Start Sport FC Bayern München beruft Dorothee Bär in Verwaltungsbeirat

FC Bayern München beruft Dorothee Bär in Verwaltungsbeirat

Dorothee Bär (CSU) ist Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt (Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung / Denzel)
Dorothee Bär (CSU) ist Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt (Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung / Denzel)

Die Staatsministerin für Digitalisierung sitzt ab sofort im Verwaltungsbeirat des FC Bayern München: Dorothee Bär (CSU) zieht in das Gremium ein.

Wer den Twitter-Kanal der ‚Digitalministerin‘ verfolgt, weiß um ihre Sympathien für den FC Bayern München: Kaum eine Bundesliga-, Pokal- oder Champions-League-Begegnung ohne einen Anfeuerungs- oder Jubel-Tweet von Dorothee Bär. Selbstverständlich ist sie Mitglied im FC-Bayern-Fanklub im Bundestag. Vor vier Jahren tauchte Bär gar im FC-Bayern-Trikot in einer Bundesstagssitzung auf.

Jetzt hat das Präsidium des FC Bayern München e. V. die 40jährige CSU-Politikerin in den Verwaltungsbeirat des Klubs berufen. Damit gehören diesem Gremium nun 13 Mitglieder an, darunter der einstige Siemens-Vorstand Heinrich von Pierer, der frühere Sparkassen-Präsident und Finanzminister Georg Fahrenschon und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Den Vorsitz führt der langjährige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber. Bär ist neben Unternehmerin Alexandra Schörghuber (Paulaner, Hacker-Pschorr) eine von nur zwei Frauen im Beirat.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß (gleichzeitig Aufsichtsrats-Chef der FC Bayern München AG) würdigt den prominenten Neuzugang als ‚große Bereicherung‘: „Die Kompetenz von Dorothee Bär bei Zukunftsfragen wie vor allem beim Thema Digitalisierung steht unserem Verein sehr gut zu Gesicht.“

Im Hauptberuf ist Bär Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt. In dieser Funktion gilt sie als streitbare Unterstützerin des Berliner Industrieverbands Game: Gemeinsam mit den Kollegen aus Union und SPD hat Bär die Digitalpassagen im Koalitionsvertrag ausverhandelt, in dem unter anderem eine staatliche Games-Förderung auf Bundesebene und die sportpolitische Anerkennung von eSport verankert sind. Die Politikerin war bereits Jury-Vorsitzende des Deutschen Computerspielpreises und wird diese Auszeichnung am 9. April in Berlin namens der Bundesregierung an die diesjährigen Preisträger verleihen.

Durch die Erweiterung des Verwaltungsbeirats dürfte sich auch der geplante eSport-Einstieg des FC Bayern München beschleunigen: Mittlerweile wurde auch der heftige, teils rustikale Widerstand von eSport-Skeptiker Uli Hoeneß gebrochen. Erwartet wird, dass der Rekordmeister zur Saison 2019/2020 mit einem eigenen „FIFA 20“-Team in der Virtual Bundesliga antritt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here