Start Sport PES 2020 statt FIFA: FC Bayern bestätigt Konami-Deal (Update)

PES 2020 statt FIFA: FC Bayern bestätigt Konami-Deal (Update)

Transfer-Sensation beim FC Bayern München: Ab der Saison 2019/20 ist Konami offizieller Videospiel-Partner des Rekordmeisters (Abbildungen: FC Bayern München AG / Konami)
Transfer-Sensation beim FC Bayern München: Ab der Saison 2019/20 ist Konami offizieller Videospiel-Partner des Rekordmeisters (Abbildungen: FC Bayern München AG / Konami)

Transfer-Hammer an der Säbener Straße: Rekordmeister FC Bayern München kooperiert ab der neuen Saison mit „eFootball PES 2020“-Hersteller Konami.

Update vom 11. Juli 2019 (18 Uhr): Der FC Bayern München hat soeben die Vorab-Meldungen offiziell bestätigt. Durch die Exklusiv-Vereinbarung bekommt Konami Zugang zu aktiven Spielern, Räumlichkeiten und Vereins-Helden wie Oliver Kahn. Der 3D-Scan der Allianz-Arena und vieler Stammspieler ist bereits abgeschlossen, den Neuzugängen steht das Prozedere noch bevor. Die veröffentlichten Ingame-Bilder zeigen viele bemerkenswerte Details – bis hin zu den Wandbildern im Spielertunnel, Tribünen-Choreographien, Tattoos und Torjubel-Szenen.

Neu ist die Information, dass Bayern-Star und Nationalspieler Serge Gnabry die Rolle des offiziellen „eFootball PES“-Botschafters übernimmt. Gnabry wird auf der Spiele-Packung zu sehen sein und an „Aktivierungen“ teilnehmen, also beispielsweise Presse-Termine und Autogrammstunden. In den Fanshops des FC Bayern München wird zudem eine spezielle Fan-Edition von „PES 2020“ angeboten.

Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge würdigt Konami als „traditionsreiches japanisches Unternehmen“, mit dem der FC Bayern erstmals eine „langfristige Partnerschaft“ eingehen werde.

„eFootball PES 2020“ erscheint am 10. September 2019 für PC, PlayStation 4* und Xbox One*, also wenige Tage nach dem Start der neuen Bundesliga-Saison.

Serge Gnabry rührt um: Auch der Torjubel des Bayern-Stars ist in "PES 2020" detailgetreu umgesetzt (Abbildung: Konami)
Serge Gnabry rührt um: Auch der Torjubel des Bayern-Stars ist in „PES 2020“ detailgetreu umgesetzt (Abbildung: Konami)

PES 2020 statt FIFA: Konami wird offizieller Videospiel-Partner des FC Bayern München (Meldung vom 11. Juli 2019 / 14:30 Uhr)

Nach drei Jahren endete am 30. Juni die Kooperation zwischen „FIFA“-Hersteller Electronic Arts und dem FC Bayern München, die mit „FIFA 17“ begonnen hatte. Teil des Deals waren unter anderem gemeinsame Marketing- und Promotion-Aktivitäten sowie 3D-Scans der Bayern-Profis und ein zentimetergenau vermessenes Modell der Allianz-Arena.

eFootball PES 2020
Preis: EUR 49,99
12 neu von EUR 49,503 gebraucht von EUR 44,96

Ab der Bundesliga-Saison 2019/2020 tritt nun der japanische Spielehersteller Konami („eFootball PES 2020“) an die Stelle als offizieller Videospiel-Partner des FC Bayern München. Nach GamesWirtschaft-Informationen bekommt Konami den Status eines „Platin Partners“, der zweithöchsten Sponsoring-Kategorie. In der Platin-Liga spielen bislang DHL, HypoVereinsbank, SAP, Siemens, Paulaner, Hylo, Tipico und Qatar Airways.

