Start Gamescom Gamescom 2020: Termin, Tickets, Ferien, Hotel, Aussteller (Update)

Gamescom 2020: Termin, Tickets, Ferien, Hotel, Aussteller (Update)

Die Gamescom 2020 wird die erste Gamescom seit 2009, die außerhalb der NRW-Schulferien stattfindet (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Die Gamescom 2020 wird die erste Gamescom seit 2009, die außerhalb der NRW-Schulferien stattfindet (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Der Termin für die Gamescom 2020 steht fest: GamesWirtschaft gibt Tipps zu Gamescom-Tickets, Hotelzimmern und zur Schulferien-Situation 2020.

Update vom 31. März 2020: Verband und Messegesellschaft haben heute verkündet, dass mindestens Teile der Gamescom 2020 in rein virtueller Form stattfinden – also in Form von Videos und Livestreams. Dies betrifft unter anderem die Eröffnungsshow Gamescom Opening Night Live.

Damit reagieren die Ausrichter auf die steigende Verunsicherung von Ausstellern und Besuchern mit Blick auf die weltweit anhaltende Ausbreitung des Coronavirus samt der behördlich angeordneten Versammlungsverbote. 

Ob und in welcher Form die Gamescom 2020 auf dem Kölner Messegelände stattfinden kann, wollen die Veranstalter gemeinsam mit den Behörden in sechs Wochen – also Mitte Mai – final entscheiden. Dieser Zeitplan sei mit den großen Ausstellern vereinbart worden, die ihrerseits Planungssicherheit einfordern.

Sollten die Messehallen leer bleiben (müssen), werden sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern bereits geleistete Zahlungen erstattet. Dies gilt auch für die Entwicklerkonferenz Devcom, die bereits am 22. August startet.

Gamescom-Tickets für Fachbesucher und Privatbesucher sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich – und zwar ausschließlich auf der offiziellen Gamescom-Website.

Update vom 16. März 2020: Die KoelnMesse hat sich heute mit einer Stellungnahme an die Gamescom-Community gewandt. Demnach gäbe es derzeit viele Anfragen, inwieweit das Coronavirus die Durchführung der Gamescom bedroht. Die Veranstalter nehmen dieses Thema nach eigenem Bekunden sehr ernst – die Gesundheit von Besuchern und Partnern habe Priorität. 

Mit Datum vom 10. März hat die Stadt Köln alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern verboten – vorerst bis 10. April 2020, also Karfreitag. Da die Gamescom erst Ende August stattfindet, sei die Messe davon (noch) nicht betroffen. Dennoch werde man Anordnungen der Behörden tagtäglich beobachten und bewerten. Die Vorbereitungen für die Gamescom 2020 laufen mit unveränderter Geschwindigkeit weiter.

Sollte die Gamescom von der KoelnMesse abgesagt oder verschoben werden, erfolgt eine automatische Erstattung des Ticket-Kaufpreises. Gutschein-Codes könnten ihre Gültigkeit vorübergehend verlieren und erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktiviert werden.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag und in dieser Analyse.

Update vom 12.03.2020: Informationen zum Kartenvorverkauf und zur Coronavirus-Situation ergänzt und aktualisiert

Nach der Gamescom ist vor der Gamescom: Am letzten August-Wochenende des Jahres 2020 wird die weltgrößte Computerspiele-Messe zum zwölften Mal in Deutschland abgehalten.

Die Gamescom 2020 verspricht besonders spannend zu werden, weil in diesem Jahr die neue Konsolen-Generation ansteht: Sony wird in Köln also mit großer Wahrscheinlichkeit die PlayStation 5 präsentieren, von Microsoft kommt der Xbox-One-Nachfolger Xbox Series X.

Nachfolgend finden Sie Antworten auf die meistgestellten Fragen zu Tickets, Terminen, Schulferien und Unterkunft.

Wann findet die Gamescom 2020 statt?

Die Gamescom 2020 startet am 25. August 2020 (Dienstag) und endet am 29. August 2020 (Samstag).

Der Dienstag (25.8.) ist abermals der Fachbesucher- und Medientag – die Entertainment Area wird für einige tausend Wildcard-Ticket-Besitzer ab dem Nachmittag geöffnet.

