Start Marketing & PR The Lord of the Rings: Gollum: XXL-Projekt von Daedalic

The Lord of the Rings: Gollum: XXL-Projekt von Daedalic

Daedalic Entertainment kündigt
Daedalic Entertainment kündigt "The Lord of the Rings: Gollum" für 2021 an (Abbildung: Daedalic Entertainment)

Daedalic Entertainment arbeitet an einem Action-Adventure zu einer der schillerndsten Mittelerde-Figuren: „The Lord of the Rings: Gollum“.

Vor wenigen Wochen prophezeite Daedalic-CEO Carsten Fichtelmann die üppigste Produktoffensive in der elfjährigen Unternehmensgeschichte – inklusive Spielen, wie man sie von den Hamburgern nicht erwarten würde. Jetzt ist klar, was damit gemeint ist: Im Rahmen der Game Developers Conference 2019 hat Daedalic Entertainment ein neues Action-Adventure auf Basis von Tolkiens „Herr der Ringe“-Universum angekündigt: „The Lord of the Rings: Gollum“.

Gegenüber dem Hollywood-Reporter hat Fichtelmann weitere Details verraten: Demnach stehen jene Ereignisse im Mittelpunkt, die Gollum zu jener zwiegespaltenen Figur machen, wie sie erstmals in den Romanen und Filmen auftaucht – also vor dem Zusammentreffen mit Frodo. Die Veröffentlichung des Spiels ist für 2021 geplant, parallel zur Amazon-TV-Serie.

Im Unterschied zu Film-Umsetzungen wie „Mittelerde: Schatten des Krieges“ und „Mittelerde: Mordors Schatten“ von Warner Interactive soll das Spiel einen stärkeren Schwerpunkt auf erzählerische Elemente setzen. Im Interview mit Venturebeat werden „Tomb Raider“ und „Uncharted“ als Referenzen herangezogen: Schleichen und Klettern gehören zu den Kernmechaniken, allerdings fällt der Action- und Kampf-Anteil deutlich geringer aus. Für die Story ist Tilman Schanen verantwortlich, der bereits federführend an Geschichte und Quest-Design von Daedalic-Titeln wie „Das Schwarze Auge: Blackguards 2“, „State of Mind“ und „Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten“ mitgewirkt hat.

Das Spiel wird für PC und Konsole erscheinen – auch die Rechte für eine Mobilegame-Version sind Teil des Pakets. Das Entwicklungs-Budget beziffert Daedalic-Gründer Fichtelmann auf einen Betrag jenseits von 5 Millionen Dollar – zuzüglich Marketing. Damit wird das bisher größte Daedalic-Projekt – die Ken-Follett-Umsetzung „Die Säulen der Erde“ – deutlich übertroffen.

„The Lord of the Rings: Gollum“ ist der Auftakt einer mehrjährigen Vereinbarung, dem noch weitere Herr-der-Ringe-Spiele folgen sollen. Lizenzgeber ist Middle-Earth Enterprises mit Sitz im kalifornischen Berkeley: Das Unternehmen vermarktet die Rechte an den Tolkien-Bestsellern „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here