Start Marketing & PR Friendly Fire 5 Livestream 2019: Spenden gehen an acht Hilfsprojekte

Friendly Fire 5 Livestream 2019: Spenden gehen an acht Hilfsprojekte

Die Friendly Fire 5-Fotomotive (hier Gronkh und Dennis Brammen) greifen den Stil von "Cyberpunk 2077" auf (Foto: Andreas Krupa / eosAndy)

Gleich acht Hilfsorganisationen profitieren von Spenden und Sponsorengeldern beim diesjährigen Spenden-Livestream Friendly Fire 5 am 7. Dezember.

Am Samstag-Nachmittag (7. Dezember, 15 Uhr) fällt der Startschuss für das zwölfstündige Live-Programm von Friendly Fire 5: Prominente YouTuber streamen auch in diesem Jahr für den guten Zweck – und das bereits zum fünften Mal.

Alle Erlöse aus Zuschauer-Spenden, Sponsoren-Geldern und Fanartikel-Verkäufen* kommen wohltätigen Zwecken zugute. Bei den bisherigen Auflagen kamen fast zwei Millionen Euro zusammen – allein im vergangenen Jahr waren es annähernd 900.000 Euro.

Erneut mit dabei sind Max Ensikat (PhunkRoyal), Artur Niemczuk (fisHC0p), Tatjana Werth (Pandorya), Pascal Rothkegel (MrMoreGame), Erik Range (Gronkh), Florian Heider (Der Heider) und das PietSmiet-Team (Sebastian Lenßen, Dennis Brammen, Jonathan ‚Jay‘ Apelt, Christian Stachelhaus und Peter Smits). Hinzu kommen unzählige Helfer hinter den Kulissen: Organisiert und koordiniert wird die Veranstaltung abermals von Mikkel Robrahn, Andreas Krupa („eosAndy“) schießt die offiziellen Fotos und Nancy Wenz kreiert die spektakulären Make-Ups und Frisuren. Die Video- und Streaming-Produktion liegt in den Händen der Laser-Studios-Gründer David Bhulapatna und Bernd Fischer.

Hauptsponsoren sind CD Projekt Red und Bandai Namco Deutschland: Alle Merchandise-Produkte, darunter der traditionelle Jahreskalender*, sind im Stil des Science-Fiction-Rollenspiels „Cyberpunk 2077“ (erscheint am 16. April 2020) gestaltet. Weitere Unterstützer von Friendly Fire 5: Microsoft, Evonik, THQ Nordic, Beyerdynamic, OMEN, Backforce, Endgame und Leaseweb. Um die technische Abwicklung aller Spenden kümmert sich erneut die Plattform Betterplace.

Mit einem Erlös von rund 887.500 Euro hat Friendly Fire 4 einen neuen Spenden-Rekord aufgestellt (Stand: 12.3.2019)
Mit einem Erlös von rund 887.500 Euro hat Friendly Fire 4 einen neuen Spenden-Rekord aufgestellt (Stand: 12.3.2019)

Soziales, Umwelt, Tierschutz: Die Friendy-Fire-5-Erlöse gehen zu gleichen Teilen an folgende Vereine und Projekte:

Sozialhelden
Der von Raul Krauthausen und Jan Mörsch gegründete Verein (Motto: „Einfach mal machen“) setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein und betreibt mit Wheelmap eine interaktive Deutschland-Karte für barrierefreie, also rollstuhlgerechte Orte.

PrimaKlima e. V.
Der Verein pflanzt und pflegt Tausende Bäume – in Deutschland, aber auch in Entwicklungsländern. Dadurch soll klimaschädliches CO2 reduziert werden – für ein prima Klima.

Praxis ohne Grenzen – Segeberg e. V.
Zusammen mit ehrenamtlichen Mitstreitern behandelt Allgemein- und Kinderarzt Dr. Uwe Denker Patienten, die sich dies mangels Krankenversicherung nicht leisten können.

HateAid gGmbH
Internet-Mobbing, Hass-Kommentare, Hassrede: Wer Opfer digitaler Gewalt wird, bekommt von HateAid Beratung und Unterstützung – zum Beispiel in Form von Prozesskostenfinanzierung.

Open Knowledge Foundation Deutschland
„Frag den Staat“ und „Jugend hackt“ sind nur zwei Projekte des Vereins, der für das demokratische Potenzial von Technologie wirbt und zum Beispiel Open-Source-Lösungen fördert.

Rett Deutschland e. V.
Das Rett-Syndrom gehört zu den seltenen und daher in der Öffentlichkeit kaum bekannten Erkrankungen. Von der neurologischen und bislang nicht heilbaren Entwicklungsstörung sind ausschließlich Mädchen betroffen. Rett Deutschland hilft betroffenen Eltern mit Beratung und Therapie-Angeboten.

Deutscher Tierschutzbund e. V.
Seit über 100 Jahren kämpft der Deutsche Tierschutzbund sowohl ganz konkret vor Ort als auch auf höchster politischer Ebene für die Rechte von Tieren aller Größen, vom Tierheim-Meerschweinchen bis zum Zirkus-Elefanten.

Pacific Garbage Screening e. V.
Die Weltmeere sind zur Müllhalde geworden: Millionen Tonnen an Plastikabfällen bedrohen Korallenriffe, Strände und andere empfindliche Ökosysteme. Der Verein erforscht und entwickelt eine spektakuläre, schwimmende Plattform, die Plastikmüll aus Gewässern filtern soll.


Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet. Für die Vermittlung von Friendly-Fire-5-Merchandise-Verkäufen erhält GamesWirtschaft selbstverständlich keine Provision.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here