Start Events Hamburg Games Conference 2020: Besucherzahl verdoppelt (Update)

Hamburg Games Conference 2020: Besucherzahl verdoppelt (Update)

Macher und Ehrengäste der Hamburg Games Conference 2020: Wolf Lang (Super Crowd), Dennis Schoubye (Gamecity Hamburg), Stephanie Lang (Super Crowd), Valentina Birke (Super Crowd), Ralph Graef (Graef Rechtsanwälte), Carsten Brosda (Kultursenator) und Christian Rauda (Graef Rechtsanwälte) - Foto: Stephanie Lampe / Photolampe
Macher und Ehrengäste der Hamburg Games Conference 2020: Wolf Lang (Super Crowd), Dennis Schoubye (Gamecity Hamburg), Stephanie Lang (Super Crowd), Valentina Birke (Super Crowd), Ralph Graef (Graef Rechtsanwälte), Carsten Brosda (Kultursenator) und Christian Rauda (Graef Rechtsanwälte) - Foto: Stephanie Lampe / Photolampe

Welche digitalen Erlösmodelle im Games-Bereich rechnen sich? Die Antwort auf diese Frage interessierte mehr als 400 Gäste der Hamburg Games Conference 2020.

Update vom 4. März 2020: Ein Kino, drei Säle, 30 Referenten, mehr als 400 Gäste – so lautet die Bilanz der elften Hamburg Games Conference. Thema diesmal: „Digitale Erlösmodelle in Games“. Gegenüber dem Vorjahr habe sich die Besucherzahl der Fachkonferenz mehr als verdoppelt, freut sich Ralph Oliver Graef von der veranstaltenden Kanzlei Graef Rechtsanwälte: „Das zeigt die Stärke des Standorts für die nationale und internationale Spieleentwicklung.“

In seiner Eröffnungsrede hatte Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) auf die dynamische Gründerszene und die Qualität der Unternehmen verwiesen. Die Wettbewerbsfähigkeit der Hansestadt soll mit der Standortinitiative Gamecity Hamburg und einer reaktivierten Games-Förderung im Volumen von jährlich 520.000 Euro gestärkt werden.

Update vom 17. Februar 2020: Vier Tage nach der Bürgerschaftswahl eröffnet Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) die elfte Hamburg Games Conference. Brosda hatte vor kurzem den ersehnten Relaunch der Prototypen-Förderung angekündigt, die im März 2020 starten soll.

Als Redner und Experten für die Konferenz am 27. Februar sind unter anderem angekündigt: Lenka Kaciakova (Wooga), Michael Schade (Rockfish Games), Mikkel Robrahn (Team PietSmiet), Philipp Döschl (FDG Entertainment), Boris Zander (Seal Media), Arno Heinisch (Rocket Beans TV), YouTuber FisHC0p und Daniel Marx (Osmotic Studios).

Tickets sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich.

Update vom 30. Januar 2020: Die Veranstalter der Hamburg Games Conference 2020 sprechen vom „größten Relaunch“ in der elfjährigen Historie des Events. Denn die diesjährige Konferenz findet in den drei Kinosälen des Zeise-Kinos statt, nahe des Bahnhofs Hamburg-Altona. Die drei Säle bieten Platz für 500 Teilnehmer. Motto in diesem Jahr: „Digitale Erlösmodelle in Games – so verdienen Spiele-Entwickler künftig Geld mit ihren Inhalten.“

Bereits bestätigte Referenten: Jonas Antonsson (Raw Fury), Ed Valiente (Thunderful), Lenka Kaciakova (Wooga), Claudio Lins (Cornfox Brothers), Patrik Wilkens (Spil Games) und Carsten Fichtelmann (Daedalic Entertainment).

"Digitale Erlösmodelle in Games" ist das Motto der Hamburg Games Conference 2020 am 27. Februar 2020 (Abbildung: Super Crowd Entertainment)
„Digitale Erlösmodelle in Games“ ist das Motto der Hamburg Games Conference 2020 am 27. Februar 2020 (Abbildung: Super Crowd Entertainment)

Meldung vom 4. Dezember 2019: Free2Play? Streaming? Download? Abo? Die Frage nach dem ‚richtigen‘ Erlösmodell bleibt auch 2020 hochaktuell – erst recht vor dem Hintergrund der Computerspiele-Förderung des Bundes. Mit Google Stadia, Epic Games Store, neuen Konsolen und Flatrate-Modellen wie Xbox Ultimate Game Pass gibt es mehr Plattformen und Abrechnungssyteme den je.

Mehr als genügend Themen also für die Hamburg Games Conference 2020 am 27. Februar 2020 in Hamburg: Wie schon bei den zehn bisherigen Auflagen werden auch diesmal Entscheider und Experten in Panels, Vorträgen und Workshops über Trends debattieren und referieren.

Die Ausrichter versprechen „kein nerviges Technik-Blabla“ und „keine halbgaren Hypes“, sondern möglichst praxisnahe und umsetzbare Erkenntnisse – von Praktikern für Praktiker. Zusätzlich zu den offiziellen Programmpunkten ist für 2020 außerdem erstmals eine Streaming-Area sowie eine Business-Area vorgesehen. Den Abschluss bildet ein Networking-Abend.

Veranstalter der Hamburg Games Conference 2020 sind die Kanzlei Graef Rechtsanwälte, die Standort-Initiative GameCity Hamburg, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und die Event-Agentur Super Crowd Entertainment (u. a. Indie Arena Booth, MAG Erfurt). Super Crowd verantwortet auch die inhaltliche Programmplanung und die technische Umsetzung.

Bis zum 31. Dezember sind Tickets zu Early-Bird-Tarifen zwischen 20 Euro und 99 Euro im Vorverkauf erhältlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here