Start Karriere Kalypso Media: Anika Thun ist neue Co-Geschäftsführerin

Kalypso Media: Anika Thun ist neue Co-Geschäftsführerin

Neue Co-Geschäftsführerin von Kalypso Media Group: Dr. Anika Thun (Foto: Kalypso Media)
Neue Co-Geschäftsführerin von Kalypso Media Group: Dr. Anika Thun (Foto: Kalypso Media)

Die Kalypso Media Group erweitert die Geschäftsführung um Anika Thun, die bislang das internationale Marketing des Publishers verantwortete.

Zehn Standorte auf dem ganzen Globus, davon allein drei Studio-Töchter in Deutschland und mehr als 150 Mitarbeiter: Die Kalypso Media Group mit Sitz in Worms ist gerade in den vergangenen Jahren kräftig gewachsen – das Team um Gründer und Gesellschafter Simon Hellwig feiert heuer 15jähriges Jubiläum.

Zum 1. September wurde Anika Thun zur zusätzlichen, alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführerin des Strategie-Spezialisten (Tropico, Commandos, Port Royale) ernannt. Die Diplom-Betriebswirtin und promovierte Medienwissenschaftlerin gehörte zu den ersten Kalypso-Angestellten und ist seit 2014 International Marketing Director.

In ihrer neuen Rolle verantwortet sie künftig Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Personalwesen, Kundenbetreuung, Marken-Management und Business Development. Außerdem vertritt Thun das Unternehmen gegenüber Branchenverbänden, Politik und Gesellschaft.

„Seit vielen Jahren haben wir jeden größeren Schritt und jede signifikante Entscheidung zusammen als Team geplant und getroffen – sei es nun die Gründung neuer Studios oder die unserer Niederlassung in Japan“, erklärt Kalypso-Chef Simon Hellwig. „So ist es für mich nur ein logischer nächster Schritt, gemeinsam als Familienunternehmen die Zukunft der Kalypso Media zu gestalten.“ Zu einem „vernünftigen Growth-Management“ gehöre es daher, auch die Strukturen zu verbessern und zu erweitern.

„Ich freue mich, weiterhin meine Expertise einzubringen, und auch in Zukunft mit Herzblut den Erfolg und das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben“, so Thun. „Besonders, da dies weiter in unsere vorherrschende Firmenkultur einzahlt, in der wir Gleichberechtigung und Inklusion fördern und leben.“

Thun gehört damit zu den ganz wenigen Frauen im Top-Management deutscher Games-Studios und Publisher-Niederlassungen – neben Michaela Bartelt-Krantz (Electronic Arts), Marika Schmitt (Upjers), Julia Pfiffer (Astragon Entertainment) und Verena Schnaus (Goodgame Studios).