Start Events Deutscher Entwicklerpreis 2019 Nominierungen: Trüberbrook ist Favorit

Deutscher Entwicklerpreis 2019 Nominierungen: Trüberbrook ist Favorit

Deutscher Entwicklerpreis 2019: Wie im Vorjahr ist Köln der Austragungsort der Preisverleihung (Foto: Aruba Events)
Deutscher Entwicklerpreis 2019: Wie im Vorjahr ist Köln der Austragungsort der Preisverleihung (Foto: Aruba Events)

Gala und Kategorien werden gestrafft, dafür wächst die Jury: Der Deutsche Entwicklerpreis 2019 wird am 11. Dezember in Köln verliehen.

Update vom 11.11.2019: Die Veranstalter des Deutschen Entwicklerpreises 2019 haben die Nominierungen bekannt gegeben. Mit den häufigsten Nennungen und somit den besten Chancen ins Rennen gehen das Berliner Studio Megagon Industries („Lonely Mountains: Downhill“), Ubisoft Mainz („Anno 1800“), Deck 13 („The Surge 2“) und DCP-2019-Gewinner Bildundtonfabrik, der mit dem Adventure „Trüberbrook“ insgesamt sechs Mal nominiert ist.

Bestes Spiel

Bestes Studio

  • Deck13 Interactive
  • Megagon Industries
  • Paintbucket Games
  • Ubisoft Mainz
  • Yager Development

Bester Publisher

  • Astragon Entertainment
  • Daedalic Entertainment
  • HandyGames
  • Headup
  • THQ Nordic

Bestes Game Design

  • Anno 1800 (Ubisoft Mainz)
  • Battle Planet: Judgement Day (Threaks)
  • Lonely Mountains: Downhill (Megagon Industries)
  • Nimbatus: The Space Drone Constructor (Stray Fawn Studio)
  • The Surge 2 (Deck13 Interactive)

Bester Sound

  • Anno 1800 (Ubisoft Mainz)
  • Beyond Medusa’s Gate (Ubisoft Düsseldorf)
  • BLAUTOPF VR: Geheimnis der Lau (Pixelcloud)
  • Pathway (Robotality)
  • Trüberbrook (Bildundtonfabrik)

Beste Grafik

  • Anno 1800 (Ubisoft Mainz)
  • Huxley 2 (EXIT Adventures)
  • Lonely Mountains: Downhill (Megagon Industries)
  • The Surge 2 (Deck13 Interactive)
  • Trüberbrook (Bildundtonfabrik)

Beste Story

  • BLAUTOPF VR: Geheimnis der Lau (Pixelcloud)
  • Pathway (Robotality)
  • Sound of Magic (Everbyte)
  • The Surge 2 (Deck13 Interactive)
  • Trüberbrook (Bildundtonfabrik)

Bestes Indie Game

  • Islanders (Grizzly Games)
  • Lonely Mountains: Downhill (Megagon Industries)
  • Trüberbrook (Bildundtonfabrik)
  • Vectronom (Ludopium)
  • Nimbatus: The Space Drone Constructor (Stray Fawn Studio)

Bestes Mobile Game

  • Stranded Sails (Lemonbomb Entertainment)
  • Sound of Magic (Everbyte)
  • SNIKS (Shelly Alon)
  • Vectronom (Ludopium)
  • Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry (CrazyBunch)

Innovationspreis

  • BLAUTOPF VR: Geheimnis der Lau (Pixelcloud)
  • ISLANDERS (Grizzly Games)
  • Lonely Mountains: Downhill (Megagon Industries)
  • The Cycle (YAGER Development)
  • Trüberbrook (Bildundtonfabrik)

Soziales Engagement

  • Friendly Fire 4 (Youtuber-Spendenmarathon)
  • Pavillon Prison Break (Geschichte aufarbeitendes Spiel)
  • DOOMWOOD (Baumpflanzprojekt)

Most Wanted

  • Destroy All Humans! (Black Forest Games)
  • Die Siedler (Ubisoft Düsseldorf)
  • Through the Darkest of Times (Paintbucket Games)

Dauerbrenner

Ubisoft Newcomer Award – Studierende

  • Horizon Beyond (Team Academic Quarter / Hochschule Darmstadt)
  • LIT (Team Bob / Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin)
  • Wild Woods (Octofox / Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg)

Ubisoft Newcomer Award – Startups

  • Derpy Conga (Giant Door)
  • Founder’s Fortune (Oachkatzlschwoaf Interactive)
  • Upside Drown (Rivers and Wine Studios)

Update vom 31.10.2019: Mit 100 Mitgliedern ist die Entwicklerpreis-Jury diesmal mehr als doppelt so groß wie im Vorjahr. Während die Nominierten der Einzelkategorien von zehn Fachjurys bei einem Treffen in Köln festgelegt wurden, hat die komplette Jury per Online-Abstimmung das beste Studio, den besten Publisher und das beste Spiel gewählt. In Summe wurden 96 Titel eingereicht – die Veranstalter sprechen von einer deutlichen Steigerung gegenüber 2018. Die Verleihung findet am 11. Dezember in der Kölner Flora statt.

Update vom 1.10.2019: Studierende und Startups bekommen einige Wochen mehr Zeit, um ihre Projekte für den Ubisoft Newcomer Award einzureichen. Die Auszeichnung wird im Rahmen des Deutschen Entwicklerpreis 2019 am 11. Dezember in Köln verliehen. Zu gewinnen gibt es unter anderem Workshops bei Ubisoft Düsseldorf inklusive Rundgang.

Update vom 17. September 2019: In zwei Wochen – genauer: am 1.10. – endet die Einreichungsphase für den Deutschen Entwicklerpreis 2019. Für den Nachwuchs-Preis („Ubisoft Newcomer Award“) müssen die Unterlagen bereits am 25.9. vorliegen. Teilnahmeberechtigt sind Produkte, die im deutschsprachigen Raum entwickelt wurden. Die Zahl der Kategorien wurde deutlich reduziert – neu ist unter anderem ein „Dauerbrenner“-Preis für die stete Weiterentwicklung eines Spiels.

Meldung vom 16. August 2019: Viel Sitzfleisch und gute Kondition brauchte, wer Anfang Dezember die Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises 2018 in der Kölner Flora überstehen wollte. Das soll sich bei der diesjährigen Veranstaltung nicht wiederholen: Epische Reden wird es zum Beispiel nicht (mehr) geben, der Ablauf wird in Summe gestrafft. Die Ausrichter von Aruba Events versprechen nicht nur „weniger Kategorien und mehr Kurzweil“, sondern ein „einmaliges Erlebnis“. Durch den Abend führt ein „namhaftes Moderatoren-Duo“.

Im Unterschied zum Deutschen Computerspielpreis gibt es zwar kein Preisgeld, dafür aber eine Acryl-Trophäe und das gute Gefühl, mit der dienstältesten Auszeichnung der deutschen Spielebranche prämiert zu werden. Der DEP wird bereits seit 2004 vergeben.

Ort und Termin der diesjährigen Gala stehen mittlerweile fest: Mittwoch, 11. Dezember 2019 in Köln.

Einreichungen für den Deutschen Entwicklerpreis 2019 sowie den Ubisoft Newcomer Award sind bis 1. Oktober 2019 möglich. Über die Preisträger des Jahres 2019 wird eine Jury entscheiden, die nicht nur „jünger und „weiblicher“ ausfällt, sondern außerdem auf 100 Mitglieder anwächst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here