Start Marketing & PR Xbox Games Showcase: Microsoft zeigt Gameplay – diesmal wirklich

Xbox Games Showcase: Microsoft zeigt Gameplay – diesmal wirklich

Phil Spencer, Chef der Xbox-Sparte bei Microsoft
Phil Spencer, Chef der Xbox-Sparte bei Microsoft

Zurückhaltende Resonanz auf „Halo Infinite“ – Jubel über „Fable“: Der Xbox Games Showcase gibt einen Ausblick auf die Bandbreite des Xbox Series X-Sortiments.

Neun Mal taucht die Vokabel „Xbox Game Pass“ allein in der aktuellen Pressemitteilung auf – und es ist ein Indiz für die Microsoft-Strategie im anstehenden Konsolen-Duell mit Sonys PlayStation 5: Nicht die verkauften Hardware-Einheiten der Xbox Series X, sondern die Abonnenten des Flatrate-Pakets Xbox Game Pass sind die entscheidende Messgröße.

Denn für monatlich 10 Euro sind sämtliche Microsoft-Neuheiten ab dem ersten Verkaufstag im Xbox Game Pass inklusive – von „Halo Infinite“ über den „Flight Simulator“ bis hin zu „Forza Motorsport“ und „Fable“. Jedes dieser Spiele wird auf dem freien Markt nicht unter 60 Euro zu haben sein.

Wer stattdessen den derzeit heftig beworbenen Xbox Game Pass Ultimate für monatlich 12,99 Euro abonniert, bekommt zusätzlich Zugang zum Online-Multiplayer-Modus (Xbox Live Gold) und zum Streaming-Dienst Project xCloud – ebenfalls ein fast schon obszönes Preis-/Leistungsverhältnis.

Im Rahmen eines einstündigen Livestreams (komplettes Video) hat Microsoft nun 22 Exklusiv-Spiele vorgestellt, die teils von den 15 konzerneigenen Xbox Game Studios stammen. Das Unternehmen hat erkannt, dass es im Unterschied zu Sony einen eklatanten Mangel an Exklusiv-Titeln gab – und deshalb Marken und Studios zugekauft, die ausschließlich oder vorrangig im Xbox-Ökosystem stattfinden.

15 Entwickler sind inzwischen Teil der Xbox Game Studios, darunter Rare und Mojang
15 Entwickler sind inzwischen Teil der Xbox Game Studios, darunter Rare und Mojang

Anders als bei der ersten Präsentation wurde diesmal neben Trailern auch ‚echtes‘ Gameplay, also Spielszenen, gezeigt. In anderen Fällen gab es nur kurze Ankündigungs-Videos. Auf besonders positive Resonanz sind das Fantasy-Rollenspiel „Avowed“ (Obsidian), die Rennsimulation „Forza Motorsport“ und die Ankündigung von „Fable“ (Playground) gestoßen, während das mit Spannung erwartete Action-Spiel „Halo Infinite“ in der Social-Media-Bewertung überwiegend durchfiel – zu wenig offensichtlich waren die optischen Verbesserungen gegenüber bestehenden Xbox-Titeln.

Weil Xbox-One- und sogar Xbox-360-Titel auch auf Xbox Series X funktionieren und es zum Teil optimierte Versionen geben wird, spricht Microsoft vom „größten und kreativsten Spieleangebot in der Spielegeschichte“ – natürlich nicht, ohne auf die Inklusiv-Leistungen des Xbox Game Pass hinzuweisen.

Stieß nur auf gemischte Reaktionen: Xbox-Series-X-Neuheit "Halo Infinite" (Abbildung: Microsoft)
Stieß nur auf gemischte Reaktionen: Xbox-Series-X-Neuheit „Halo Infinite“ (Abbildung: Microsoft)

Als direkte Kampfansage an Google ist außerdem ein Deal mit dem US-Studio Bungie zu verstehen: Denn dessen Online-Action-Spiel „Destiny 2“ ist auch eines der wenigen Gratisspiele im Basis-Angebot des Google-Streaming-Dienstes Stadia. Der Bungie-Dauerbrenner wird nicht nur in einer aufgebohrten Xbox Series X-Version erscheinen, sondern ist ab Herbst – natürlich – Teil des Xbox Game Pass, inklusive aller bisher erschienenen Erweiterungen.

