Start Sport Fortnite: Epic Games stellt 100 Millionen Dollar Preisgeld bereit

Fortnite: Epic Games stellt 100 Millionen Dollar Preisgeld bereit

Ein Preisgeld von 100 Millionen Dollar will Epic Games bereits in der ersten eSport-Saison an die
Ein Preisgeld von 100 Millionen Dollar will Epic Games bereits in der ersten eSport-Saison an die "Fortnite"-Spieler ausschütten.

Einhundert Millionen Dollar Preisgeld – und das alleine im ersten Jahr: „Fortnite“-Hersteller Epic Games hebt die finanziellen Größenordnungen im eSport auf eine neue Stufe. 

Bislang galt das „Dota 2“-Turnier „The International“ als weltweit höchstdotiertes eSport-Turnier – knapp 25 Millionen Dollar wurden 2017 ausgeschüttet. Gleich vier Mal so viel nimmt Epic Games in die Hand, um im Eiltempo die eSport-Landschaft rund um „Fortnite“ zu entwickeln.

Denn laut offizieller Ankündigung stellt Epic Games für die Saison 2018/19 ein Preisgeld von 100 Millionen Dollar bereit – das entspricht rund 85 Millionen Euro. Das Studio spricht wörtlich davon, dass man den eSport „in a big way“ fördern wolle, allerdings mit einem etwas anderen Ansatz als die Mitbewerber. Demnach soll der Fokus auf dem „Spaß am Spielen“ und auf den Live-Übertragungen liegen.

Weitere Details zu den genauen Strukturen und Plattformen will Epic Games in den kommenden Wochen bekannt geben.

Wem gehört der eSport? Die Top 10 der wichtigsten Disziplinen - plus das Verfolgerfeld (Stand: März 2018)
Wem gehört der eSport? Die Top 10 der wichtigsten Disziplinen – plus das Verfolgerfeld (Stand: März 2018)

Fortnite: Epic Games stellt Rekord-Preisgeld bereit

„Fortnite“ gilt derzeit als eines der weltweit meistgespielten und -gestreamten Videospiele, sowohl auf dem PC und auf Konsole als auch auf iOS-Smartphones. Eine Android-Fassung soll in Kürze folgen. Das Spielprinzip nennt sich „Battle Royale“: Eine Hundertschaft Spieler wird über einer riesigen Insel abgeworfen – Waffen, Munition und Rüstung müssen zunächst eingesammelt werden, ehe die Teams oder Einzelspieler aufeinander treffen. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, wird das Spielgebiet immer kleiner. Im Unterschied zu vergleichbaren Spielen wie „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ (PUBG) ist es bei „Fortnite“ möglich, Rohstoffe wie Holz, Stahl oder Steine abzubauen und damit an beliebigen Stellen Barrieren und Gebäude zu errichten.

Das Spiel ist grundsätzlich kostenlos installier- und nutzbar, die Refinanzierung erfolgt durch Ingame-Käufe und sogenannte „Battle Passes“, die verschiedene Figuren, Ausrüstungsgegenstände und Kostüme freischalten. Nach Schätzungen der Marktforscher von Superdata hat Epic Games zuletzt über 200 Millionen Dollar pro Monat eingespielt und damit „PUBG“ überholt. Das gilt auch für die Zahl der Twitch-Zuschauer.

Epic Games – der Hersteller der bekannten Unreal-Engine – unterhält in Berlin eine eigene Niederlassung. Der chinesische Games-Weltmarktführer Tencent, der auch an Riot Games („League of Legends“), Supercell („Clash Royale“) und Activision Blizzard („Overwatch“) beteiligt ist, hält rund 48 Prozent der Anteile von Epic Games.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here