Start News Origin: EA-Download-Plattform wird umbenannt

Origin: EA-Download-Plattform wird umbenannt

Electronic-Arts-Niederlassung im Kölner Rheinau-Hafen (Foto: Fröhlich)
Electronic-Arts-Niederlassung im Kölner Rheinau-Hafen (Foto: Fröhlich)

Die Marke „Origin“ verschwindet aus dem EA-Universum: Die PC-Download-Software firmiert künftig als „EA Desktop App“.

Nach dem Abo-Angebot EA Play (zuvor: Origin Access / EA Access) benennt Electronic Arts auch die PC-Download-Plattform Origin um. Shop und App heißen künftig exakt so wie der Anbieter, nämlich: EA. Auch das Design wird überarbeitet.

Durch diese Maßnahme verschwindet die Marke „Origin“ Zug um Zug aus dem Portfolio des US-Publishers. Das geht aus einem Interview mit EA-Manager Mike Blank hervor.

Die künftige EA Desktop App fungiert weiterhin als „Launcher“, erlaut also die Verwaltung und den Start von EA-Spielen auf Windows-PCs. Vergleichbare Anwendungen gibt es von Valve (Steam), Blizzard Entertainment (Battle.Net) oder Rockstar Games.

Electronic Arts bietet Spiele und Flatrate-Abos nicht nur auf eigenen Plattformen an, sondern auch bei Steam sowie im Microsoft Store. Erst in der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass die gesamte Games-Bibliothek von EA Play künftig im Preis von Xbox Game Pass Ultimate inklusive ist – ohne Zusatzkosten.

Der Name „Origin“ geht auf das texanische Studio Origin Systems zurück, das in den 90er Jahren mit Spielen wie Ultima und Wing Commander große Erfolge feierte. Nach der Übernahme durch Electronic Arts im Jahr 1992 wurde Origin 2004 aufgelöst – seit 2011 wird die Marke für die Download-Plattform verwendet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here