Start Sport Transfermarkt wird Sponsor von „FIFA“-Profi MMayo

Transfermarkt wird Sponsor von „FIFA“-Profi MMayo

Der 20jährige Mario Reubold (
Der 20jährige Mario Reubold ("MMayo") ist neuer Werbeträger von Transfermarkt.

Am Wochenende qualifizierte sich „FIFA 18“-eSportler Mario Reubold („MMayo) für das Finale der Virtuellen Bundesliga am 1. April in Dortmund. Seit kurzem tritt die Axel-Springer-Tochter Transfermarkt.de als Sponsor des Profispielers auf. 

Bislang widmet sich die Sport-Website Transfermarkt.de schwerpunktmäßig den Marktwerten, Gerüchten und Transfers von Profi-Fußballern. Im Gegensatz zu Mitbewerbern wie Kicker.de wird das Thema eSport noch nicht abgedeckt.

Das dürfte sich demnächst ändern: Denn Transfermarkt ist neuer Trikot-Sponsor des 20jährigen „FIFA 18“-Spielers Mario Reubold, der als „MMayo“ in Ligen und Turnieren auf seinem bevorzugten Spielgerät Xbox One antritt. Bei den Playoffs der Virtuellen Bundesliga 2018 in Düsseldorf löste er eines der 16 Tickets für das Finale um die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin „FIFA 18“ am Osterwochende (31. März / 1. April 2018). Der Nachfolger von Vorjahressieger Cihan Yasarlar wird erneut im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ermittelt.

Eingetütet hat den Deal die Dinslakener Agentur King eSports und dessen Geschäftsführer Daniel Luther, der einst selbst erfolgreicher aktiver eSportler war.

Mit dem Sponsoring von Reubold soll der Grundstein für „potenziell langfristies Engagement im eSport“ gelegt werden, wie Transfermarkt-Projektleiter Patrick Sakschweski betont. Mit dem Engagement sollen Erfahrungen gesammelt werden, die dann in künftige Projekte einfließen.

Die Transfermarkt GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg ist mehrheitlich im Besitz der Axel Springer AG.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here