Start Marketing & PR Flaregames vermarktet Sviper-App „Super Spell Heroes“

Flaregames vermarktet Sviper-App „Super Spell Heroes“

FlareGames übernimmt das Publishing der Sviper-App
FlareGames übernimmt das Publishing der Sviper-App "Super Spell Heroes"

Im November 2017 hat sich FlareGames-CEO Klaas Kersting am Hamburger Mobilegames-Studio Sviper beteiligt – jetzt folgt mit „Super Spell Heroes“ das erste Gemeinschaftsprojekt.

Das Mobilegames-Startup Sviper exisitiert erst seit zwei Jahren und wurde 2016 von Ole Schaper, Michael Reichert und Mark Buchholz gegründet – drei erfahrenen Spiele-Machern, die zuvor bei den großen Hamburger Free2play-Dickschiffen Goodgame Studios, InnoGames und Bigpoint beschäftigt waren.

Finanzielle Anschubhilfe kam damals durch die Venture-Capital-Sparte von Rocket Internet (Westwing, Hellofresh, Zalando). Ende 2017 folgte eine weitere Finanzierungsrunde für das 10köpfige Team – seitdem gehört Gameforge- und FlareGames-Gründer Klaas Kersting zu den Sviper-Anteilseignern.

Nach der ersten Games-App „Wildcity Rush“ erscheint am 20. August – also kurz vor der Gamescom 2018 – das zweite Sviper-Spiel: „Super Spell Heroes“, parallel für iOS und Android. Das Publishing übernimmt FlareGames.

Ähnlich wie im Falle des Blizzard-Sammelkartenspiels „HearthStone“ treten jeweils zwei Spieler in 1:1-Duellen gegeneinander an und schicken ihre aufrüstbaren Helden samt mächtiger Zaubersprüche in die Schlacht – allerdings nicht rundenweise, sondern in Echtzeit. “Wir haben uns aus vielen Richtungen inspirieren lassen, beispielsweise von Genre-definierenden Videospielen wie ‚Street Fighter‘, ‚Puzzle & Dragons‘ und ‚HearthStone‘, aber das fertige Resultat ist einzigartig geworden“, erklärt Sviper-Gründer Mark Buchholz.

FlareGames mit Sitz in Karlsruhe gehört zu den größten deutschen Mobilegames-Anbietern. Zusammen mit der Frankfurter Niederlassung Keen Flare beschäftigt das Unternehmen in Deutschland rund 140 Mitarbeiter. Bekannteste Titel: „Nonstop Knight“ und „Royal Revolt 2“.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here