich.

Update vom 18.11.2020 (14:30 Uhr): Heute haben einige Amazon-Kunden bereits die PlayStation 5 erhalten – eigentlich sind Zustellungen erst ab morgen zulässig.

Mittlerweile haben wir allerdings auch mehrere vergleichbare Fälle von Kunden vorliegen, die von Amazon folgende Nachricht erhalten haben: „Leider ist beim Versand ein Problem aufgetreten und wir mussten Ihre Lieferung stornieren. Das Paket wird zurückgesendet. Sobald es eingetroffen ist, erhalten Sie von uns innerhalb von 5 bis 7 Werktagen eine Erstattung. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“

Ob es sich um Einzelfälle handelt, finden wir gerade heraus. Falls Sie betroffen sind, schreiben Sie uns bitte.

Update vom 18.11.2020 (14 Uhr): Auf Anfrage hat eine Unternehmenssprecherin von MediaMarkt und Saturn bestätigt, dass am morgigen 19. November keine PlayStation 5-Konsolen auf mediamarkt.de und saturn.de bestellbar sein werden. Zunächst sollen die Bestellungen der beiden Vorbestell-Wellen vom September abgeschichtet werden.

Aufgrund der großen Nachfrage könne weiterhin nicht garantiert werden, dass alle Vorbesteller bereits am morgigen Donnerstag bedient werden. Das Unternehmen stünde im engen Austausch mit Sony Interactive, um alle Vorbestellungen schnellstmöglich auszuführen.

In Geschäften und Filialen wird man bis auf Weiteres bundesweit keine PlayStation 5 kaufen können.

Update vom 18.11.2020 (12:30 Uhr): Sofern noch keine Versandbenachrichtigung Ihres Händlers eingetroffen ist, können wir weiterhin nur raten: Ruhig bleiben – Geduld haben. Der Versand der Mails ist in vollem Gange. Seit gestern geht allein in Deutschland eine sechsstellige Menge an Konsolen auf die Reise, die überwiegend bis zum Wochenende eintreffen.

Update vom 18.11.2020 (12 Uhr): Bei der Redaktion haben sich erste Leser gemeldet, die bereits heute ihre PlayStation 5 erhalten haben. Streng genommen ist dieser Zustand von der Schöpfung gar nicht vorgesehen: Laut Sony-Vorgaben darf die Konsole erst ab dem morgigen 19.11. übergeben und zugestellt werden.

Allen PlayStation-5-Besitzern schon jetzt viel Spaß mit der Konsole!

Update vom 18.11.2020 (10:45 Uhr): Entwarnung für verunsicherte Alternate-Kunden: Alle Vorbestellungen sollen heute ausgeliefert werden, wie uns eine Unternehmenssprecherin bestätigt hat. Sollte im Kundenkonto der Status plötzlich „Nicht lieferbar“ angezeigt werden, dann hat dies rein logistische Gründe – die Vorbestellung ist weiterhin intakt.

Update vom 18.11.2020 (9:30 Uhr): Auch Expert hat angekündigt, dass am morgigen Donnerstag (19.11.) erneut PlayStation 5-Konsolen bestellt werden können – die Auslieferung erfolgt bis zum 15. Dezember 2020, also rechtzeitig zur Bescherung. Als Zeitfenster wird lediglich „Vormittag“ angegeben. Wichtig: Die Bestellungen sind nur auf expert.de möglich – in den Expert-Geschäften wird man keine PS5 kaufen können.

Bislang bestätigte PS5-Händler für den 19.11.:

  • Amazon.de (ab 13 Uhr) – PS5* / PS5 Digital Edition*
  • Euronics.de (Uhrzeit unbekannt)
  • Expert.de („Vormittag“)
  • Gamestop.de (Uhrzeit unbekannt)
  • Medimax.de (Uhrzeit unbekannt)
  • Otto.de (Uhrzeit unbekannt)

Bitte kaufen und bestellen Sie nur bei autorisierten Sony-Händlern – nur dann ist gewährleistet, dass Sie auch wirklich eine Konsole bekommen. Für Besteller bei Fake-Shops gilt: keine Kohle, keine Konsole.

Update vom 18.11.2020 (9 Uhr): Mehrere Kunden von Alternate berichten übereinstimmend, dass der PS5-Lieferstatus von „Wird bearbeitet“ auf „Nicht lieferbar“ umgesprungen ist. Wir haben Alternate um eine Stellungnahme gebeten.

Update vom 18.11.2020 (7:30 Uhr): Auch bei Otto.de* wird man am morgigen Donnerstag (19.11.) wieder PlayStation-5-Konsolen vorbestellen können – zur genauen Uhrzeit und zum Lieferfenster (nächste Woche? Ende November? Dezember?) macht der Versender keine Angaben. Wie auch bei anderen Händlern ist dies mutmaßlich die letzte Chance, vor Weihnachten eine PlayStation 5 bestellen zu können.

Update vom 18.11.2020 (7 Uhr): Seit den frühen Morgenstunden gibt es wieder eine Vielzahl von Rückmeldungen, dass über Nacht weitere Versandbenachrichtigungen bei Kunden von Amazon, Otto, MediaMarkt und Saturn eingetroffen sind. Ab sofort sind die meisten Vorbesteller in den Händen der Logistik, sprich: DHL und Hermes. Wer die Abholung im Markt vereinbart hat, wird sich in den meisten Fällen bis morgen gedulden müssen, bis die dazugehörige Abholbescheinigung versandt wird.

Update vom 17.11.2020 (19:30 Uhr): Seit gut einer halben Stunde mehren sich auch die Rückmeldungen von MediaMarkt-Kunden, die eine Versandankündigung per Mail oder App erhalten haben. Die Ware ist also auf dem Weg und sollte bis zum Wochenende eintreffen. Bitte weiterhin Geduld haben – die Logistik in Richtung Endverbraucher ist heute erst angelaufen.

Update vom 17.11.2020 (17 Uhr): In diesen Minuten gehen die ersten Versand-Ankündigungen und Tracking-Nummern an PlayStation-5-Vorbesteller von Saturn.

Update vom 17.11.2020 (15 Uhr): Selbst 36 Stunden vor PlayStation-5-Launch kommt es immer noch vor, dass Filialen last-minute Vorbestellungen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben – eigentlich sollten diese Vorgänge längst bereinigt sein.

Der Redaktion liegt eine E-Mail eines nordrhein-westfälischen Saturn-Markts vor, der den Kunden am heutigen Nachmittag darüber informiert, dass die Filiale keine einzige PlayStation 5 zugewiesen bekommen hat – „auch nicht für treue Kunden und Vorbesteller wie Sie. Das tut uns besonders leid und wir entschuldigen uns dafür bei Ihnen. Seien Sie versichert, dass  wir ebenfalls sehr enttäuscht sind. Auch wir haben uns diesen Tag ganz anders vorgestellt.“

Der Saturn-Markt arbeitet „mit Hochdruck“ daran, die Konsolen zu organisieren. „Wir werden Sie unverzüglich benachrichtigen, sobald Ihr Gerät bei uns eingetroffen ist. Das kann unter Umständen bis zum nächsten Jahr dauern.“

Update vom 17.11.2020 (14 Uhr): Stand jetzt wurden seitens MediaMarkt/Saturn noch keine Versandbenachrichtigungen und Tracking-Nummern versandt. Die Auskunft mehrerer Hotline-/Service-Mitarbeiter, wonach der PlayStation-5-Versand erst ab dem 19.11. erfolgen soll, können wir derzeit weder bestätigen noch dementieren. Wir bemühen uns um eine Stellungnahme seitens des Unternehmens.

Update vom 17.11.2020 (12 Uhr): Zwei Tage vor dem PS5-Launch in Deutschland hat die Euronics Deutschland eG auf GamesWirtschaft-Anfrage die aktuelle PlayStation-5-Lage kommentiert.

„Für den Großteil der PS5-Vorbestellungen gehen wir momentan von einer planmäßigen Auslieferung zum Verkaufsstart am 19. November aus“, sagt Einkaufs-Bereichsleiter Björn Abels. „Leider mussten wir jedoch technisch bedingt eine sehr geringe Anzahl an Vorbestellungen stornieren. Die jeweiligen Händler sind bereits mit den betroffenen Kunden in Kontakt, damit wir gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung finden. In der zweiten PreOrder-Runde, die ebenfalls am 19. November startet, werden wir daher selbstverständlich neue Konsolen für sie reservieren.“

Die Vorbereitungen in der Euronics-Logistik liefen bereits auf Hochtouren, so Abels: „Etwaige Auswirkungen von COVID-19 auf die gesamte Logistikkette und Transportbranche beziehungsweise  Paketzusteller können wir aber nur bedingt beeinflussen.“

Update vom 17.11.2020 (11 Uhr): PlayStation-5-Vorbesteller aus Leipzig, Dresden, Chemnitz, Plauen und anderen sächsischen Städten sollten den gesetzlichen Feiertag am morgigen Mittwoch (18.11., Buß- und Bettag) im Auge behalten. An diesem Tag sind alle Geschäfte geschlossen, Paketdienste liefern nicht aus.

Dadurch ist zumindest nicht ausgeschlossen, dass sich die Lieferung vorbestellter Ware um einen Tag verzögert. Die Abholbescheinigungen stehen möglicherweise erst ab dem 19.11. bereit.

Update vom 17.11.2020 (10:30 Uhr): Unter der Überschrift „Sind Sie bereit für die PlayStation 5?“ hat Amazon heute Morgen die Kunden informiert, dass die Konsole am Donnerstag (19.11.) ab 13 Uhr wieder auf Amazon.de bestellt* werden kann. Der E-Commerce-Riese warnt bereits vor: „Der Lagerbestand ist sehr begrenzt.“

Zum Liefertermin macht Amazon keine Angaben: „Wir bemühen uns, alle Bestellungen der PlayStation 5 so schnell wie möglich auszuliefern. Nachdem Sie eine Bestellung aufgegeben haben, senden wir Ihnen wie gewohnt eine Bestätigungs-Email mit einem Liefertermin.“

Update vom 17.11.2020 (7 Uhr): Bislang liegen uns Versandbenachrichtigungen von Kunden folgender Händler vor:

  • Expert.de
  • Medimax.de
  • Mueller.de
  • Otto.de
  • Spielegrotte.de

Bei einigen Amazon-Kunden wurde die Kreditkarte belastet – die Zustellung ist für den 19.11. angekündigt. Wer bei Amazon vorbestellt hat, sollte einen Blick ins Kundenkonto werfen.

