Start Marketing & PR Everspace 2 bei Kickstarter: Rockfish Games sammelt 500.000 Euro ein (Update)

Everspace 2 bei Kickstarter: Rockfish Games sammelt 500.000 Euro ein (Update)

Szene aus
Szene aus "Everspace 2": An dem Weltraum-Actionspiel arbeiten allein bei Rockfish Games mehr als 20 Mitarbeiter (Abbildung: Rockfish)

Zwischenzeitlich schwächelte die Kickstarter-Kampagne zum Weltraum-Actionspiel „Everspace 2“ – dank starkem Schluss-Spurt ist die Finanzierung last-minute geglückt.

Update vom 5. November 2019: Die Erleichterung ist jeder Silbe anzumerken: Mit einem Update hat sich das Team von Rockfish Games bei den 7.979 Unterstützern bedankt, die während der 30tägigen Kickstarter-Kampagne in Summe 503.478 Euro beigetragen haben. Zwischenzeitlich waren Zweifel aufgekommen, ob das Projekt die Alles-oder-nichts-Marke von 450.000 Euro erreicht – ein bärenstarkes Finalwochenende brachte das Projekt schließlich doch noch über das Ziel. Zusätzlich wurde das erste „Strech Goal“ freigeschaltet.

Mit einem Crowdfunding-Ergebnis von mehr als einer halben Million Euro ist „Everspace 2“ das mit Abstand erfolgreichste deutsche Kickstarter-Spiel 2019 und jahrgangsübergreifend die neue Nummer 2 hinter dem Strategiespiel „Iron Harvest“, für das King Art Games im vergangenen Jahr über eine Million Euro eingesammelt hat.

Kleiner Wermutstropfen: Bei „Everspace 1“ waren 2015 rund 2.000 Backer mehr an Bord als beim Nachfolger. Allerdings ist das Crowdfunding-Geschäft in den vergangenen Jahren spürbar härter geworden – zahllose gescheiterte oder bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter verschobene Projekte haben zur Zurückhaltung bei den Fans beigetragen.

„Everspace 2“ soll Ende 2021 erscheinen, die Testphase („Early Access“) bei Steam wird im Herbst 2020 starten. Parallel ist das Spiel auf vielen Festivals, Messen und Events live zu erleben.

Mit einem Ergebnis von über 500.000 Euro belegt "Everspace 2" von Rockfish Games den zweiten Platz in der All-Time-Tabelle der erfolgreichsten Kickstarter-Games aus Deutschland (ohne Shop-Umsätze / Stand: 5.11.2019)
Mit einem Ergebnis von über 500.000 Euro belegt „Everspace 2“ von Rockfish Games den zweiten Platz in der All-Time-Tabelle der erfolgreichsten Kickstarter-Games aus Deutschland (ohne Shop-Umsätze / Stand: 5.11.2019)

Update vom 4. November 2019 (10 Uhr): Ein starker Endspurt übers Wochenende hat dafür gesorgt, dass die „Everspace 2“-Kampagne voraussichtlich ihr Ziel von 450.000 Euro erreicht. Allein am Sonntag kamen weitere 53.000 Euro hinzu. Zur Stunde liegt die Marke bei knapp 470.000 Euro, darunter auch mehrere „Großspenden“ zwischen 5.000 und 8.500 Euro.

Die Crowdfunding-Kampagne für das Spiel des Hamburger Studios Rockfish Games endet am heutigen Montag kurz vor Mitternacht.

Update vom 1. November 2019 (14 Uhr): Dieses Wochenende und der Rest von Montag (4.11.) verbleiben bis zum Ende der Kickstarter-Kampagne von „Everspace 2“. Die Mindestsumme von 450.000 Euro ist nach wie vor nicht erreicht: Konkret werden noch ziemlich exakt 100.000 Euro benötigt.

Bei einem durchschnittlichen Beitrag von 60 Euro müssten sich also bis Montag weitere 2.000 ‚Backer‘ für „Everspace 2“ entscheiden, um das Projekt sicher und ohne Bibbern ins Ziel zu bringen.

