Start Gamescom Gamescom findet ab 2020 außerhalb der NRW-Schulferien statt

Gamescom findet ab 2020 außerhalb der NRW-Schulferien statt

Auch die Gamescom 2020 findet wieder in der letzten vollen August-Woche statt (Foto: KoelnMesse / Thomas Klerx)
Auch die Gamescom 2020 findet wieder in der letzten vollen August-Woche statt (Foto: KoelnMesse / Thomas Klerx)

Fridays for Fortnite: Wie erwartet steigt die Gamescom auch ab 2020 stets in der letzten August-Woche – und damit außerhalb der NRW-Schulferien.

Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass der Vertrag zwischen dem Branchenverband Game und der KoelnMesse über die Gamescom 2019 hinaus verlängert wurde. In einem Interview haben die Gamescom-Ausrichter nun bestätigt, dass die Kölner Spielemesse – wie prognostiziert – ihren „Stammplatz“ in der jeweils letzten vollen August-Woche behält.

Zwangsläufige Folge: Ab der Gamescom 2020 wird auf die Schulferien in Nordrhein-Westfalen keine Rücksicht mehr genommen, anders als in den Vorjahren.

Aus dieser Ankündigung würden sich folgende Gamescom-Termine für die kommenden Jahre ergeben (gleichbleibende Tagesreihenfolge unterstellt – Änderungen vorbehalten):

  • Gamescom 2020: 25. bis 29. August 2020
  • Gamescom 2021: 24. bis 28. August 2021
  • Gamescom 2022: 23. bis 27. August 2022

Die Gamescom 2019 ist somit die vorerst letzte Gamescom, die während der NRW-Schulferien abgehalten wird.

Die Schulferien-Situation bis einschließlich Gamescom 2020 im Überblick (Stand: 4.4.19  - Änderungen vorbehalten)
Die Schulferien-Situation bis einschließlich Gamescom 2020 im Überblick (Stand: 4.4.19 – Änderungen vorbehalten)

KoelnMesse-Manager Christoph Werner erwartet durch diese Entscheidung keine gravierenden Auswirkungen. Zum einen gäbe es mit dem neuen Abendticket sowie dem Schulklassen-Ticket Alternativen. Zweitens hätten Besucherbefragungen gezeigt, dass der Anteil der Schüler vergleichsweise gering sei.

Die Gamescom-2018-Statistik belegt: 25 Prozent aller Privatbesucher sind minderjährig und damit überwiegend im schulpflichtigen Alter. Jeder dritte Besucher stammt aus dem Großraum Köln, NRW oder umliegenden Bundesländern wie Hessen oder Rheinland-Pfalz, in denen die Sommerferien ebenfalls spätestens Mitte August 2020 enden.

Die Gamescom 2019 startet am 20.8.2019 mit dem Fachbesucher- und Medientag (Stand: 7.9.18)
Die Gamescom 2019 startet am 20.8.2019 mit dem Fachbesucher- und Medientag (Stand: 7.9.18)

Im selben Beitrag verspricht Verbands-Chef Felix Falk außerdem eine Abkehr von der Jagd auf immer „neue Rekorde bei Besuchern, Ausstellern und Quadratmetern“. Demnach sollen verschiedene Maßnahmen dafür sorgen, die „Aufenthaltsqualität“ spürbar zu erhöhen. In den vergangenen Jahren hatten vorübergehende Hallenschließungen, lange Wartezeiten und Gedränge für wachsenden Unmut beim Publikum gesorgt.

Zu den Maßnahmen zählen unter anderem:

  • die Einführung des Abendtickets (gilt ab 16 Uhr = vier Stunden Gamescom für 7 Euro)
  • die Entzerrung der Besucherströme
  • eine verbesserte Wegeführung
  • eine cleverere Positionierung von „Hotspots“ (also die besonders umlagerten Stände prominenter Aussteller)
  • breitere Gang-Flächen
  • erweiterte Catering-Flächen
  • mehr Bruttofläche (bislang belegt die Gamescom ca. 201.000 qm von 280.000 qm Gesamtfläche)
  • mittelfristig: zusätzliche Hallen und Konferenz-Zentren (Investitionsprogramm KoelnMesse 3.0)

Die unzufriedenstellende Hotelbetten-Situation inklusive davongaloppierender Übernachtungspreise zur Gamescom-Woche soll durch Neubauten entschärft werden. Bereits 2018 wurden zwei neue Hotels eröffnet, 2019 folgt mindestens ein weiteres.

Alle Informationen zur Gamescom 2019 (Tickets, Öffnungszeiten, Unterkunft, Highlights) finden Sie in unserer Gamescom-Rubrik.

Die Gamescom 2018 war im Jahr 2018 die zweitgrößte Messe in Deutschland (Stand: 3. Januar 2019)
Die Gamescom 2018 war im Jahr 2018 die zweitgrößte Messe in Deutschland (Stand: 3. Januar 2019)

Weitere Hintergrund-Informationen und exklusive Analysen:

1 Kommentar

  1. „Abkehr von der Jagd auf immer „neue Rekorde bei Besuchern, Ausstellern und Quadratmetern““

    Das ist wohl der wichtigste Punkt. Ich finde die gamescom jedes Jahr richtig gut, aber viele „normalo“ Besucher die nicht ganz so informiert sind, kommen unvorbereitet zur Messe und sind dann vom Gedränge sehr enttäuscht. Auf Twitter sind die Meinungen zur gamescom unter den jungen Besuchern sehr gespalten. Für viele ist die Messe wegen der langen Wartezeiten kein wichtiges Event mehr. Schön, dass der Fokus auf Verbesserung der Qualität gelegt wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here