Start Marketing & PR Lucasfilm Games: Disney reaktiviert Kultmarke

Lucasfilm Games: Disney reaktiviert Kultmarke

Disney reaktiviert die Marke Lucasfilm Games (Abbildung: Disney)
Disney reaktiviert die Marke Lucasfilm Games (Abbildung: Disney)

Kommt jetzt das Mandalorian-Spiel? Oder ein neues Monkey Island? Disney kündigt die Wiederbelebung von Lucasfilm Games an.

2012 verkaufte George Lucas sein Star-Wars-Imperium für vier Milliarden Dollar an Disney – inklusive dem Entwicklerstudio LucasArts. Nur ein Jahr später wurde die Sparte eingestampft: Disney stellte alle Games-Projekte ein und entließ 150 Mitarbeiter. Seitdem werden Star-Wars-Titel von Lizenznehmern wie Electronic Arts (Star Wars Jedi: Fallen Order, Star Wars: Battlefront, Star Wars Squadrons) oder Warner (LEGO Star Wars: The Skywalker Saga) produziert und vermarktet.

LucasArts hieß bis Anfang der 90er Jahre Lucasfilm Games – und genießt bis heute einen Ruf wie Donnerhall, nicht zuletzt in Deutschland. Grafik-Adventures wie Maniac Mansion, Indiana Jones und der letzte Kreuzzug und The Secret of Monkey Island erschienen unter anderem für Amiga, Atari ST und PC. Unter der Marke LucasArts wurde die Produktion fortgesetzt: Spiele wie Star Wars: X-Wing, Rebel Assault, Day of the Tentacle und Star Wars: Knight of the Old Republic setzten Maßstäbe.

Jetzt gibt es ein Comeback für die Marke Lucasfilm Games. In einem Blog-Eintrag auf der amtlichen Star-Wars-Website heißt es wörtlich: „Lucasfilm Games startet eine neue Ära.“

Wie genau diese Ära aussieht, bleibt ungewiss. Lucasfilm Games soll für das Bestands-Sortiment genauso stehen wie für künftige Produktionen. Im ersten Schritt wurden neue Twitter– und Facebook-Kanäle angelegt.

Auch die Auswirkungen auf den Vertrag mit Electronic Arts sind unklar: Noch im Sommer 2020 bekräftigte EA-Vorstands-Chef Andrew Wilson die robusten und sogar noch ausbaufähigen Beziehungen zu Disney. Die gemeinsame Lizenzvereinbarung endet vorerst im Jahr 2023 – im Bereich Mobilegames arbeitet Disney bereits mit mehreren Anbietern zusammen.

Bereits in den vergangenen Monaten hatte sich angedeutet, dass Disney an einer Reaktivierung der Games-Abteilung arbeitet. Unter anderem wurden Marketing-Experten für den Standort San Francisco gesucht, die an Konsolen-, Virtual-Reality- und Mobile-Games arbeiten.