Start Wirtschaft Meistverkaufte Computerspiele 2019: Gewinner und Verlierer

Meistverkaufte Computerspiele 2019: Gewinner und Verlierer

"Luigi's Mansion 3" ist eines von 11 Nintendo-Switch-Spielen in den Top 20 des Jahres 2019 (Abbildung: Nintendo)

Die Bestseller-Liste des Jahres 2019 zeigt einmal mehr die Switch-Dominanz: 11 der 20 meistverkauften Games in Deutschland stammen von Nintendo.

Die Endabrechnung der meistverkauften Computer- und Videospiele 2019 in Deutschland ist da – mit überraschenden Ergebnissen. Dass Electronic Arts mit „FIFA 20“ die Saison (erneut) als Tabellen-Erster abschließt, war natürlich erwartbar. Ebenso der Umstand, dass der Activision-Shooter „Call of Duty: Modern Warfare“ auf Platz 2 der meistverkauften Games des Jahres 2019 landet. Dass Nintendo mit „Mario Kart 8 Deluxe“ wie schon 2019 auf Platz 3 landet, ist indes eine Überraschung.

Zu erklären ist die erneute Top-Platzierung damit, dass das bereits 2017 erschienene Rennspiel weiterhin als Grundausstattung für Nintendo-Switch-Besitzer gilt. In Summe ist Nintendo gleich elf Mal in den Top 20 der Jahres-Charts enthalten, die von GfK Entertainment im Auftrag des Industrieverbands Game ermittelt wurden. „New Super Marios Bros U Deluxe“, „Pokémon Schwert“, „Luigi’s Mansion 3“ und „Super Mario Party“ haben es ebenfalls in die Top 10 geschafft.

Auch Electronic Arts wird mit 2019 zufrieden sein: Neben „FIFA 20“ (das sich in nur drei Monaten mehr als 1,5 Millionen Mal in Deutschland verkauft hat) platzieren sich Vorgänger „FIFA 19“ (Platz 9), „Star Wars Jedi: Fallen Order“ (Platz 12) und das Rennspiel „Need for Speed: Heat“ (Platz 14).

Weit weniger erfolgreich als im Vorjahr lief es für Sony Interactive: Der PlayStation-4-Exklusiv-Titel „Days Gone“ beendet das Jahr auf Platz 11 – selbst „Death Stranding“ ist nicht in den Top 20 enthalten. 2018 lief es mit „Marvel’s Spider-Man“ (Platz 6) und „God of War“ (Platz 8) erheblich besser.

Gleiches gilt für Ubisoft, das kein einziges Mal in der Bestseller-Liste vertreten ist: Schwache Zahlen von „The Division 2“ und „Ghost Recon Breakpoint“ hatten den Aktienkurs auf Talfahrt geschickt. Mit Blockbustern wie „Assassin’s Creed Odyssey“ und „Far Cry 5“ war Ubisoft noch einer der klaren Gewinner des Jahres 2018. Auch das kommerziell extrem erfolgreiche und mit Preisen überhäufte „Anno 1800“ hat es mit deutlich über 200.000 verkauften Spielen nicht in die Top 20 geschafft – und damit auch kein anderes Computerspiel made in Germany.

Wichtige Einschränkung: Die GfK-Zahlen berücksichtigen nur Spiele auf physischen Datenträger wie Blu-Rays, DVDs und Module – keine Einkäufe via PlayStation Store, Steam, Epic Games Store oder Xbox Store.

Meistverkaufte Computerspiele 2019 in Deutschland

  1. FIFA 20 (Electronic Arts)
  2. Call of Duty: Modern Warfare (Activision Blizzard)
  3. Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo)
  4. New Super Mario Bros. U Deluxe (Nintendo)
  5. Pokémon Schwert (Nintendo)
  6. Luigi’s Mansion 3 (Nintendo)
  7. Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
  8. Super Mario Party (Nintendo)
  9. FIFA 19 (Electronic Arts)
  10. Minecraft (Microsoft)
  11. Days Gone (Sony Interactive)
  12. Star Wars Jedi: Fallen Order (Electronic Arts)
  13. Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo)
  14. Need for Speed: Heat (Electronic Arts)
  15. The Legend of Zelda: Link’s Awakening (Nintendo)
  16. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)
  17. Pokémon Schild (Nintendo)
  18. Super Mario Maker 2 (Nintendo)
  19. Super Mario Odyssey (Nintendo)
  20. Resident Evil 2 (Capcom)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here