Start Events Deutscher Entwicklerpreis 2020: Neuer Termin + Nominierte (Update)

Deutscher Entwicklerpreis 2020: Neuer Termin + Nominierte (Update)

Deutscher Entwicklerpreis 2020
Deutscher Entwicklerpreis 2020

Der Deutsche Entwicklerpreis 2020 wird erst im Januar 2021 verliehen – die Nominierten stehen allerdings bereits fest: Iron Harvest und Desperados 3 sind in der Favoritenrolle.

Update vom 29. Dezember 2020: Wie schon 2019 übernimmt YouTuber Fabian Siegismund die Moderation beim diesjährigen Deutschen Entwicklerpreis. Die Online-Verleihung ist für den 20. Januar 2021 geplant.

Meldung vom 2. Dezember 2020: Die wichtigste Botschaft vorneweg: Es gibt einen neuen Termin für den Deutschen Entwicklerpreis 2020. Ursprünglich sollte die Auszeichnung am Donnerstag kommender Woche (10. Dezember) verliehen werden – doch dieses Datum ist nicht zu halten. Zur Begründung führt Veranstalter Aruba Events die „Einschränkungen durch die Corona-Pandemie“ an.

Neuer Termin ist der 20. Januar 2021 – Austragungsort bleibt Köln. Derzeit arbeiten die Organisatoren an einem „originellen und unterhaltsamen Digitalkonzept“ – Details sollen in Kürze folgen. Fest steht, dass es etwas geben wird, was in den vergangenen Jahren schmerzlich vermisst wurde: einen Livestream.

Die Preisträger stehen bereits fest: Zehn Fachjurys mit 76 Juroren haben 163 Einreichungen analysiert – heute werden bereits die Nominierten bekannt gegeben, zumindest in 13 der 15 Kategorien. Mit je fünf Nominierungen gehen Iron Harvest (King Art) und Desperados 3 (Mimimi Games) als Favoriten ins Rennen – plus jeweils eine Nominierung als Bestes Studio. Je vier Mal nominiert: Cloudpunk (Ion Lands) und Lost Ember (Mooneye Studios).

Wer Nachfolgerin von Ubisoft-Entwicklerin Linda Rendel beim NRW Förderpreis für junge Entwicklerinnen wird, enthüllen die Veranstalter erst am Abend der Preisverleihung – ebenso den Gewinner des Preises für Soziales Engagement (Vorjahressieger: Friendly Fire). Für die Nominierten der Haupt-Kategorien Bestes Studio, Bester Publisher und Bestes Spiel hat die komplette, 116köpfige Jury abgestimmt.

Deutscher Entwicklerpreis 2020: Die Nominierten

Die nominierten Spiele und ihre Entwickler-Teams im Überblick:

Bestes Spiel

  • Cloudpunk (Ion Lands)
  • Desperados 3 (Mimimi Games)
  • Iron Harvest (King Art)
  • Lost Ember (Mooneye Studios)
  • Through the Darkest of Times (Paintbucket Games)

Bestes Studio

Bester Publisher

Bestes Game Design

  • Desperados 3 (Mimimi Games)
  • Iron Harvest (King Art)
  • Nowhere Prophet (Sharkbomb Studios)
  • Port Royale 4 (Gaming Minds Studios)
  • SpellForce 3 – Fallen God (Grimlore Games)

Bester Sound

  • 1-800 SUPER (Pangolin Park)
  • Cloudpunk (Ion Lands)
  • Desperados 3 (Mimimi Games)
  • Iron Harvest (King Art)

Beste Grafik

  • Desperados 3 (Mimimi Games)
  • Destroy All Humans! (Black Forest Games)
  • Iron Harvest (King Art)
  • Lost Ember (Mooneye Studios)
  • SpellForce 3 – Fallen God (Grimlore Games)

Beste Story

  • Cloudpunk (Ion Lands)
  • Desperados 3 (Mimimi Games)
  • Iron Harvest (King Art)
  • Lost Ember (Mooneye Studios)
  • Through the Darkest of Times (Paintbucket Games)

Bestes Indie Game

  • Cloudpunk (Ion Lands)
  • Endzone – A World Apart (Gentlymad Studios)
  • Lost Ember (Mooneye Studios)
  • The Flower Collectors (Mi’pu’mi Games)
  • Through the Darkest of Times (Paintbucket Games)

Bestes Mobile Game

  • Epic Guardian (Quantumfrog)
  • High Rise (Florian Grolig)
  • The Innsmouth Case (Robot Pumpkin Games)

Innovationspreis – Sonderpreis der Stadt Köln

  • Drone Swarm (Stillalive Studios)
  • Jessika (Tritrie Games)
  • LiteBringer (CipSoft)
  • Tower Tag (VR Nerds)

Most Wanted

Dauerbrenner

Ubisoft Newcomer Award

  • Dorfromantik
  • Get Together
  • Local Paper Small Town
  • The Bestowed City
  • WHALIEN