Start Karriere Games Bavaria Munich: Mitglieder bestätigen Roth, Lesser und Zuckerer (Update)

Games Bavaria Munich: Mitglieder bestätigen Roth, Lesser und Zuckerer (Update)

Benjamin Zuckerer (links) bildet mit Hendrik Lesser und Johannes Roth den Vorstand von Games Bavaria Munich (Foto: GBM)
Benjamin Zuckerer (links) bildet mit Hendrik Lesser und Johannes Roth den Vorstand von Games Bavaria Munich (Foto: GBM)

Der Entwicklerverbund Games Bavaria Munich hat die Vorstände Johannes Roth, Benjamin Zuckerer und Hendrik Lesser bestätigt.

Update vom 8. Juli 2020: Einstimmig im Amt bestätigt haben die Mitglieder von Games Bavaria Munich den dreiköpfigen Vorstand, bestehend aus Johannes Roth (Vorsitz, Mimimi Games), Benjamin Zuckerer (CipSoft) und Hendrik Lesser (Remote Control Productions).

Games Bavaria Munich existiert seit mittlerweile fünf Jahren. In dieser Zeit sei es aus Sicht von Johannes Roth gelungen, der expandierenden bayerischen Games-Branche eine gemeinsame Stimme zu geben. Vorstands-Kollege Lesser hebt die branchengerechte Ausrichtung der bayerischen Förderprogramme hervor. Der erst seit einem halben Jahr amtierende Vorstand Benjamin Zuckerer freut sich über das Vertrauen der Mitglieder in die Vereinsführung.

Meldung vom 17. Dezember 2019: Erst im Juli 2019 ist der Regensburger Spiele-Entwickler CipSoft der Standort-Initiative Games Bavaria Munich e. V. (GBM) beigetreten. Jetzt steigt CipSoft-Manager Benjamin Zuckerer in den Vorstand auf und folgt damit auf den langjährigen Travian-Games-Geschäftsführer Lars Janssen, der mittlerweile als Director of Studio Relations für Koch Media tätig ist.

Zuckerer wertet den Beitritt seines Unternehmens als Signal, um mehr Verantwortung für die Entwicklung Bayerns als Games-Standort zu übernehmen. Das oberpfälzische Studio beschäftigt rund 90 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr mehr als 14 Millionen Euro. CipSoft wurde vor einer Woche beim Deutschen Entwicklerpreis 2019 für das Online-Spiel „Tibia“ in der neu geschaffenen Kategorie „Dauerbrenner“ ausgezeichnet.

„Benjamins Perspektive als CEO eines der ältesten und erfolgreichsten bayerischen Entwicklerstudios wird unsere Arbeit um eine wichtige Facette bereichern“, erklärt GBM-Geschäftsführer Hendrik Lesser.

Anders, als es der Name vermuten lässt, will Games Bavaria Munich über die Grenzen der bayerischen Landeshauptstadt hinaus expandieren, wie der GBM-Vorstands-Vorsitzende Johannes Roth betont. Man sei froh, mit Zuckerer „einen so guten Nachfolger gefunden zu haben“, so Roth, im Hauptberuf Geschäftsführer der Mimimi Games GmbH („Desperados 3“). „Damit orientieren wir uns auch weiter über die Region München hinaus, was immer eins unserer Ziele war.”

Zu den GBM-Mitgliedern gehören unter anderem Chimera Entertainment („Angry Birds Epic“), Aesir Interactive, Mixtivision, Realmforge Studios („Spacebase Startopia“) und Travian Games.

Das sind die 30 größten Spiele-Entwickler und Studios in Deutschland (Stand: 15. August 2019)
Das sind die 30 größten Spiele-Entwickler und Studios in Deutschland (Stand: 15. August 2019)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here