MediaMarkt und Saturn haben bislang offenbar keine Mails verschickt – das soll heute und morgen passieren. Bei vielen Kunden ist der Bestellstatus in der App bzw. im Kundenkonto auf „In Bearbeitung“ gewechselt – Gast-Besteller können den Status nur per Kunden-Service anhand der Bestellnummer erfragen. Wir raten allerdings dazu, wegen chronischer Überlastung der Hotline mindestens den heutigen Tag abzuwarten.

Mehrere MediaMarkt- und Saturn-Kunden haben auf Anfrage die Auskunft erhalten, dass sich die Zustellung ihrer PlayStation 5 um einige Tage verzögert. Konkret genannt wurde der 27./28. November. Der Löwenanteil der Vorbestellungen soll allerdings in dieser Woche zugestellt werden.

Die Benachrichtigungen für die Abholung im Markt werden erst morgen (Mittwoch) und am Donnerstag verschickt.

Herzlichen Dank für das Feedback!

Update vom 17.11.2020 (6:30 Uhr): Aus gegebenem Anlass bitten wir noch einmal eindringlich darum, nicht auf Fake-Shops hereinzufallen, die derzeit bei Instagram, Facebook und in der Google-Suche mit einer „sofort lieferbaren“ PlayStation 5 werben. Es ist so gut wie ausgeschlossen, dass Online-Shops mit nennenswerten PS5-Kontingenten versorgt wurden, die bis vor wenigen Monaten gar nicht auf dem Markt aktiv waren. Sony Interactive beliefert derzeit ausschließlich große Versender und Handelsketten sowie einige wenige renommierte Fachhändler. 

Update vom 16.11.2020 (18:45 Uhr): Bislang haben etliche Kunden von Otto.de sowie Spielegrotte eine Tracking-Nummer vorliegen – was bedeutet, dass die Konsolen versandbereit sind und in den kommenden Tagen verschickt werden. Danke für zahlreiche Rückmeldungen!

Update vom 16.11.2020 (18 Uhr): Um allen PlayStation-5-Vorbestellern verlässliche Informationen abseits von Stille-Post-Gerüchten anzubieten, bitten wir Sie um einen Gefallen: Sobald Sie eine Versandbestätigung, Abholbenachrichtigung oder eine Tracking-Nummer erhalten – schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail. Wichtig sind im Grunde nur drei Angaben: das Bestell-Datum, der Händler/Online-Shop und der voraussichtliche Liefer-/Abhol-Termin.

Wir bündeln die Angaben und aktualisieren den Beitrag regelmäßig. Selbstverständlich werden alle Zuschriften vertraulich behandelt – vielen Dank!

Update vom 16.11.2020 (17 Uhr): Täglich erreichen uns Anfragen, wie es denn um die PlayStation-5-Situation bei Amazon stünde. Das Unternehmen nimmt zu einzelnen Produkten im Sortiment grundsätzlich keine Stellung.

Bislang ist es nur in ganz wenigen Einzelfällen zu Stornierungen von PS5-Vorbestellungen bei Amazon gekommen. Deshalb spricht alles dafür, dass der Versand in dieser Woche wie geplant über die Bühne geht. Genaueres wird man am Dienstag (17.11.) und Mittwoch (18.11.) wissen, wenn die Versandankündigungen per E-Mail bei den Kunden eintreffen.

Ob Amazon am 19.11. weitere Konsolen-Kontingente anbieten kann, ist zur Stunde noch unklar.

Update vom 16.11.2020 (16 Uhr): Am heutigen Montagnachmittag – also nur drei Tage vor der geplanten PS5-Lieferung – wurden Euronics-Kunden über die Stornierung ihres Auftrags informiert. Wörtlich heißt es in der E-Mail: „Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Nachfrage zur neuen PlayStation 5 die Lieferfähigkeit bei weitem übersteigt. Zu unserem Bedauern müssen wir deshalb Ihr Kaufangebot ablehnen.“

Die Kunden bekommen etwaige Anzahlungen zurückerstattet. Wie viele Euronics-Vorbesteller in diesem Fall betroffen sind, finden wir gerade heraus (falls Sie die E-Mail erhalten haben – schreiben Sie uns bitte). Leider hat Euronics bislang nicht auf mehrmalige Anfragen reagiert.

Update vom 16.11.2020 (15 Uhr): Wichtige Information für alle MediaMarkt-Kunden in Österreich: Am morgigen Dienstag (17.11.) tritt ein erweiterter Lockdown in Kraft. Wie eine Unternehmenssprecherin von MediaMarkt Österreich auf GamesWirtschaft-Anfrage mitteilt, bleiben die Filialen bis mindestens 6. Dezember geschlossen.

„Auch die Marktabholung ist in diesem Zeitraum leider nicht möglich. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Vorbestellungen der PlayStation 5 sowie weitere offene Marktbestellungen auf Wunsch auf den Versand umzustellen, um eine ehestmögliche Zustellung sicherzustellen. Unsere Kunden werden im Fall von Marktbestellungen von unserem Kundenservice kontaktiert, um die Details zur Zustellung und Abwicklung zu klären.“

Update vom 16.11.2020 (12 Uhr): Im Unterschied zu den meisten anderen Versendern hat Müller das vorbestellte PS5-Zubehör nicht bereits am 12.11. zugestellt, sondern beharrt auf dem ursprünglichen Termin (also 19.11.). Die Kunden wurden heute per E-Mail darüber informiert, dass die Lieferung aus Müller-Sicht „termingerecht“ erfolgt.

Update vom 16.11.2020 (11:30 Uhr): Die Warenhaus-Kette REAL (nicht zu verwechseln mit dem Marktplatz real.de) bewirbt im ab heute gültigen Prospekt nicht nur PlayStation-5-Zubehör, sondern auch PS5-Spiele. Assassin’s Creed Valhalla wird dort für 47,95 Euro angeboten. Mutmaßlich handelt es sich um einen Druckfehler – gemeint sind eher 74,95 Euro, was im üblichen Korridor für PS5-Spiele läge.

Update vom 16.11.2020 (10:05 Uhr): Wer bei MediaMarkt oder Saturn eine PlayStation 5 für 499,99 Euro vorbestellt hat und via Klarna bezahlt, bekommt im Kundenkonto möglicherweise eine Stornierung angezeigt. Wie mit diesen Fällen umgegangen wird, ist sehr unterschiedlich: Nach Rücksprache mit dem Kunden-Service von MediaMarktSaturn gelten die Bestellungen noch als „aktiv“ – die Vorbesteller erhalten dann eine Rechnung zusammen mit der Konsole. Zum Teil sind die Konsolen bereits auf dem Weg zum Kunden. In anderen Fällen wurde die PS5-Vorbestellung leider storniert.

Update vom 16.11.2020 (10 Uhr): Nach und nach werden die ersten Tracking-Nummern verschickt: Die Auslieferung der PlayStation 5 hat begonnen. Wer die Abholung im Markt vereinbart hat, muss sich mindestens bis Mittwoch, möglicherweise auch Donnerstag gedulden.

Update vom 16.11.2020 (9:45 Uhr): Im deutschen Handel kommt Zubehör-Nachschub an: So hat sich die Lieferfrist der PlayStation-5-Controller bei otto.de von „Ende November“ auf „2 bis 3 Werktage“ verkürzt*.

Update vom 16.11.2020 (9:15 Uhr): Über Nacht haben sich überraschend viele Rückmeldungen von PS5-Vorbestellern angesammelt, die ihre PlayStation 5 am 16. September bei MediaMarkt bestellt und via Klarna bezahlt haben. Die Vorbestellungen wurden laut Kundenkonten storniert.

Mutmaßlicher Grund: An diesem Wochenende – also nur wenige Tage vor PS5-Launch – ist just jene maximale Zahlungsziel-Frist von 60 Tagen abgelaufen, die seit der ersten Vorbestell-Welle vergangen ist. Wir versuchen derzeit, Licht in die Angelegenheit zu bringen – wenn Sie selbst betroffen sind, schreiben Sie uns gerne.

Update vom 16.11.2020 (9 Uhr): Wer ein Pulse 3D-Headset oder eine PlayStation-5-Ladestation bei REAL kaufen wollte, musste schnell sein – und heute Morgen schon kurz nach Ladenöffnung auf der Matte stehen: Laut Rückmeldungen von Lesern wurden die meisten Filialen nur mit fünf oder weniger Exemplaren beliefert – das Zubehör war binnen Minuten vergriffen.

Update vom 15.11.2020 (12:30 Uhr): Ein MediaMarkt-Kunde hat uns eine gleichlautende Stornierungs-Mail weitergeleitet, wie sie einige Saturn-Kunden am Freitag erhalten haben.

Wörtlich heißt es: „Aufgrund der Herstellervorgabe der auf ein Stück begrenzten Vorbestellmenge mussten wir wie erwähnt Mehrfachbestellungen stornieren. Dabei ist uns leider ein Fehler unterlaufen und es wurde auch Ihre aktive Vorbestellung unwiderruflich storniert. Leider ist aktuell nicht möglich, dass eine neue Vorbestellung aufgegeben wird. Ich bitte dafür in aller Form um Entschuldigung. Aktuell können wir noch nicht abschätzen, wann die Konsole wieder für den Vorverkauf verfügbar sein wird.“

Als O-Ton „kleine Entschädigung“ hat MediaMarkt dem Kunden einen 50-Euro-Gutschein angeboten, der im Onlineshop bei einer erneuten Bestellung der PlayStation 5 eingelöst werden kann – sobald die Konsole wieder verfügbar ist. Der Coupon ist gültig bis zum 31. März 2021.

