Start Politik GAME Bundesverband: Vorstands-Vize Linda Breitlauch tritt zurück

GAME Bundesverband: Vorstands-Vize Linda Breitlauch tritt zurück

Legt ihren GAME-Vorstandsposten nieder: Prof. Dr. Linda Breitlauch
Legt ihren GAME-Vorstandsposten nieder: Prof. Dr. Linda Breitlauch

Die stellvertretende Vorsitzende des GAME Bundesverband wirft hin: Linda Breitlauch legt ihr Amt nieder – mit sofortiger Wirkung und ohne Angabe von Gründen.

Wie erst heute bekannt wurde, hat Breitlauch bereits am 18. Oktober die Mitglieder und den Vorstand des GAME Bundesverband über ihren sofortigen Rückzug informiert.

Mit Linda Breitlauch verliert der Branchenverband eines seiner profiliertesten und bekanntesten Aushängeschilder. Die Gamedesign-Professorin von der Hochschule Trier vertrat die Verbands-Interessen im Deutschen Kulturrat, bei der Stiftung Digitale Spielekultur, bei der Erarbeitung eines Förderkonzepts und allem voran bei der deutlich überarbeiteten Neufassung der Vereinbarung zum Deutschen Computerspielpreis 2018 und 2019.

Die Entscheidung sei ihr nicht leichtgefallen, weil sie es stets als besondere Ehre und Verantwortung empfunden habe, für den Verband zu sprechen, so Breitlauch in einer Stellungnahme. GAME-Vorstands-Chef Stefan Marcinek dankt für „ihren unermüdlichen Einsatz“ – und schickt die Hoffnung hinterher, dass sie dem Verband als aktives Mitglied erhalten bleiben möge.

GAME Bundesverband: Linda Breitlauch tritt zurück

Der GAME Bundesverband hat eine Reihe von personellen Veränderungen hinter sich. So trat zur Gamescom 2016 zunächst GAME-Vorstand und Daedalic-Gründer Carsten Fichtelmann zurück, gefolgt von Geschäftsführer Thorsten Unger kurz vor Weihnachten. Die Rücktritte hatten einen Umbau von Vorstand und Verband zur Folge, inklusive Neuverteilung von Kompetenzen.

Aus dem bislang fünfköpfigen Vorstand wird nun ein vierköpfiger – bestehend aus Stefan Marcinek (Assemble Entertainment), Linda Kruse (The Good Evil), Johannes Roth (Mimimi Productions) und Ramak Molavi (Gameduell).

Der GAME Bundesverband vertritt die Interessen von mehr als 100 deutschen Entwicklerstudios und Dienstleistern, darunter Deck 13, Piranha Bytes, Chimera Entertainment und Daedalic Entertainment.

Die 50 größten Spiele-Entwickler in Deutschland - und die Branchenverbände, von denen sie vertreten werden (Stand: 5.10.2017)
Die 50 größten Spiele-Entwickler in Deutschland – und die Branchenverbände, von denen sie vertreten werden (Stand: 5.10.2017)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here