Start Marketing & PR Deep One: Gaming-Subwoofer heute in Die Höhle der Löwen (Update)

Deep One: Gaming-Subwoofer heute in Die Höhle der Löwen (Update)

Die Höhle der Löwen-Investor Nico Rosberg testet den tragbaren Subwoofer Deep One (Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer)
Die Höhle der Löwen-Investor Nico Rosberg testet den tragbaren Subwoofer Deep One (Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer)

Bass fühlbar machen – das ist das Versprechen von Deep.One: Die Gründer buhlen heute Abend in Die Höhle der Löwen um einen ‚Deal‘.

Update vom 9. Mai 2022 (20:45 Uhr): Mit Georg Kofler hat sich ein ‚Löwe‘ gefunden, der sich mit den Deep One-Gründern auf eine Beteiligung geeinigt hat. Im Nachgang zur Sendung hat Kofler eingeräumt, dass der Deal doch nicht zustande gekommen sei.

Wörtlich schreibt er auf Social Media: „Auf Grund der weltweiten Chip-Krise ist nicht absehbar, wann die Produktion von deep.one gestartet werden kann. Die Chips sind Bestandteil des Produktes. Daher haben wir gemeinsam mit dem Gründerteam beschlossen, dass wir die Zusammenarbeit nicht fortführen werden.“

Dem Gründertrio wünscht Kofler „für die Zukunft alles Gute“.


Meldung vom 9. Mai 2022 (17 Uhr): Wer je an einer wummernden Lautsprecherbox in einer Discothek oder vor einer Konzertbühne stand, weiß: Der Bass ist förmlich am ganzen Körper spürbar. Mit gewöhnlichen Kopfhörern oder Surround-Systemen lässt sich dieser haptische Effekt aber nur unzureichend simulieren.

Genau hier setzt die Erfindung von Stefan Sube, Frederik Podzuweit und Stefan Mittnik an: Die drei Tüftler stellen am heutigen Montagabend im VOX-Format Die Höhle der Löwen den Deep One (Eigenschreibweise: deep.one) vor. Für ein Investment von 200.000 € bieten sie 10 Prozent der Unternehmensanteile – die Bewertung der Münchener Deep Electronics GmbH liegt also bei knackigen 2 Millionen €.

Was ursprünglich entwickelt wurde, um gehörlosen Menschen Musik wahrnehmen zu lassen, ist zu einem außergewöhnlichen Gadget gereift, das sich auch und gerade an Home-Cinema-Enthusiasten sowie Gamer richtet – und zwar deshalb, weil sich Musik und Soundeffekte viel intensiver und somit realer wahrnehmen lassen sollen, insbesondere in Verbindung mit VR-Games. Beispiele sind etwa Motorengeräusche, Hubschrauber-Rotoren, vorbeifahrende Züge, umherstapfende Dinosaurier oder auch Treffer und Einschläge in Action-Spielen.

Deep One ist ein tragbarer, kabelloser Subwoofer: Das flexible Band wird einfach um den Nacken gelegt und liegt mit zwei Sensoren auf dem Schlüsselbein auf, also im oberen Brustbereich. Vier Vibrations-Pads übersetzen die Sound-Signale in Echtzeit in haptischen Körperschall. Mit In-Ear-Kopfhörern oder in Verbindung mit einem Headset lassen sich Musik, Spiele, Serien und Filme nutzen. Laut Anbieter beträgt die Akku-Laufzeit via USB-C-Kabel drei bis sechs Stunden – die Ladezeit liegt bei zwei Stunden.

Das Gerät, das 299 € kosten soll, ist seit Aufzeichnung der Sendung offenkundig noch nicht in Serie gegangen und demzufolge auch noch nicht im Online-Shop erhältlich – stattdessen bitten die Gründer um PayPal-Support. Auf der Website heißt es: „Aufgrund der weltweiten Chip-Krise können wir die Produktion nicht wie geplant starten. Damit dieses Projekt überlebt, kannst Du es unterstützen.“

Wie der Pitch in Die Höhle der Löwen ausgegangen ist und wie die Reaktionen der ‚Löwen‘ ausfallen, können Sie am heutigen Abend um 20:15 Uhr bei VOX besichtigen. Das Gründer-Trio präsentiert den Deep One vor Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Georg Kofler, Nico Rosberg und Judith Williams.

Deep One ist nicht das erste Start-Up, das ein Gaming-Produkt in Die Höhle der Löwen vorstellt: In den vorherigen zehn Staffeln traten unter anderem Lootboy (App), Kickbase (Fußballmanager), Zaunkönig (Ultraleicht-Maus) und die XXL-Konsole Lymbio an.

2 Kommentare

  1. Einfach Idee geklaut von woojer. Woojer gibt es schon länger auf dem Markt und ist auch viel ausgereifter und sehr erfolgreich. Also Geld falsch investiert lieber Löwe.

Comments are closed.