Falls Sie diese E-Mail ebenfalls erhalten haben: Schreiben Sie uns bitte.

Update vom 15.11.2020 (10:30 Uhr): Im aktuellen REAL-Prospekt bietet die Warenhaus-Kette das komplette PS5-Zubehör-Spektrum an – darunter das bundesweit ausverkaufte PS5-Headset (ca. 100 Euro) und die PS5-Ladestation (ca. 35 Euro). Die Angebote gelten vom 16.11. bis zum 21.11. und nur, solange Vorrat reicht. Bitte beachten: Es handelt sich um Angebote der stationären REAL-Filialen – auf dem Marktplatz (real.de) sind die Produkte nicht bestellbar, zumindest nicht zu diesen Tarifen.

Update vom 15.11.2020 (10 Uhr): Leser haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass bei Conrad vorbestellte PS5-Konsolen nicht am 18.11., sondern erst am 20.11. (also Freitag) verschickt würden. Wir haben Conrad um eine Stellungnahme gebeten.

Update vom 15.11.2020 (9 Uhr): Saturn hat am vergangenen Freitag PlayStation-5-Aufträge einzelner Kunden storniert – ohne Angabe von Gründen. Die Vorbesteller wurden per E-Mail informiert (Beleg liegt der Redaktion vor). Falls Sie diese E-Mail ebenfalls erhalten haben: Schreiben Sie uns bitte.

Update vom 14.11.2020 (12 Uhr): Dem österreichischen Einzelhandel steht ein weiterer Voll-Lockdown ins Haus, der vom kommenden Dienstag (17.11.) bis zum 6. Dezember reichen soll. Wer eine PlayStation 5, Zubehör oder Spiele zur Abholung im Markt vorbestellt hat, sollte schnellstmöglich Kontakt mit dem jeweiligen Händler (MediaMarkt, GameStop usw.) aufnehmen.

Update vom 13.11.2020 (16:30 Uhr): Eine Unternehmens-Sprecherin der Expert-Gruppe teilt auf Anfrage mit, dass nach aktuellem Stand alle via expert.de vorbestellten PlayStation 5-Konsolen ab dem 19. November bei den Kunden eintreffen sollen – grundsätzlich eine gute Nachricht.

Diese Zusage gilt allerdings nicht für die mehr als 400 stationären Expert-Fachhändler, weil es sich um rechtlich selbstständige Unternehmer handelt. Zu diesen Gesellschaftern kann sich die Zentrale nicht äußern. Allerdings liegen uns mittlerweile mehrere Rückmeldungen von stationären Expert-Händlern vor, die in in den vergangenen Tagen PS5-Vorbestellungen ihrer Kunden stornieren mussten.

Update vom 13.11.2020 (15 Uhr): Am nächsten Donnerstag, also schon in wenigen Tagen, soll die PlayStation 5 bei den Vorbestellern eintreffen. Auf GamesWirtschaft-Anfrage teilt die MediaMarktSaturn-Gruppe mit, dass sich am Status Quo gegenüber der Kunden-Information vor einer Woche nichts Wesentliches geändert habe.

Nach wie vor kann der Elektronikmarkt-Riese nicht garantieren, dass alle Vorbesteller zum Verkaufsstart am 19.11. bedient werden können. Wie lange die Kunden im Zweifel warten müssen (zwei Tage? Eine Woche? Länger?) bleibt somit vorerst offen. Immerhin: MediaMarktSaturn will das vorhandene Kontingent zunächst ausschließlich an Vorbesteller liefern.

Das PS5-Zubehör ist sowohl auf mediamarkt.de* als auch auf saturn.de* sowie in den Märkten beider Marken seit dem gestrigen Donnerstag verfügbar – solange Vorrat reicht.

Update vom 13.11.2020 (12 Uhr): Noch ist eine Verschärfung des Lockdowns in Österreich nicht beschlossen – doch mit Blick auf die PS5-Auslieferung am kommenden Donnerstag sollten österreichische PlayStation-5-Vorbesteller die Lage aufmerksam verfolgen. Unter anderem steht die erneute Schließung des Einzelhandels im Raum (Details).

Update vom 13.11.2020 (11 Uhr): Ein Händler (der anonym bleiben möchte) hat bestätigt, was uns Kunden aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen berichten: Demnach gehören die in den Geschäften reservierten PS5-Konsolen nicht zum offiziellen Vorverkaufs-Kontingent. Vorbestellungen, die dennoch im stationären Handel angenommen wurden, seien unverbindlich – und würden daher storniert, sofern noch nicht geschehen.

Nicht betroffen von dieser Vorgabe sind offenkundig GameStop-Kunden: Wer eine PlayStation 5 in einem Store vorbestellt hat, sollte sich schnellstmöglich bei seiner Filiale melden, um einen Abholtermin zu vereinbaren.

Die Abholung von Konsolen, die in Online-Shops vorbestellt wurden, ist weiterhin vorgesehen (Stand heute). Kunden von MediaMarkt und Saturn benötigen dazu allerdings eine Abholbestätigung, die erst dann per E-Mail verschickt wird, wenn die Ware tatsächlich vorliegt – die Bestell-/Auftragsbestätigung genügt nicht!

Update vom 13.11.2020 (10 Uhr): Wir gehen derzeit mehreren Hinweisen von Lesern nach, die telefonisch von stationären Filialen informiert wurden, dass die dort vorbestellte und teils vorausbezahlte PlayStation 5 nicht am 19. November 2020 zur Abholung bereitsteht.

Ob es sich um Einzelfälle handelt, finden wir gerade heraus. Falls Sie ebenfalls betroffen sind, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail – alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Sobald das Feedback der Konzernzentralen vorliegt, wird dieser Beitrag aktualisiert.

Update vom 12.11.2020 (11:30 Uhr): Das PlayStation-5-Zubehör ist teils auch im stationären Einzelhandel erhältlich (solange Vorrat reicht – siehe Liste unten). So wird der PS5-Controller auf mediamarkt.de* und saturn.de* in mehreren Filialen als „Bereit zur Abholung“ ausgewiesen (Tipp: reservieren). Auch eine Lieferung ist möglich – wer heute bestellt, bekommt die Ware am Samstag geliefert.

Update vom 12.11.2020 (9:30 Uhr): Bei Amazon kommt es offenkundig zu Verzögerungen bei der Auslieferung des PS5-Zubehörs. Mehrere Leser haben uns einen Screenshot aus dem Amazon-Kundenkonto geschickt, wonach sich zum Beispiel das vorbestellte PS5-Headset oder die PS5-Ladestation verzögern. Ein konkreter, neuer Termin wird nicht angegeben.

Update vom 12.11.2020 (9 Uhr): Am heutigen Vormittag hat sich der Vorbestellstatus der PlayStation 5 in vielen Kundenkonten verändert – bei Otto.de steht dort zum Beispiel: „Versand wird vorbereitet“.

Sofern Sie als Kunde bei einem Händler registriert sind, lohnt es sich, den Account beziehungsweise die App im Auge zu behalten. Wer als „Gast“ bestellt hat, erfährt den Status anhand der Bestellnummer bei der jeweiligen Hotline oder im Chat.

Update vom 11.11.2020 (14 Uhr): Einige Leser berichten, dass sie vorbestelltes PS5-Zubehör wie Ladestationen und Controller bereits am heutigen Mittwoch erhalten haben. Sehr viel anfangen kann man mit den Gerätschaften mangels Konsole allerdings noch nicht.

Update vom 11.11.2020 (11:11 Uhr): In einem gesonderten Artikel haben wir die meistgestellten Fragen rund um den PlayStation 5-Verkaufsstart zusammengefasst.

Update vom 10.11.2020 (16 Uhr): Bei den meisten Händlern wird das vorbestellte PlayStation-5-Zubehör – Controller, Ladestation, Headset, Fernbedienung, Kamera – ab heute für den Versand vorbereitet. Die Zustellung erfolgt ab dem 12. November 2020, also am kommenden Donnerstag – und damit eine ganze Woche vor dem Versand der eigentlichen Konsole.

Falls Sie über ein Kundenkonto verfügen, dürfte sich der Bestell-/Lieferstatus des Zubehörs heute, spätestens morgen, entsprechend ändern. Mehrere Leser berichten davon, dass sie bereits eine Versandbestätigung erhalten haben (danke für die Hinweise!).

Update vom 10.11.2020 (9 Uhr): Mehrere Leser haben uns darauf hingewiesen, dass sich der PlayStation-5-Status in ihrem MediaMarkt-/Saturn-Konto verändert hat – inzwischen steht dort: „Bestellung ist in Bearbeitung“. Falls Sie registrierter Kunde sind, lohnt sich ein Blick in das Konto (Website oder App). Für Gast-Besteller besteht diese Möglichkeit leider nicht.

Update vom 9.11.2020 (17:30 Uhr): Der Händler-Verbund Expert hat auf GamesWirtschaft-Anfrage mitgeteilt, dass nach aktuellem Stand die bereits vorbestellten PlayStation-5-Konsolen ab dem 19. November an die Kunden ausgeliefert werden.

Am 19.11. wird es außerdem möglich sein, auf expert.de weitere Konsolen zu bestellen. In den mehr als 400 Expert-Filialen werden allerdings keine PS5-Konsolen angeboten.

Das PlayStation-5-Zubehör – also Kamera, Fernbedienung, Headset, Ladestation, Controller – und ausgewählte PS5-Spiele wird man sowohl auf expert.de als auch in den Fachmärkten kaufen können.

