Start Gamescom Gamescom Tickets 2020: Heute Start der Wildcard-Aktion

Gamescom Tickets 2020: Heute Start der Wildcard-Aktion

Gamescom Tickets für die Gamescom 2020 sind voraussichtlich ab März 2020 erhältlich (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Gamescom Tickets für die Gamescom 2020 sind voraussichtlich ab März 2020 erhältlich (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Countdown für die Gamescom 2020: Der Kartenvorverkauf wird auch in diesem Jahr mit der Wildcard-Aktion eingeläutet.

Update vom 27. Januar 2020: Die Veranstalter haben den Start der diesjährigen Wildcard-Aktion angekündigt. Mit einer solchen Wildcard ist der Zutritt am Nachmittag des Fachbesucher- und Medientags der Gamescom 2020 (Dienstag, 25.8.2020) ab 13 Uhr möglich.

Die Zahl der Wildcards ist limitiert – das Kontingent von kolportiert 4.000 bis 5.000 Stück soll sich laut KoelnMesse auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Vorteil: Nur wenige tausend Privatbesucher tummeln sich an diesem Tag auf dem Gelände – mehr Spielzeit, weniger Gedränge.

Analog zu den Vorjahren werden die Tickets ausschließlich im Losverfahren vergeben. Teilnahmeberechtigt sind alle Abonnenten des offiziellen Gamescom-Newsletters, die sich auf jeweils zwei Karten bewerben können. Dazu ist es zwingend erforderlich, dass sich Interessierte bis spätestens 5. Februar 2020 für den Privatbesucher-Newsletter anmelden. Wer bereits auf dem Verteiler steht, muss sich natürlich nicht erneut registrieren.

Wichtig: Die Wildcard-Aktion bezieht sich ausschließlich auf den Fachbesucher- und Medientag. Der reguläre Vorverkaufs-Start für die Gamescom-Tage Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag erfolgt im Frühjahr 2020, spätestens Anfang März.

Gamescom 2020 Termin: Die Messe startet am 25. August 2020 und endet am 29. August 2020 (Änderungen vorbehalten, Stand: 26.8.19)
Gamescom 2020 Termin: Die Messe startet am 25. August 2020 und endet am 29. August 2020 (Änderungen vorbehalten, Stand: 26.8.19)

Update vom 16. Dezember 2019: Mittlerweile sind einige X-Mas-Pakete im Online-Shop ausverkauft. Wir haben die Auflistung entsprechend aktualisiert.

Meldung vom 3. Dezember 2019: Bis zum offiziellen Vorverkaufs-Start für die Gamescom 2020 dauert es zwar noch einige Wochen. Doch schon jetzt – im Dezember 2019 – ist es möglich, die ersten Gamescom-Tickets zu verschenken (wenn auch ’nur‘ als Gutschein). Eine schöne Bescherung versprechen die weihnachtlichen Fanartikelpakete des offiziellen Merchandise-Anbieters Gamescom Wear.

Erhältlich sind ab sofort folgende Varianten (solange Vorrat reicht):

  • X-Mas-Box 4 Tage (26.-29.8.2020) mit 4-Tage-Dauerticket + Überraschung für 124,90 Euro – AUSVERKAUFT
  • X-Mas-Box Samstag (29.08.2020) mit Tagesticket für den Samstag, T-Shirt, Beanie und Armband für 59,90 Euro – AUSVERKAUFT
  • X-Mas-Box Freitag (28.08.2020) mit Tagesticket für den Freitag, T-Shirt, Bade-Ente und drei Armbändern für 54,90 Euro
  • X-Mas-Box Donnerstag (27.08.2020) mit Tagesticket für den Donnerstag, T-Shirt, Überraschung und zwei Armbändern für 44,90 Euro
  • X-Mas-Box Mittwoch (26.08.2020) mit Tagesticket für den Mittwoch, T-Shirt und zwei Armbändern für 44,90 Euro

Alle X-Mas-Box-Pakete werden in einer schmucken Papp-Box ausgeliefert – zum Verschenken und Sich-Selbst-Bescheren.

Die Gutscheine für die Gamescom-Tickets 2020 können ab dem Vorverkaufs-Start (voraussichtlich März 2020) im Online-Shop gegen reguläre Karten eingetauscht werden.

Bleibt die Frage: Lohnen sich die angebotenen Vorverkaufs-Pakete überhaupt? Als Anhaltspunkt: Offizielle Gamescom-Shirts liegen üblicherweise bei rund 25 Euro, eine Wollmütze („Beanie“) bei 15 Euro. Im Vorverkauf kosteten Tageskarten zuletzt 14 Euro (Vollzahler) beziehungsweise 9 Euro (ermäßigt). Der Gamescom-Samstag lag bei 19,50 Euro (Vollzahler) beziehungsweise 13 Euro (ermäßigt). In Summe geht das Preisleistungsverhältnis also durchaus in Ordnung.

Mit zuletzt 373.000 Besuchern ist die Gamescom die weltweit größte Computerspielmesse. Die Gamescom 2020 findet vom 25. August bis zum 29. August 2020 auf dem Messegelände in Köln statt.