Erster offizieller Publikumstag ist dann der Mittwoch (26.8.): An diesem Tag ist die Entertainment Area erstmals für alle zugänglich. Die Business Area ist vom 25. August (Dienstag) bis 27. August (Donnerstag) zugänglich.

Vorgeschaltet ist die Entwickler-Konferenz Devcom, die erneut bereits am Samstag (22. August) die Gamescom-Woche einläutet. Bestätigt ist auch der Termin des Gamescom Congress 2020, der wiederum für den Mittwoch (26.8.) vorgesehen ist. Am Freitag (28.8.) beginnt voraussichtlich wieder das dreitägige Straßenfest „Gamescom Festival“ in der Kölner Innenstadt.

Bitte beachten Sie, dass es bei den Öffnungszeiten und beim Rahmenprogramm noch Änderungen geben kann. Am grundsätzlichen Gamescom-2020-Zeitraum wird hingegen nicht mehr gerüttelt: Dieser Termin ist in Stein gemeißelt, weil die Auf- und Abbauzeiten in ein enges Termin-Korsett eingebunden sind.

Zusammengefasst sieht der Ablauf der Gamescom 2020 folgendermaßen aus (Änderungen vorbehalten):

  • Samstag, 22.8. – Auftakt der Devcom 2020 (Entwicklerkonferenz)
  • Sonntag, 23.8. – Devcom 2020 (Entwicklerkonferenz)
  • Montag, 24.8. – Devcom 2020 (Entwicklerkonferenz) + Eröffnungs-Show „Gamescom Opening Night Live“
  • Dienstag, 25.8. – Fachbesucher- und Medientag (Business Area ab heute geöffnet)
  • Mittwoch, 26.8. – Erster Publikumstag / Gamescom Congress 2020
  • Donnerstag, 27.8. – Zweiter Publikumstag
  • Freitag, 28.8. – Dritter Publikumstag (Business Area ab heute geschlossen) / Auftakt für Gamescom Festival
  • Samstag, 29.8. Vierter und letzter Publikumstag / Gamescom Festival Tag 2
  • Sonntag, 30.8. Gamescom Festival Tag 3
Gamescom 2020 Termin: Die Messe startet am 25. August 2020 und endet am 29. August 2020 (Änderungen vorbehalten, Stand: 26.8.19)
Gamescom 2020 Termin: Die Messe startet am 25. August 2020 und endet am 29. August 2020 (Änderungen vorbehalten, Stand: 26.8.19)

Wo findet die Gamescom 2020 statt?

Wie schon in den Vorjahren steigt auch die Gamescom 2020 auf dem Gelände der KoelnMesse in Köln-Deutz. Branchenverband und Messegesellschaft haben sich im Frühjahr 2019 auf eine mehrjährige Verlängerung des Vertrags verständigt.

Wann startet der Ticket-Vorkauf für die Gamescom 2020?

Der Kartenvorverkauf hat am 12. März begonnen. Bitte beachten Sie bei der Wahl Ihres Besuchs-Tages insbesondere die Sondersituation durch die Schulferien (nächster Abschnitt) und mögliche Auswirkungen durch das Coronavirus.

Die separat erhältlichen Tickets für die Eröffnungs-Show „Gamescom Opening Night Live“ werden voraussichtlich erst wenige Wochen vor der Gamescom, also Ende Juli / Anfang August, angeboten.

Update vom 14. Februar 2020: Die Verlosung von Zugangs-Codes für die Bestellung der „Wild Cards“ erfolgt im Lauf des Februars. Abonnenten des Gamescom-Newsletters haben noch bis 16. Februar 2020 (ein Sonntag) Zeit, sich für diese Codes zu bewerben.

Update vom 27. Januar 2020: Heute startet die Wildcard-Aktion, die den Zutritt am Fachbesucher- und Medientag (25.8.2020) ermöglicht. Diese Tickets sind nicht im regulären Verkauf erhältlich, sondern werden voraussichtlich erneut im Losverfahren vergeben. Details zum Prozedere finden Sie hier.