Update vom 9.11.2020 (12:30 Uhr): Hardware-Versender Alternate kann vorbestellte PlayStation-5-Konsolen aller Voraussicht nach am 18.11. verschicken, so dass die Pakete am 19.11. eintreffen sollten (abhängig von Speditionen und Paketdiensten). Etwaige Überbestellungen seien bereits direkt nach Bestelleingang storniert worden, wie uns eine Unternehmenssprecherin bestätigt hat.

Update vom 9.11.2020 (9 Uhr): Die Drogeriemarkt-Kette Müller will auf keine Anfrage keine Stellung nehmen, inwieweit PS5-Vorbesteller pünktlich mit Konsolen beliefert werden. Auch die Fragen, inwieweit ab dem 19.11. wieder Kontingente auf mueller.de angeboten werden und ob das PS5-Zubehör in den Filialen erhältlich sein wird, lässt das Unternehmen unbeantwortet.

Müller ist einer der offiziellen Sony-Vertriebspartner und hat PlayStation-5-Konsolen sowie -Peripheriegeräte zur Vorbestellung angeboten. Auf der Website findet sich der Hinweis, dass es „aufgrund des hohen Bestellaufkommens“ derzeit grundsätzlich zu längeren Lieferzeiten kommen kann.

Update vom 8.11.2020 (14 Uhr): Die Handelskette Medimax hat am Freitag angekündigt, dass ab dem 19.11. wieder PS5-Konsolen bestellt werden können – allerdings nur im Medimax-Online-Shop, nicht in den bundesweit rund 100 Filialen.

Wann genau die Kontingente freigeschaltet werden (Mitternacht? Vormittags?), geht aus der Mitteilung allerdings nicht hervor. Ebenfalls unklar bleibt, wann Medimax die Geräte ausliefert (Anfrage läuft).

Update vom 7.11.2020 (10 Uhr): Laut einer Konzersprecherin der MediaMarktSaturn Retail Group sollen ab dem 19.11. „erst die Vorbesteller“ bedient werden (Details).

Hintergrund ist die gestern versandte Vorwarnung an Kunden mit aktiven PS5-Vorbestellungen, wonach aufgrund der riesigen Nachfrage nicht alle Aufträge pünktlich bedient werden können.

Update vom 6.11.2020 (16:30 Uhr): In einer Mail an alle PlayStation-5-Vorbesteller warnen MediaMarkt und Saturn vor möglichen Verzögerungen bei der Auslieferung der PlayStation 5 – nicht alle Vorbestellungen könnten pünktlich zum 19. November 2020 bedient werden (Details).

Update vom 6.11.2020 (15:30 Uhr): Erst ab dem 19. November 2020 können wieder PlayStation-5-Konsolen auf GameStop.de reserviert werden. Die Auslieferung soll in den darauffolgenden Wochen erfolgen.

Abgesehen von den bereits vorbestellten Konsolen wird GameStop keine PS5-Geräte in den Filialen verkaufen.

Derzeit laufen Anfragen bei allen führenden Versendern, wann mit PS5-Nachlieferungen zu rechnen ist – Updates folgen!

Update vom 6.11.2020 (15 Uhr): Auf GamesWirtschaft-Anfrage hat Otto bestätigt, dass die Vorbesteller wie vorgesehen ab dem 19. November 2020 mit der neuen Konsole beliefert werden. Verzögerungen seien nicht zu erwarten.

Das für Deutschland, Österreich und die Schweiz vorgesehene PS5-Kontingent ist seit Wochen ausverkauft. Zu welchem Zeitpunkt wieder Konsolen bei otto.de bestellt werden können, ist offen. Sony Interactive hat am gestrigen Donnerstag angekündigt, dass die PlayStation 5 zunächst ausschließlich online vertrieben wird.

Im Otto-Online-Shop sind derzeit PS5-Controller, -Fernbedienungen und -Kameras vorbestellbar, die bereits ab dem 12.11.2020 zugestellt werden. Gleiches gilt für viele PlayStation-5-Spiele. Derzeit komplett vergriffen sind hingegen das Pulse 3D Wireless-Headset und die Ladestation (siehe Marktübersicht unten).

Update vom 5. November (15 Uhr): Sony Interactive hat auch für den deutschsprachigen Raum bestätigt, was sich bereits in anderen Ländern abgezeichnet hat: Am 19. November wird man keine PlayStation 5 im stationären Einzelhandel erwerben können.

Sony begründet die Entscheidung mit der Sorge um die Gesundheit von Händlern, Mitarbeitern und Kunden vor dem Hintergrund steigender Corona-Infektionszahlen.

Die Konsolen werden ausschließlich über Versender und Online-Shops angeboten (Marktübersicht siehe unten). Sofern bei der Bestellung vermerkt, ist auch die Abholung im Laden möglich – GameStop hat die Kunden bereits aufgefordert, sich schnellstmöglich bei der zuständigen Filiale zu melden.

Update vom 5. November (9 Uhr): Eine Woche vor dem Verkaufsstart der PlayStation 5 in Japan hat Sony Interactive die Kunden informiert, dass das dortige Kontingent komplett ausverkauft ist. Launch-Partys sind ebenso wenig vorgesehen wie Promotion-Aktionen im Handel. In den japanischen Geschäften wird man vorerst keine PlayStation 5 erwerben können, um – so wörtlich – „die Sicherheit von Kunden, Händlern und Mitarbeitern zu gewährleisten“.

Wann es in Japan wieder PS5-Konsolen geben wird, verrät Sony nicht.

Anders ist die Lage in den USA: Dort wirbt die Kette Target (vergleichbar mit Real) in Anzeigen für PlayStation 5 und Xbox Series X – allerdings erfolgt die Abgabe ausschließlich nach vorheriger Online-Reservierung.

Ein vergleichbares Prozedere wird es nach GamesWirtschaft-Informationen auch in anderen Ländern geben, etwa in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Begründung fällt ähnlich aus wie in Japan und den USA. Wer in den kommenden Wochen eine PlayStation 5 kaufen möchte, wird also zwingend online vorbestellen müssen – die Konsole wird dann geliefert oder steht zur Abholung bereit. In den Filialen von Elektronikmarkt-Ketten werden Spontankäufer zumindest am 19. November keine mitnehmbaren PS5-Konsolen vorfinden.

Wir haben Sony Interactive um eine Stellungnahme gebeten.

Update vom 3. November (18 Uhr): Die derzeit in Foren und Social Media zirkulierende MediaMarkt-E-Mail, in der eine vorzeitige Lieferung von PS5-Konsolen am 12. November angekündigt wird, ist offenkundig eine Fälschung.

Auf GamesWirtschaft-Anfrage teilt eine MediaMarkt-Sprecherin mit: „Soweit wir es nachvollziehen können, sind aktuell Mails beziehungsweise Screenshots im Umlauf, die den Anschein erwecken, sie kämen von unserem Unternehmen und die die Information verbreiten, dass MediaMarkt bereits deutlich vor dem offiziellen Verkaufsstart der PlayStation 5 mit der Auslieferung beginnen würde. Bei dieser Mail handelt es sich um eine Fake-Mail. Wir orientieren uns bei der Auslieferung der PlayStation 5 an unsere Vorbesteller an dem offiziellen Release-Datum am 19. November 2020.“

Update vom 2. November (18 Uhr): Im Netz kursiert ein (angeblicher) Screenshot einer (angeblichen) MediaMarkt-Benachrichtigung an einen (angeblichen) PlayStation-5-Vorbesteller – das Bild wurde uns auch von zig Lesern weitergeleitet. Demnach soll die PlayStation 5-Lieferung auf den 12. November vorverlegt worden sein, also eine Woche vor dem offiziellen Termin (19.11.).

Wir warten noch auf eine offizielle Bestätigung durch MediaMarkt – allerdings mehren sich die Hinweise, dass es sich schlichtweg um eine Bildmontage handelt. Es gibt keine logische Erklärung, warum ein einzelner Händler die Auslieferung um eine Woche vorzieht – noch dazu als einziger in ganz Europa. Update folgt!

Was hingegen stimmt: Offizielles, vorbestelltes PlayStation-5-Zubehör (Controller, Ladestation, Fernbedienung, Kamera, Headset) wird bereits am 12. November ausgeliefert.

Falls Sie eine Nachricht oder Auskunft von Ihrem Versender oder Händler mit Blick auf PS5-Lieferzeiten erhalten haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Update vom 2. November (13 Uhr): Große britische Ketten wie Game und Smyths haben via Twitter gewarnt, dass jenseits der ausverkauften Vorbesteller-Kontingente mutmaßlich keine weiteren PS5-Konsolen bis Jahresende verfügbar sein werden.

Wer keine PlayStation 5 vorbestellen konnte, solle keinesfalls die Läden aufsuchen, sondern vielmehr die Website im Blick behalten. In Großbritannien gilt ab diesem Donnerstag ein weitreichender Lockdown, der auch die Schließung nicht-systemrelevanter Geschäfte vorsieht. Die Abholung von Vorbestellungen wird aber dennoch möglich sein.

Die Auskünfte sind ein neuerlicher Beleg dafür, dass die PS5-Nachfrage in Europa bei weitem das Angebot übersteigt.

Mit wenigen Ausnahmen bleibt der stationäre Einzelhandel zum PS5-Verkaufsstart außen vor: Zumindest im ersten Schritt setzt Sony Interactive fast ausschließlich auf Versender und große Online-Shops. Dies gilt auch für den deutschsprachigen Raum: Der Handel wird zunächst die Vorbesteller bedienen – in den Filialen wird es am 19.11. keine PlayStation-5-Konsolen im freien Verkauf geben.

Update vom 2. November (12 Uhr): Wer eine PlayStation 5 bei GameStop vorbestellt hat (egal ob im Laden oder online), sollte unbedingt diese Hinweise beachten.

Update vom 2. November (11 Uhr): Ab heute gilt ein bundesweiter „Lockdown Light“. Der Einzelhandel ist vorerst nicht betroffen – vorbestellte PS5-Konsolen werden also voraussichtlich pünktlich ausgeliefert. Auch die Abholung in der Filiale ist möglich, sofern dies vereinbart wurde.

