Start Gamescom Scheuer und Bär eröffnen Gamescom 2019

Scheuer und Bär eröffnen Gamescom 2019

Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) werden die Gamescom 2019 eröffnen - Foto: GamesWirtschaft
Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) werden die Gamescom 2019 eröffnen - Foto: GamesWirtschaft

Der Verkehrsminister wagt sich in die Höhle der Löwen: Gemeinsam mit Dorothee Bär wird Andreas Scheuer die Gamescom 2019 eröffnen.

Sechs Wochen hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) noch Zeit, um sich zu überlegen, was er zur Gamescom-Eröffnungs-Party mitbringt. Eine Flasche guten Weines? Einen selbstgemachten Nudelsalat? Oder doch eher 50 Millionen Euro, worauf zumindest weite Teile der deutschen Entwicklerlandschaft spekulieren?

Gemeinsam mit Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) wird Scheuer am 20. August ab 10 Uhr die elfte Auflage der Gamescom vor handverlesenen Gästen im Konrad-Adenauer-Saal des Congress-Centrums Nord eröffnen. Die Gamescom 2018 war im vergangenen Jahr mit mehr als 370.000 Besuchern die zweitmeistbesuchte Publikumsmesse des Landes. Scheuer ist qua Amt für den Games-Bereich zuständig, konkret: für den Deutschen Computerspielpreis und die Einführung der „Computerspiele-Förderung auf Bundesebene“.

Bis zur Gamescom 2019 wird sich der Verkehrsminister kluge Antworten zurecht legen müssen. Etwa auf die unausweichliche Frage, warum er nicht verhindern wollte oder konnte, dass die Förder-Millionen für Deutschlands Spiele-Entwickler überraschend aus seinem Etat für 2020 geflogen sind – sehr zum Ärger von Branche und Parteikollegen. Und vor allem: ob die Förderung überhaupt noch zu retten ist oder mit den Maut-Ausfällen verrechnet wird.

Die Gamescom 2018 war im Jahr 2018 die zweitgrößte Messe in Deutschland (Stand: 3. Januar 2019)
Die Gamescom 2018 war im Jahr 2018 die zweitgrößte Messe in Deutschland (Stand: 3. Januar 2019)

Im Anschluss an die Eröffnungsreden werden Scheuer und Bär zu einem Rundgang durch die Messehallen aufbrechen, die zu diesem Zeitpunkt nur für Fachbesucher und Journalisten zugänglich sind. Erst am Nachmittag dürfen erstmals Privatbesucher aufs Gelände. Traditionelle Stationen dieser politischen Rundgänge sind Publisher wie Electronic Arts, Ubisoft, Sony, Microsoft oder Nintendo.

Begleitet werden die Berliner Gäste von Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) und Joachim Stamp (FDP), dem stellvertretenden Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, der anstelle von Armin Laschet (CDU) an der Eröffnung teilnimmt.

Beim Branchenverband Game blickt man dem politischen Spitzenpersonal trotz jüngster Differenzen zuversichtlich entgegen – und lässt von vornherein keinen Zweifel an der Erwartungshaltung: „Wir freuen uns sehr, mit Andreas Scheuer den für die Games-Förderung zuständigen Bundesminister zur Eröffnung der Gamescom in Köln begrüßen zu können“, erklärt Verbands-Geschäftsführer Felix Falk. „Hier wollen wir gemeinsam mit Digitalstaatsministerin Dorothee Bär und den weiteren politischen Gästen über die richtigen Rahmenbedingungen für die Games-Branche in Deutschland diskutieren und einen Überblick über die aktuellen Trends unseres Mediums geben.“

Welche weiteren Politiker an der Gamescom 2019 teilnehmen, haben wir in dieser stetig wachsenden Übersicht zusammengefasst.

Alle Informationen zur Gamescom 2019 – Tickets, Öffnungszeiten, Highlights, Aussteller – finden Sie in unserer großen Gamescom-Rubrik.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here