Start Events Friendly Fire 5: Spendensumme kratzt an 1,2 Mio. Euro-Marke / Termin für...

Friendly Fire 5: Spendensumme kratzt an 1,2 Mio. Euro-Marke / Termin für Corona-Stream

Das Ensemble von Friendly Fire 5 (Foto: Andreas Krupa / eosAndy)
Das Ensemble von Friendly Fire 5 (Foto: Andreas Krupa / eosAndy)

Rund um den zwölfstündigen Letsplayer-Spenden-Marathon Friendly Fire 5 spendeten Zuschauer und Sponsoren fast 1,2 Millionen Euro – ein neuer Rekord.

Update vom 31. März 2020: Fast vier Monate nach Friendly Fire 5 und nach Abwicklung aller buchhalterischen Quests steht die finale Spendensumme fest. Inklusive der Zuschauerspenden, Fanartikel-Verkäufe sowie Sponsoren-Zuwendungen (u. a. von CD Projekt Red, Microsoft, THQ Nordic) sind unglaubliche 1.190.366 Euro zusammengekommen – ein Plus von mehr als 300.000 Euro im Vergleich zu Friendly Fire 4 im Dezember 2018.

Im Vorfeld der Veranstaltung wurden acht gemeinnützige Organisationen und Vereine ausgewählt, die sich jeweils auf einen Scheck über exakt 148.795,75 Euro freuen dürfen:

  • Sozialhelden
  • PrimaKlima e.V.
  • Praxis ohne Grenzen – Segeberg e.V.
  • HateAid gGmbH
  • Open Knowledge Foundation Deutschland
  • Rett Deutschland e.V.
  • Deutscher Tierschutzbund e.V.
  • Pacific Garbage Screening e.V.

Bereits in zwei Wochen – genauer: am 14. April, also am Dienstag nach Ostern – findet ein außerplanmäßiger „Corona-Charity-Stream“ statt. Die elf Mitglieder des Friendly-Fire-Ensembles treffen sich dazu natürlich nicht an einem zentralen Ort, sondern streamen aus ihren eigenen vier Wänden – Motto: #stayhome. Mit dabei sind abermals MrMoreGame, Der Heider, PhunkRoyal, Pandorya, FisHC0p, Gronkh und das Team PietSmiet. Die Erlöse sollen diesmal Vereinen zugute kommen, die besonders schwer von der Corona-Krise betroffen sind.

Mit einem Erlös von fast 1,2 Millionen Euro hat Friendly Fire 5 einen neuen Rekord aufgestellt (Stand: 31.3.2020)
Mit einem Erlös von fast 1,2 Millionen Euro hat Friendly Fire 5 einen neuen Rekord aufgestellt (Stand: 31.3.2020)

Update vom 8. Dezember 2019: Die kaum für möglich gehaltene Marke von 1 Million Euro wurde im Verlauf des diesjährigen Livestreams tatsächlich geknackt. Das vorläufige Endergebnis setzt sich zusammen aus 720.000 Euro an Zuschauer-Spenden sowie 280.000 Euro aus dem Verkauf von Friendly-Fire-5-Fanartikeln*. Noch nicht inklusive sind die Beiträge, die seitens der Sponsoren (u. a. Hauptsponsor CD Projekt Red, Microsoft Xbox, THQ Nordic uvm.) beigesteuert werden.

Damit wird das Vorjahresergebnis von über 800.000 Euro nochmals deutlich übertroffen. Die finale Spendensumme wird zwar erst Anfang Februar 2020 feststehen – klar ist aber schon jetzt, dass jede der acht im Vorfeld ausgewählten Hilfsorganisationen mehr als 100.000 Euro für ihre wohltätige Arbeit erhält.

Der Livestream auf dem Twitch-Kanal von Gronkh wurde nahezu durchgehend von mehr als 90.000 Zuschauern verfolgt – zeitweise wurde die Marke von 100.000 überschritten.

Update vom 7. Dezember 2019: Heute ab 15 Uhr startet der Spenden-Livestream Friendly Fire 5 auf dem Twitch-Kanal von Letsplayer Gronkh. Die Erlöse setzen sich zusammen aus Sponsoren-Geldern (u. a. von CD Projekt Red, THQ Nordic, Microsoft), Zuschauer-Spenden und den Verkauf der offiziellen „Friendly Fire 5“-Fanartikel*.

Update vom 2. Dezember 2019: Das Friendly-Fire-Team hat die Namen der acht Hilfsorganisationen und -projekte bekannt gegeben, die in diesem Jahr von den Spenden profitieren.

Update vom 7. Oktober 2019 (19 Uhr): Gegenüber GamesWirtschaft hat Microsoft Xbox bestätigt, dass sich das Unternehmen auch in diesem Jahr als Sponsor an „Friendly Fire 5“ am 7.12.2019 beteiligt.

