Die Halbjahreszahlen der Bastei-Lübbe AG zeigen: Daedalic Entertainment (Silence, Shadow Tactics) kann beim Umsatz zulegen, wenn auch nur leicht.

Jerry Cotton, Bergdoktor, Dr. Stefan Frank, John Sinclair: Romanhefte wie diese sowie Rätselmagazine sind nach wie vor ein lukratives Geschäft. Über 5 Millionen Euro Umsatz und ein EBITDA von 1 Million Euro wies Bastei Lübbe allein in dieser Unternehmenssparte im vergangenen halben Jahr aus. Dies geht aus dem aktuellen Halbjahresbericht 2016/2017 hervor.

Doch auch in Köln ahnt man, dass die Zukunft (auch) im Digitalgeschäft liegt. Deshalb hat sich der börsennotierte Verlag bereits 2014 am Hamburger Publisher Daedalic Entertainment beteiligt und setzt hier insbesondere auf die Synergien, die sich aus den hauseigenen Lizenzen ergeben. Bei Bastei Lübbe sind Bestseller-Autoren wie Ken Follett (Die Säulen der Erde, Winter der Welt), Dan Brown (Da Vinci Code, Illuminati, Inferno) und Andreas Eschbach (Das Jesus-Video) unter Vertrag.

In diesem Zusammenhang hatte Daedalic-CEO Carsten Fichtelmann erst im vergangenen Juni eine „gigantische Release-Welle“ angekündigt: Ein Darlehen im zweistelligen Millionenbereich soll Spiele auf Basis von Hollywood-Lizenzen ermöglichen, die bereits 2017 zum Umsatz beitragen. Im Geschäftsjahr 2015/2016 erwirtschafteten die Hamburger einen Umsatz von 7,8 Millionen Euro.

Daedalic Entertainment: Leichtes Umsatz-Plus zur Geschäftsjahres-Hälfte

Zuletzt liefen die Geschäfte des Spielestudios stabil: Der Umsatz wuchs zwischen April und September 2016 auf 3,402 Millionen Euro. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es noch 3,335 Millionen Euro, also ein leichtes Plus von 67.000 Euro beziehungsweise knapp 2 Prozent.

In diesen Zeitraum fällt insbesondere der Release der DVD-Version von Deponia Doomsday – auf Steam war das Adventure bereits Anfang März veröffentlicht worden. Zudem platzierte Daedalic die Vollversion auf der Heft-DVD des Springer-Magazins ComputerBild Spiele.

Am morgigen 30. November findet die Hauptversammlung der Bastei Lübbe AG statt, die weitere Details zur künftigen Daedalic-Strategie erwarten lässt. Für die zweite Hälfte des Bastei-Lübbe-Geschäftsjahrs sind gleich mehrere Daedalic-Produktionen relevant, allen voran:

  • Silence (Adventure / 15. November 2016)
  • Deponia für die PlayStation 4 (Adventure / 15. November 2016)
  • Shadow Tactics: Blades of the Shogun (Taktik-Spiel / 6. Dezember 2016)
  • The Long Journey Home (Weltraum-Strategie / Frühjahr 2017)
  • State of Mind (Adventure / Frühjahr 2017)
  • Ken Follett’s The Pillars of Earth / Die Säulen der Erde (Adventure / Frühjahr 2017)

Der Publisher hatte in der vergangenen Woche einen Stellenabbau angekündigt und dies unter anderem mit dem schwierigen Marktumfeld begründet. An den Standorten Hamburg und Düsseldorf beschäftigte Daedalic zuletzt knapp 160 Mitarbeiter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here