Start Gamescom Indie Arena Booth Online wird Teil der Gamescom 2020

Indie Arena Booth Online wird Teil der Gamescom 2020

Auch auf der Gamescom 2020 ist die Indie Arena Booth präsent (Foto: Fröhlich)
Auch auf der Gamescom 2020 ist die Indie Arena Booth präsent (Foto: Fröhlich)

Allmählich konkretisiert sich der Ersatzplan für die Gamescom 2020: Die Indie Arena Booth Online wird zum „ersten digitalen Indie Games-Festival“.

Im vergangenen Jahr kürten die Gamescom-Besucher den Indie Arena Booth in Halle 10 noch zum besten Gamescom-Stand – in diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Die Gamescom wird ins Netz verlagert, auf dem Gelände in Köln-Deutz wird es keinen Messebetrieb geben. Wie genau die virtuelle Gamescom 2020 aussieht, soll voraussichtlich im Lauf der kommenden Woche bekannt gegeben.

Klar ist aber schon jetzt: Zum Programm gehört die Indie Arena Booth Online, wo – wie schon bei der bekannten analogen Version – Dutzende kleiner und mittelgroßer Games-Entwickler sowie Games-Startups aus aller Welt ihre Neuheiten vorstellen. Dazu werden „virtuelle Messestände“ eingerichtet, zudem wird es einen gesonderten Steam-Sale geben – also einen Sommerschlussverkauf auf der PC-Spieleplattform. Außerdem soll es ein Multiplayer-Spiel geben, in das die Games der Aussteller eingewoben sind.

Vorläufiger Gamescom 2020-Kalender - Änderungen vorbehalten (Stand: 21. April 2020)
Vorläufiger Gamescom 2020-Kalender – Änderungen vorbehalten (Stand: 21. April 2020)

Die veränderten Rahmenbedingungen wirken sich natürlich auf die Preisstruktur aus: Im Preis von 200 Euro ist unter anderem die Präsentation des Spiels auf der Website und der Zugang zu Journalisten und Livestreamern inklusive . Bewerbungen nimmt das Team von Supercrowd Entertainment bis einschließlich 7. Juni entgegen.

Das grobe Zeitfenster für die Gamescom 2020 ist bereits umrissen. Los geht es am Dienstag (25. August) mit dem traditionellen Medien- und Fachbesuchertag. Ab dem Mittwoch (26. August) ist die Online-Gamescom dann auch für Privatbesucher zugänglich. Ebenfalls fest eingeplant: die Entwicklerkonferenz Devcom, die Eröffnungs-Show „Gamescom: Opening Night Live“ und der Gamescom Congress 2020 – alles virtuell.

Beitrag wird laufend aktualisiert

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here