Start Wirtschaft Freaks 4U Gaming wächst weiter überdurchschnittlich

Freaks 4U Gaming wächst weiter überdurchschnittlich

Freaks 4U Gaming-Gründer Michael Haenisch hat Umsatz und Belegschaft auch 2017 gesteigert (Abbildung: Freaks 4U Gaming GmbH)
Freaks 4U Gaming-Gründer Michael Haenisch hat Umsatz und Belegschaft auch 2017 gesteigert (Abbildung: Freaks 4U Gaming GmbH)

Laut Financial Times gehört die Berliner Agentur Freaks 4U Gaming erneut zu den 1.000 schnellstwachsenden Unternehmen Europas.

Freaks 4U Gaming mit Sitz in Berlin-Spandau produziert eSport-Formate für Web und TV, betreibt eSport-Portale wie „Summoner’s Inn“, setzt Marketing-Kampagnen um und veranstaltet Live-Events. Zwischen 2014 und 2017 ist die von Michael Haenisch gegründete Agentur von unter 50 Mitarbeitern auf 123 Festangestellte gewachsen. Der Umsatz hat sich in diesem Zeitraum auf 16,2 Millionen Euro mehr als verfünffacht. In der alljährlichen Rangliste („FT 1000“) der britischen Wirtschaftszeitung Financial Times bedeutet dies einen 258. Platz der schnellstwachsenden europäischen Unternehmen.

CEO Haenisch führt das Wachstum insbesondere auf das zunehmende Interesse von nicht-endemischen Unternehmen zurück – also Marken, die nicht originär dem Games-Sektor zuzurechnen sind. Die von GamesWirtschaft-Übersicht dokumentiert die lange Liste an Konzernen, die sich vom eSport-Sponsoring eine zielgerichtete Ansprache eines jungen Publikums versprechen. Den Mix aus Services und Eigenproduktionen will Haenisch in den kommenden Jahren ausbauen.

Aus dem Games-Bereich finden sich weitere europäische Unternehmen in der FT-1000-Liste, darunter die schwedische Stillfront Group auf Platz 322. Das Unternehmen ist unter anderem durch die Zukäufe deutscher Spielehersteller wie Goodgame Studios und Playa Games rasant gewachsen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here