Start Marketing & PR A Minute of Islands: Studio Fizbin unterschreibt bei Mixtvision

A Minute of Islands: Studio Fizbin unterschreibt bei Mixtvision

A Minute of Islands: Mixtvision ist der Publisher das nächste Projekt von Studio Fizbin
A Minute of Islands: Mixtvision ist der Publisher das nächste Projekt von Studio Fizbin

Noch befindet sich das neue Adventure von Studio Fizbin („The Inner World“) in der Konzeptphase – der Publisher für „A Minute of Islands“ steht bereits fest.

„Was für ein Mensch willst du sein und welche Opfer würdest du für deine Mitmenschen bringen?“

Philosophische Fragen dieser Art thematisiert „A Minute of Islands“, das nächste Adventure von Studio Fizbin. Analog zu den bereits veröffentlichten Abenteuerspielen „The Inner World“ und „The Inner World: Der letzte Windmönch“ wird sich auch „A Minute of Islands“ durch klassische 2D-Kulissen und -Animationen auszeichnen.

Das mehrfach prämierte Studio mit Niederlassungen in Ludwigsburg und Berlin hat bereits 370.000 Euro für dieses Projekt eingesammelt – in kein anderes Computerspiel made in Germany sind in den vergangenen Jahren mehr öffentliche Gelder geflossen. Die Förderung kommt vom Medienboard Berlin-Brandenburg, von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) und aus dem EU-Förderprogramm Creative Europe Media.

Mittlerweile steht auch der Publisher fest, der „A Minute of Islands“ im Jahr 2020 für PC, PlayStation 4, Xbox One und iOS vermarket: Das Münchener Medienunternehmen Mixtvision hat sich den Deal gesichert. Mixtvision kommt ursprünglich aus dem Buch- und Film-Bereich, baut aber das Games-Geschäft behutsam aus. Mit dem ungewöhnlichen Schweizer Ein-Mann-Projekt „FAR: Lone Sails“ haben sich die Münchener bereits ein Spiel gesichert, das eine lange Liste an Nominierungen und Auszeichnungen vorweisen kann. Auch für den Deutschen Entwicklerpreis 2018 werden „FAR: Lone Sails“ gute Chancen eingeräumt.

Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert "Lost Ember" und "The Curious Expedtion 2" mit jeweils 150.000 Euro (Stand: 23.10.18)
Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert „Lost Ember“ und „The Curious Expedtion 2“ mit jeweils 150.000 Euro (Stand: 23.10.18)

„Studio Fizbin hat bereits in der Vergangenheit großartige Spiele produziert“, lobt Benjamin Feld, Director Games Publishing bei Mixtvision. „Doch mit dem neuen Titel wollen sie noch einen Schritt weitergehen und eine außergewöhnliche Geschichte in einem ungewöhnlichen Setting erzählen. Wir sind extrem froh, Teil dieses Projekts zu sein – und hoffen, damit ein neues Kapitel anspruchsvoller Spiele aus Deutschland aufschlagen zu können.“

Bislang wurden die Spiele von Studio Fizbin vom Dürener Publisher Headup Games vertrieben. Jetzt hat sich das Team von Studio Fizbin für Mixtivision entschieden:  „Wir legen Wert auf kreativen Freiraum und wünschen uns einen Partner, der unsere Vision nicht nur versteht, sondern aktiv deren Realisierung und Wahrnehmung unterstützt. Nach dem Erfolg unserer ‚The Inner World‘-Titel wollen wir mit unserem nächsten Projekt eine neue künstlerische und spielerische Richtung einschlagen“, sagt Marius Winter, Game Director bei Studio Fizbin. „Wir sind uns sicher, mit Mixtvision den richtigen Partner dafür gefunden zu haben.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here