Start Meinung Lucasfilm Games und der nächste Kreuzzug (Fröhlich am Freitag)

Lucasfilm Games und der nächste Kreuzzug (Fröhlich am Freitag)

Ich verkaufe diese feinen Lederjacken: Szene aus Wolfenstein 2: The New Colossus (Abbildung: Bethesda)
Ich verkaufe diese feinen Lederjacken: Szene aus Wolfenstein 2: The New Colossus (Abbildung: Bethesda)

Die 80er haben angerufen: Mit Indiana Jones gibt es eine weitere Film-Marke, die in die Next-Generation-Neuzeit teleportiert werden soll.

Verehrte GamesWirtschaft-Leser,

per Malprogramm musste Übersetzer Boris Schneider-Johne einst die Hakenkreuze in der deutschen Version des Lucasfilm-Games-Klassikers Indiana Jones und der letzte Kreuzzug mit schwarzen Quadraten überpinseln – auf Flaggen, Landkarten, Uniformen, teils nur 4×4 Pixel groß. 30 Jahre ist das her. Bei einem anderen Lucasfilm-Spiel – Their Finest Hour: Battle of Britain – wurden sogar Tausende Packungen händisch mit Filzstift „korrigiert“, weil ein winziges Kreuz übersehen wurde.

Der Grund: Die Verbreitung solcher Symbole galt und gilt als Straftatbestand – zwar nicht in Film und Fernsehen, wohl aber in Games. Erst seit 2018 gibt es Rechtssicherheit für Spiele-Entwickler.

Diesen Paradigmenwechsel massiv beeinflusst hat das im schwedischen Uppsala beheimatete Bethesda-Studio MachineGames. Das Unternehmen hat sich auf rustikale Ego-Shooter wie Wolfenstein: The New Colossus spezialisiert, die aus guten Gründen ab 18 Jahren freigegeben sind und in nazi-durchseuchten Parallel-Universen spielen.

Fröhlich am Freitag - die wöchentliche Kolumne bei GamesWirtschaft
Fröhlich am Freitag – die wöchentliche Kolumne bei GamesWirtschaft

MachineGames – hier schließt sich der Kreis – ist nun auch jener Entwickler, der gemeinsam mit der reanimierten Disney-Marke Lucasfilm Games erstmals seit fast 20 Jahren wieder ein neues, großes Indiana Jones-PC- und Konsolen-Spiel in Angriff nimmt. Allzu viel ist noch nicht bekannt, aber man darf annehmen, dass das geplante Action-Spiel serienmäßig mit einschlägigen Devotionalien und Figuren ausgestattet sein wird – denn die Indiana Jones-Trilogie von George Lucas und Steven Spielberg spielt nun mal in den 30er Jahren.

An die Kultmarke Lucasfilm Games werden sich zwangsläufig nur Menschen aktiv erinnern, die Computerspiele schon lange vor der Jahrtausendwende gelebt und geliebt haben. Eine ganz Generation wurde mit The Secret of Monkey Island sozialisiert – auf Amiga, Atari ST, MS-DOS-PC. Dass Lucasfilm Games nach so langer Zeit wieder den Betrieb aufnimmt, ist für mich die Nachricht der Woche – zumal die Konzernmutter Disney das Videospiel-Business erst vor ein paar Jahren entnervt aufgegeben hat.

Wie ernst es Disney mit der Rückkehr ins Games-Geschäft ist, zeigt sich an einer weiteren Ankündigung: Gemeinsam mit Ubisoft soll ein Star Wars-Blockbuster entstehen. Wenn ich zehn Euro setzen müsste, würde ich auf eine Umsetzung des Disney+-Straßenfegers The Mandalorian tippen. Eine Serie, bei deren Dreharbeiten schon jetzt die Unreal-Engine zum Einsatz kommt, mit der üblicherweise Games entstehen. Auch hier schließt sich ein Kreis.

Dass die Videospiel-Branche mit James Bond, Harry Potter und Indiana Jones wieder den vermeintlich ’sicheren‘ Hafen großer Film-IPs für sich entdeckt, fühlt sich jedenfalls an, als hätten die 80er und 90er angerufen. Damals blieb ja kein noch so dünner Stoff unausgeweidet: Ghostbusters, Terminator, Independence Day, selbst die Gremlins.

Der Unterschied zu heute: Mit MachineGames (Wolfenstein), IO Interactive (Hitman) und Ubisoft Massive (The Division) ist jetzt das oberste Regal der Branche involviert – Studios und Spieldesigner, die bewiesen haben, dass sie es können. Auch wenn mit konkreten Ergebnissen nicht vor 2022, eher 2023 aufwärts zu rechnen ist.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Petra Fröhlich
Chefredakteurin GamesWirtschaft


Immer freitags, immer kostenlos: Jetzt den GamesWirtschaft-Newsletter abonnieren!

1 Kommentar

  1. Als „Gewächs“ der Siebziger bin ich tatsächlich mit Monkey Island, Zak McKraken und Indiana Jones groß geworden. Mangels Internet wurde die Lösung oder Tipps, oder bei Maniac Mansion die Lösungen, richtig oldschoool von Mund zu Ohr weitergegeben 🙂

    Ich freu mich sehr auf den neuen Ableger!

Comments are closed.