Update vom 7. Oktober 2019 (15 Uhr): Der Hauptsponsor von „Friendly Fire 5“ heißt „Cyberpunk 2077“. Sowohl das offizielle Logo der diesjährigen Aktion als auch die Merchandise-Artikel (deren Erlöse wohltätigen Zwecken zufließen) inklusive dem traditionellen Jahreskalender sind inspiriert vom Look des Science-Fiction-Action-Rollenspiels, das im April 2020 erscheint. Die Friendly-Fire-5-Fanartikel* sind ab heute erhältlich (weitere Infos und exklusive Details zur Kooperation).

Update vom 5. Oktober 2019: Die ersten 6.000 Euro sind im Kasten. Auf der Showbühne der MAG Erfurt 2019 versteigerten Christian Stachelhaus und Dennis Brammen (beide PietSmiet), MrMoreGame, PhunkRoyal & Co. wertvolle Sammlerstücke und signierte Fanartikel für den guten Zweck.

Update vom 2. Oktober 2019: Laut Tweet von Dennis Brammen (Team PietSmiet) wird das Friendly-Fire-5-Ankündigungsvideo am Montag, 7. Oktober 2019, veröffentlicht. Parallel erfolgt der Verkaufsstart für Friendly-Fire-5-Fanartikel, deren Erlöse ebenfalls gespendet werden.

Zu fortgeschrittener Stunde hat sich die "Friendly Fire 4"-Crew bereits deutlich verändert - nichts anderes ist für "Friendly Fire 5" im Jahr 2019 zu erwarten (Foto: Andreas Krupa / eosAndy)
Zu fortgeschrittener Stunde hat sich die „Friendly Fire 4“-Crew bereits deutlich verändert – nichts anderes ist für „Friendly Fire 5“ im Jahr 2019 zu erwarten (Foto: Andreas Krupa / eosAndy)

Meldung vom 12. Dezember 2018: Für den 7. Dezember 2019 (ein Samstag) haben sich einige der bekanntesten Games-Youtuber und Letsplayer zur fünften Auflage des Live-Streaming-Spenden-Marathons „Friendly Fire“ verabredet. Gemeinsam mit Sponsoren, Partnern und mehreren Hunderttausend Zuschauern wollen Phunkroyal, Der Heider, Pandorya, Team PietSmiet, FisHC0p, Gronkh und MrMoreGame erneut Spenden für den guten Zweck sammeln.

Mehr als 800.000 Euro sind auf diese Weise am zweiten Dezember-Wochenende 2018 zusammengekommen – ein neuerlicher Rekord. Bereits im Frühjahr 2018 wurde das Team für das Engagement mit dem Sonderpreis des Deutschen Computerspielpreises ausgezeichnet.

Für „Friendly Fire 4“ wurden sechs gemeinnützige Organisationen ausgewählt, die sich auf jeweils mindestens 130.000 Euro freuen dürfen – darunter die Deutsche Depressionshilfe und das Projekt Tiernotruf.de (weitere Infos). Welche Einrichtungen im Jahr 2019 unterstützt werden, steht noch nicht fest.

Beim Merchandising-Versender Yvolve sind weiterhin die offiziellen „Friendly Fire 4“-Fanartikel* erhältlich, darunter T-Shirts, Hoodies, Postkarten-Sets, Kaffeetassen, Becher, ein Schal und ein Jahreskalender, dessen Fotos erneut Andreas Krupa alias „eosAndy“ beigesteuert hat. Die gesamten Gewinne aus dem Merchandising-Verkauf werden gespendet: Yvolve hat die diesjährigen Einnahmen auf 100.000 Euro aufgerundet.

Tipp: Wer sich den offiziellen „Friendly Fire 4“-Kalender 2019 gönnt, muss sich den Termin für „Friendly Fire 5“ gar nicht erst rot anstreichen – das ist bereits werkseitig geschehen.


Disclaimer: GamesWirtschaft ist Affiliate-Partner von Yvolve – entsprechende Links sind mit * gekennzeichnet. Für alle Bestellungen von „Friendly Fire“-Artikeln erhält GamesWirtschaft selbstverständlich keine Vermittlungs-Provision.

3 Kommentare

  1. Finde es etwas schade dass gefühlt mehr über die Spendensumme geredet wird als über die Vereine die unterstützt werden.
    Gerade lustig bei der Grafik in der jemand wohl die kleinste Schriftgröße gesucht hat um sie da reinzuquetschen 😀

    • Was die gemeinnützigen Vereine leisten, ist im verlinkten Beitrag beschrieben. Beim nächsten Infografik-Update erhöhen wir die Schriftgröße um ein, zwei Pünktchen. Viel wichtiger dürfte es den Organisationen aber sein, dass gerade in diesen Zeiten ein Scheck in beträchtlicher Höhe zugute kommt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here