Gamescom 2020 Tickets: Die Preise im Vorverkauf und an der Tageskasse (Stand: 12.3.2020)
Gamescom 2020 Tickets: Die Preise im Vorverkauf und an der Tageskasse (Stand: 12.3.2020)

Was kosten die Tickets Gamescom 2020?

Die Tarife bewegen sich überwiegend auf Vorjahres-Niveau.

Die Preise für Freitags- und Samstags-Tickets sind deutlich höher als an den anderen beiden Publikumstagen. Schüler, Studenten, Auszubildende und Rentner erhalten die Tageskarten zu einem ermäßigten Tarif. Des Weiteren werden vergünstigte Familien-Tickets angeboten, die für bis zu fünf Personen gelten. Das neue „After-School-Ticket“ (ersetzt die Abendkarte) ermöglicht den Zugang zwischen 16 und 20 Uhr.

Am preiswertesten sind die Gamescom-Tickets in der ersten Vorverkaufs-Phase („Early Bird“) – während der regulären Vorverkaufs-Phase steigen die Preise dann leicht an. Am teuersten wäre ein Ticket-Kauf an der Tageskasse, allerdings waren die Gamescom-Tickets in den vergangenen Jahren stets lange vor Messestart ausverkauft.

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus (COVID-19) auf die Gamescom 2020? (Update)

Update vom 31. März 2020: Verband und Messegesellschaft haben heute verkündet, dass mindestens Teile der Gamescom 2020 in rein virtueller Form stattfinden – also in Form von Videos und Livestreams. Dies betrifft unter anderem die Eröffnungsshow Gamescom Opening Night Live.

Damit reagieren die Ausrichter auf die steigende Verunsicherung von Ausstellern und Besuchern mit Blick auf die weltweit anhaltende Ausbreitung des Coronavirus samt der behördlich angeordneten Versammlungsverbote.

Ob und in welcher Form die Gamescom 2020 auf dem Kölner Messegelände stattfinden kann, wollen die Veranstalter gemeinsam mit den Behörden in sechs Wochen – also Mitte Mai – final entscheiden. Dieser Zeitplan sei mit den großen Ausstellern vereinbart worden, die ihrerseits Planungssicherheit einfordern.

Sollten die Messehallen leer bleiben (müssen), werden sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern bereits geleistete Zahlungen erstattet. Dies gilt auch für die Entwicklerkonferenz Devcom, die bereits am 22. August startet.

Gamescom-Tickets für Fachbesucher und Privatbesucher sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich – und zwar ausschließlich auf der offiziellen Gamescom-Website.

Update vom 16. März 2020: Die Veranstalter haben sich heute an die Community gewandt: Die Vorbereitungen laufen weiter – die Gamescom 2020 soll wie geplant stattfinden. Bei einer eventuellen Absage oder Verschiebung würden die Tickets komplett erstattet.

Update vom 13. März 2020: Im Zuge des gestarteten Kartenvorverkaufs hat sich die KoelnMesse zu möglichen Auswirkungen des Coronavirus geäußert.

Update vom 12. März 2020: Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus hat bereits zu massiven Einschränkungen im internationalen Reiseverkehr und zu Absagen von Weltleitmessen wie dem Mobile World Congress 2020 (Barcelona), E3 2020 (Los Angeles) und Game Developers Conference (San Francisco) geführt. Internationale Konzerne ziehen ihre Teilnahme an Messen und Konferenzen zurück.

Bis zum Start der Gamescom 2020 verbleiben noch knapp fünf Monate, doch die Vorbereitungen haben natürlich längst begonnen: Hotelzimmer sind gebucht, Budgets eingeplant, Hallenflächen reserviert. Etliche Publisher investieren siebenstellige Summen in den Kölner Messe-Auftritt – an dieser Stelle wird nichts dem Zufall überlassen.

Ob und welche Auswirkungen das Coronavirus auf die Gamescom 2020 hat, lässt sich derzeit (Mitte März 2020) natürlich nicht voraussagen. Die Veranstalter haben zuletzt am 12. März 2020 bekräftigt, dass die Gamescom 2020 wie geplant stattfindet – dafür spricht auch der Start des Kartenvorverkaufs. Indes ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass eine weitere Eskalation zu einer Neubewertung der Lage führt beziehungsweise führen muss. Dann sind mindestens Absagen einzelner Aussteller möglich, gerade aus dem asiatischen Raum.

