Start Wirtschaft Ubisoft Berlin: Senat subventioniert Studio mit 1,58 Mio. Euro

Ubisoft Berlin: Senat subventioniert Studio mit 1,58 Mio. Euro

Benedikt Grindel (Managing Director) und Istvan Tajnay (Studio Manager Ubisoft Berlin) wollen die Entwicklungskapazitäten in Deutschland zügig ausbauen.
Benedikt Grindel (Managing Director) und Istvan Tajnay (Studio Manager Ubisoft Berlin) wollen die Entwicklungskapazitäten in Deutschland zügig ausbauen.

150 Arbeitsplätze sollen mittelfristig bei Ubisoft Berlin entstehen – der Berliner Senat steuert 1,58 Mio. Euro bei. 

Bislang sind 45 Mitarbeiter ins neue Berliner Studio von Ubisoft Blue Byte am Kurfürstendamm eingezogen – doch das ist erst der Anfang, denn die Belegschaft soll sich mehr als verdreifachen.

Und falls die vom Industrieverband Game propagierte und von Ubisoft massiv unterstützte Gamesförderung auf Bundesebene eingeführt wird, liegt das Potenzial an den drei Standorten Düsseldorf, Mainz und Berlin bei über 1.000 Jobs. Bislang sind es bundesweit rund 360.

Finanziellen Anschub bekommt Ubisoft Blue Byte nun zunächst von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe: Der Scheck über 1,58 Millionen Euro kommt aus einem 130 Millionen Euro großen Fördertopf für Unternehmensansiedlungen und Firmen-Expansionen in der Hauptstadt („Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“, kurz: GRW).

Im Rahmen des bewilligten Antrags kann Ubisoft Blue Byte in jährlichen Runden Tranchen abrufen, deren Höhe sich nach den tatsächlich geschaffenen Arbeitsplätzen bemisst.

Wirtschaftssenatorin und Bürgermeisterin Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) hat den Förderbescheid persönlich an Ubisoft-Blue-Byte-Manager Benedikt Grindel überreicht, der von Studioleiter Istvan Tajnay und Karsten Lehmann (Head of Public Affairs) begleitet wurde.

Pop sieht Berlin als Magneten für kreative Köpfe und Unternehmen aus aller Welt. „Blue Byte GmbH bringt das Know-how und die Erfahrung aufwendiger Großproduktionen nach Berlin und stärkt dadurch das Profil der Hauptstadt als führendem europäischem Entwicklungsstandort für interaktive Unterhaltung.“ Berlin sei es gelungen, sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der Top-Standorte der Branche zu entwickeln.

Die 35 größten Games-Unternehmen in Deutschland (v1 / Stand: Juli 2018)
Die 35 größten Games-Unternehmen in Deutschland (v1 / Stand: Juli 2018)

Berlin fördert Ansiedlung von Ubisoft Berlin mit 1,58 Millionen Euro

Die Ubisoft Blue Byte GmbH ist eine Tochter des französischen Spiele-Publishers Ubisoft („Assassin’s Creed Odyssey“) und unterhält derzeit drei Studios in Deutschland: Das Hauptquartier in Düsseldorf (230 Mitarbeiter), die Niederlassung in Mainz (100 Mitarbeiter) und Ubisoft Berlin, das explizit nicht das Wort „Blue Byte“ im Namen trägt.

Ubisoft Blue Byte Mainz ist derzeit mit der Fertigstellung des Aufbaustrategiespiels „ANNO 1800“ und mit den Arbeiten am Piraten-Abenteuer „Skulls & Bones“ beschäftigt, während bei den Kollegen in Düsseldorf unter anderem Bauteile für das Ubisoft-Action-Spiel „For Honor“ vom Band laufen.

Schwerpunkt im Berliner Studio ist die „Far Cry“-Serie: Das Team arbeitet gemeinsam mit anderen Dependancen in aller Welt an der technischen Weiterentwicklung und an zusätzlichen Inhalten für den überaus erfolgreichen Open-World-Shooter.

Weitere Informationen, Interviews und Analysen rund um die Strategie von Ubisoft Blue Byte finden Sie in diesen Beiträgen:


Die wichtigsten Meldungen der Woche jeden Freitag frisch ins Postfach: Jetzt den kostenlosen GamesWirtschaft-Newsletter abonnieren!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here