Start Karriere Gregory Wintgens wechselt vom Game-Verband zu Egosoft

Gregory Wintgens wechselt vom Game-Verband zu Egosoft

Ab August 2019 neu im Team von Egosoft-Gründer Bernd Lehan: Marketing- und PR-Experte Gregory Wintgens.

Nach dreieinhalb Jahren als Senior Marketing Manager beim Branchenverband Game verantwortet Gregory Wintgens künftig die Kommunikationsarbeit bei Egosoft.

Neben Ubisoft Blue Byte gibt es nur ein einziges deutsches Entwicklerstudio, das seit 1988 – also seit über 30 Jahren – existiert: Egosoft. Das im nordrhein-westfälischen Würselen nahe Aachen ansässige Studio hat sich auf komplexe Weltraum-Erforschungs- und Strategiespiele spezialisiert. Das jüngste PC-Spiel „X4: Foundations“ kam im November 2018 auf den Markt.

Neu im Team von Egosoft-Gründer Bernd Lehahn ist ab August 2019 der langjährige Senior Marketing Manager des Berliner Industrieverbands Game: Gregory Wintgens wechselt als Marketing- und PR-Verantwortlicher nach Würselen und wird dort für die Vermarktung und Pressearbeit der „X“-Spielereihe zuständig sein.

„Wir freuen uns, mit Gregory Wintgens einen Marketing- und PR-Experten im Team von Egosoft begrüßen zu dürfen“, sagt Bernd Lehahn gegenüber GamesWirtschaft. „Vor allem durch seine langjährige Erfahrung in der Games-Branche und seine Begeisterungsfähigkeit für Games ist Gregory die perfekte Besetzung für die neugeschaffene Position in einem der traditionsreichsten unabhängigen Entwicklerstudios Deutschlands.“

Glamouröse Metropolen wie Büren, Würselen oder Ummendorf sind die Heimat der 30 ältesten Games-Studios in Deutschland.
Glamouröse Metropolen wie Büren, Würselen oder Ummendorf sind die Heimat der 30 ältesten Games-Studios in Deutschland.

Beim Verband war Wintgens im Team von Marketing-Leiter Thorsten Hamdorf schwerpunktmäßig für Kooperationen, Konferenzen und Events im Einsatz, etwa den Gamescom Congress im Rahmen der Gamescom. Immer größeren Raum nahm zuletzt der Bereich eSport ein, den Wintgens federführend betreute. Zusammen mit der Unternehmensberatung Deloitte entstanden unter anderem Studien zum deutschen eSport-Markt.

Vor seiner dreieinhalbjährigen Tätigkeit für den Game-Verband arbeitete Gregory Wintgens als Marketing- und PR-Manager in der Berliner Niederlassung des Mobilegames-Riesen Gameloft.

1 Kommentar

  1. Interessante News.
    Aber ehrlich gesagt sollte EGOSOFT für jeden Marketingmenschen, den sie einstellen, auch mindestens 5 Qualitätsprüfer bzw. Testspieler anheuern…..
    Egal welchen Test man liest, kommt immer wieder das Thema der vielen Bugs bei X4 auf den Tisch…
    Herrje, das finde ich schon traurig.
    Was habe ich denn von einem Spiel, das nicht richtig funktioniert ?!
    Aber wann lernen die Entwickler das ?!?!?!?
    Ich werde das nie verstehen…….

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here