Start Wirtschaft Koch Media eröffnet Filialen in Tokio und Hong Kong

Koch Media eröffnet Filialen in Tokio und Hong Kong

Koch Media ist eine Sparte der schwedischen Embracer Group (Foto: GamesWirtschaft)
Koch Media ist eine Sparte der schwedischen Embracer Group (Foto: GamesWirtschaft)

In Europa und in den USA ist Koch Media bereits vertreten – jetzt folgt der Sprung nach Asien: In Hong Kong und Tokio entstehen eigene Vertriebs-Büros.

Noch in diesem Jahr will Koch Media eigene Publishing-Büros in der japanischen Hauptstadt Japan sowie in der Sonderverwaltungszone Hong Kong eröffnen.

Die Niederlassungen sollen unter anderem den Vertrieb, Marketing und PR in China, Japan, Südkorea und in Südostasien übernehmen. Das Büro in Tokio soll spätestens Anfang Oktober voll einsatzfähig sein – die Filiale in Hong Kong folgt im Lauf des vierten Quartals.

Die Firmengruppe arbeitet außerdem intensiv mit dem südkoreanischen Iggymob zusammen und übernimmt das weltweite Publishing für das PlayStation-4-Action-Spiel „Gungrave G.O.R.E.“. Von der Zusammenarbeit verspricht sich Business Development Director Andreas Tobler eine „aufregend und erfolgreiche Partnerschaft“.

Klemens Kundratitz, Geschäftsführer Koch Media
Klemens Kundratitz, Geschäftsführer Koch Media

Koch-Media-Geschäftsführer Klemens Kundratitz sieht in den ausgeweiteten Aktivitäten im Bereich PC- und Konsolen-Games einen essenziellen Teil der Firmen-Strategie: „Im vergangenen Jahr haben wir neue Publishing-Büros in Australien und Polen eröffnet – und unser US-Büro Deep Silver, Inc. wurde zu Koch Media, Inc. Auf den asiatischen Markt zu expandieren, ist der nächste logische Schritt für uns.“

Koch Media mit Sitz in Planegg bei München ist eine 100%ige Tochter des Stockholmer Publishers Embracer Group, zu dem außerdem die Marke THQ Nordic gehört. Mit Studios wie  Warhorse („Kingdom Come: Deliverance“) und Deep Silver Fishlabs („Chorus“) unterhält Koch Media auch eigene Entwicklungs-Kapazitäten.