Start Wirtschaft Gamigo baut internationales Publishing aus

Gamigo baut internationales Publishing aus

Timothy Loftus, Andreas Weidenhaupt und Beco Mulderij (von links) verantworten den Aufbau des International Publishing bei Gamigo (Fotos: Gamigo AG)

Mit Andreas Weidenhaupt, Beco Mulderij und Timothy Loftus holt die Gamigo-Gruppe gleich drei erfahrene Manager an Bord. Ziel: der Ausbau des internationalen Publishings.

Die jüngsten Zukäufe des Online-Rollenspiel-Entwicklers Trion Worlds („Rift“) und des US-Publishers WildTangent ziehen personelle Verstärkungen bei der Gamigo AG nach sich. CEO Remco Westermann setzt damit die Expansions- und Akquise-Politik der Vorjahre fort. Die Hamburger Holding beschäftigt alleine in Deutschland 350 Mitarbeiter und ist an einer Vielzahl an Spiele-Entwicklern, Portalen und Dienstleistern beteiligt, etwa beim YouTuber-Netzwerk Mediakraft.

Die Neuzugänge im Überblick:

  • Andreas Weidenhaupt ist seit Februar 2019 als Senior Vice President Publishing für das globale Publishing der Gamigo Group verantwortlich. Weidenhaupt war zuvor Chief Marketing Officer beim russischen Online-Riesen My.com und ist Gründer und CEO des Berliner Online-Spiele-Publisher Frogster („Runes of Magic“), der später von Gameforge übernommen wurde. 2011 hat er die Infernum Productions AG aufgebaut.
  • Beco Mulderij stößt als neuer Director of Marketing & PR zum Gamigo-Team. Der Kommunikations-Profi war erst im April 2018 als Head of Marketing zur Seligenstädter Libredia Entertainment gewechselt und war zuvor PR Director bei der Münchener Agentur Marchsreiter Communications. Mulderij und Weidenhaupt kennen sich von vorherigen Stationen bei Mail.ru und Infernum.
  • Timothy Loftus ist Head of Community Management – ein Bereich, den er bereits bei der Mediengruppe ProSiebenSat.1, InnoGames, Bigpoint und Playsnak verantwortete.

Weidenhaupt bezeichnet die Übernahmen von WildTangent und Trion Worlds als „große Verantwortung“ – sowohl gegenüber den Spielern als auch mit Blick auf die Aktionäre und Investoren von Gamigo. Mit der Verpflichtung der beiden Fachkräfte sei die bestmögliche Vermarktung des Portfolios gewährleistet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here