Start Marketing & PR Wild River: Das neue Games-Label von EuroVideo

Wild River: Das neue Games-Label von EuroVideo

EuroVideo verkauft eigene Spiele künftig unter der Marke
EuroVideo verkauft eigene Spiele künftig unter der Marke "Wild River".

Einen reißenden Fluss an Spiele-Neuheiten plant der Münchner Publisher EuroVideo („Ostwind“, „Black Mirror“, „Die Zwerge“): Unter der neuen Marke „Wild River“ sind alleine für 2018 elf neue Titel vorgesehen.

Ein aufregendes Jahr läge vor der EuroVideo Medien GmbH, sagt Marc Wardenga – und es beginnt mit der Einführung einer neuen Spiele-Marke. „Wild River“ steht sinnbildlich für die Firmenzentrale auf dem Gelände der Bavaria Filmstudios in München, nur einen Steinwurf von der „wilden“ Isar entfernt.

Als Senior Product Manager Games mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung verantwortet Wardenga das weitere Wachstum der Games-Sparte. Schon jetzt sind für das laufende Jahr elf Titel mit insgesamt 20 Versionen eingeplant, darunter PC- und Konsolenspiele sowie Mobilegames – weitere sollen folgen.

Wild River feiert seinen internationalen Einstand auf Messen wie der PAX East in Boston (5. bis 8. April), der Game Developers Conference in San Francisco (19. bis 23. März) und natürlich auf der E3 in Los Angeles (12. bis 14. Juni).

Zum Vertriebsprogramm von Euro Video gehören bislang Spiele wie „Ostwind“, „Halo Wars 2“, „Everspace“, „Black Mirror“, „Ori and the Blind Forest“, „The Book of Unwritten Tales“ sowie die King-Art-Strategiespiele „Die Zwerge“ und „Battle Worlds: Kronos“. Im November 2017 hat EuroVideo außerdem das Retro-Jump & Run „Fox n Forests“ unter Vertrag genommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here