Bereits am Donnerstag kommender Woche (12.11.) bekommen die Kunden das offizielle PS5-Zubehör geliefert: Kamera, Headset, Controller, Fernbedienung, Ladestation. Derzeit gibt es noch keine Informationen, wann mit weiterem Nachschub zu rechnen ist: Insbesondere Ladestationen und Headset sind derzeit so gut wie nirgends vorbestellbar. Auch bei der Fernbedienung meldet ein Händler nach dem anderen Ausverkäufe (siehe nachfolgende Marktübersicht).

Update vom 30. Oktober (11 Uhr): Bei der Redaktion haben sich mehrere PlayStation-5-Vorbesteller der zweiten „Welle“ (25.9.) gemeldet, denen auf Nachfrage mitgeteilt wurde, dass sie die Konsole erst in der Kalenderwoche 48 erhalten – also 23. November aufwärts. Offizieller Deutschland-Start ist am 19. November 2020.

Wir haben die Anbieter um eine Stellungnahme gebeten. Falls Sie ebenfalls betroffen sind, freuen wir uns über eine E-Mail. Sofern Sie registrierter Kunde sind, finden Sie den voraussichtlichen Liefertermin in der jeweiligen App oder in Ihrem Kundenkonto.

Update vom 30. Oktober (10 Uhr): Die PS5-Fernbedienung ist bei Amazon ausverkauft (siehe Marktübersicht). Bei MediaMarkt, Saturn, Otto und weiteren Anbietern ist das Zubehör noch lieferbar.

Update vom 26. Oktober (11 Uhr): Die täglich eintreffenden Nachfragen zeigen es: Immer noch hält sich das hartnäckige Gerücht, man könne eine PlayStation 5 direkt im Sony-Online-Shop vorbestellen oder demnächst kaufen. Dem ist nicht so: Sony Interactive verkauft weder Konsolen noch Zubehör über die eigene Website. Der Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgt ausschließlich über autorisierte Fachhändler sowie große Elektronikmarkt-Ketten.

Die Auslieferung der Konsolen soll in diesen Ländern ab dem 19. November erfolgen, also in knapp drei Wochen. Vor diesem Termin dürfen keine PS5-Kartons zugestellt oder herausgegeben werden.

Update vom 23. Oktober (14 Uhr): Sony-Mitbewerber Microsoft führt seit heute Mittag eine Vorbestell-Aktion in ausgewählten Filialen von MediaMarkt und Saturn durch. Dort lässt sich ein Xbox Series X „Vorbesteller-Kit“ erwerben – ab dem 10.11. kann die Konsole dann im Markt abgeholt werden.

Eine vergleichbare Einzelhandels-Aktion wird es bei der PlayStation 5 nach unseren Informationen nicht geben – die komplette vorbestellbare PS5-Menge mit Liefertermin 19.11. ist bundesweit ausverkauft.

Update vom 23. Oktober (12 Uhr): Inzwischen sind auch bei Mueller.de die PS5-Ladestationen und PS5-Headsets restlos vergriffen. Damit sind beide Peripheriegeräte vorerst ausverkauft – Nachschub ist allerdings angekündigt. Weiterhin vorbestellbar sind Fernbedienung, Kamera und Controller (siehe nachfolgende Marktübersicht); die Lieferung erfolgt ab dem 12. November 2020.

Update vom 22. Oktober 2020: Wer sich günstig mit PlayStation-4-Spielen eindecken möchte, die zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos in die PS5-Version umgewandelt werden können (FIFA 21, Borderlands 3, The Witcher 3 usw.), hat dazu bis Sonntag Gelegenheit bei der aktuellen MediaMarkt-Mehrwertsteuer-Aktion*.

Update vom 21. Oktober (10 Uhr): Analog zu Amazon hat auch MediaMarkt die Kunden per Mail informiert, dass offizielles PS5-Zubehör – etwa Controller und Ladestationen – bereits ab dem 12. November zugestellt wird. Bis vor wenigen Tagen galt als gesetzt, dass die Peripheriegeräte parallel mit der Konsole ab dem 19. November ausgeliefert werden.

Drei Wochen vor dem US- und vier Wochen vor dem Europa-Start gibt es keine Indizien für weitere vorbestellbare PlayStation-5-Mengen. Allerdings rechnen Sonys Partner-Händler weiterhin damit, dass es noch eine dritte ‚Welle‘ in den kommenden Wochen geben wird – dann allerdings erst mit Zustellung in der Adventszeit.

Nach wie vor warnen wir dringend davor, PS5-Konsolen bei unautorisierten Online-Shops vorzubestellen – in nahezu allen geprüften Fällen handelte es sich um Fake-Shops. Der PlayStation 5-Vertrieb erfolgt derzeit ausschließlich über große Versender und Ketten wie MediaMarkt / Saturn, Otto, Conrad, Expert, Medimax, Müller, Amazon, Euronics, Gamestop, Alternate sowie einige wenige renommierte Fachhändler.

Update vom 19. Oktober (10 Uhr): Während des Wochenendes waren zeitweilig PS5-Ladestationen und PS5-Headsets bei MediaMarkt und Saturn erhältlich – zumindest legen das erfolgreich durchgelaufene Bestellungen mehrerer Leser nahe. Derzeit sind beide Peripherie-Geräte wieder als „ausverkauft“ gekennzeichnet.

Im Online-Shop der Drogeriemarkt-Kette Müller ist – angeblich – weiterhin das komplette PS5-Sortiment mit „Lieferung am Erscheinungstag“ verfügbar.

Update vom 16. Oktober (20 Uhr): Amazon hat die Kunden am Abend via E-Mail informiert, dass der Versand des PlayStation-5-Zubehörs auf den 12. November 2020 vorverlegt wurde – also eine Woche VOR Auslieferung der eigentlichen Spielkonsole.

Dies betrifft die Ladestation (bundesweit ausverkauft), das Headset (bundesweit ausverkauft), die Fernbedienung (bei Amazon ausverkauft, bei anderen Anbietern lieferbar), die Kamera (lieferbar*) und den DualSense-Controller (lieferbar*).

Auch andere Händler – darunter Otto, MediaMarkt und Saturn – nennen derzeit den 12.11. als Liefertermin für offizielles PS5-Zubehör.

Vielen Dank an alle, die uns diesen Hinweis weitergeleitet haben!

Update vom 16. Oktober: Wegen anhaltend vieler Leser-Nachfragen: Uns ist weiterhin kein Fall bekannt, wonach eine PlayStation-5-Vorbestellung seitens Amazon storniert worden ist – demzufolge spricht Vieles dafür, dass die dort georderten Konsolen tatsächlich zum 19.11. ausgeliefert werden.

Wir gehen Stand heute und auf Basis von Rückmeldungen aus dem Handel davon aus, dass es keine weiteren vorbestellbaren Kontingente für den Europa-Verkaufsstart am 19. November 2020 geben wird – mit großer Wahrscheinlichkeit aber zu einem späteren Zeitpunkt (Ende Oktober/Anfang November) mit Lieferung noch in diesem Jahr, also vor Weihnachten. Allerdings ist auch hier damit zu rechnen, dass die Ware rasend schnell vergriffen sein wird. Ein konkretes Vorbestell-Zeitfenster hat Sony nach unseren Informationen bislang nicht mitgeteilt.

Sehr viel größer sind die Chancen auf eine PlayStation 5 erst im neuen Jahr: Anfang 2021 dürften hinreichend Konsolen nach Europa und somit auch nach Deutschland gelangen. Der Vorteil für geduldige Kunden: Neuheiten wie Assassin’s Creed Valhalla oder Cyberpunk 2077 können bis dahin auf der PlayStation 4 gespielt werden und zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos auf die PS5-Fassung umgestellt werden (Achtung: Upgrade von Disc-Versionen funktioniert nicht mit der PS5 Digital Edition!).

Bitte beachten Sie außerdem, dass das Zubehör von den meisten deutschen Händlern bereits am 12. November versandt wird, also parallel zum US-Start. Controller, Kamera und Fernbedienung sind noch verfügbar – wir haben die Marktübersicht aktualisiert (siehe unten). Eine Liste der wichtigsten PS5-Neuheiten für 2020 finden Sie hier.

Update vom 15. Oktober (14 Uhr): Laut Conrad Electronic ist eine ‚falsche Information‘ an die PS5-Vorbesteller versandt worden. Tatsächlich bleibt es bei der geplanten Auslieferung in Kalenderwoche 47, konkret: 19.11. aufwärts. Die Kunden werden derzeit mit einer weiteren E-Mail informiert – wörtlich heißt es in dem Schreiben: „Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir Sie vielmals um Entschuldigung.“

Update vom 15. Oktober 2020 (11:30 Uhr): Danke an die Conrad-Kunden für die zahlreichen Rückmeldungen. Ob nur ein Teil oder alle PS5-Bestellungen von der Lieferverzögerung betroffen sind, lässt sich daraus noch nicht ablesen. Spannend wäre daher, ob es Conrad-Vorbesteller gibt, deren PlayStation-5-Auftrag weiterhin ein Lieferdatum 19.11. ausweist – über Hinweise per Mail freuen wir uns. Eine Unternehmens-Stellungnahme liegt noch nicht vor.

Update vom 15. Oktober 2020 (10 Uhr): Einige große Versender – darunter Euronics, MediaMarkt, Saturn und Otto – haben den Liefertermin für das PlayStation 5-Zubehör auf den 12. November 2020 vorverlegt (Ausnahme: Amazon).

Sprich: Fernbedienung, Headset, Ladestation, Kamera und Zusatz-Controller werden bereits eine Woche vor der Konsole an die Vorbesteller ausgeliefert. Allerdings lässt sich mit der Peripherie zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nichts anfangen, mit Ausnahme des Headsets.

