Start Gamescom Laschet und Bär eröffnen Jubiläums-Gamescom

Laschet und Bär eröffnen Jubiläums-Gamescom

Wie schon 2017 übernimmt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Eröffnung der Gamescom (Foto: Game e. V. / Isa Foltin / Getty Images)
Wie schon 2017 übernimmt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Eröffnung der Gamescom (Foto: Game e. V. / Isa Foltin / Getty Images)

„Vielfalt gewinnt“ – so lautet das Motto der 10. Gamescom (ab 21. August). Eröffnet wird die Gamescom 2018 von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Digitalstaatministerin Dorothee Bär.

Während im Vorjahr noch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Gamescom per Grußwort vor geladenen Gästen und einem anschließenden Rundgang eröffnet hatte, startet die Kölner Spielemesse im Jubiläumsjahr mit einem komplett neuen Format.

Denn Privatbesucher mit sogenannten Wildcard-Tickets haben diesmal die Möglichkeit, an der offiziellen Eröffnung im Rahmen des Fachbesucher- und Medientags (Dienstag, 21. August, ab 11 Uhr) teilzunehmen – über den genauen Ablauf und den Auswahlprozess werden die Ticket-Inhaber direkt vom Veranstalter informiert.

Ausgewählte Studios und Publisher präsentieren bei diesem Anlass gleich mehrere „Weltpremieren“. Als politische Ehrengäste haben Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zugesagt.

Die enorme Bandbreite der Computer- und Videospiele spiegelt sich im diesjährigen Motto „Vielfalt gewinnt“ wieder – sowohl was die Spieleplattformen anbelangt als auch mit Blick auf die Demographie der Spieler.

Gamescom 2018: Ausstellungsfläche unverändert bei 201.000 Quadratmetern

Für die Gamescom 2018 erwarten die Ausrichter – der Industrieverband Game und die KoelnMesse – einen neuen Aussteller-Rekord auf dem Kölner Messe-Gelände. Im Vergleich zu den 919 Ausstellern des Vorjahres rechnet KoelnMesse-Geschäftsführer Gerald Böse mit 1.000 Unternehmen.

Anbieter aus 50 Ländern haben ihre Teilnahme bestätigt – Partnerland ist diesmal Spanien, das einen 120-Quadratmeter-Pavillon in der Business Area bespielt und zusätzlich auch im Endverbraucher-Bereich („Entertainment Area“) mit einer eigenen Bühne präsent ist.

Die Ausstellungsfläche bleibt mit 201.000 Quadratmetern unverändert.

10 Jahre Gamescom: So haben sich Besucherzahlen, Ausstellungsfläche und Ticketpreise entwickelt (Stand: 3. Juli 2018)
10 Jahre Gamescom: So haben sich Besucherzahlen, Ausstellungsfläche und Ticketpreise entwickelt (Stand: 3. Juli 2018)

Game-Geschäftsführer Felix Falk will die „unvergleichliche Erfolgsgeschichte“ der Gamescom auch in den kommenden Jahren weiter fortschreiben – ein zarter Hinweis darauf, dass die Messe auch über das Jahr 2019 hinaus in Köln bleiben wird.

Der Gamescom-Samstag war diesmal zu einem deutlich späteren Zeitpunkt ausverkauft – knapp vier Wochen vor dem Messestart sind weiterhin Tickets für die drei Publikumstage Mittwoch, Donnerstag und Freitag verfügbar. Die KoelnMesse beziffert die Lagerbestände auf „nur noch wenige tausend Tickets“. Im Gegensatz zu den Vorjahren sind die Tickets nicht mehr im Vorverkauf bei Saturn erhältlich.

Weitere Informationen und viele Tipps rund um die Gamescom 2018 finden Sie in diesen Artikeln:


Die wichtigsten Meldungen der Woche jeden Freitag frisch ins Postfach: Jetzt den kostenlosen GamesWirtschaft-Newsletter abonnieren!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here