Ein Investitions-Hindernis für mögliche Interessenten stellt nach Beobachtung von Rockfish-Games-Gründer Michael Schade dar, dass viele Fans offenkundig fürchten, das Spiel könnte exklusiv im Epic Games Store angeboten werden. „Wir möchten noch einmal in aller Deutlichkeit klarstellen: ‚Everspace 2‘ wird wie versprochen zuerst auf Steam erscheinen. Wir haben bereits mit dem Vorgänger viele positive Erfahrungen mit Steam Early Access gemacht. Hier sind unsere treuesten Fans beheimatet, die wir natürlich auf gar keinen Fall enttäuschen werden.“

Update vom 28. Oktober 2019: Sieben Tage vor Ablauf der Kickstarter-Kampagne von „Everspace 2“ liegt der Pegelstand bei knapp 300.000 Euro. Zwei Drittel der anvisierten Summe sind also im Kasten. Damit die ‚fehlenden‘ 150.000 Euro bis zum 4. November noch erreicht werden, sind im Schnitt mindestens 20.000 Euro pro Tag erforderlich.

Das Entwicklerteam hat sich am Freitag optimistisch gezeigt, das Ziel doch noch erreichen zu können. Unter anderem hat das Bremer Studio King Art Games („Iron Harvest“) – selbst sehr erfahren im Kickstarter-Geschäft – Unterstützung angekündigt.

Meldung vom 21. Oktober 2019: Es ist das ambitionierteste Crowdfunding-Projekt eines deutschen Entwicklers im laufenden Jahr: Fast eine halbe Million Euro will das Hamburger Studio Rockfish Games bis 4. November via Kickstarter für „Everspace 2“ einsammeln. Zur Halbzeit nach zwei Wochen steht der Zähler bei knapp 260.000 Euro – es fehlen also noch mindestens 200.000 Euro, damit das Mindest-Finanzierungsziel von 450.000 Euro sicher erreicht wird.

Die Hochrechnung der Analyse-Website Kicktraq zeigt: Es könnte knapp werden.

Denn die Einnahmen-Kurve ähnelt der Flugbahn eines Space Shuttles: Nach steilem Anstieg zum Start ist der Chart in die Waagrechte übergegangen – die Zahl der „Backer“ und Investments hat sich auf niedrigem Niveau eingependelt. Damit nimmt das Projekt einen für Kickstarter-Spiele typischen Verlauf, denn üblicherweise steigt das Interesse nach schwächerem Mittelteil wieder an.

Bislang haben sich 4.500 Unterstützer gefunden. Zum Vergleich: Bei „Everspace“ lag dieser Wert nach vier Wochen bei fast 11.000.

In einer Stellungnahme vom Freitag (18. Oktober) verweist das Studio darauf, dass die Zahlen immer noch ein Drittel über der Kampagne des erfolgreichen Vorgängers liegen. „Nichtsdestotrotz ist die tägliche Performance niedriger als erwartet, aber das bereitet uns keine allzu großen Sorgen“. Die größten Brocken kämen in den ersten und in den letzten Tagen einer Kampagne.

Zufrieden mit dem Fan-Feedback zu "Everspace 2": Rockfish-Games-Gründer Michael Schade auf der Gamescom 2019 (Foto: GamesWirtschaft)
Zufrieden mit dem Fan-Feedback zu „Everspace 2“: Rockfish-Games-Gründer Michael Schade auf der Gamescom 2019 (Foto: GamesWirtschaft)

Tatsächlich gab es für „Everspace“ im letzten Viertel einen deutlichen Schub, der das Spiel auf spektakuläre 420.000 Euro katapultierte – geplant waren 225.000 Euro. Allerdings war das Finanzierungsziel zu diesem Zeitpunkt bereits erreicht. Rockfish Games will nun nochmals alle Hebel in Bewegung setzen, um nichts dem Zufall zu überlassen: Dazu zählt unter anderem die Aktivierung von reichweitenstarken Streamern und YouTubern sowie eine Newsletter-Aktion eines Hardware-Herstellers.

Die Kreditkarten der Backer werden nur dann belastet, wenn „Everspace 2“ die festgelegte Marke von 450.000 Euro erreicht. Bis dahin sind auch Aufstockungen möglich: Die niedrigste Stufe beginnt bei 5 Euro, das größte Paket liegt bei 8.500 Euro und umfasst unter anderem einen Studio-Besuch.

Die Fertigstellung von „Everspace 2“ ist für Ende 2021 geplant, die Testphase („Early Access“) soll im Herbst 2020 starten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here