Update vom 15. Oktober 2020 (8 Uhr): Conrad hat Kunden darüber informiert, dass sich die Lieferung der vorbestellten PlayStation 5-Konsolen „etwas verzögert“. Als neuer Liefertermin wird „unbestimmt“ angegeben; die Konsole wird also nicht wie geplant am 19.11. zugestellt.

Wir haben bislang zehn Rückmeldungen vorliegen – falls Sie die Mail ebenfalls erhalten haben, bitten wir Sie um eine kurze Nachricht. Parallel haben wir natürlich Conrad Electronics um eine Stellungnahme gebeten.

Update vom 12. Oktober 2020 (10 Uhr): GameStop hat nach eigener Aussage keine Stornierungen von PS5-Vorbestellungen vorgenommen – lediglich Mehrfachbestellungen seien auf eine Konsole reduziert worden. Das unmissverständliche Versprechen: „Alle Kunden bekommen ihre Konsole zum versprochenen Zeitpunkt.“

Die GameStop-Meldung kommt nicht von ungefähr: Nach GamesWirtschaft-Informationen sind die Vorverkaufs-Listen bei allen wichtigen Händlern nun insoweit bereinigt, dass die bestehenden PS5-Aufträge zum 19. November seriös ausgeführt werden können. Mit Stornierungen ist nur noch in Ausnahmefällen zu rechnen, wie uns mehrfach bestätigt wurde.

Was gleichzeitig heißt, dass die vorbestellbare PS5-Menge für den 19.11. komplett ausverkauft und ‚verteilt‘ ist. Konsolen, die bei einer möglichen dritten Vorverkaufs-‚Welle‘ angeboten werden, würden somit zu einem späteren Zeitpunkt ausgeliefert.

Vorsichtige Hoffnung gibt es bei PS5-Ladestationen und PS5-Headsets, die derzeit bundesweit ausverkauft sind (siehe Listen unten): Hier rechnen Händler damit, dass spätestens zur PS5-Markteinführung wieder genügend Ware zur Verfügung steht.

Update vom 9. Oktober 2020 (12 Uhr): Wegen vieler Nachfragen: Mit Ausnahme sehr, sehr weniger Sonder- und Einzelfälle liegen uns keine Informationen vor, dass Amazon Stornierungen von PS5-Vorbestellungen vorgenommen hätte.

Eine Abfrage bei großen Händlern hat zudem ergeben, dass zumindest in den kommenden Tagen nicht mit einer weiteren PlayStation-5-Vorbestell-Aktion im deutschen Markt zu rechnen ist.

  • Alle vorbestellbaren PlayStation-5-Games bei Saturn*
  • Alle vorbestellbaren PlayStation-5-Games bei MediaMarkt*
  • Alle vorbestellbaren PlayStation-5-Games bei Amazon*

Update vom 8. Oktober 2020 (9 Uhr): Nach wie vor sind große Anbieter wie MediaMarkt und Saturn damit beschäftigt, Mehrfachbestellungen zu ‚korrigieren‘. Hintergrund ist eine Vorgabe von PlayStation-Produzent Sony Interactive, wonach pro Kunde nur ein Exemplar jeder Variante (PS5 bzw. PS5 Digital Edition) ausgeliefert werden darf.

Am gestrigen Mittwoch wurden Hunderte Vorbesteller per Mail darüber informiert, dass ihre Vorbestellung komplett oder teilweise storniert wurde.

MediaMarkt und Saturn können darüber hinaus – Stand heute – nicht garantieren, dass alle Kunden (inklusive Vorbestellern) bereits zum Verkaufsstart am 19. November bedient werden können, wie eine Unternehmens-Sprecherin gegenüber GamesWirtschaft einräumt. Deutschlands zweitgrößter Videospiele-Händler steht mit Sony im ‚engen Austausch‘, um Nachlieferungen zu organisieren.

Update vom 5. Oktober 2020 (10 Uhr): Die in der vergangenen Woche kursierenden Spekulationen, dass es ab heute wieder PS5-Konsolen im Vorverkauf geben würde, entbehren nach unseren Informationen jeder Grundlage. Zumindest gibt es seitens des Handels keine Indizien für eine Vorbestell-Aktion – was nicht ausschließt, dass kurzfristig nicht doch ein weiteres Kontingent auf den Markt kommt. Sobald es Hinweise gibt, aktualisieren wir diesen Beitrag.

Rasend schnell schwinden derzeit die Bestände beim PS5-Controller – hier stehen einige Versender kurz vor dem vorläufigen Vorbestell-Stop. Aktuell ist das Gamepad noch gut im Markt verfügbar (Auslieferung ab dem 19.11.).

Update vom 4. Oktober 2020 (9 Uhr): Mit Ausnahme von Mueller.de sind sowohl die PlayStation 5-Ladestation als auch das Sony Pulse 3D Wireless-Headset bundesweit ausverkauft – Vorbestellungen sind derzeit nicht möglich.

Die befragten Versender haben bislang keine Informationen vorliegen, wann das Zubehör wieder in den Vorverkauf geht. Die Auslieferung erfolgt in jedem  Fall zeitgleich zur PlayStation-5-Konsole, also ab dem 19. November.

Vorbestellbar sind weiterhin PS5-Kamera, PS5-Fernbedienung und PS5-Controller (siehe untenstehende Marktübersicht).

Update vom 2. Oktober 2020 (15 Uhr): Derzeit machen unbestätigte Gerüchte die Runde, es könne in der kommenden Woche (ab 5.10.) eine weitere Vorbestell-Aktion geben. Wir haben bei Konzernzentralen und Versendern nachgefragt: Aus dem Handel heißt es gleichermaßen nichts- bis vielsagend, man stehe „mit Sony in einem kontinuierlichen Austausch“.

Für einen in Kürze anstehenden PS5-Vorverkauf im deutschsprachigen Raum gibt es derzeit keine konkreten Anhaltspunkte. Tatsächlich spricht wenig bis nichts dafür. Schon in die ‚zweite‘ Welle am vergangenen Freitag (25.9.) waren im Gegensatz zur Vorwoche nur noch sehr wenige Versender involviert: Amazon, MediaMarkt / Saturn und Otto, nicht aber mittelgroße Online-Shops.

Nach den jüngsten Erfahrungen ist zudem wenig wahrscheinlich, dass die Händler erneut ein Vorbestell-Zeitfenster mit einer konkreten Uhrzeit hinterlegen. Selbst die IT-Infrastruktur von E-Commerce-Riesen wie Amazon und Otto hatte dem Ansturm nicht Stand gehalten.

Update vom 2. Oktober 2020 (10 Uhr): War/ist die Stornierung von Hunderten PS5-Vorbestellungen überhaupt rechtmäßig? Was können betroffene Kunden jetzt tun? Die Verbraucherzentrale hat unsere Fragen beantwortet.

Update vom 1. Oktober 2020: Wir warnen weiterhin dringend vor Online-Shops, die angeblich PlayStation-5-Konsolen zur Vorbestellung anbieten. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Fake-Shops, die nur zum Schein und temporär ins Netz gestellt wurden. Leider sind die Schwindel-Firmen oft erst auf den zweiten oder dritten Blick als solche zu erkennen.

Fakt ist: Derzeit ist es bundesweit nicht möglich, eine PlayStation 5 vorzubestellen. Die Konsole wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab dem 19. November 2020 ausgeliefert. In den Filialen und im stationären Fachhandel wird es keinen PS5-Vorverkauf geben.

Amazon, MediaMarkt, Otto, Saturn und andere Versender bieten weiterhin PS5-Zubehör (Controller, Kamera etc.) und PS5-Spiele im Vorverkauf an – die PS5-Ladestation sowie das PS5-Headset sind nahezu überall vergriffen (siehe nachfolgende Listen).

Update vom 30. September 2020: Vor dem Hintergrund Hunderter Stornierungen sorgen sich derzeit viele Kunden, ob ihre PS5-Vorbestellungen garantiert sind.

Auf GamesWirtschaft-Anfrage teilt ein GameStop-Sprecher mit, dass „alle vorbestellten Konsolen zum versprochenen Zeitpunkt ausgeliefert werden“. GameStop bemühe sich aktuell um weitere frei verfügbare Kontingente – bis dahin sei die Vorbesteller-Option ausgesetzt. Wer die Konsole auf die ‚Wishlist‘ von GameStop.de setzt, wird informiert, sobald weitere PS5-Konsolen zur Vorbestellung verfügbar sind.

Auch Otto hat uns am Montag bestätigt: Wer im Otto.de-Kundenkonto oder in der Otto-App Stand heute eine ‚aktive‘ PS5-Bestellung vorliegen hat, wird ab dem 19.11. beliefert (weiteres Update).

Derzeit laufen gleichlautende Anfragen bei großen Versendern – der Beitrag wird aktualisiert, sobald diese Informationen vorliegen.

Update vom 29.9.2020 (10 Uhr): Täglich erreichen uns viele Fragen zu Online-Shops, die – angeblich – noch PlayStation-5-Vorbestellungen anbieten. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um unseriöse Händler – woran Sie diese erkennen und was von Ebay-Angeboten zu halten ist, erfahren Sie hier.

Update vom 28.9.2020 (11 Uhr): Wegen vieler Nachfragen: Die PlayStation 5 ist nach unseren Informationen nirgends im stationären Einzelhandel vorbestellbar – die komplette Ware geht in den Online-Vertrieb (Hintergründe).

Viele Filialen, die zunächst eine Reservierung angenommen hatten, haben den Auftrag nachträglich telefonisch oder schriftlich storniert. In einzelnen Märkten weisen mittlerweile Schilder und Plakate darauf hin, dass keine Vorbestellungen entgegen genommen werden.

Wer eine ‚aktive‘ PlayStation-5-Vorbestellung vorliegen hat, sollte noch vor dem offiziellen Verkaufsstart prüfen, ob und welches PS5-Zubehör zum Start benötigt wird. Ladestation und Headset sind zumindest bei den großen Anbietern restlos ausverkauft (siehe nachstehende Marktübersicht). Bei PS5-Spielen ist naturgemäß nicht mit Nachschub-Problemen zu rechnen.

