Start Marketing & PR Spielwarenmesse 2019: Fortnite-Fanartikel-Welle rollt an

Spielwarenmesse 2019: Fortnite-Fanartikel-Welle rollt an

Die Fortnite-Plüsch-Lamas sind bereits seit Dezember 2018 auf dem Markt (Foto: GamesWirtschaft)
Die Fortnite-Plüsch-Lamas sind bereits seit Dezember 2018 auf dem Markt (Foto: GamesWirtschaft)

Die Nürnberger Spielwarenmesse bietet einen Vorgeschmack darauf, welches Lizenz-Thema das Jahr 2019 beherrscht: Fortnite.

Internationale Spielwarenmesse in Nürnberg – das heißt vor allem: Teddybären, Puppen, Modelleisenbahnen, Puzzles, Bauklötze, Tretautos und Brettspiele, so weit das Auge reicht. Gleichzeitig sind auch viele verwandte Branchen vor Ort, etwa Hersteller von Schreibwaren und Karnevals-Kostümen.

Im Unterschied zur Gamescom ist die Spielwarenmesse eine klassische „Ordermesse“ – sprich: Fachhändler und Einkäufer großer Ketten und Versender sichten und bestellen die Neuheiten für das Weihnachtsgeschäft. Daher ist auch die 70. Ausgabe der Messe ein wichtiger Gradmesser, welche Lizenz-Themen und Trends das zweite Halbjahr dominieren.

Gefragt bleiben die Klassiker: Disney-Franchises wie Eiskönigin, Cars, Star Wars und Spider-Man, die unverwüstlichen Minions, außerdem Comic- und TV-Helden wie Bibi & Tina, die Schlümpfe, Angry Birds, Paw Patrol, Simpsons oder Ninjago.

Der wichtigste Newcomer im Lizenzbereich des Jahres 2019 heißt aber zweifellos „Fortnite“: Kein anderes Spiel ist bei Kindern und Jugendlichen derzeit annähernd so beliebt wie die Online-Gratis-Ballerei von Epic Games. Davon wollen auch Lizenznehmer profitieren: Fan-Artikel gibt es in allen Ausbaustufen – vom Schlüsselanhänger über T-Shirts bis hin zu Koffersets.

Einige Beispiele:

  • Der US-Spielwarenhersteller Jazwares produziert Action-Figuren, Plüsch-Lamas und Spielsets – einige Produkte sind bereits seit Dezember 2018 auf dem Markt. Schatztruhen („Loot Chests“) und das Lama-Drama-Loot-Pinata enthalten jeweils bunte Überraschungs-Mischungen aus Waffen, Figuren und Bauteilen.
  • Pünktlich zum Schulanfang im Sommer 2019 wird der deutsche Einzelhandel mit Rucksäcken, Schultaschen, Papierkörben, Trinkflaschen, Etuis, Mappen, Zettelboxen, Turnbeuteln und Schulheften förmlich geflutet. Dahinter stehen große Produzenten wie Jacob Company, die unter anderem auch Emoji-, Hello Kitty- und Avengers-Linien vertreiben.
  • Noch nicht öffentlich zu sehen ist der angekündigte Fornite-Nerf-Blaster von Lizenznehmer Hasbro, der spätestens im April lieferbar sein soll. Mittlerweile erhältlich ist indes die deutsche Version der Fortnite-Monopoly-Edition.

Von der „Fortnite“-Welle wollen natürlich auch jene profitieren, die gar nicht über eine offizielle Epic-Games-Lizenz verfügen: Bunte Lamas und Kostüme im „Fortnite“-Stil sind auf unzähligen Spielwarenmesse-Ständen zu besichtigen. Die Zeit drängt, denn wie bei allen Lizenz-Themen geht es auch in diesem Fall um das richtige Timing und Lieferbarkeit. Oder wie es ein Mitarbeiter eines Lizenznehmers formulierte: „Wenn es richtig gut läuft, haben wir zwei Jahre Spaß an ‚Fortnite’“.


Einen Überblick über den „Fortnite“-Merchandising-Markt und weitere Hintergrund-Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here