Die Xbox Series X wird für den Oktober 2020 erwartet. Informationen zum konkreten Verkaufsstart und zum Preis gibt es noch nicht.

Alle Weltpremieren und Termine (soweit bekannt) des Xbox Games Showcase im Überblick:

  • Halo Infinite (Xbox Game Studios / 343 Industries) – Weihnachtsgeschäft 2020
  • As Dusk Falls ( Xbox Game Studios / Internior/Night)
  • Avowed (Xbox Game Studios / Obsidian) – kein Termin
  • Fable (Xbox Game Studios / Playground Games)
  • The Gunk (Thunderful Publishing)
  • STALKER 2 (GSC Game World)
  • State of Decay 3 (Xbox Game Studios / Undead Labs)
  • Tetris Effect: Connected (Enhance) – Weihnachtsgeschäft 2020
  • Warhammer 40.000 Darktide (Fatshark) – 2021
Zum Fantasy-Spiel "Fable" gibt es derzeit nur einen - amüsanten - Trailer (Abbildung: Microsoft)
Zum Fantasy-Spiel „Fable“ gibt es derzeit nur einen – amüsanten – Trailer (Abbildung: Microsoft)

Updates zu bereits angekündigten Titeln:

  • CrossfireX (Microsoft / Smilegate Entertainment) – 2020
  • Destiny 2: Beyond Light (Bungie) – 10. November 2020
  • Everwild (Xbox Game Studios / Rare)
  • Grounded (Xbox Game Studios / Obsidian Entertainment) – 28. Juli 2020
  • The Medium (Bloober Team) – Weihnachtsgeschäft 2020
  • The Outer Worlds: Peril on Gorgon (Private Division / Obsidian Entertainment) – 9. September 2020
  • Psychonauts 2 (Xbox Game Studios / Double Fine)
  • Tell Me Why (Xbox Game Studios / Dontnod Entertainment) – 27. August 2020
  • Baland Wonderworld (Square Enix)
  • Dragon Quest XI S: Echoes of an Elusive Age – Definitive Edition (Square Enix) – 4. Dezember 2020
  • Echo Generation (Cococumber) – 2021
  • ExoMecha (TwistedRed) – 2021
  • Hello Neighbor 2 (Tinybuild Games / Eerie Guest)
  • Watch Dogs: Legion (Ubisoft) – 29. Oktober 2020

Optimiert für Xbox Series X (verfügbar ab Weihnachtsgeschäft)

Diese bereits veröffentlichten Xbox-One-Spiele werden in optimierter Form für die Xbox Series X neu aufgelegt – hochgeschraubte Bildwiederholrate (FPS), höhere Auflösung, mehr Effekte, realistischere Ausleuchtung. Wer das Spiel bereits für die Vorgängerkonsole gekauft hat, kann via Smart Delivery kostenlos umsteigen.

  • Forza Horizon 4 (Xbox Game Studios / Playground Games)
  • Gears 5 (Xbox Game Studios / The Coalition)
  • Gears Tactics (Xbox Game Studios / The Coalition)
  • Ori and the Will of the Wips (Xbox Game Studios / Moon Studios)
  • Sea of Thieves (Rare)

1 Kommentar

  1. Der Game Pass ist – unabhängig davon, dass Microsoft gestern unzählige Male darauf hingewiesen hat – wirklich eine tolle Sache meiner Meinung nach. Besonders für direkt von Microsoft entwickelte oder gepublishte Titel lohnt das Abo. Ich konnte damit jedenfalls schon viele Spiele anzocken, die ich ansonsten gar nicht oder erst viel später durch einen Sale gespielt hätte. Ähnlich ist es bei EA und dem Origin Access Abo. Hab so ziemlich jedes aktuelle Battlefield anspielen können und dafür kaum mehr als 10 € bezahlt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here