Gamescom Tickets 2020: Tipps und Tricks der GamesWirtschaft-Redaktion:

  • Der offizielle Karten-Vorverkauf für die Gamescom 2020 startet im Frühjahr – traditionell ab der ersten März-Woche, also voraussichtlich ab dem 2. März 2020.
  • Achten Sie bei der Wahl Ihres Besuchs-Tages insbesondere die Sondersituation durch die Schulferien: Die Gamescom 2020 ist die erste, die außerhalb der NRW-Sommerferien stattfindet.
  • Üblicherweise ist der Gamescom-Samstag am begehrtesten und daher schon frühzeitig ausverkauft. Wer die Gamescom am Wochenende besuchen will / muss, sollte sich rechtzeitig um Tickets kümmern. Für die Gamescom 2020 ist damit zu rechnen, dass die Eintrittskarten für den Gamescom-Abschlusstag aufgrund der Ferien-Situation noch schneller vergriffen sind als bei zurückliegenden Messen.
  • Der Gamescom-Mittwoch (26.8.) ist gleichzeitig der letzte Ferientag in Bremen, Sachsen-Anhalt und im NRW-Nachbarland Niedersachsen. Bei Besuchern aus diesen Regionen dürfte die Nachfrage nach einem Mittwochs-Ticket hoch sein.
  • Sehr wahrscheinlich wird auch zur Gamescom 2020 wieder ein Gamescom Abendticket angeboten. Mit diesem Ticket zum fairen Preis (2019: 7 Euro) ist der Zugang zwischen dem späten Nachmittag (16 Uhr) und Messeschluss (20 Uhr) garantiert. Wer in und um Köln wohnt, kann auf diese Weise bis zu vier Stunden auf dem Gamescom-Gelände zubringen. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die Hallen und Messehallen erfahrungsgemäß oft schon deutlich gelichtet.
  • Kaufen Sie grundsätzlich keine Gamescom-Tickets auf Drittplattformen wie Viagogo oder Ebay. Dazu rät unter anderem die Messegesellschaft. Warum? Mit großer Wahrscheinlichkeit zahlen Sie deutlich überhöhte Tarife – und wenn Sie Pech haben, ist Ihr teuer erworbenes Ticket ungültig. Vorsicht ist vor allem dann geboten, wenn Ihnen externe Anbieter schon vor dem Vorverkaufs-Start ominöse Gutscheine oder Codes unterjubeln wollen. Merke: Die einzige autorisierte Vorverkaufsstelle ist der Online-Shop auf der Gamescom-Website (und natürlich der amtliche Merchandise-Shop). Keine andere Plattform, kein Versender und kein stationärer Händler darf Gamescom-Tickets anbieten.
  • Schüler, Studenten, Auszubildende profitieren vom ermäßigten Tagesticket-Tarif. Außerdem wird es sicher wieder eine „Tageskarte Familie“ geben, die für bis zu fünf Personen gilt. Kinder von zwischen 4 und 6 Jahren haben in Begleitung freien Eintritt.
  • Mit Ausnahme des Gamescom-Dienstags (25.8., Fachbesucher- und Medientag) sind die Gamescom-Hallen täglich bis 20 Uhr geöffnet. Am Freitag und Samstag öffnen die Hallen ab 9 Uhr, am Mittwoch und Donnerstag erst ab 10 Uhr. Wer an diesen beiden Tagen trotzdem schon um 9 Uhr aufs Gelände will, kann sich ein sogenanntes Pre-Entry-Ticket kaufen, das mit 35 Euro (2019) aber mehr als doppelt so teuer ist wie ein herkömmliches Tagesticket.
  • Am Nachmittag des Gamescom-Dienstags (25.8., Fachbesucher- und Medientag) dürfen einige tausend Privatbesucher in die Hallen. Die dafür nötigen „Wildcard-Tickets“ werden unter Newsletter-Abonnenten und über Gewinnspiele verlost – ein regulärer Kauf im Online-Shop ist nicht möglich.
  • Nur Fachbesucher, Aussteller und Medienvertreter haben von Dienstag bis Donnerstag Zutritt zur Business Area (Hallen 1 bis 4). Dafür ist entweder ein Fachbesucher-Ticket, ein Ausstellerausweis oder eine Presse-Akkreditierung erforderlich.
  • Es spricht viel dafür, dass auch die Gamescom 2020 früher oder später vorzeitig ausverkauft ist. An der Tageskasse sind in diesem Fall keine Tickets mehr erhältlich.
  • Zur Gamescom-Zeit steigen die Hotelpreise drastisch an. Wie Sie trotz knappen Zimmer-Angebots und hoher Nachfrage eine seriöse Unterkunft zu bezahlbaren Tarifen finden, steht in diesem Artikel.
Seit 2015 sind die Gamescom-Ticketpreise im Schnitt um 20 bis 25 Prozent gestiegen (Stand: März 2019)
Seit 2015 sind die Gamescom-Ticketpreise im Schnitt um 20 bis 25 Prozent gestiegen (Stand: März 2019)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here