Details der Vereinbarung sollen am heutigen Donnerstag ab 18 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz in der Allianz-Arena offiziell verkündet werden, an der Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge, ein Bayern-Spieler, der European President von Konami sowie Jonas Lygaard (Senior Director Brand & Business Development) teilnehmen. Nach Informationen der Bild-Zeitung (hinter Paywall) hat Rummenigge den globalen Deal höchstpersönlich in Tokio eingefädelt – und zwar bereits Ende Oktober.

Die Allianz-Arena wurde für "PES 2020" bereits in 3D vermessen und eingescannt (Abbildung: Konami)
Die Allianz-Arena wurde für „PES 2020“ bereits in 3D vermessen und eingescannt (Abbildung: Konami)

Ins Bild passt, dass die Vereinsführung inklusive Präsident Uli Hoeneß in den vergangenen Monaten spürbar versöhnlichere Töne mit Blick auf einen eSport-Einstieg angeschlagen hat. Zuvor hatte Hoeneß dafür gesorgt, dass bereits ausformulierte eSport-Konzepte in den Schubladen blieben. Staatliche Subventionen für den eSport-Sektor, wie sie im Koalitionsvertrag vorgesehen sind, hatte er gar als „totalen Schwachsinn“ bezeichnet.

Die Kooperation zwischen Konami und dem FC Bayern München hat zwangsläufig unmittelbare Auswirkungen auf die „Virtual Bundesliga“ der Deutschen Fußball-Liga (DFL): Denn dort wird ausschließlich „FIFA“ praktiziert. Der Rekordmeister ist neben dem BVB und der TSG Hoffenheim einer der wenigen Bundesligisten, die nicht mit einem eigenen Team vertreten sind. Durch die exklusive Bindung an „eFootball PES 2020“ erscheint es ausgeschlossen, dass der FC Bayern in der Virtual-Bundesliga-Saison 2019/20 antritt.

Mit den Korbjägern der Bayern Ballers sind die Münchener bereits offizieller eSport-Partner von „NBA 2K“-Anbieter Take-Two Interactive.

Teile des Bayern-Kaders der Saison 2019/2020 wurden bereits in "PES 2020" integriert (Abbildung: Konami)
Teile des Bayern-Kaders der Saison 2019/2020 wurden bereits in „PES 2020“ integriert (Abbildung: Konami)

PES 2020 statt FIFA 20: Konami wird Videospiel-Partner des FC Bayern München

Erste Spekulationen über eine Ablösung von „FIFA“ als offiziellen FC-Bayern-Fußballspiel waren in den vergangenen Tagen aufgekommen. Mit Manchester United präsentierte Konami einen weiteren Neuzugang in der langen Liste der Partner, zu denen unter anderem der FC Barcelona und Juventus Turin zählen. Auch der FC Schalke 04 arbeitet seit 2018 mit den Japanern zusammen: Seinerzeit hatte der langjährige Konami-Partner Borussia Dortmund überraschend den Vertrag vorzeitig aufgelöst und war im Vorfeld der abgelaufenen Saison zu Electronic Arts gewechselt.

Vom Videospiel-Transfer des Double-Siegers werden „FIFA“-Spieler im Übrigen wenig bis nichts spüren: Die EA-Sports-Lizenzen umfassen sämtliche Mannschaften und Spieler der Bundesliga, der Premier League und weiterer europäischer Top-Ligen und Turniere. Eine Ausnahme bildet voraussichtlich die Allianz-Arena: Ebenso wie andere Stadien gehört die vereinseigene Heimspielstätte üblicherweise nicht zum Rechte-Paket der DFL.

Die Konami-Neuheit „eFootball PES 2020“ erscheint am 10. September 2019 für PC, PlayStation 4* und Xbox One*, also wenige Tage nach dem Start der neuen Bundesliga-Saison. Die Packung ziert diesmal Barca-Superstar Lionel Messi. Mitbewerber Electronic Arts bringt „FIFA 20“ erst am 27. September auf den Markt. Beide Titel sind auf der Gamescom 2019 (ab 20.8. in Köln) spielbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here