Start Marketing & PR Gamecity Online Hub: Hamburgs Spielebranche als Browsergame

Gamecity Online Hub: Hamburgs Spielebranche als Browsergame

An prägnanten Orten wie den Landungsbrücken präsentiert sich Hamburgs Spielebranche im Gamecity Online Hub (Abbildung: Super Crowd Enterainment)
An prägnanten Orten wie den Landungsbrücken präsentiert sich Hamburgs Spielebranche im Gamecity Online Hub (Abbildung: Super Crowd Enterainment)

Stapellauf für Gamecity Online Hub: Der interaktive Showroom macht die Hamburger Spiele-Industrie auf spielerische Art erlebbar.

Kleine Startups und große Mittelständler sind ab dem heutigen Donnerstag standesgemäß in einer virtuellen Comic-Ausgabe von Hamburg vertreten: Nach dem Erstellen eines Avatars kann der Nutzer fünf Regionen ansteuern, vom Hafengelände über die Speicherstadt bis zu St. Pauli. In den Stadtteilen präsentieren sich 30 Studios, Kanzleien, Hochschulen und Dienstleister mit ihren Games und Services.

Die rein englischsprachige Website wird von der Standortinitiative Gamecity Hamburg betrieben und ist dauerhaft zugänglich. Für die kommenden Monate sind regelmäßige Ingame-Events geplant.

Die technische Umsetzung liegt in den Händen von Super Crowd Entertainment: Die Hamburger Agentur hat in ähnlicher Weise bereits die Hamburg Games Conference umgesetzt. Nächstes Projekt: die Indie Arena Booth Online 2021 im Rahmen der digitalen Gamescom 2021. Zuletzt wurde das Unternehmen mit dem Sonderpreis der Jury beim Deutschen Computerspielpreis 2021 ausgezeichnet.