Update vom 26.9.2020 (18 Uhr): Wie schon bei der ersten Vorverkaufs-‚Welle‘ kommt es auch diesmal zu umfangreichen Stornierungen von PS5-Vorbestellungen durch Versender, darunter Otto.de und Euronics.de. Dabei spielt es keine Rolle, ob bereits eine Vorauszahlung geleistet wurde. Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

Update vom 26.9.2020 (10 Uhr): Die PS5-Ladestation sowie das PS5-Headset sind bei den vier größten deutschen Videospiel-Versendern (Amazon, MediaMarkt, Saturn, Otto) ausverkauft. Lieferbar sind weiterhin Controller, Fernbedienung und Kamera – die Marktübersicht wurde entsprechend aktualisiert.

Update vom 25.9.2020 (16 Uhr): Nach Amazon haben auch MediaMarkt und Saturn klargestellt, dass PlayStation-5-Konsolen bis auf Weiteres nicht mehr vorbestellt werden können. Auf der Website* heißt es: „Vielen Dank an alle, die eine Vorbestellung für PS5 aufgegeben haben. Alle PS5-Konsolen sind nun verkauft, so dass Vorbestellungen vorerst abgeschlossen sind.“

Update vom 25.9.2020 (15 Uhr): In einer Mail an registrierte Kunden hat Amazon weitere Vorverkaufs-Aktionen rund um die PlayStation 5 kategorisch ausgeschlossen: „Die Konsole ist nun ausverkauft und Vorbestellungen auf absehbare Zeit nicht mehr möglich.“

Inwieweit das auch für andere große Versender gilt, finden wir gerade heraus.

Update vom 25.9.2020 (11:30 Uhr): Das heutige PlayStation-5-Vorbestell-Kontingent ist vergriffen. Dass im Lauf des Tages noch Restposten, stornierte Mehrfach-Bestellungen und Rückläufer freigeschaltet werden, ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

Wer eine Bestellnummer von MediaMarkt oder Saturn vorliegen hat, muss sich möglicherweise noch etwas gedulden: Statt der angekündigten 15 Minuten kann es durchaus 60 Minuten oder länger dauern, bis die E-Mail-Bestätigung eintrifft. Kontrollieren Sie auch den Spam-Ordner Ihres Posteingangs.

PS5-Spiele und PS5-Zubehör sind – mit wenigen Ausnahmen – weiterhin vorbestellbar und werden voraussichtlich parallel zur Konsole zugestellt (siehe nachfolgende Marktübersicht).

Update vom 25.9.2020 (10:30 Uhr): Amazon, MediaMarkt, Saturn, Otto – sie alle waren/sind hoffnungslos überlastet. Bestellvorgänge ließen sich oft nicht abschließen, Warenkörbe leerten sich auf mysteriöse Weise. Aber: Vielen Kunden haben es dennoch geschafft und konnten eine PS5 vorbestellen. Amazon, MediaMarkt und Saturn melden mittlerweile den Ausverkauf.

Update vom 25.9.2020 (9:45 Uhr): Für einen sehr, sehr kurzen Zeitraum war die PlayStation 5 soeben bei Amazon.de bestellbar – vielen Kunden ist das offenbar auch gelungen. Inzwischen ist das Kontingent offenbar vergriffen. Möglicherweise geht die PlayStation 5 Digital Edition heute im Lauf des Tages noch in den Verkauf. Saturn, MediaMarkt und Otto starten ihre Vorverkaufs-Aktion voraussichtlich in den kommenden Minuten (siehe Liste unten).

Update vom 25.9.2020 (7 Uhr): Am heutigen Freitag kann die PlayStation 5 bei einigen Versendern wieder vorbestellt werden. Auch Amazon hat dies mittlerweile offiziell bestätigt. Wie schon in Phase 1 ist mit erheblicher Nachfrage, überlasteten Online-Shops und vorzeitigem Ausverkauf zu rechnen.

Wann genau die Kontingente verfügbar sind, ist unklar. Otto.de hat das Zeitfenster eingegrenzt (vormittags, zwischen 10 und 12 Uhr). Saturn und MediaMarkt verweisen ebenfalls auf den ‚Vormittag‘.

Achtung: Anders als vor einer Woche kann pro Bestellung nur eine Konsole in den Warenkorb gelegt werden. Viel Glück!

PlayStation 5 / PS5 (ca. 500 Euro)

PlayStation 5 Digital Edition (ca. 400 Euro)

Update vom 24.9.2020 (17 Uhr): Otto, MediaMarkt und Saturn haben soeben bekannt gegeben, dass am Vormittag des morgigen Freitags (25.9.2020) ein weiteres Kontingent der PlayStation 5 freigeschaltet wird. Um welche Uhrzeit genau, ist bislang ‚geheim‘ – lediglich Otto.de hat das Zeitfenster auf 10 bis 12 Uhr eingegrenzt.

Update vom 24.9.2020 (10 Uhr): Laut Euronics – einem der größten Elektronik-Versender des Landes – ist das PlayStation-5-Vorverkauf-Kontingent vergriffen. Allerdings soll es noch vor Weihnachten eine zweite ‚Pre-Order-Welle‘ geben. Die Konsolen würden dann rechtzeitig vor den Feiertagen zugestellt. Mittlerweile liegen uns Rückmeldungen großer Ketten vor, wonach es in den stationären Filialen voraussichtliche keine PS5-Konsolen geben wird – vorerst zumindest. Wer zeitnah eine PlayStation 5 erwerben möchte, ist also weiterhin auf den Online-Vorverkauf angewiesen.

Update vom 23.9.2020 (18 Uhr): Die Stornierungs-Welle von PlayStation-5-Vorbestellungen hat leider größere Dimensionen, als noch am Vormittag angenommen. Der Redaktion liegen mittlerweile mehr als 400 Erfahrungsberichte betroffener Kunden vor, die seit Donnerstag bei Conrad, Expert, Euronics oder Otto bestellt haben (ausführlicher Hintergrund). Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte den Posteingang, das dazugehörige Kunden-Konto oder die Shopping-App prüfen. Außerdem lohnt sich ein Blick auf den Kreditkarten- oder PayPal-Auszug: In etlichen Fällen wurde die Vorauszahlung ohne Benachrichtigung in vollem Umfang erstattet – was ebenfalls bedeutet, dass die Bestellung nicht ausgeführt wird. Falls Sie ebenfalls betroffen sind, melden Sie sich gerne bei uns.

Update vom 23.9.2020 (11 Uhr): Bei der Redaktion melden sich immer mehr Kunden, die von nachträglichen Stornierungen ihrer PlayStation-5-Vorbestellung berichten. Zwar sei die Vorauszahlung erstattet worden, doch die Bestellung als solche wurde annulliert. Wir gehen den Fällen nach und haben die Versender und Handelsketten um eine Stellungnahme gebeten. Falls Sie ebenfalls betroffen sind, melden Sie sich gerne bei uns.

Update vom 22.9.2020: Beim PlayStation 5-Headset (Sony PULSE 3D-Wireless Headset) zeichnet sich ein vorzeitiger Ausverkauf ab. Amazon, MediaMarkt, Saturn, Otto, Expert und viele weitere Versender nehmen keine Vorbestellungen mehr an. Die Übersicht wurde entsprechend aktualisiert. Von Händlern hören wir, dass auch die Kontingente der PS5-Ladestation rasch schwinden.

Update vom 21.9.2020: Konsole ausverkauft, Zubehör vorbestellbar, Spiele vorbestellbar – so lautet der Status Quo bei der PlayStation 5 (siehe nachfolgende Übersicht).

Ob in den kommenden Stunden und Tagen mit frischer PS5-Hardware zu rechnen ist, gilt als ungewiss – GamesWirtschaft hat die führenden Handelsketten und Versender um eine Einschätzung gebeten und wird den Beitrag entsprechend aktualisieren.

Amazon-Kunden wurden offenkundig bereits informiert, dass in dieser Woche weitere PS5-Konsolen in den Vorverkauf gehen (Schriftwechsel liegt der Redaktion vor).

Update vom 20.9.2020: Für einen kurzen Zeitraum waren am Samstagabend (19.9.) Konsolen bei Medimax.de verfügbar. Aufgrund des limitierten Kontingents war die vorbestellbare Menge auf eine Konsole pro Kunde begrenzt. Natürlich sind auch dort beide PS5-Modelle ausverkauft.

Zwischenzeitlich hat sich Sony PlayStation via Twitter für den rumpeligen Vorverkauf entschuldigt: „Um ehrlich zu sein: Die PS5-Vorbestellungen hätten um Einiges reibungsloser ablaufen können. Wir möchten uns dafür aufrichtig entschuldigen.“ In den kommenden Tagen sollen weitere PlayStation-5-Konsolen für den Vorverkauf freigegeben werden – die Kommunikation wird allerdings über die ‚Retailer‘, sprich: über den Handel, erfolgen. Richtung Jahresende sollen weitere PS5-Mengen auf den Markt kommen.

Für PS5-Interessenten heißt das: Weiterhin aufmerksam bleiben und regelmäßig die Online-Shops der großen Versender und Elektronik-Ketten prüfen (siehe Übersicht).

Update vom 19.9.2020: Im Netz kursieren Gerüchte, wonach die PlayStation 5 ab kommenden Dienstag (22.9.) wieder vorrätig und bestellbar sein wird. An diesem Tag startet – Zufall! – auch der Vorverkauf der Xbox Series X / Xbox Series S. Angefragte Handelsketten konnten diese wackelige Information weder bestätigen noch dementieren.

Zwischenzeitlich gibt es auch beim PS5-Zubehör weitere Ausverkäufe: Ladestation und Headset sind besonders gefragt. Wer sich vorab mit DualSense-Controllern eindecken möchte, kann bei den meisten Anbietern weiterhin problemlos vorbestellen (siehe Übersicht). Gleiches gilt natürlich für PlayStation-5-Spiele.

