Start Events Computerspielpreis 2020: Das ist die neue Jury (Update)

Computerspielpreis 2020: Das ist die neue Jury (Update)

Die Bildundtonfabrik und Headup Games gewinnen mit
Die Bildundtonfabrik und Headup Games gewinnen mit "Trüberbrook" den Deutschen Computerspielpreis 2019 für das "Beste Deutsche Spiel" (Foto: Isa Foltin / Getty Images for Quinke Networks)

Neue Jury, neue Regeln: Die Veranstalter des Deutschen Computerspielpreis 2020 (DCP) drücken an vielen Stellen auf die Reset-Taste.

„Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass Sie zur Vergabeperiode 2020 nicht erneut in die Jury berufen werden.“

So steht es geschrieben in einem Brief, der Anfang Januar an über ein Dutzend langjähriger Computerspielpreis-Juroren versandt wurde.

Absender des Schreibens: das Award-Büro namens der DCP-Ausrichter – Kanzleramt, Bundesverkehrsministerium und Industrieverband Game.

Zur Begründung verweisen die DCP-Veranstalter darauf, dass mit der jüngst verlängerten Vereinbarung „ein neuer Abschnitt“ der DCP-Geschichte beginnen solle. Deshalb würden die Fach- und Haupt-Jurys schrittweise komplett neu besetzt.

Die Aufstellung für die Saison 2020 zeigt, dass Vertreter großer Publisher-Niederlassungen – etwa Electronic Arts, Nintendo, Koch Media, CD Projekt Red, Wargaming oder Zenimax – so gut wie gar nicht mehr vertreten sind. Was unter anderem dadurch zu erklären ist, dass eine der drei undotierten internationalen Kategorien entfällt.

Im Gegenzug ist der Anteil von Mitarbeitern kleiner und mittelgroßer Studios deutlich gestiegen und macht nun knapp die Hälfte der 40köpfigen Fachjury aus. Die Ausrichter haben außerdem dafür gesorgt, dass die Regionalvertretungen des Verbands angemessen berücksichtigt sind. Wie schon im Vorjahr sitzen Männer und Frauen in gleicher Zahl am Tisch.

Noch fraglich ist, wer den Jury-Vorsitz übernimmt. Zuletzt hatte Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, zwei Jahre lang den Jury-Vorsitz inne – und sich in dieser Zeit großes Ansehen erworben. Auch deshalb, weil er intern wie extern kein Blatt vor den Mund nahm: Der Jury-Sprecher hatte sowohl im Vorfeld als auch im Nachgang scharfe Kritik an der Veranstaltung geübt.

Der Deutsche Computerspielpreis wird am 27. April 2020 in München verliehen. In Summe werden Preisgelder in Höhe von 590.000 Euro verteilt, für die erstmals in voller Höhe der Steuerzahler aufkommt.

Das Dutzend ist voll: Mit "State of Mind" baut Daedalic Entertainment die Liste der DCP-Trophäen aus (Stand: 15.4.2019)
Das Dutzend ist voll: Mit „State of Mind“ baut Daedalic Entertainment die Liste der DCP-Trophäen aus (Stand: 15.4.2019)

Deutscher Computerspielpreis 2020: Das ist die Fachjury

Hier nun die vorläufige Fachjury beim Deutschen Computerspielpreis 2020 (in alphabetischer Reihenfolge) – aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir die Liste in vier thematische Gruppen eingeteilt. Die zusätzlichen Mitglieder der Hauptjury – darunter zwei Bundestagspolitiker sowie „Personen des öffentlichen Lebens“ – werden in Kürze bekannt gegeben.

Spiele-Studios und Publisher

  • Thomas Bedenk (VR-Experte / Exozet, Berlin)
  • Bernd Beyreuther (Head of Studio / Softgames, Berlin)
  • Thi Detert (Team Lead Game Design / InnoGames, Hamburg)
  • Riad Djemili (Geschäftsführer / Maschinen-Mensch, Berlin)
  • Timo Dries (Executive Director / Fox and Sheep, Berlin)
  • Stefanie Enge (Game Designer / Ubisoft Berlin)
  • Noèmi Feller (Lead Product Manager / Gameforge, Karlsruhe)
  • Cornelia Geppert (Geschäftsführerin / Jo-Mei, Berlin)
  • Adrian Goersch (Geschäftsführer / Black Forest Games, Offenburg)
  • Jonas Hartmann (Head of Client Engineering / Kolibri Games, Berlin)
  • Hendrik Lesser (Geschäftsführer / Remote Control Productions, München)
  • Miriam Kasteleiner (Associate Producer / King, Berlin)
  • Jörg Mackensen (Geschäftsführer / Toneworx, Frankfurt)
  • Jennifer Pankratz (Game-Designerin / Piranha Bytes, Essen)
  • Hendrik Peeters (Geschäftsführer / Tivola, Hamburg)
  • Kai Rosenkranz (Komponist)
  • Philipp Schellbach (Geschäftsführer / Yager, Berlin)
  • Jan Theysen (Geschäftsführer / King Art, Bremen)
  • Jana Reinhardt (Game Designerin / Rat King, Halle)
  • Michel Wacker (Geschäftsführer / Gentle Troll Entertainment, Würzburg)
  • Katharina Weiß (Creative Director / SilentFuture, Wuppertal)
  • Boris Zander (Geschäftsführer / Seal Media, Kiel)

Marketing und PR

  • Bettina Albert (Social Media Managerin / Kalypso Media, Worms)
  • Maxi Gräff (Marketing-Managerin / Microsoft, München)
  • Michael Haenisch (Geschäftsführer / Freaks 4U Gaming, Berlin)
  • Patricia von Halle (Lead Event Marketing / ESL Gaming, Köln)
  • Karina Ziminaite (Head of Communications / G2 ESports, Berlin)

Medien und Influencer

  • Melek Balgün (Moderatorin / „m3lly“)
  • Sarah Buric (Journalistin, u. a. WDR)
  • Patricia Cammarata (Autorin, Bloggerin)
  • Melanie Eilert (Bloggerin und Aktivistin / „melly.maeh“)
  • Rae Grimm (Journalistin, GamePro)
  • Valentina Hirsch (Journalistin, ZDF)
  • Tobias Nowak (Radio-Journalist)
  • Claudia Reinhard (Journalistin, u. a. FAZ + Arte)
  • Marcus Richter (Journalist, Moderator)
  • Stephan Steininger (Journalist, GamesMarkt)
  • Axel Weidemann (Journalist, FAZ)

Wissenschaft, Standortinitiativen und Verbände

  • Valentina Birke (Projektmanagerin / Super Crowd Entertainment, Hamburg)
  • Lena Falkenhagen (Autorin, Dozentin)
  • Lena Fischer (WERK1, München)
  • Jörg Müller-Lietzkow (Wissenschaftler / Präsident HafenCity Uni Hamburg)
  • Linda Scholz (Spieleratgeber, Köln)
  • Lara Schulze (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, Berlin)
  • Martin Steinicke (Wissenschaftler / HTW Berlin)
  • Jenni Wergin (Förder-Referentin Medienboard Berlin-Brandenburg)

Beitrag wird laufend aktualisiert

Einen Überblick über die zehn wichtigsten Neuerungen beim Deutschen Computerspielpreis 2020 finden Sie in diesem Beitrag. Antworten auf drängende Fragen rund um Preisgelder, Austragungsort, Ausrichter und Regeln gibt es hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here