Start Events E3 2019: Electronic Arts verzichtet auf Pressekonferenz

E3 2019: Electronic Arts verzichtet auf Pressekonferenz

Für das Anspiel-Event EA Play im Vorfeld der E3 2019 hat Electronic Arts das Hollywood Palladium gebucht (Abbildung: GamesWirtschaft)
Für das Anspiel-Event EA Play im Vorfeld der E3 2019 hat Electronic Arts das Hollywood Palladium gebucht (Abbildung: GamesWirtschaft)

„Mehr Spiele, weniger reden“ – das ist das Motto von Electronic Arts für die diesjährige E3 2019. Statt einer Pressekonferenz wird das EA Play-Fanfest fortgesetzt.

Zweieinhalb Monate vor der Gamescom 2019 richtet sich der Blick der Computerspiele-Industrie auf das LA Convention Center in Los Angeles: Die Electronic Entertainment Expo (E3) wird von führenden Games-Entwicklern traditionell zur Ankündigung neuer Großprojekte im Rahmen von Pressekonferenzen – kurz: PKs – genutzt. Die E3 2019 findet vom 11. bis 13. Juni 2019 statt.

Einer der größten Videospiele-Konzerne verzichtet nun auf eine solche ‚PK‘ – als offizielles Motto wurde „Weniger reden, mehr spielen! ausgegeben. Stattdessen wird das Format EA Play fortgesetzt, das sowohl Journalisten als auch Influencern und Endkonsumenten offen steht. Veranstaltungsort ist das Hollywood Palladium am Sunset Boulevard. Auch der Termin steht bereits fest: 7. bis 9. Juni, also von Freitag von Sonntag.

Für das Wochenende vor der E3 2019 verspricht Electronic Arts erste Einblicke in Spiele-Neuheiten, die ab Herbst 2019 auf den Markt kommen. Als sehr wahrscheinlich gelten neue Versionen von Sportspiel-Marken wie „FIFA“, „NHL“ und „Madden NFL“ sowie eine weitere Folge der Rennspiel-Serie „Need for Speed“. Für die ersten beiden Tage der Veranstaltung sind Gameplay-Vorführungen und Interviews mit Spiele-Entwickler geplant: Electronic Arts wird zu diesem Zweck Medien, YouTuber und Live-Streamer einladen.

Details zu den Tickets, zum konkreten Ablauf und zu den präsentierten Spielen will EA in den kommenden Wochen auf den Social-Media-Kanälen bekannt geben.

Mehrere namhafte Anbieter wie Sony Interactive haben bereits angekündigt, nicht an der E3 2019 teilnehmen zu wollen. Mitbewerber Microsoft hat für die Xbox-Veranstaltungen während der E3-Woche zuletzt das konzerneigene Microsoft Theatre gebucht, direkt vis-à-vis des LA Convention Centers.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here