Update vom 18.9.2020: Auf GamesWirtschaft-Anfrage haben MediaMarkt und Saturn mitgeteilt, dass das für den Vorverkaufs-Start vorgesehene Kontingent an PlayStation-5-Konsolen bei beiden Anbietern mittlerweile „komplett abverkauft“ ist. PS5-Zubehör und PS5-Spiele sind allerdings vorbestellbar.

Hintergrund: Ist die PlayStation 5 ausverkauft?

Wer garantiert dabei sein wollte, musste schnell sein: Nur wenige Minuten nach Ende des Sony-Livestreams PlayStation 5 Showcase am späten Abend des 16. September schalteten MediaMarkt und Saturn vorwarnungslos die Vorbestell-Websites für die PlayStation 5 in ihren Online-Shops frei. Zu diesem Zeitpunkt war noch völlig unklar, wann der PS5-Vorverkauf offiziell starten würde.

Amazon.de wirkte überrumpelt und folgte erst gegen Mitternacht – doch schon kurz darauf hieß es auch dort: „Derzeit nicht verfügbar.“ Kleinere Händler wurden von der PlayStation-5-Nachfrage völlig überrollt: Die Server vieler Online-Shops hielten der Kernschmelze nicht stand – auch dort war die PlayStation 5 binnen Minuten ausverkauft.

Mittlerweile ist die PlayStation 5 bei den drei Marktführern des deutschen Videospiele-Einzelhandels vorübergehend nicht vorbestellbar – sowohl MediaMarkt als auch Saturn und Amazon melden Ausverkäufe. Beim PS5-Zubehör (Headset, Kamera, Controller) gibt es noch Restmengen – Liste siehe oben.

Tipp: Aus Rückmeldungen von Lesern wissen wir, dass immer mal wieder Bestellungen in den Online-Shops gelingen – trotz ‚offiziellem‘ Ausverkauf. Zwischenzeitlich werden zum Beispiel bei MediaMarkt und Saturn immer wieder kleine Mengen freigeschaltet, die dann allerdings nach wenigen Minuten vergriffen sind.

Die Auslieferung der PlayStation 5 startet in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 19. November 2020 – wer vorbestellt, sollte die Ware an diesem Tag via Paketdienst oder per Abholung in der lokalen Filiale erhalten. Welche Mengen darüber hinaus in den stationären Einzelhandel gelangen, ist noch unklar.

Im PlayStation Online-Shop sind offenkundig noch keine (Vor-)Bestellungen möglich – der Vertrieb erfolgt zunächst ausschließlich über Handelspartner.

Wer Glück hatte, konnte die PlayStation 5 vorbestellen - wie hier bei MediaMarkt (Screenshot)
Wer Glück hatte, konnte die PlayStation 5 vorbestellen – wie hier bei MediaMarkt (Screenshot)

 


Immer freitags, immer kostenlos: Jetzt GamesWirtschaft-Newsletter abonnieren!

939 Kommentare

  1. Guten Morgen alle zusammen!! 😴✌🏻☕

    Erst mal ein riesen riesen riesen Lob an die Redaktion für diese Beitrag!! 🥳🎉👏🏻

    Mal eine Frage…wie hoch ist die Chance bei Medimax ein Storno zu bekommen, wenn man am 22.11. bestellt hat und die Bestellbestätigung erhalten hat? Hab glaub ich bei Facebook was gelesen, dass einer mit der Zentrale telefoniert hätte und dort wurde ihm gesagt, dass man noch eine Mail erhält, dass die Ware eingegangen ist und die Bestellung bearbeitet wird (oder so ähnlich)… Und so lang man diese Mail nicht bekommt, kann es sein daß es noch storniert wird…

    Wie Safe sind jetzt aktuell die Bestellbestätigungen von Medimax?

    Danke Schön schon mal vorab für die Antworten 🙂

    LG

    Chris

  2. Moin Leidensgenossen,

    Gestern mal wieder jemanden bei der Hotline von MM erreicht!
    Aussage „Versand wird vorbereitet, aber n Datum können wir nicht nennen“

    Dieser Laden ist das allerletzte!

    Hab noch ne nette email mit Fristsetzung hinterher geschickt und bin jetzt mal auf die Antwort gespannt…

    • Gute Idee mit der Fristsetzung, die sollen in der Pause ja auch mal was zu lachen haben.
      Das wird die überhaupt nicht interessieren.

      • Wie kommst du drauf das es die interessieren soll?
        Das ist für meine Unterlagen und den Weg zum Anwalt 😂🤷🏻‍♂️

  3. Diverse Anbieter liefern die am 19.11 bestellten Konsolen schon vor dem 15.12 aus, gibt es schon Neuigkeiten ob Medimax auch früher liefert? Habe am 22.11 bestellt

  4. Amazon und andere Händler kündigen schon die 4.Welle an . Machen sogar eine kleine zwischendurch und Mediamarkt schafft es nicht mal die 1.und 2. Welle zu beliefern ! Also ich werd nie mehr einen Fuß in den Laden setzen oder online bestellen! Hauptsache abkassiert!! Hoff alle denen es auch so geht ziehen die selben Konsequenzen!!! Nie mehr MMS

    • Der Online Shop ist ganz allgemein weit hinter amazon zurück. Spdziell was Übersicht, Schnelligkeit und Informationen bezrifft.

  5. Ich habe auch bei MM 25.09. bestellt. Und warte warte warte auf meine Konsole. Echt traurig was MM macht. Ich hatte zum Release extra Urlaub genommen.
    Heute mit einem MM Mitarbeiter im Chat gewesen. Immer die gleiche Antwort. „Sind im Kontakt mit dem Hersteller….“ blablabla. Ich habe mich mal richtig bei ihm ausgekotzt. Auch wenn der Mitarbeiter nichts dafür kann.

    Ich habe auch den Glauben verloren, dass ich sie dieses Jahr noch bekomme. Schon traurig, dass alle anderen schon die Bestellungen vom 19.11. bearbeiten. Echt krass. Hat MM kein Geld an Sony überwiesen?!

    Allen anderen Glückwunsch und ich wünsche allen viel Spass mit der Konsole.

    PS: Coole Seite hier. Immer gute Infos. Top

    LG

    • Hatte bei Saturn in der 2. Welle bestellt. Bei DHL ist eine Sendung vorgemerkt aber noch ohne Daten. Nur die sendungsnummer. Habe sonst nichts bestellt. Denke das wird sie sein

  6. Ich weiß nicht ob es nur mir so geht aber ich hab mittlerweile bzw. ab heut mal so garkeinen Bock mehr auf diese neue Konsole.
    Meine bezahlte Konsole aus der 2. Welle kommt und kommt nicht an. Sony beliefert lieber andere Händler für die 3. und sogar 4. Welle.
    Bei Amazon hatte ich eben eine im Warenkorb und beim bezahlen bin ich geflogen, dann wieder eine im Warenkorb und dann ging es so weiter bis sie, stand jetzt, wieder ausverkauft ist.

    Ich bin angepisst von Sony aber auch von dieser Mediamarkt und Saturn GmbH.. hab kein Bock mehr auf diesen Krimi und dieser anhaltenden Enttäuschung. Ich rechne nicht mehr dieses Jahr mit meiner Bestellung und ich werd auch meine 4 Spiele, den Controller und auch das Headset nun einfach retournieren… bin einfach nur noch genervt von dieser miserablen Marktwirtschaft und ich hoffe das das Karma diese ganzen Reseller heimsucht!

  7. Und wie beim letzten Mal,

    hatte bei Amazon in zwei Accounts jeweils eine PS5 – aufeinmal soll ich mich neu anmelden! Warum?! Dam,it die Bots es leichter haben, weil sie natürlich viel schneller sind?

    Ich schiebe sooooo’ne Hasskappe!

  8. Wer bei Amazon am 19.11 bestellt hat, bekommt seine Konsole vor mir und ich hab bei MM am 25.09 bestellt, direkt bezahllt und erhälte immernoch keine Information zur Lieferung. Support ist komplett nutzlos und unfreundlich.

    Nie wieder MM.

  9. Heute Nacht (0:50 Uhr) wurde auch mein Lieferdatum vom 16.12 auf den 4.-5.12 vorverlegt. Bestellt bei Amazon am 19.11.
    Schon traurig, dass ich die Bestellung vor meiner 2. Welle Bestellung von MM vom 25.09 erhalte ..

  10. Hallo liebes GameStop Team.
    Vielen Dank für die Info das die GameStop ps5 Besteller vom 19.11 die Konsolen bereits Freitag verschickt werden.
    Allerdings wollte ich fragen woher die Meldung ist da ich nichts finden kann. Ist diese Aussage auch offiziell ?

    • Die Information stammt von der amtlichen Facebook-Seite. Paketdienst-bedingt wird es allerdings einige Tage dauern, bis wirklich jeder Vorbesteller seine Konsole bekommt. Bis 15.12. soll die Zustellung abgeschlossen sein, also analog zu anderen Händlern.

    • Wir haben keine Hinweise, dass sich MediaMarkt und Saturn an der 3.12.-Aktion beteiligen und können uns das auch nicht vorstellen – vermutlich liegt eine Verwechslung mit MediaMarkt Österreich vor.

  11. Da wohl alle Händler früher mit dem Versand der 3. Welle anfangen als gedacht steigt meine Hoffnung, dass auch Expert früher als KW 51 liefert. Bin gespannt ob noch diese Woche eine E-Mail kommt. Lieferung am Mittwoch wäre super, da bin ich im Homeoffice 😀

    • Bin auch aus der 3. Welle Expert und hatte das vorhin schon angefragt, aber GW meinte dass wir eher mit der KW51 rechnen sollen :-/

      • Okay danke für die Auskunft.. find ich ziemlich schade, aber wenn expert das die Lieferung noch nicht erhalten hat, müssen wir uns wohl doch noch gedulden..

Comments are closed.