Sobald es zu diesem Thema neue Erkenntnisse gibt, werden wir den Beitrag aktualisieren. Eine ständig aktualisierte Übersicht über die Auswirkungen auf relevante deutsche und internationale Games- und Tech-Messen finden Sie hier.

Welche Aussteller sind bei der Gamescom 2020 dabei?

Die KoelnMesse und der Branchenverband Game haben eine erste Liste mit Gamescom-Ausstellern veröffentlicht, darunter Electronic Arts, Ubisoft, Nintendo, Microsoft, Capcom, Kalypso Media und Bethesda sowie viele prominente Hardware-Produzenten. Dass namhafte Publisher und Studios wie Sony Interactive, Epic Games, Take-Two Interactive oder Activision Blizzard bislang ‚fehlen‘, ist zu diesem Zeitpunkt nichts Ungewöhnliches.

Gamescom 2020 Sommerferien: Keine Schulferien in NRW

Die Gamescom 2020 wird die erste Gamescom seit 2009 sein, die außerhalb der NRW-Schulferien stattfindet. Wenn sich die Messetore am Morgen des 26. August öffnen, sitzen Kölner, Düsseldorfer oder Dortmunder Schüler (hoffentlich) in den Klassenräumen. Erster Schultag in Nordrhein-Westfalen: 12. August 2020.

Die NRW-Schulferien-Situation hat Auswirkungen auf alle Gamescom-Besucher:

  • Unmittelbar betroffen sind zunächst Kinder und Jugendliche sowie Familien aus NRW: Jeder vierte Gamescom-Besucher ist minderjährig, also entweder schulpflichtig oder in Ausbildung.
  • Auf den ohnehin angespannten Kölner Berufs- und Schulverkehr kommen während der Rush-Hour (morgens / spätnachmittags) in der Gamescom-2020-Woche harte Zeiten zu. Denn an einem gewöhnlichen Gamescom-Tag sind zigtausend zusätzliche Menschen auf den Zufahrtsstraßen, Rheinbrücken und in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs: rund 85.000 Gamescom-Privatbesucher pro Tag, außerdem eine deutlich fünfstellige Zahl an Fachbesuchern, KoelnMesse-Angestellte, Medienvertreter, Lieferanten, Dienstleister und natürlich die Mitarbeiter der Aussteller.

Man darf gespannt sein, wie die Stadt Köln und die KoelnMesse die Menschen- und Blech-Massen zur Gamescom 2020 in den Griff bekommen wollen. Mit anderen Kölner Indoor-Veranstaltungen ist die Gamescom nicht ansatzweise zu vergleichen: Die Lanxess-Arena hat zum Beispiel ein Fassungsvermögen von gerade einmal 18.000 Personen, das Rheinenergie-Stadion in Müngersdorf rund 50.000. Die zweitgrößte Veranstaltung auf dem Kölner Messegelände nach der Gamescom ist die Biker-Messe Intermot, zu der zuletzt 220.000 Besucher kamen.

Für Familien, Kinder und Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen und vielen weiteren Bundesländern gibt es mit Blick auf die außergewöhnliche Ferien-Situation zur Gamescom 2020 nur zwei valide Möglichkeiten:

  • Der Gamescom-Samstag ist traditionell am begehrtesten und daher schon frühzeitig ausverkauft. Wer die Gamescom am letzten Messetag besuchen will, sollte sich rechtzeitig um Tickets kümmern – für 2020 ist damit zu rechnen, dass die Eintrittskarten für den Gamescom-Abschlusstag noch schneller vergriffen sind als bei zurückliegenden Messen.
  • Mutmaßlich wird es auch zur Gamescom 2020 wieder das Gamescom-Abendticket geben, das 2019 guten Anklang gefunden hat. Damit ist der Zugang zwischen 16 und 20 Uhr garantiert – und das zu einem fairen Preis (2019: 7 Euro). Wer in der Region Köln wohnt, kann dadurch täglich bis zu vier Stunden auf dem Gelände verbringen – also zu einem Zeitpunkt, zu dem sich schon viele Besucher auf den Heimweg machen.

