Start Events Kreativ-Transfer: Messe-Zuschüsse für 10 Studios (Update)

Kreativ-Transfer: Messe-Zuschüsse für 10 Studios (Update)

Der Indie Arena Booth auf der Gamecom belegt mittlerweile 1.000 Quadratmeter in Halle 10 (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Der Indie Arena Booth auf der Gamecom belegt mittlerweile 1.000 Quadratmeter in Halle 10 (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Der Industrieverband Game kooperiert mit Kreativ-Transfer: Spiele-Entwickler können sich zum Beispiel den Gamescom-Auftritt mit bis zu 1.000 Euro bezuschussen lassen.

Update vom 24.10.2019: Bis zum Einsendeschluss der zweiten Förder-Runde des Programms Kreativ-Transfer sind 46 Anträge von 24 Antragsstellern eingegangen. Die Jury hast sich für zehn deutsche Studios entschieden, die nun Zuschüsse für drei Messeauftritte (Game Developers Conference / GDC, Nordic Game Conference, PAX East) erhalten.

  • Maschinen-Mensch UG (Curious Expedition 2)
  • Ludopium (Vectronom)
  • Mooneye Studios (Lost Ember)
  • SmokeStab (Orbital Bullet)
  • Pixelsplit (SOLOS)
  • Torpor Games (Suzerain)
  • Gregory Kogos (Skeeper)
  • Thoughtfish (Farmstead)
  • AnotherWorld VR (Pagan Peak VR)
  • Gentle Troll Entertainment (Underdown)

Die Jury bestand aus Björn Bartholdy (Cologne Game Lab), Valetina Birke (Super Crowd Entertainment) und Game-Marketing-Chef Thorsten Hamdorf.

Anträge für den nächsten Förder-Zeitraum (1.7.2020 bis 31.12.2020) können ab Februar 2020 eingereicht werden. Das Zeitfenster umfasst Messen wie die EGX London, die Gamescom 2020 und die Tokyo Game Show. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website.

Update vom 13.6.2019: 90 Förderanträge von 40 Antragstellern sind eingegangen – letztlich ausgewählt wurden 14 Spiele-Entwickler. Diese Studios bekommen Zuschüsse für Messeauftritte im Zeitraum zwischen Juli und Dezember 2019 – in diese Phase fallen unter anderem die EGX London, die PAX West, die Tokyo Game Show und natürlich die Gamescom 2019 in Köln.

Mit dabei sind folgende deutsche Studios:

  • Backwoods (Resort)
  • Bagpack Games (Out of Place)
  • Boxelware (Avorion)
  • Gamma Minus (Cold Comfort)
  • Grownarts (Paws and Leaves)
  • Mad About Pandas (Hitchhiker 2)
  • Mooneye Studios (Lost Ember)
  • Navel (Tilt Pack)
  • Nementic (PUK)
  • Rose Engine (Signalis)
  • Serious Brothers (Imagine Earth)
  • Smoke Stab (Orbital Bullet)
  • Team Flame (Flame)
  • Twisted Ramble (Duru)

Für den darauf folgenden Förder-Zeitraum (1.1.2020 bis 30.6.2020) startet die Bewerbungsphase am 1. Juli 2019 – spätestens am 6. August müssen die Anträge vorliegen. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website.

Kreativ-Transfer: Zuschüsse für Messen und Events (Meldung vom Meldung vom 25.3.2019)

Der Industrieverband Game kooperiert mit Kreativ-Transfer: Spiele-Entwickler können sich zum Beispiel den Gamescom-Auftritt mit bis zu 1.000 Euro bezuschussen lassen.

Flüge, Hotels, Standbau, Personal: Die Teilnahme an Messen und Events im In- und Ausland wird gerade für Startups und junge Unternehmen schnell zu einer unüberwindbaren Kosten-Hürde. Linderung verspricht das neue Förderprogramm „Kreativ-Transfer“, das sich explizit auch an Firmen der Games-Branche richtet. Ziel des Programms ist die weltweite Vernetzung und der Aufbau von Kontakten. Das Geld stammt aus den Budgets von Monika Grütters, der Bundesbeauftragen für Kultur und Medien im Kanzleramt. Der Branchenverband Game ist Kooperationspartner.

Gefördert werden beispielsweise Auftritte auf Branchenverband-Veranstaltungen wie der Gamescom 2019 und der Entwicklerkonferenz Devcom 2019, aber auch auf der PAX East in Boston oder der Game Developers Conference 2020 in San Francisco. Voraussetzungen: Das Unternehmen hat den Hauptsitz in Deutschland, beschäftigt weniger als 20 Festangestellte, ist unabhängig von internationalen Unternehmen und kann eine echte Bedürftigkeit nachweisen.

Maximal 70 Prozent der Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten werden übernommen – allerdings nur bis zu einer Höhe von maximal 1.000 Euro für europäische Veranstaltungen beziehungsweise 1.500 Euro für Events außerhalb Europas. Als Anhaltspunkt: ein „Small Booth“ im Indie Arena Booth auf der Gamescom 2019 ist nicht unter 1.600 Euro zu haben.

Ob ein Unternehmen von Kreativ-Transfer profitiert oder nicht, entscheidet eine dreiköpfige Jury:

  • Thorsten Hamdorf, Marketing-Leiter beim Industrieverband Game
  • Björn Bartholdy, Professor an der TH-Köln
  • Valentina Birke, Team-Leiterin Indie Arena Booth

1 Kommentar

  1. Eine tolle Sache!

    Ich frage mich nur, warum Firmen, die GmbHs sind, Zuschüsse bekommen.

    Da sollte man lieber unbekanntere Indies, denen es schlechter geht, unterstützen gehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here