Start Gamescom Gamescom 2022 in Berlin: FDP-Fraktion fordert Umzug

Gamescom 2022 in Berlin: FDP-Fraktion fordert Umzug

Die FDP-Fraktion will die Gamescom ab 2022 nach Berlin holen (Foto: Messe Berlin)
Die FDP-Fraktion will die Gamescom ab 2022 nach Berlin holen (Foto: Messe Berlin)

Die FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus will die Gamescom ab 2022 nach Berlin holen. Die Grünen signalisieren Gesprächsbereitschaft.

Mit Datum vom 21. August – also just am ersten Gamescom-Publikumstag – hat die FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus einen Antrag eingereicht (Drucksache 18/2104).

Darin wird der Senat erstens aufgefordert, ein Strategiepapier zur Förderung der Berliner Games-Branche vorzulegen. Unter dem Eindruck der – laut FDP – „wahrscheinlich auslaufenden Förderung durch den Bund“ sollen zweitens Programme aufgelegt werden, um Studio-Neugründungen und Publisher zur Errichtung neuer Niederlassungen zu motivieren. Die Ansiedlung von Ubisoft Berlin wurde vom Land Berlin zum Beispiel mit fast 1,6 Millionen Euro subventioniert.

Den meisten Sprengstoff birgt der dritte Punkt: Zur „Förderung der Games-Branche, der Tourismus-Wirtschaft und des Messe-Standorts Berlin“ sollen Gespräche aufgenommen werden, um die Gamescom ab 2022 nach Berlin zu holen. Damit suggerieren die Freien Demokraten, dass der Vertrag zwischen dem Berliner Industrieverband Game (gleichzeitig Hüter der Marke „Gamescom“) und der KoelnMesse im Frühjahr 2019 nur um zwei Jahre verlängert wurde, also für die Saison 2020 und 2021.

Die Gamescom 2019 als weltgrößte Computerspielemesse hat in der letzten August-Woche rund 373.000 Besucher nach Köln gelockt.

Zur Begründung führt die FDP an, dass in Berlin schon jetzt eine Vielzahl an großen und kleinen Spiele-Herstellern ansässig ist. Tatsächlich ist die Hauptstadt-Region gerade im Online- und Mobile-Games-Segment gut aufgestellt. Zu den bekanntesten Games-Entwicklern zählen Ubisoft Berlin, Wooga, Gameduell, Softgames, Kolibri Games und Yager sowie Niederlassungen von King („Candy Crush Saga“), Epic Games („Fortnite“), Riot Games („League of Legends“) und Wargaming („World of Tanks“). Außerdem ist Berlin Austragungsort des Deutschen Computerspielpreises, im zweijährlichen Turnus mit München. Im Frühjahr fand erstmals die TwitchCon Europe in Berlin statt.

Die Berliner Morgenpost zitiert die grüne Wirtschafts-Senatorin Ramona Pop mit den Worten, dass die Partei für Gespräche zur Verfügung stünde – sofern sich der Branchenverband einen Umzug grundsätzlich vorstellen könne.

Wie stehen nun die Chancen für eine Gamescom 2022 in Berlin? Nicht sehr gut – mit leichter Tendenz zur Aussichtslosigkeit. Schon im Vorfeld der Gamescom-Vertragsverlängerung zwischen KoelnMesse und Verband hat GamesWirtschaft die potenziellen Standort-Alternativen zu Köln analysiert.

Welche Stadt "kann" Gamescom? In Deutschland gibt es neben Köln nur drei weitere Messe-Standorte mit mehr als 200.000 Quadratmetern Fläche (Stand: September 2018)
Welche Stadt „kann“ Gamescom? In Deutschland gibt es neben Köln nur drei weitere Messe-Standorte mit mehr als 200.000 Quadratmetern Fläche (Stand: September 2018)

Ergebnis: Allein aufgrund der erforderlichen Hallenfläche scheiden nahezu alle großen deutschen Messe-Standorte aus, darunter Leipzig, Nürnberg, Hamburg, München und eben auch Berlin. Die Hallen unter dem Funkturm wären mit 160.000 Quadratmetern schon jetzt viel zu klein für eine Gamescom, die 2019 in Köln rund 218.000 Quadratmeter bespielt hat.

Die Internationale Grüne Woche 2019 als Deutschlands größte Verbrauchermesse vor der zweitplatzierten Gamescom hat gerade einmal 118.000 Quadratmeter belegt – also etwas mehr als die Hälfte der Gamescom.

Natürlich ist auch Köln nicht alternativlos. Dennoch: Abseits der Domstadt kommen nur Hannover, Frankfurt und Düsseldorf grundsätzlich in Frage – ohne Not wird der Branchenverband sicher nicht den bewährten Standort wechseln.

Das Berliner Abgeordnetenhaus wird sich in einer der nächsten Sitzungen mit dem FDP-Antrag auseinandersetzen. Die FDP stellt dort 12 der 160 Sitze. Die SPD des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller bildet mit 38 Abgeordneten die größte Fraktion, gefolgt von der CDU (31) sowie Grünen und Linken mit jeweils 27. Die AfD-Fraktion kommt auf 22 Sitze.

Alle Infos zur Gamescom 2020 (Termin, Tickets, Schulferien-Situation, Rahmenprogramm, Kartenvorverkauf, Hotels) finden Sie in diesem Beitrag.

Die Gamescom 2018 war im Jahr 2018 die zweitgrößte Messe in Deutschland (Stand: 3. Januar 2019)
Die Gamescom 2018 war im Jahr 2018 die zweitgrößte Messe in Deutschland (Stand: 3. Januar 2019)

2 Kommentare

  1. Nein ich finde das nicht gut wenn die nach berlin kommt. Auserdem wurde doch jetzt eigentlich bestätigt das die gamescom in Köln bleibt. Und auserdem wieso immer alles in berlin, nur weil es die hauptstadt ist?
    Sollen die doch dann eine zweiten gamescom machen die bei unterschidliechen targen dann ist damit das organisieren funktiunirt, anstat die gamescom von nrw weg zu nehmen. Zwei gamescom würden sich auch meiner meinung nach auch lohnen von der anreise her.

  2. Nach Berlin würde ich nicht fahren. Die Stadt ist sowieso schon zu teuer, zu schmutzig und zu voll. Köln kommt einigermaßen mit dem Besucherandrang klar, hat jetzt schon jahrelange Erfahrung und macht es eigentlich von Jahr zu Jahr besser.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here