Besonders gefragt dürfte 2020 kurioserweise der Gamescom-Mittwoch (26.8.) sein: Denn in Bremen, Sachsen-Anhalt und im NRW-Nachbarland Niedersachsen ist dies der letzte Ferientag.

Die Schulferien-Situation bis einschließlich Gamescom 2020 im Überblick (Stand: 4.4.19 - Änderungen vorbehalten)
Die Schulferien-Situation bis einschließlich Gamescom 2020 im Überblick (Stand: 4.4.19 – Änderungen vorbehalten)

Gamescom 2020: Hotels in Köln

Wer jetzt schon absehen kann, dass er in jedem Fall an der Gamescom 2020 teilnehmen will, sollte sich bereits Gedanken über die Unterkunft machen. Allerdings sind viele Hotels noch nicht über die gängigen Portale buchbar, da die Veranstaltung noch mehr als ein Jahr entfernt ist. Wer sich Zimmer in seinem Lieblings-Hotel sichern möchte, sollte sich direkt an das Hotel wenden.



Booking.com

Für eine möglichst frühzeitige Buchung spricht, dass die Auswahl derzeit natürlich am größten ist und die Zimmerpreise mit etwas Glück noch nicht an das deutlich höhere Gamescom-Niveau angepasst wurden. Allerdings stehen für die kommenden Monate mehrere Neueröffnungen von Kölner Hotels an, wodurch zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung stehen werden.

Viele weitere Tipps finden Sie in diesem Beitrag rund um das Thema „Gamescom-Hotel 2020“.

Wie viele Besucher kamen zur Gamescom 2019?

Die Veranstalter geben die offizielle Gamescom 2019-Besucherzahl mit 373.000 an (Privat- und Fachbesucher zusammengerechnet). Das entspricht einem leichten Plus gegenüber der Gamescom 2018. Die Gamescom 2019 war bundesweit die fünftgrößte Publikumsmesse in Deutschland 2019.

Die Infografik zeigt die Entwicklung des Gamescom-Kennzahlen seit 2011 (Stand: 24.8.2019)
Die Infografik zeigt die Entwicklung des Gamescom-Kennzahlen seit 2011 (Stand: 24.8.2019)

6 Kommentare

  1. Es wird Zeit, dass die Gamescom den Standort wechselt. Die Kapazitäten sind schon lange überschritten für das kleine Messegelände in Köln und auf die Sicherheit wird auch geschissen, als Beispiel, ich würde mit meinem Rucksack einfach durchgewunken, ja GG. Hauptsache die Stadt Köln kann weiter Geld scheffeln. Und die Preise für essen/ trinken und merch werden auch immer teurer von Jahr zu Jahr.

    • Mmmh klingt nicht authentisch.
      Klingt eher nach einem „ich will die GCom in meiner Nähe , damit ich mal hin kann“😂

      Ganz einfach mimimi

      • Da gebe vollkommen Recht das nur über trieben mimimi ist aber Taschen Kontrolle und cosplay Kontrolle ist schon etwas schwach gewesen. Ich hat an mein Bein ein waffen Halter oder wie heißt mit Spielzeug Waffe die nicht kontrolliert wurde ich hätte mit echte Waffe reinlaufen können und kein wäre es auf gefallen 🤦🏻‍♀️ aber was am Eingang vor der Halle gut war das vor start Schuß eltern mit Kindern und leute mit Einschränkungen durch gewunken haben 👍🏻

    • Das Messegelände ist mehr als genug groß und Merch, Essen, etc. wird bei einer Relocation auch nicht günstiger. Jeden Rucksack genaustens zu überprüfen, würde zu viel Zeit kosten und jemand, der Schaden anrichten will, wird seine Mittel trotzdem durchschmuggeln können, so schwierig ist das nicht.

    • Viele reisen einen Tag vorher an bzw einen Tag später ab, die schlafen dann im Hotel. Lohnt sich vor allem für die weiter entfernten Gamescom Besucher.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here