Start Events Mashup Competition: Heute Fortnite-Turnier mit Reus und Kroos (Update)

Mashup Competition: Heute Fortnite-Turnier mit Reus und Kroos (Update)

Mashup Competition am 4.12.2019: BVB-Kapitän Marco Reus und Real-Madrid-Star Toni Kroos spielen
Mashup Competition am 4.12.2019: BVB-Kapitän Marco Reus und Real-Madrid-Star Toni Kroos spielen "Fortnite" für den guten Zweck (Abbildung: Blackbird eSports)

Am heutigen 4. Dezember treten Nationalspieler wie Toni Kroos in der Disziplin „Fortnite“ für den guten Zweck an. Schirmherr der „Mashup Competition“ ist Marco Reus.

Update vom 4. Dezember 2019: Der Livestream der „Mashup Competition“ startet um 19 Uhr auf dem Twitch-Kanal von Amar.

Update vom 2. Dezember 2019: Zwei Tage vor dem Start des Charity-Fortnite-Turniers Mashup Competition (Mittwoch, 4.12., ab 19 Uhr auf Twitch) wächst die Liste der prominenten Bundesliga- und National-Spieler sowie Influencer, die sich für den guten Zweck in den Battle Royale stürzen. Neben Marco Reus (Borussia Dortmund) und Toni Kroos (Real Madrid) haben zugesagt: Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Marco Richter (FC Augsburg), Luca Waldschmidt (SC Freiburg), Niklas Stark und Maximilian Mittelstädt (beide Hertha BSC), Kai Harvertz (Bayer Leverkusen), Ömer Toprak (Werder Bremen), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Mark Uth (Schalke 04), Felix Kroos (Union Berlin) und viele weitere.

Wer ins Geschehen eingreifen möchte: Noch ist die Qualifikation für einige Teams möglich – weitere Informationen zum Turnier und zu den Spenden-Möglichkeiten gibt es auf der offiziellen Website.

Meldung vom 29. Oktober 2019:

„Hey! Hast du Lust, einen exklusiven Tag mit mir bei meinem exklusiven Gaming-Event zu gewinnen?“

Derjenige, der das fragt, heißt Marco Reus, ist unterjährig Kapitän bei Borussia Dortmund und Stammspieler bei Bundestrainer Löw. Gemeinsam mit weiteren Bundesliga- und Nationalspielern wie Real-Madrid-Superstar Toni Kroos plus Influencern bestreitet Reus am 4. Dezember (ein Mittwoch) das „Fortnite“-Turnier ‚Mashup Competition‚. Die Battle-Royale-Matches werden live via Twitch übertragen und von den Streaming-Stars Amar und Trymacs moderiert und kommentiert.

Die Mashup Competition funktioniert folgendermaßen: 25 Teams à vier Mitglieder spielen gegeneinander. Jedes „Fortnite“-Team besteht aus einem Fußballer, einem Profi-Gamer, einem Influencer und einem zusätzlichen Spieler, der sich seinen Startplatz über Qualifikationsturniere oder Los-Glück sichert.

Die prominenten Teilnehmer verzichten auf ihre Gage – alle Erlöse, Sponsorengelder sowie Zuschauer-Spenden kommen wohltätigen Zwecken zugute, darunter die SOS-Kinderdörfer und die Toni-Kroos-Stiftung. Über die Fundraising-Plattform VIPprize – gegründet von Ottmar-Hitzfeld-Sohn Matthias Hitzfeld – können ab einer Spende von 5 Euro Lose gekauft werden. Zu gewinnen gibt es Autogramme, handsignierte BVB-Schals und -Trikots und Fußballschuhe sowie Startplätze für das „Fortnite“-Turnier. Auch die Reus-Sponsoren Puma und HyperX, Vodafone und Twitch unterstützen das Projekt.

„Als Schirmherr freue ich mich riesig auf unsere gemeinsame Mashup Competition, auf viele Freunde aus dem Fußball, der Gaming- und der Influencer-Szene“, erklärt Reus. „Die Idee, mit Freunden zu zocken und damit auch noch Gutes zu tun, hat mich sofort begeistert.“

Organisiert wird das Turnier von der Hamburger Marketing-Agentur Blackbird eSports und dem Spielervermarkter SportsTotal. Das Unternehmen berät neben Marco Reus und Toni Kroos noch eine lange Liste weiterer Spieler, darunter Lars Stindl, Luca Waldschmidt und Niklas Stark. SportsTotal-Geschäftsführer Volker Struth gehört zu den bekanntesten Spielerberatern des Landes. Struths Co-Gründer Dirk Hebel ist sich sicher: Dieses Event werde für Veranstalter, Teilnehmer und Zuschauer etwas völlig Neues sein, das in dieser Art in Europa seines gleichen sucht.

Auch Blackbird-Geschäftsführer Reza Abdolali spricht von einem „besonderen Tag in der Gaming-Geschichte“. Ein derart hochkarätig besetztes Charity-Event habe es im Gaming-Bereich in Deutschland noch nicht gegeben.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here